Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 150
  1. Anfänger im Forum
    Avatar von Fexx
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    NRW
    Beiträge
    30

    Maßnahmen bei Unterkühlung

    #1
    Jetzt habe ich Einmal eine Frage bezüglich dem Unglück in Norwegen. Da wird berichtet, dass die eine Person im Zelt erfroren ist. Wie kann das so schnell gehen? Wird es bei solchen Unwetter so viel kälter, dass der Schlafsack und sämtliche klamotten dann nicht mehr helfen?
    Auch aus Steinen, die einem in de Weg gelegt werden, kann man großes errichten.

  2. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.867

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #2
    Zitat Zitat von Fexx Beitrag anzeigen
    Jetzt habe ich Einmal eine Frage bezüglich dem Unglück in Norwegen. Da wird berichtet, dass die eine Person im Zelt erfroren ist. Wie kann das so schnell gehen? Wird es bei solchen Unwetter so viel kälter, dass der Schlafsack und sämtliche klamotten dann nicht mehr helfen?
    Der Todeszeitpunkt steht ja noch gar nicht fest. Aufbruch von der Hütte am Sonntag, Fund der drei Toten am Donnerstag. Fünf Tage, 120 Stunden. Das ist eine lange Zeit.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  3. Erfahren
    Avatar von across
    Dabei seit
    14.01.2009
    Ort
    Zwischen Jura und Alpen
    Beiträge
    323

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #3
    Generell ist es im Schneebiwak wärmer als in einem Zelt.
    Aber jetzt darüber zu spekulieren, weshalb und "wie schnell" die Frau im Zelt erfroren ist, wäre Spekulation.
    Es ist zum Beispiel noch nicht bekannt, wann die Personen gestorben sind. D.h. es steht nicht fest, wie lange sind ungefähr im Biwak waren.
    Meine Erfahrungen, Tipps, Tricks, Tourenvorschläge für Nordskandinavien und nicht zu letzt Rezeptideen gibt es zwischen zwei Buchdeckeln:
    "Trekking-Abenteuer in Nordskandinavien"

  4. Jaerven
    Gast

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #4
    Jetzt habe ich Einmal eine Frage bezüglich dem Unglück in Norwegen. Da wird berichtet, dass die eine Person im Zelt erfroren ist. Wie kann das so schnell gehen? Wird es bei solchen Unwetter so viel kälter, dass der Schlafsack und sämtliche klamotten dann nicht mehr helfen?
    Ich denke- wenn ich die Bilder der Schneeverwehungen auf den norwegischen Zeitungen sehe- dass da ein sehr heftiger Wind geweht hat, zusätzlich ein Temperaturfall, so dass die wie beschrieben -50 gefühlte Grad hatten.
    Dann geht das mit dem Auskühlen sehr sehr schnell. Wenn man dann nicht in kürzester Zeit sich entscheidet einen Windschutz herzurichten und statt dessen versucht die scheinbar nahe Hütte zu erreichen kann das schief gehen. Das wichtigste ist einfach aus dem scharfen Wind rauszukommen.
    Schau Dir die Fjellvettreglene an- das wichtigste steht da schon drin.
    Und wie gesagt- über das Geschehene kann man nur spekulieren. Wenn ich mir allerdings die Situation vorstelle bekomme ich Alpträume.
    Hier im Thread geht es jetzt erst mal um das How to wenn man in ähnliche Situationen kommt.
    Geändert von Jaerven (20.02.2011 um 22:16 Uhr)

  5. Gerne im Forum
    Avatar von ebbo
    Dabei seit
    11.03.2010
    Ort
    Freiburg
    Beiträge
    80

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #5
    Zitat Zitat von Fexx Beitrag anzeigen
    Jetzt habe ich Einmal eine Frage bezüglich dem Unglück in Norwegen. Da wird berichtet, dass die eine Person im Zelt erfroren ist. Wie kann das so schnell gehen? Wird es bei solchen Unwetter so viel kälter, dass der Schlafsack und sämtliche klamotten dann nicht mehr helfen?

    eine stark unterkühlte Person ist in Lebensgefahr und sie wieder aufzuwärmen ist schwierig. Dazu gibt es die Hiebeler-Packung. Eigenständig kann sich die Unterkühlte kaum wieder aufwärmen.

    dazu outdoor-wiki:
    Unter 34 °C Körpertemperatur (am besten rektal messen, da andere Methoden absolut unzureichend sind) den Unterkühlten im gut beheizten Raum ausziehen und – sofern er voll ansprechbar ist – reichlich warme, gesüßte Getränke verabreichen. Keine alkoholischen Getränke oder Schmerzmittel geben!

    ich habe allerdings gerade auf einem speziellen Winter-Outdoor-EH-Kurs gelernt, daß stark Unterkühlte nur in Räumen unter 20° aufgewärmt werden sollen. Ansonsten erweitern sich die Adern in den Extremitäten und das kalte Blut fließt zum Herzen => Bergungstod.

    Was ist nun richtig?

  6. shorst
    Gast

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #6
    Definitiv letzteres, ansonstens wars das in einem guten Teil der Fälle, es schwirrt halt noch relativ viel altes, veraltetes Wissen in dem Bereich rum.

  7. Jaerven
    Gast

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #7
    Auf alle Fälle langsam aufwärmen.

  8. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.03.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    765

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #8
    Mir fällt gerade ein, sollte man das mit dem Anti-Wind-Sicherheits-Wiki nicht über den Winterbereich hinaus erweitern (oder gibt es das schon?), vielleicht nur mit einem Hinweis? Ich habe schon öfter gelesen, daß die meisten Menschen wegen Kälte nicht sterben, weil sie bei - 30 Grad erfrieren, sondern weil sie bei ca. 0 Grad auskühlen. Bei letzterer Temperatur kommt erschwerend massiv die Nässe dazu.

    Nur nicht, daß jemand meint, weil er keine Wintertour macht, könnte er auf Notfallsachen gegen Wind und Regen verzichten.

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    900

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #9
    Stimmt, es gibt wohl statistiken, die behaupten, dass die meißten (starken) Unterkühlungen bei 0°+-5° auftreten. Kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen, auch wenn ich nur leicht unterkühlt war. Wer im richtigen Winter rausgeht zieht sich dick an und wer nur mal in nen Temperatur-Sturz mit Regen und Wind kommt hat dann nicht genug dicke Sachen dabei (oder vertröstet sich wie ich auf die nächste Pause der Gruppe).
    Die Frage ist, wo man die Info's so unterbringt, dass die Leute sie finden.

  10. Fuchs
    Avatar von Dekkert
    Dabei seit
    11.07.2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.394

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #10
    Außerdem sind bei der Temperatur (±0°) viel mehr Leute unterwegs, und die Temperatur tritt auch häufiger auf. (nach dem Motto: die meisten Deutschen sterben in Deutschland)

  11. Alter Hase
    Avatar von Stephan Kiste
    Dabei seit
    17.01.2006
    Beiträge
    4.108

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #11
    Kann mir vorstellen,
    das der Bergungstot auch Eintritt, wenn man eine liegende sehr stark unterkühlte
    Person aufrichtet/ bewegt.
    Zu verhindern ist, das das kalte Blut aus den Armen und Beinen,
    die zugunsten der Zentralfunktionen unterversorgt sind, nicht zum
    Herz kommt?!

  12. Alter Hase
    Avatar von Goettergatte
    Dabei seit
    13.01.2009
    Ort
    Märkisches Sauerland
    Beiträge
    3.662

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #12
    Den Bergungstod disskutierte ich gestern bereits mit Sarekmaniac.
    Ein extra Faden zu dem Thema halte ich für sinnvoll.
    Das Verbringen eines Kälteopfers in eine überheizte Fjellhütte dürfte wohl tödlich sein.
    Wie verhält man sich als Ersthelfer richtig?
    "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
    Mit erkaltetem Knie;------------------------------
    Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
    Der über Felsen fuhr."________havamal
    --------

  13. Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.818

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #13
    Stimmt, es gibt wohl statistiken, die behaupten, dass die meißten (starken) Unterkühlungen bei 0°+-5° auftreten..... Wer im richtigen Winter rausgeht zieht sich dick an und wer nur mal in nen Temperatur-Sturz mit Regen und Wind kommt hat dann nicht genug dicke Sachen dabei ....).
    Die Frage ist, wo man die Info's so unterbringt, dass die Leute sie finden.
    Ja, genau das ist u.A. ein Problem an den Nordseeküsten, auch wenn durch gute Infrastruktur die Risiken eines Erfrierungstodes heruntergesetzt sind. Daher lese ich hier sehr interessiert mit und danke für die wertvollen Hinweise.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  14. Fuchs
    Avatar von Atze1407
    Dabei seit
    02.07.2009
    Ort
    Da wo die Berge am schönsten sind, in Sachsen.
    Beiträge
    2.003

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #14
    Zitat Zitat von Stephan Kiste Beitrag anzeigen
    Kann mir vorstellen,
    das der Bergungstot auch Eintritt, wenn man eine liegende sehr stark unterkühlte
    Person aufrichtet/ bewegt.
    Zu verhindern ist, das das kalte Blut aus den Armen und Beinen,
    die zugunsten der Zentralfunktionen unterversorgt sind, nicht zum
    Herz kommt?!
    Ja da hast Du Recht, dieser Effekt kann auch bei Hubschrauberbergungen auf hoher See eintreten, wenn der zu Bergende nicht mit einen Korb sondern nur hängend am Seil geborgen wird.

    Gruß
    Atze
    Wenn du den Charakter eines Menschen kennenlernen willst, gib ihm Macht.
    Abraham Lincoln

  15. Fuchs
    Avatar von hosentreger
    Dabei seit
    04.04.2003
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.330

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #15
    In diesem Zusammenhang spielt nicht nur das Tempo des Aufwärmens eine Rolle, sondern auch das Bemühen, den Körper bzw. vor allem die Extremitäten nicht zu bewegen, damit das dort befindliche kalte Blut nicht auch noch in den Kernbereich des Körpers gelangt - dann war es das dann wirklich.

    Aus der Lawinenrettung kenne ich daher den Grundsatz, die ausgegrabenen Schwerverletzten nur sehr vorsichtig zu bewegen.

    hosentreger
    Neues Motto: Der Teufel ist ein Eichhörnchen...

  16. Dauerbesucher

    Dabei seit
    07.03.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    900

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #16
    Ich habe mal den Wiki-Eintrag zum Aufwärmen von "gutbeheiztem Raum" in "langsam" geändert. Dies ist der Stand der aktuell in der Ersten-Hilfe gelehrt wird und ja auch hier für sinnvoll erachtet.

  17. shorst
    Gast

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #17
    Beim Bergungstod kommen zwei Effekte zusammen, einmal daß das kalte Blut aus den Extremititäten zum Herzen kommt in dem Moment in dem die Gefäße aufmachen wenn von außen Wärme zugegeben wird, zum zweiten daß der Blutdruck schlagartig in den Keller fällt wenn auf einmal die Peripherie wieder durchblutet wird.
    Heißt langsam! aufwärmen, Gabe von lauwarmen, nicht heißen Flüssigkeiten, so daß der Körperkern langsam wieder auf Temperatur kommt.

  18. Alter Hase

    Dabei seit
    18.08.2006
    Beiträge
    3.137

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #18
    Was konkret könnte man denn zum Aufwärmen in so einer Zeltsituation machen? Lauwarme Getränke wären ja schon mal eine Option.

  19. Dauerbesucher

    Dabei seit
    19.09.2008
    Ort
    wien
    Beiträge
    677

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #19
    das klingt ja alles sehr schön, aber bitte jetzt praktisch:
    draussen tiefe temperaturen, wind
    körper unterkühlt
    in der hütte: eingeheizt, warm


    wie wärmst dann bitte langsam auf?

    draussen 2 wandfeuer, den unterkühlten dazwischen legen???
    oder draussen zelt aufstellen, über doppelschlafsäcke und fremdkörpertemperatur den unterkühlten aufwärmen?? (habt ihr schon einmal gecheckt, wer mit wem in einer gruppe eine doppelschlafsack zusammenzippen kann??)
    ******************
    ich finde es besser, dass das ziel am ende des weges ist, als dass der weg zum ziel führt.
    ******************

  20. Fuchs
    Avatar von Dekkert
    Dabei seit
    11.07.2005
    Ort
    Leipzig
    Beiträge
    1.394

    AW: Sicherheitshinweise für Wintertouren (Fjellvettreglene & Tips)

    #20
    Vielleicht Schlasas koppeln und sich zu dem unterkühlten in den Schlasa legen?
    Oder alleine im Schlasa in die wärme. Die warme Luft müsste ja gut sein (Wärme von innen) und der Schlasa isoliert gegen die Wärme?

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)