Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 31 von 31
  1. AW: Fotos für Reiseberichte runterrechnen: Welche Größe?

    #21
    Hey, kann mir jemand den Unterschied erklären bei der Verkleinerung, in meinem Fall mit Irfanview:
    Ursprungsbild JPG, Sony A 6000, 6000 x 4000
    (1) Verkleinern auf 3000 x 2000 mit Nachschärfen
    (2) Größe verkleinern auf 50% JPG Qualität. Dann wird das ausgegebene Bild immer noch mit 6000 x 4000 angegeben. Aber was wurde dann verkleinert?

  2. Alter Hase
    Avatar von AlfBerlin
    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Berlin, Rhön & WWW
    Beiträge
    3.099

    AW: Fotos für Reiseberichte runterrechnen: Welche Größe?

    #22
    Das Eine ist die Auflösung also die Pixelzahl, das Andere die Kompression beim Speichern. Beides verringert den Speicherplatzverbrauch und eventuell die Übertragungszeit im Internet. Bei meinen Reiseberichten verkürze ich die längere Seite auf 700 Pixel und speichere mit 80% in Irfanview und meine Bilder gehören trotzdem zu den beliebtesten hier im Forum.


    700 x 310 Pixel, 65121 Byte
    Geändert von AlfBerlin (25.11.2019 um 23:42 Uhr) Grund: ein hübscheres Bild reingestellt und Angaben zur Pixel- und Byte-Zahl ergänzt.

  3. AW: Fotos für Reiseberichte runterrechnen: Welche Größe?

    #23
    Zitat Zitat von AlfBerlin Beitrag anzeigen
    Das Eine ist die Auflösung also die Pixelzahl, das Andere die Kompression beim Speichern. Beides verringert den Speicherplatzverbrauch und eventuell die Übertragungszeit im Internet. Bei meinen Reiseberichten verkürze ich die längere Seite auf 700 Pixel und speichere mit 80% in Irfanview und meine Bilder gehören trotzdem zu den beliebtesten hier im Forum.

    Hm, ja, aber was heißt Kompression? Wie wirkt sich das auf das Bild aus? Ist komromimieren besser oder Pixel reduzieren besser? Ich tue mich echt schwer damit, die Unterschieden zu sehen. Ich klicke auf irgendwelche Parameter, und am Ende ist das Bild kleiner und einfacher hochzuladen.

    PS: Ich glaube die Beliebtheit von Fotos dürfte weniger mit der Bildqualität - sofern diese nicht grottig ist (Nach Laienmaßstäben) - was man mit den heutigen Kameras gar nicht mehr so einfach hinbekommt - abhängen, sondern vielmehr vom Motiv / Ausschnitt. Sprich, die beiden Fragen stehen eher unabhängig voneinander.

  4. Alter Hase
    Avatar von AlfBerlin
    Dabei seit
    16.09.2013
    Ort
    Berlin, Rhön & WWW
    Beiträge
    3.099

    AW: Fotos für Reiseberichte runterrechnen: Welche Größe?

    #24
    Solange Du keinen Unterschied siehst, ist die Kompression ok und wenn ich mich recht erinnere werden die Bilder hier eh in den Threads automatisch auf 700 Pixel Kantenlänge herunterskaliert. Und nur wer auf ein Bild klickt, kann mehr Pixel sehen. Oder?

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Baciu
    Dabei seit
    18.07.2013
    Ort
    überall und nirgends
    Beiträge
    884

    AW: Fotos für Reiseberichte runterrechnen: Welche Größe?

    #25
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Hm, ja, aber was heißt Kompression? Wie wirkt sich das auf das Bild aus?
    Das ist ne Wissenschaft für sich Klick
    Neues entdecken durch Langsamkeit

  6. AW: Fotos für Reiseberichte runterrechnen: Welche Größe?

    #26
    Also eines habe ich gerade gemerkt: Wenn man die Pixel nicht reduziert, ist das Bild anklicken ziemlich nutzlos. Jedenfalls auf meinem Laptop. Dann ist es nämlich so riesig, dass man damit den Bildschirm dreimal füllen kann, sprich, das Anklicken macht absolut keinen Sinn, wenn man damit den Bildschirm füllen will um mehr Details zu sehen. Wobei das Problem wahrscheinlich je nach Bildschirmgröße unterschiedlich ist.

  7. AW: Fotos für Reiseberichte runterrechnen: Welche Größe?

    #27
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Wenn man die Pixel nicht reduziert, ist das Bild anklicken ziemlich nutzlos. Jedenfalls auf meinem Laptop. Dann ist es nämlich so riesig, dass man damit den Bildschirm dreimal füllen kann, sprich, das Anklicken macht absolut keinen Sinn, wenn man damit den Bildschirm füllen will um mehr Details zu sehen. Wobei das Problem wahrscheinlich je nach Bildschirmgröße unterschiedlich ist.
    Zum einen ist die Sinnhaftigkeit eines hoch aufgelösten Bildes abhängig vom Monitor, zum zweiten abhängig vom Interesse des Betrachters. Ich zB schaue mir gerne auch mal das ein oder andere Detail genauer an, und das funktioniert nur mit den hochaufgelösten Bildern.

  8. AW: Fotos für Reiseberichte runterrechnen: Welche Größe?

    #28
    Ist ja unheimlich. Habe ein 6000 x 4000 Bild reduziert auf 1500 x 1000, hochgeladen, runtergeladen. Da sieht man beim reinzoomen überall Linien, sprich, das foto ist aufgeteilt in Quadrate die man erkennen kann.

  9. Dauerbesucher

    Dabei seit
    29.10.2013
    Ort
    Sondershausen, Thüringen D
    Beiträge
    553

    AW: Fotos für Reiseberichte runterrechnen: Welche Größe?

    #29
    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Also eines habe ich gerade gemerkt: Wenn man die Pixel nicht reduziert, ist das Bild anklicken ziemlich nutzlos. Jedenfalls auf meinem Laptop. Dann ist es nämlich so riesig, dass man damit den Bildschirm dreimal füllen kann, sprich, das Anklicken macht absolut keinen Sinn, wenn man damit den Bildschirm füllen will um mehr Details zu sehen. Wobei das Problem wahrscheinlich je nach Bildschirmgröße unterschiedlich ist.
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    Zum einen ist die Sinnhaftigkeit eines hoch aufgelösten Bildes abhängig vom Monitor, zum zweiten abhängig vom Interesse des Betrachters. ...

    Dies ist davon abhängig, wie die software das Foto darstellt.
    Eine übliche Foto-Betrachtungssoftware rechnet das Bild auf ein in in die Bildschirmgröße eingepasstes Fenster und bietet eine Zoom-Funktion. Du kannst also
    a> das komplette Foto (auch wenn es mit z.B. 6000Px markant größer ist als dein Bildschirm) ganz normal betrachten. Dafür ist eine Umrechnung notwendig (falls das Bild nicht exakt die Größe des Fensters hatte), hier kommt Qualität der software zum tragen.
    b> Auschnitte vergrößert anschauen, sinnvollerweise bis zu einer 100% Ausnutzung der Bildauflösung

    Die ods-software stellt ein Foto maximal dar, wenn man auf maximale Auflösung klickt.


    Zitat Zitat von Freedom33333 Beitrag anzeigen
    Ist ja unheimlich. Habe ein 6000 x 4000 Bild reduziert auf 1500 x 1000, hochgeladen, runtergeladen. Da sieht man beim reinzoomen überall Linien, sprich, das foto ist aufgeteilt in Quadrate die man erkennen kann.
    Nicht du, sondern irgendeine software hat dein Bild runtergerechnet und irgendeine software stellt dein Bild nun dar. Wer da Mist gerechnet hat kann man so nicht sagen. Wenn du hier weiter kommen willst, musst du klare Angaben zur verwendeten software und den einzelnen Schritten machen.

    Grüße von Tilmann
    Geändert von TilmannG (26.11.2019 um 11:56 Uhr)

  10. AW: Fotos für Reiseberichte runterrechnen: Welche Größe?

    #30
    Zitat Zitat von TilmannG Beitrag anzeigen

    Dies ist davon abhängig, wie die software das Foto darstellt.
    Eine übliche Foto-Betrachtungssoftware rechnet das Bild auf ein in in die Bildschirmgröße eingepasstes Fenster und bietet eine Zoom-Funktion. Du kannst also
    a> das komplette Foto (auch wenn es mit z.B. 6000Px markant größer ist als dein Bildschirm) ganz normal betrachten. Dafür ist eine Umrechnung notwendig (falls das Bild nicht exakt die Größe des Fensters hatte), hier kommt Qualität der software zum tragen.
    b> Auschnitte vergrößert anschauen, sinnvollerweise bis zu einer 100% Ausnutzung der Bildauflösung
    Hier auf ODS klickt man auf das mittelgroße Bild im Bericht, und wenn das Originalbild verlinkt ist, kommt man mit einem weiteren Klick im Browser auf die Vollansicht 100%. Das ist zumindest bei mir in Chrome und Edge so. Und wenn dann ein nicht verkleinertes Bild zB mit 6000x4000px hochgeladen wurde, dann kann man nur einen kleinen Ausschnitt des Bildes betrachten (die obere linke Ecke, meist ist da Himmel drauf ). Was mir aber, wie gesagt, auch oft mal was bringt, Details halt, die ich natürlich erst mal ins Blickfeld schieben muss.

    Wenn ich mir das große Bild runterlade und dann zB mit IrfanView anschaue, dann funktioniert das mit dem Vollbild auf dem gesamten Bildschirm ohne Probleme, also dein Bildbetrachter. Nur einfach so im Browser funktioniert das nicht. Oder gibt es da auch irgendwelche AddOns, die das dann ermöglichen? Denn die mittelgroße Ansicht ist ja doch oft noch recht klein, ich würde schon gerne auch das Bild mit sehr wenigen Klicks in Vollansicht auf dem Bildschirm haben.

  11. Dauerbesucher

    Dabei seit
    29.10.2013
    Ort
    Sondershausen, Thüringen D
    Beiträge
    553

    AW: Fotos für Reiseberichte runterrechnen: Welche Größe?

    #31
    Zitat Zitat von Spartaner Beitrag anzeigen
    Hier auf ODS klickt man auf das mittelgroße Bild im Bericht, und wenn das Originalbild verlinkt ist, kommt man mit einem weiteren Klick im Browser auf die Vollansicht 100%. Das ist zumindest bei mir in Chrome und Edge so. Und wenn dann ein nicht verkleinertes Bild zB mit 6000x4000px hochgeladen wurde, dann kann man nur einen kleinen Ausschnitt des Bildes betrachten (die obere linke Ecke, meist ist da Himmel drauf ). Was mir aber, wie gesagt, auch oft mal was bringt, Details halt, die ich natürlich erst mal ins Blickfeld schieben muss.

    Wenn ich mir das große Bild runterlade und dann zB mit IrfanView anschaue, dann funktioniert das mit dem Vollbild auf dem gesamten Bildschirm ohne Probleme, also dein Bildbetrachter. Nur einfach so im Browser funktioniert das nicht. Oder gibt es da auch irgendwelche AddOns, die das dann ermöglichen? Denn die mittelgroße Ansicht ist ja doch oft noch recht klein, ich würde schon gerne auch das Bild mit sehr wenigen Klicks in Vollansicht auf dem Bildschirm haben.
    Diesen Satz hattest du ja nicht mehr zitiert:
    Zitat Zitat von TilmannG Beitrag anzeigen
    [I]
    Die ods-software stellt ein Foto maximal dar, wenn man auf maximale Auflösung klickt.
    Ich denke also, diese Art der Bilddarstellung (die linke obere Ecke bei 100% Vollansicht) wird von der ods-software definiert, nicht vom browser. Im browser könntest du ein runtergeladenes großes Bild ja auch wieder öffnen. Und hättest dann dessen Möglichkeiten zur Einpassung in Bildschirm und Detailansicht.

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)