Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 64
  1. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.703

    AW: Welches Monokular?

    #21
    Aber man muss erst mal inverstieren...
    Ja, aber am Besten gleich in eine richtiges Fernglas und nicht in ein halbes.

  2. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    11.09.2010
    Beiträge
    12

    AW: Welches Monokular?

    #22
    Ich denke mit dem Eschenbach für 44.- Euro plus Porto machst Du nichts verkehrt.

  3. Erfahren

    Dabei seit
    03.11.2010
    Ort
    Steinabrückl, AT
    Beiträge
    387

    AW: Welches Monokular?

    #23
    Danke an alle! Ich habe mir jetzt das Vortex solo 8 x 36 R/T tactical in den US bestellt. Ein Kollege fliegt beruflich rüber, er nimmt es mir mit. Ich werde dann darüber berichten.

    lg,
    Thomas
    _____________________________________
    Meine Seite: http://www.thomasbrandner.at

  4. Erfahren
    Avatar von Kenny
    Dabei seit
    25.04.2010
    Ort
    Allgäu
    Beiträge
    214

    AW: Welches Monokular?

    #24
    Auf den Test bin ich gespannt, das Teil gefällt mir auch!

    Wobei ich das Minox Mono MD 8x42 auch sehr interessant finde, da man die Strichplatte auch zur Entfernungsermittlung verwenden kann. Könnte unterwegs recht praktisch sein.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    03.11.2010
    Ort
    Steinabrückl, AT
    Beiträge
    387

    AW: Welches Monokular?

    #25
    Zitat Zitat von Kenny Beitrag anzeigen
    Auf den Test bin ich gespannt, das Teil gefällt mir auch!

    Wobei ich das Minox Mono MD 8x42 auch sehr interessant finde, da man die Strichplatte auch zur Entfernungsermittlung verwenden kann. Könnte unterwegs recht praktisch sein.
    Hallo!
    Das Vortex hat auch das Fadenkreuz drinnen zur Entfernungsmessung. Das Minox hat einen Kompass drinnen, der nimmt Dir Platz im Sichtfeld weg. Schau Dir mal die Bedienungsanleitung des Minox an.
    Lg,
    Thomas
    _____________________________________
    Meine Seite: http://www.thomasbrandner.at

  6. Dauerbesucher

    Dabei seit
    26.12.2006
    Beiträge
    931

    AW: Welches Monokular?

    #26
    Zitat Zitat von derMac Beitrag anzeigen
    Das provoziert jetzt aber geradezu die Gegenfrage: Was hat dich beim Benutzen der Monokulars gestört, dass du dich dagegen entschieden hast?

    Mac
    Das kann jeder für sich selbst mal beantworten, wenn er das Fernglas, das er zuhause hat, nur mal mit einem Auge austestet. Das "Seherlebnis" ist wesentlich angenehmer, wenn man das zweite Glas auch dabei hat.

    Gegenfrage beantwortet?
    EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

  7. Lebt im Forum
    Avatar von derMac
    Dabei seit
    08.12.2004
    Ort
    Ilmenau
    Beiträge
    7.410

    AW: Welches Monokular?

    #27
    Zitat Zitat von Shuya Beitrag anzeigen
    Das kann jeder für sich selbst mal beantworten, wenn er das Fernglas, das er zuhause hat, nur mal mit einem Auge austestet. Das "Seherlebnis" ist wesentlich angenehmer, wenn man das zweite Glas auch dabei hat.

    Gegenfrage beantwortet?
    Wenn deine Ursprungsfrage so gemeint war, dass du wissen wolltest wer schon mal durch ein Monokular durchgeschaut hat, dann ja.

    Mac

  8. Alter Hase
    Avatar von Shorty66
    Dabei seit
    04.03.2006
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.023

    AW: Welches Monokular?

    #28
    Zitat Zitat von Shuya Beitrag anzeigen
    Das kann jeder für sich selbst mal beantworten, wenn er das Fernglas, das er zuhause hat, nur mal mit einem Auge austestet. Das "Seherlebnis" ist wesentlich angenehmer, wenn man das zweite Glas auch dabei hat.

    Gegenfrage beantwortet?
    Genau, angenehmer ists. Aber ist das wirklich das Doppelte gewicht wert?
    Ich mein, wir sind hier in nem Outdoorforum wo einige Freaks () Zahnbürsten absägen und dann kommst du an und sagst: "Nimm das lieber doppelt mit, das ist ein bisschen angenehmer" :P
    Für meinen teil denke ich, dass die Anwendungen die ein Fernglas auf wanderungen sieht mit einem Monokular fast immer bestens abgedeckt werden können. Das ist natürlich eine Geschmacksfrage aber mir fehlen ein wenig die guten Argumente für Binokulare wenn man nicht grad Ornithologe ist.
    φ macht auch mist.
    Now there's a look in your eyes, like black holes in the sky. Shine on!

  9. Alter Hase
    Avatar von markrü
    Dabei seit
    22.10.2007
    Ort
    3. Planet
    Beiträge
    2.571

    AW: Welches Monokular?

    #29
    Zitat Zitat von Shuya Beitrag anzeigen
    Das kann jeder für sich selbst mal beantworten, wenn er das Fernglas, das er zuhause hat, nur mal mit einem Auge austestet. Das "Seherlebnis" ist wesentlich angenehmer, wenn man das zweite Glas auch dabei hat.

    Gegenfrage beantwortet?
    Mir geht es regelmäßig so, dass ich beim Binokular einfach nicht die Seheindrücke beider Augen angenehm entspannt übereinander bekomme. Ich finde es dann meist angenehmer, auf ein Okular zu verzichten als ewig erfolglos herumzustellen. Vielleicht habe ich ja eine Sehachsen- oder Parallaxenverschiebung, wer weiß?

    BTT: Aus diesem Grunde wollte ich mir jedenfalls auch schon mehrmals ein Monokular zulegen und finde die Diskussion hier ganz interessant.

    Markus
    Der Optimist glaubt, dass wir in der besten aller Welten leben.
    Der Pessimist fürchtet, dass das wahr ist...

  10. Fuchs
    Avatar von hosentreger
    Dabei seit
    04.04.2003
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.330

    AW: Welches Monokular?

    #30
    Natürlich ist es angenehmer und entspannter, durch ein zweiäugiges Glas zu schauen, auch die Bedienung durch den Mitteltrieb per Fingerspitzenbewegung ist weitaus schneller und genauer als beim Monokular.

    Aber die Frage ist doch zunächst, ob ich lieber die genannten Nachteile in Kauf nehme und dafür überhaupt eine Verbesserung der Beobachtung habe, oder ob ich (aus Gewichts- oder Platzgründen) mein herkömmliches Fernglas zu Hause lasse - und damit eben komplett "ohne" bin!

    Seit einem Luftkampf zwischen einem Adler mit mehrern Raben (?) in den Alpen, den mein Freund mit Monokular und ich mit blanken Brillengläsern beobachtete (d.h. er beobachtete und ich hörte seine Kommentare...) habe ich ein Monokular (das weiter oben erwähnte von Zeiss) bei den Touren dabei, aber nie wieder sowas gesehen. Aber durchziehende Kraniche zu beabachten macht auch Spaß!
    hosentreger
    Neues Motto: Der Teufel ist ein Eichhörnchen...

  11. Alter Hase
    Avatar von Andreas L
    Dabei seit
    14.07.2006
    Beiträge
    3.055

    AW: Welches Monokular?

    #31
    Monokular ist TV, Fernglas ist grosses Kino. Natürlich wiegt das mehr.

    Aber sowas ähnliches wie hosentreger hab ich auch schon mal geshen - und ein 10 x 40iger dabeigehabt - allerdings auch 3 Freunde, wir haben das Glas natürlich rumgehen lassen.
    Aber glaubt jetzt ja nicht, von denen hätte sich dann einer angeboten, das Glas auch mal ne Strecke zu tragen!

    Andreas
    "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will." Jean-Jacques Rousseau

    BTW: "Hit the road, Jack" (Wolfskin)!

  12. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.703

    AW: Welches Monokular?

    #32
    Mir geht es regelmäßig so, dass ich beim Binokular einfach nicht die Seheindrücke beider Augen angenehm entspannt übereinander bekomme.
    Dann solltest du mal durch ein richtiges Glas durchschauen und nicht durch diese Billigdinger.

    Es geht nicht darum angenehmer zu schauen, sondern man hat einen räumlichen Eindruck mit einem Fernglas.
    Mit Monokular ist das Bild flach und langweilig.

    Ich hab auch ein Monokular, ein Optolyth 30 x 75, also ich weiss ungefähr worüber ich rede.

    Ich nehme meistens eine Optolyth Alpin 10x40 mit auf Tour.

    Das große Zeiss 8x56 wäre etwas übertrieben.

  13. Fuchs
    Avatar von hosentreger
    Dabei seit
    04.04.2003
    Ort
    Saarland
    Beiträge
    1.330

    AW: Welches Monokular?

    #33
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Dann solltest du mal durch ein richtiges Glas durchschauen und nicht durch diese Billigdinger....
    Hhhhhhm, ich kann da durchaus vergleichen, weil ich als zweiäugiges ein 10 x 32 mit einem ROTEN PUNKT drauf habe (und damit sehr froh bin), aber das schleppe ich nicht auf eine zweiwöchigen München-Venedig-Tour mit.

    Das zweite Glas, eben das Monkular von Zeiss, ist dagegen immer dabei, und von der Qualität auch garnicht so übel - aber (natürlich!!!) nicht so gut wie das Rotpunkt-Glas.

    hosentreger

    Edit:
    Sorry cast, sehe gerade, dass Du ja garnicht meinen Beitrag von vorhin gemeint hattest.
    Neues Motto: Der Teufel ist ein Eichhörnchen...

  14. Erfahren

    Dabei seit
    03.11.2010
    Ort
    Steinabrückl, AT
    Beiträge
    387

    AW: Welches Monokular?

    #34
    Ich habe jetzt eine ersten Testbericht über das Vortex Monokular erstellt:
    http://www.outdoorseiten.net/forum/s...-Solo-R-T-8x36

    lG,
    Thomas
    _____________________________________
    Meine Seite: http://www.thomasbrandner.at

  15. Erfahren

    Dabei seit
    11.03.2008
    Beiträge
    233

    AW: Welches Monokular?

    #35
    Ich suche aus Gewichtsgründen (habe ein Minox Fernglas, was mir mit knapp 300g jedoch zu schwer ist) ebenfalls ein Monokular. Fand das weiter oben verlinkte Zeiss 8x20 noch halbwegs erträglich vom Preis (200€). Finde nun aber keine Bezugsquelle mehr unter 260€...kann es sein dass das teurer geworden ist?

  16. Erfahren

    Dabei seit
    11.03.2008
    Beiträge
    233

    AW: Welches Monokular?

    #36
    Ich habe nochmal eine Frage: lassen sich die "Minox Macroscopes" (z.B. das MS 8x25) auch für "normales" in die Ferne schauen benutzen, oder eignen sie sich nur für Makrobeobachtungen (was mir nicht einleuchten würde)?
    Gruß, stylerix

  17. winnetoux
    Gast

    AW: Welches Monokular?

    #37
    Wenn man die in Erwägung zieht, geht es ja meist vor allem ums Gewicht. Da finde ich die Macroscopes keinen großen Fortschritt, wenn du schon ein kleines Fernglas besitzt. Aber warum sollte man damit nicht auch in die Ferne schauen können.

    Ich habe ein eschenbach microlux 6x18 - haptisch natürlich Welten entfernt von Zeiss und Konsorten, man zweifelt schon am Schnappmechanismus. Optisch okay, viel wurde damit allerdings noch nicht angeschaut.
    Vorerst finde ich es praktisch, die Linse verstauen zu können, und durch das Fach hält es sich auch besser als nur so eine schmale Röhre. Eben unter 100 g. Großes Sehfeld. 8fach wäre auch schön gewesen, man kann nicht alles haben. Kommt drauf an, wie ausgiebig du in die Ferne schauen möchtest. Letztendlich macht man das wohl doch nicht so oft, es sei denn, es ist Safari.

  18. Alter Hase
    Avatar von Shorty66
    Dabei seit
    04.03.2006
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.023

    AW: Welches Monokular?

    #38
    Zitat Zitat von winnetoux Beitrag anzeigen
    Kommt drauf an, wie ausgiebig du in die Ferne schauen möchtest. Letztendlich macht man das wohl doch nicht so oft, es sei denn, es ist Safari.
    Je besser und griffbereiter das Glas ist, desto öfter schaut man durch. So gesehen sind gute Ferngläser ultraleichter als gleichschwere billige weil man sie einfach viel häufiger einsetzt.
    φ macht auch mist.
    Now there's a look in your eyes, like black holes in the sky. Shine on!

  19. Fuchs
    Avatar von Martin1978
    Dabei seit
    16.08.2012
    Ort
    Bergstraße/Odenwald
    Beiträge
    1.015

    AW: Welches Monokular?

    #39
    Zitat Zitat von Shorty66 Beitrag anzeigen

    Ein Monokular auf wanderungen finde ich sehr sinnvoll wenns darum geht mal kurz zu sehen wer da unten im tal rumläuft oder was für ein tier das da hinten sein könnte.
    Natürlich lässt sich damit nicht ewig lange die naturbeobachten - dafür sind ferngläser besser geeignet.
    Aber ne mal 10 minuten damit die gegend absuchen ist auf jeden fall gut drin.
    Ich muss mal den alten Thread hier ausgraben. Ich suche aktuell ein Monokular (wobei ich einem leichten Fernglas immer noch nicht ganz abgeneigt bin....) für eigentlich ziemlich genau den oben zitierten Zweck. Dazu noch etwas wegsuche im Gebirge oder halt einfach mal um zu schauen was das da hinten denn ist. Es sollte aber trotzdem zumindest was Mittelklassiges sein.

    Wichtig ist mir vor allem Gewicht (um die 300g) denn was bringt mir ein teures gutes Glas wenn es dann doch zuhause liegt weil es mir zu schwer ist (daher auch die Überlegung mit dem Monokular).
    Preislich wäre ich bereit bis Maximal 300€ auszugeben (ich weiß, das ist nicht viel, aber mehr Ist es mir für den Zweck nicht wert)

    Witterungsunabhängig nutzbar sollte es sein und eben gut am Rucksack oder Gürtel zu verstauen.

    Das was ich über die Suche gefunden habe ist leider recht dürftig oder recht alt

    Kann mir jemand ein paar gute Vorschläge machen, bzw. wären Erfahrungswerte toll. :-)

    Was ist denn zum Beispiel von dem zu halten?

    Bushnell Legend Ultra HD 10x42 Monokular Geradeeinblick Fernglas beige https://www.amazon.de/dp/B006U3ZKXS/..._aynTvbT5SV453


    Danke

    Gruß

    Martin
    Du gamla, Du fria, Du fjällhöga nord
    Du tysta, Du glädjerika sköna!
    Jag hälsar Dig, vänaste land uppå jord,
    Din sol, Din himmel, Dina ängder gröna.

  20. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von MaxD
    Dabei seit
    28.11.2014
    Ort
    Grande Gerau
    Beiträge
    4.424

    AW: Welches Monokular?

    #40
    Martin, bei Globi in FFM gibt es im obersten Stockwerk Monos und Binos zur "Ansicht".
    Dort kannst Du direkt am Panoramafenster testen.
    Ich habe da spaßeshalber mal eines probiert und war angenehm überrascht.
    Es war, wenn ich mich recht erinnere, das Minox.
    ministry of silly hikes

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)