Seite 2 von 30 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 595
  1. chrischian
    Gast

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #21
    Zitat Zitat von absolut82 Beitrag anzeigen
    Welcher ist der denn?
    Mitre Peak(Bischofshut) in Neuseeland.

  2. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.286

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #22
    Zitat Zitat von Fjellfras Beitrag anzeigen
    OT: Wieso regen sich hier eigentlich soviele darüber auf, dass die ach so edlen Bergretter wegen untrainierter Bergsteiger ihr Leben riskieren müssen??? Es zwingt sie schließlich keiner dazu! Die machen das freiwillig, fürs sich ganz alleine, um sich zu profillieren!
    Ich hoffe, Du schmetterst dann den Leuten der Bergrettung ein fröhliches "Verzieht Euch, profilliersüchtiges Gesocks" entgegen, wenn Du mal Pech hast. Einen beschisseneren Kommentar über Rettungsdienste habe ich jedenfalls noch nie gelesen.

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  3. AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #23
    Zitat Zitat von Fjellfras Beitrag anzeigen
    OT: Wieso regen sich hier eigentlich soviele darüber auf, dass die ach so edlen Bergretter wegen untrainierter Bergsteiger ihr Leben riskieren müssen??? Es zwingt sie schließlich keiner dazu! Die machen das freiwillig, fürs sich ganz alleine, um sich zu profillieren!
    Sorry, aber das geht gar nicht.

    Denkst du auch weiterhin so, wenn du einen Unfall hast und dir dann keiner hilft, weil sich keiner profilieren will, zum Beispiel eingeklemmt im brenneden Auto nach einem Unfall. Ich glaube nicht, dass jemand gezwungen wurde, Feuerwehrmann zu werden.

    Ich kann dir nur wünschen, dass dir trotzdem jemand hilft, wenn du mal in einer Notlage bist (selbstverschuldet oder auch nicht).
    Geändert von Nick.Rivers (17.11.2010 um 16:37 Uhr)

  4. AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #24
    ich seh's so, wenn ich bewusst ein risiko eingehe bin ich für mich selbst verantwortlich und kann wenn's schief geht net um rettung betteln. ich muss vorher für mich entscheiden ob ich die konsequenzen akzeptieren kann, sonst muss ich's halt lassen.
    aber heutzutage kann es einem ja in allen bereichen passieren, dass einem selbsternannte retter zur hilfe eilen obwohl man das gar nicht will, und dann soll man womöglich auch noch für den einsatz bezahlen?! solche bevormundung geht mir auf den geist! ich bin z. b. schon gegen meinen willen von rettungsschwimmern gerettet worden. nicht weil ich irgendwie in bedrängnis gewesen wäre sondern weil es an der stelle gefährlich war zu schwimmen. das war mir bewusst und meine freie entscheidung dort zu schwimmen. trotzdem haben die sich angemaßt mich ins boot zu zerren und zum ufer zu fahren, frechheit.
    und wenn sich solche superhelden dann auch noch beschweren, das sie wegen dem leichtsinn anderer ihr leben riskieren müssten, regt mich das um so mehr auf! es wird niemand gezwungen z. b. zu bergwacht zu gehn. davon mal abgesehn wären die ja arbeitslos und könnten nicht mehr die helden spiele wenn alle vernünftig wären.
    andersrum würde wahrscheinlich, z. b. in den bergen, viel weniger passieren, wenn es diese überflüssigen retter nicht gäbe, weil dann denjenigen, die quasi selbstvertsändlich die hilfe der bergwacht in anspruch nehmen, das risiko zu groß wäre und sie zuhause bleiben würden.

    ich brauche diese wichtigtuer jedenfalls nicht und will auch nicht gerettet werden!
    Geändert von Fjellfras (17.11.2010 um 17:04 Uhr) Grund: typo
    Meine Videos

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    18.02.2005
    Beiträge
    83

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #25
    OT: Bist du so konsequent, der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr und dem Rettungsdienst mitzuteilen, das du nie ihre Hilfe willst? Oder ist das was ganz anderes?

  6. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.871

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #26
    OT: @Fjellfras: das ist hier nicht das Thema, aber ich muss sagen dass mir bei deiner Einstellung die Worte fehlen....gebe Gott dass Du nie ein Problem in die Berge hast. Klar kann man es mit dem Leichtsinn übertreiben, aber Berg ist und bleibt gefährlich, das heisst nicht dass alle die sich da begeben mit dem Tod rechnen müssen, weil ihnen niemand helfen sollte. Wärest Du in Safiental dabei gewesen, hättest Du genau so gedacht?
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  7. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.286

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #27
    Na dann hoffen wir mal, dass Du nicht deinen Mund zu weit aufreisst. Gilt das eigentlich nur für die Bergrettung oder Rettungsdienste an und für sich? Also Feuerwehr, DRK, THW, Polizei?, oder gar am Ende für jeden Beruf, der im weiteren Sinn Nächstenhilfe beinhaltet (also Psychologen, Betreuer, Pfarrer, ...)?



    Alex
    Geändert von Becks (17.11.2010 um 17:20 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  8. AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #28
    Zitat Zitat von Fjellfras Beitrag anzeigen
    und wenn sich solche superhelden dann auch noch beschweren, das sie wegen dem leichtsinn anderer ihr leben riskieren müssten, regt mich das um so mehr auf! es wird niemand gezwungen z. b. zu bergwacht zu gehn. davon mal abgesehn wären die ja arbeitslos und könnten nicht mehr die helden spiele wenn alle vernünftig wären.
    andersrum würde wahrscheinlich, z. b. in den bergen, viel weniger passieren, wenn es diese überflüssigen retter nicht gäbe, weil dann denjenigen, die quasi selbstvertsändlich die hilfe der bergwacht in anspruch nehmen, das risiko zu groß wäre und sie zuhause bleiben würden.

    ich brauche diese wichtigtuer jedenfalls nicht und will auch nicht gerettet werden!
    Da ist ja soviel dran verkehrt, dass man garnicht mehr weiß, wo man anfangen soll. Kannst du deine Hasstiraden nicht irgendwo anders von dir geben?

  9. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.839

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #29
    naja, vielleicht formuliert fjellfras etwas sehr überspitzt, aber so ganz von der hand zu weisen ist das alles nicht. Wenn man "proflilierung" durch "spass bei der sache" haben ersetzt, hört es sich etwas freundlciher an
    Vor vielen jahren hatten wir das pech (unvermögen), dass mein seilpartner vor dem klinken des ersten hakens einer seillänge mit einem griff aus der wand geflogen ist und sehr schmerzhaft und verletzungsträchtig auf einem band eingeschlagen ist. Die folgende Hubschrauberbergung hat sich druchaus spektakulär gestaltet ( mit bergeleine, rotorblätter über uns für meinen laienhaften blick gefühlte milimeter von der felswand weg)

    bei abflug konnte mein seilpartner den funkverker zwischen retter und pilot mitverfolgen. Eigentlich hätte man beschwerden darüber erwarten müssen, dass die flugrettung gezwungen ist , wegen so leichtsinniger kletterer ihr leben auf' s spiel zu setzten. mein seilpartner hat stein und bein darauf geschworen . dass statt dessen die worte "geile bergung" gefallen sind.

  10. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.286

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #30
    Zitat Zitat von opa Beitrag anzeigen
    naja, vielleicht formuliert fjellfras etwas sehr überspitzt, aber so ganz von der hand zu weisen ist das alles nicht. Wenn man "proflilierung" durch "spass bei der sache" haben ersetzt, hört es sich etwas freundlciher an
    Er hat sie als profillierungssüchtige Wichtigtuer bezeichnet. Das klingt jetzt sogar bissiger, entspricht aber seinen Worten.

    Wenn man dann ein fliegerisches Kunststück als "geile Rettung" bezeichnet, bin ich meilenweit davon entfernt, dies zu kritisieren oder eine Profilneurose als Grund für den Einsatz zu suchen.


    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  11. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.871

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #31
    OT: Nach der obigen Einstellung aber, hättet ihr deinen Freund langsam sterben lassen sollen, denn wer Wandklettern geht, geht doch bewusst einen Risiko ein...
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  12. Gerne im Forum

    Dabei seit
    18.02.2005
    Beiträge
    83

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #32
    OT:
    bei abflug konnte mein seilpartner den funkverker zwischen retter und pilot mitverfolgen. Eigentlich hätte man beschwerden darüber erwarten müssen, dass die flugrettung gezwungen ist , wegen so leichtsinniger kletterer ihr leben auf' s spiel zu setzten. mein seilpartner hat stein und bein darauf geschworen . dass statt dessen die worte "geile bergung" gefallen sind.
    Ja und ??? Wenn mir jemand hilft und ihm das auch noch Spass macht, ist doch alles Prima.
    Das Gegenteil wäre das euch niemand gerettet hätte. Ist das besser ? fjellfras fordert dazu auf.
    Luki

  13. AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #33
    Ich bin vor vielen Jahren von der italienischen Bergrettung gerettet worden. Ich war in Not weil ich 1. noch jung und naiv, 2. sehr schlecht ausgerüstet war, 3. meine Freunde sich selbst komplett überschätzt haben und ich 4. trotz meiner wiederholt gegenüber meinen Freunden geäußerten Bedenken mich habe mitziehen lassen bis es nicht mehr ging. Kurz: Ich war tatsächlich einer von diesen zahlreichen leichtsinnigen Trotteln die selbst schuld sind.

    Die italienische Bergwacht hat uns rausgeholt, mit Hubschrauber und allem drum und dran. Das hat uns in Italien damals: ÜBERHAUPT NICHTS gekostet, weil die Bergretter dies alles in ihrer Freizeit machen und der Hubschrauber wohl von öffentlichen Vereinen gesponsort wird.

    Nach Fjellfras wäre ich jetzt tot und könnte mich nicht mehr über seine Kommentare aufregen.

    Wir sind übrigens am Wochenende darauf mit einem Korb Wein zu den Bergrettern gefahren und haben uns bedankt. Nach deren Aussage ist dies die absolute Ausnahme. Es macht mich wild, wenn Leute, die für Trottel wie uns damals (auch) ihr Leben riskieren, nicht nur überhaupt keinen Dank kommt, sondern diesen noch zynisch rein selbstsüchtige Motive unterstellt werden. Wenn sich einer über einen Einsatz freut, weil es halt doch aufregend ist: Na und? Sie retten Leben!

  14. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.871

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #34
    OT: Ich will mal erwähnen, dass es auch andere Arten von Bergrettung gibt. In den Karpaten kommt kein Heli, es sei denn, man stimmt dem zu und bezahlt selber. Die Bergretter machen das meistens hauptberuflich bei mieser Bezahlung und lange Vorbereitungszeit (2 Jahre mindestens). Ich habe mit vielen von denen geredet, sie machen es aus Liebe zu den Bergen und zu den Menschen.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  15. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    3.839

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #35
    ich seh es ja auch ncht negativ! War super, was die retter geleistet haben und hat uns extrem geholfen. Wenn ich mit meinem seilpartner hätte abseilen müssen, wäre es eine echte viecherei geworden- von daher große dankbarkeit und riesiger respekt.

    aber wie gesagt - sie machen es anscheinend gerne, von daher finde ich das ständige betonen der armen bergwacht etwas viel erhobenen zeigefinger.

    auch vermute ich mal, dass fjellfras als miesbacher den ein oder anderen bergwachtler persönlich kennt. ich selbst hatte schon (zum glück sehr selten) das vergnügen, mittelgebirgs-begwachtler bei einem kontollgang an fränkischen kletterfelsen zu erleben. ich würde das niemals tun - habe aber seitdem ein gewisses verständnis, wenn jemandem im eifer der diskussion das wort "profilneurose" in die tastatur schlüpft.

  16. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.286

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #36
    @Fjell
    Hmmm,
    ich könnte mal die Adresse des Münchners rauskramen, den der Rega Notarzt im Safiental neben mir reanimiert hat. Mit dem kannst Du gerne mal über das Thema Wichtigtuer reden.

    Oder Du redest mal mit meiner Cousine, die mit zwei gebrochenen Beinen geborgen wurde.

    Oder Du redest mit Olli. Den hat ein Heli von der Marco e Rossa abgeholt, nachdem er mit einem Nierenstein zusammengebrochen ist.

    Ich wette, die haben eine ganz andere Meinung und können sie sehr nachhaltig vertreten.

    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  17. Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    11.871

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #37
    @opa: Das ist natürlich auch eine andere Übertreibung, á la "ihr seid bescheuert dass ihr in die Berge geht und somit müssen andere ihr Leben für euch riskieren". Beide Seiten machen das schliesslich freiwillig und wissen, was es kosten kann. In Rumänien haben mir manche Bergretter schon mal erzählt, dass sie einem absolut schwachsinnigen Sandalen-Touri, den sie aus einem gefährlichen Abgrund holen mussten, nachher ein paar Ohrfeigen verpasst haben, nur so, damit er/sie lernt, die Berge zu respektieren und sich entsprechend vorzubereiten. Das ist aber nicht die Regel. So kehren wir auch zu dem eigentlichen Thread zurück. MB für Anfänger?
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  18. AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #38
    ok, ich habe das bewusst überspitzt formuliert um zu provozieren und bin dabei wohl auch noch übers ziel hinausgeschossen.

    ich fand es nur mindestens genauso krass auf die uraprüngliche frage zu entgegnen du bist unverantwortlich und wegen leuten wie dir müssen unschuldige ihr leben riskieren.

    auf der einen seite unterstellt man den leuten sie wollten keine verantwortung für sich selbst übernehmen und eine konsumhaltung einzunehmen und gesteht ihnen auf der andern seite oberlehrerhaft nicht zu, selbstverantwortlich risiken für sich einzugehn.

    und um das klarzustellen, ich hab keinen hass auf rettungsdienste. ich habe selbst einige bekannte bei der bergwacht und bei der dlrg mit denen ich mich gut verstehe. aber selbst die rutschen leicht ins oberlehrerhafte und bevormundende ab wenn sie auf ihr engagemnet bei diesen diensten zu sprechen kommen. da wird der "kundschaft" dan jede art von verantwortung und fähigkeit abgesprochen und gejammert, was man deshalb wieder für einen stressigen einsatz hatte. da sag ich dann auch, hey du hast dir das doch ausgesucht weil du´s gerne machst.

    und ich finde schon, dass man zwischen feuerwehr, polizei usw. und z.b. der bergwacht differenzieren muss. man kann sich schließlich aussuchen in die berge zu gehn oder nicht. wenn man ein halbwegs normales leben führen will, ist man aber gezwungen am öffentlichen verkehr teilzunehmen und da kann einem auch mal ganz schnell etwas ohne eigenes verschulden passieren.

    ich finde also man kann von jedem einzelnen ein gewisses maß an eigenvernatwortung erwarten, sollte ihm die dann aber auch zugestehn.

    also nix für ungut,

    christian
    Meine Videos

  19. Erfahren
    Avatar von KiBa
    Dabei seit
    12.03.2009
    Ort
    München
    Beiträge
    499

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #39
    Zitat Zitat von chrischian Beitrag anzeigen
    Und mich macht dieser arrogante Ton "stocksauer". Passiert hier oft. Jemand stellt eine Frage und statt froh zu sein, dass sie die Frage hier stellen, werden sie von oben herab angekanzelt
    Ich verstehe ja, warum Du sauer bist. Bei diesem Thread besteht aber keine Veranlassung, Deinen Frust rauszulassen.

    Das "Aber wenigstens lässt du dich "belehren"" hast du wohl überlesen, was? Klar bin ich froh, dass jemand nachfragt. Aber diese Frage dürfte sich gar nicht stellen, wenn man etwas länger drüber nachdenkt, einen Berg ohne Erfahrung zu gehen. Laufe ich einen Marathon, wenn ich sonst nur zum Einkaufen gehe? Es ist ja nicht nur die körperliche Anstrengung, es gibt jede Menge Gletscherspalten in denen man schneller versinkt als einem lieb ist, die Höhenluft, die einem jeden Schritt zur Hölle macht und und und.
    Auch wird einen ein Bergführer nicht mitnehmen, wenn man konditionell schlecht beieinander ist. Denn egal was passiert, der hat für einen die Verantwortung und wenn was passiert, dann ist er dran.

    Ich könnte ja auch für meinen Frust einen eigenen Thread aufmachen, aber darauf hab ich keinen Bock. Wenn ich hier die ganzen geschichten erzählen würde, die ich erlebt habe und die wohl jeder Hüttenwirt und jeder erlebt, der auf ner Hütte arbeitet, würde mich das Forum für komplett irre erklären. Das glaubt mir alles kein Mensch. Ich glaubs nicht mal und in manchen Situationen war sogar ich sprachlos. Soll mal jeder selbst auf ner Hütte arbeiten und jeden Tag den Heli einweisen, egal um welche Uhrzeit, dann würde er bei solchen Fragen auch mit den Augen rollen.

    Das Problem liegt in meinen Augen daran, dass es die Bergwacht gibt, denn ich bin froh das es sie gibt, sondern das der Berg"sport" immer mehr kommerzialisiert wird, es einen Verein gibt, der mit "kostenlosem Retten" wirbt und und und. Wenn nämlich was umsonst ist, ist die Nummer der Bergwacht schneller gewählt als man denkt. Und leider ist es nicht umsonst, denn die Mitglieder zahlen für solche Leute jedes Jahr fleißig ihre Mitgliedsbeiträge. Und wenn man mal wieder "gar keine Rettung wollte", dann zahlt der Staat dafür.

    Ich rege mich auch darüber auf, dass den Bergrettern nicht gedankt wird. Ziemlich sogar. Ich musste mir schön öfter Sprüche anhören wie: "Dann rufen wir halt die Bergwacht, is schließlich deren Job". Oder wenn mal wieder ne Gruppe von Leichtathleten gerettet werden muss, es einen der Bergwacht schmeißt und der sich so verletzt, dass er monatelang nicht arbeiten kann, und die dann noch diese Frechheit besitzen, am nächsten Tag weiter zur nächsten Hütte zu laufen, nachdem der Helieinsatz sicher auch 20.000€ gekostet hat.

    Immer wenn ich Trinkgeld bekommen habe, habe ich ein bisschen was in die Kasse der Bergwacht geschmissen, die bei uns in der Fensterbank stand. Ich glaube mein Kollegen und ich haben da mehr rein geschmissen als die Gäste zusammen.

  20. chrischian
    Gast

    AW: Mont Blanc erklimmen - Kann das ein Anfänger?

    #40
    Zitat Zitat von KiBa Beitrag anzeigen
    Das "Aber wenigstens lässt du dich "belehren"" hast du wohl überlesen, was? Klar bin ich froh, dass jemand nachfragt. Aber diese Frage dürfte sich gar nicht stellen, wenn man etwas länger drüber nachdenkt, einen Berg ohne Erfahrung zu gehen.
    Das "belehren" war nachgeschoben Also erst losschlagen und dann so tun, als ob es nicht so schlimm war. Die Frage stellt sich für Dich nicht, da Du über die entsprechende Erfahrung verfügst. Woher soll das aber ein Ahnungsloser wissen? Da kann man nur hoffen, das andere nicht abgeschreckt werden, zu fragen.

Seite 2 von 30 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)