Ergebnis 1 bis 4 von 4
  1. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.286

    2 - Fotobearbeitung mit Lightroom

    #1
    Aloah,
    Ausgangspunkt für diesen Beitrag war folgender Thread:

    Zitat Zitat von Nat Bergtroll Beitrag anzeigen
    @Simon Wenn es Dir gefällt...ich habe Lightroom verwendet. Die Entwicklung dauert nur ein paar Sekunden (man stellt lediglich ein paar "Schieber" ein). Du kannst Dir ja erstmal eine Trialversion aus dem Netz laden und schauen, ob Dir das Programm zusagt. Es gibt aber auch freeware Programme wie RawTherapee.
    Ich hab kurz einmal den Ablauf mit dem Raw-File nachgespielt.


    Die RAW-Datei wurde importiert sowie die Schalter aktiviert, mit denen rein weiße bzw. rein schwarze Stellen markiert werden (rot und blau).

    Weißabgleich. Die Kamera entschied sich für 5000K, weswegen das Gesamtbild recht kühl (leicht blaustichig) ausfällt. Nach einer Korrektur auf 5500K (Tageslicht) sieht das Ganze etwas wärmer aus.

    Die unterbelichteten Stellen werden korrigiert (Schieber "Schwarz"), und die überlelichteten Stellen so gut wie möglich mittels Wiederherstellung abgedunkelt.

    Da der Vordergrund sowie der Baum selbt zu dunkel sind, werden diese Partien mit dem Schieber "Aufhellicht" bearbeitet.


    Über die Regler im Bereich "Präsenz" bringen wir etwas mehr Farbe und Dynamik ins Bild.

    Auf zum Bildrauschen. Zunächst einmal das Bildrauschen etwas abmildern. Hierz habe ich einen geeigneten Ausschnitt auf dem Monitor vergrößert dargestellt.

    Und nun die Details herauskehren. In der Grundeinstellung wirkt die Funktion zur Bildschärfung auf das gesamte Bild, egal ob es sich dabei um eine detailreiche Struktur (-> gewünscht) oder eine Fläche mit Bildrauschen (-> ungewünscht) handelt. Zieht man den Regler "Maskieren" nach rechts, geht LR dazu über, nur noch Kanten zu schärfen, welche sich außerhalb von Flächen befinden. Zur Kontrolle, wann nur noch die gewünschten Bereiche geschärft werden, hält man die ALT-Taste gedrückt und verschiebt dann den Regler. Bereiche, wo LR schärft, werden dann in weiß dargestellt, unberührte Flächen/Bereich in schwarz.


    Weitere Kosmetik - die Objektivkorrektur. LR rechnet hier mittels einer Datenbank Abbildungsfehler von Objektiven durch und korrigiert diese.

    Aufgrund der Korrektur wurde das Bild etwas zu hell. Eben noch kurz erneut die Helligkeit korrigiert, fertig.


    Zum Vergleich habe ich einmal die drei unbearbeiteten Aufnahmen von Simon sowie die nachbearbeitete Version hier eingehängt:

    Original

    ISO: 100; Blende: 3,5; Belichtung: 1/60s; 18mm Brennweite


    ISO: 100; Blende: 3,5; Belichtung: 1/160s; 18mm Brennweite


    ISO: 100; Blende: 3,5; Belichtung: 1/250s; 18mm Brennweite


    ISO: 100; Blende: 3,5; Belichtung: 1/500s; 18mm Brennweite


    Nachbearbeitet



    Ziemlich leicht erkennbar ist, dass die Kamera selbst nicht schafft, gleichzeitig die dunklen und hellen Bereiche sauber in ein JPG umzuwandeln. Entweder ist der Vordergrund ok und dafür die hellen Bereiche unkenntlich, oder der Vordergrund säuft ab.

    Eigentlich ist dies ein klares Ja für die Verwendung von RAW-Formaten bei der Aufnahme von Bildern, sollten andere Dinge (z.B. schneller Bildversand nach der Aufnahme) nicht dagegen sprechen.

    Alex
    Geändert von Becks (27.01.2011 um 11:58 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  2. Ehemaliger
    Gast

    AW: 2 - Fotobearbeitung mit Lightroom

    #2
    Was ich an LR auch noch gut finde: Es gibt ganz geniale PlugIns (z.B. von NIK oder von Topaz). Damit kann man ganz einfach SELEKTIV Schärfen bzw. das Rauschen unterdrücken (insbesondere mit der sog. U-Point Technologie von NIK).

    Beispiel: Wenn man in den Schatten nicht so stärk schärfen will (um das ohnehin immer hohe Schattenrauschen nicht zu verstärken), klickt man einfach einmal auf irgendeine Schattenregion und schon ist gut. Der Rest des Bildes wird schön geschärft. Auf ähnliche Weise kann man beispielsweise nur den Himmel entrauschen (wo es auf Details eh nicht ankommt). Die Ergebnisse sind deutlich besser als mit LR Bordmitteln.

  3. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.148

    AW: 2 - Fotobearbeitung mit Lightroom

    #3
    Wäre jetzt interessant, ob man das mit CaptureNx auch so hinbekäme. Bei überbelichteten Stellen, kann man dort nur wenig machen. Man kann die Belichtung vom ganzen Bild runterschrauben und dann die Schatten aufhellen. Das gibt bei den überbelichteten Stellen aber schnell unnatürliche Farbtöne. Wenn man das Bild ohne Überbelichtung aufgenommen hätte, wär´s hätte man vielleicht ähnliches machen können. Wobei entrauschen und selektiv schärfen....

    bitte nicht mehr solche Beiträge, sonst muß ich mich doch noch mit LR beschäftigen.

  4. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.286

    AW: 2 - Fotobearbeitung mit Lightroom

    #4
    Moin,
    ich wollte lediglich zeigen, was ohne grossen Aufwand und Sonderplugins schon machbar ist. Und die Aussage ist doch recht klar: Manuell siegt über automatische Funktionen. Dazu benötigt man eben etwas Zeit, die man für gute Aufnahmen schon opfern sollte, und eben RAW als Vorlage zur Bearbeitung.

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)