Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 212
  1. Erfahren

    Dabei seit
    02.08.2010
    Beiträge
    496

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #61
    hab das hier mal überflogen, nen guten Beitrag zu Wöfen und das Leben mit den Menschen: Wolfsspecial
    Rock the world! Die Hoffnung stirbt zuletzt

  2. Gesperrt Dauerbesucher

    Dabei seit
    23.03.2009
    Beiträge
    697

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #62
    Ich find ebenfalls dass man beim Thema "Wölfe in der Schweiz" und nicht "Jäger- Grünbemützte Ökohelden oder Dämonen auf dem Hochsitz" bleiben sollte.

    Ich find die entwicklung in den letzten Jahren sehr löblich, dass etliche einst verfluchte und Verrufene Ernteschädlinge und Dergleichen sich langsam wieder in Deutschland einnisten und dass vor allem auch ein miteinander der bewirtschaftenden Bevölkerung und der Tiere möglich ist.

  3. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.08.2010
    Ort
    BGL bzw M
    Beiträge
    824

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #63
    Ganz ganz tolles Video zu der Problematik Wolf<->Mensch

    Er wiederholt inhaltlich vieles, was hier im Forum bereits von einigen angesprochen wurde.

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Buddy99
    Dabei seit
    06.08.2009
    Ort
    Schweiz/Basel
    Beiträge
    889

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #64
    Zitat Zitat von Gassan Beitrag anzeigen
    Ich find ebenfalls dass man beim Thema "Wölfe in der Schweiz" und nicht "Jäger- Grünbemützte Ökohelden oder Dämonen auf dem Hochsitz" bleiben sollte.
    ...
    Der war klasse! Dämonen auf dem Hochsitz..

    Aber trotzdem seh ich da Zusammenhänge zwischen den schweizer Wölfen und der Einstellung zur Jagd.
    Letztendlich sind die Jäger die ausführende Gewalt in dem Ganzen und wenn sich kein Jäger findet, dann stirbt auch kein Wolf.
    Wenn die Jäger anfangen, einen Wolf in ihrem Revier zu dulden, dann wird er auch an entsprechender Stelle darauf verweisen, dass man einem Problemtier mit anderen Mitteln begegnen kann, als durch Abschuss.
    Einfangen und umsiedeln wäre ne Möglichkeit, oder Methoden zum Schutz der Nutztierherden einsetzen. Beides macht den Bauern glücklich, kostet dann aber wieder viel Geld und bringt keinem Jäger irgend nen persönlichen Statusgewinn.

  5. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.08.2010
    Ort
    BGL bzw M
    Beiträge
    824

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #65
    Die Rahmenbedingungen setzen aber weniger die Jäger.
    Die Rahmenbedingungen sind die Gesetze, die erst die jagd legal möglich machen. Man sollte mal eher fragen welche Lobby die größte ist und nicht was die paar Jäger davon haben. Weil soviele Jäger gibts nun auch wieder nicht.

    Anscheinend gingen ja Abschussbeschlüsse eher von Viehhaltern aus, als von irgendeiner anderen Gruppe.

  6. Erfahren
    Avatar von Snorri
    Dabei seit
    17.01.2009
    Ort
    Basel
    Beiträge
    137

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #66
    Also was man jetzt sonst zu Jäger generell sagen/denken soll lassen wir mal Aussen vor den um das geht es hier ja eigentlich nicht.
    Aber das hirnlose abknallen von 15 Tieren ist lächerlich!!!
    Laut BAG gibts in den schweizerischen Alpen etwa 350000 Schafe und jedes Jahr kommen 10000 um wobei es letztes Jahr ca 50 wegen dem Wolf sind, also was haben diese ....... Leute für ein Problem?
    Will irgendjemand ernsthaft behaupten es gehe um die 50 Schafe? das wäre ja mehr als naiv und weltenfremd! Also um was geht es umd die Jagdgeilheit? Um die Demonstration dem Tier gegenüber das der Mensch immer noch die krankhafte Idee hat an der Spitze der Evolution zu stehen und dies wieder mal beweisen zu müssen?
    Es ist eine Schande das sowas in der Schweiz durchkommen soll, und ich schäme mich in solch einem Land zu leben!
    Und bevor jetzt irgendwelche Leute hier was von Stadtmensch und so quatschen, ich bin auf dem Land in der Innerschweiz aufgewachsen neben einem Bauernhof und war oft auch im Sommer auf der Alp, wo wir auch von Zeit zu Zeit ein Schaf verloren haben.

    Grüsse Snorri
    Wenn man auf die Stille der Natur horcht, so kriegt man eine wunderschöne Geschichte erzählt

  7. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #67
    und wenn sich kein Jäger findet, dann stirbt auch kein Wolf.
    Bruno starb durch amtliche Hand. Nicht durch Jäger.



    Anscheinend gingen ja Abschussbeschlüsse eher von Viehhaltern aus, als von irgendeiner anderen Gruppe
    Wenn die Jäger anfangen, einen Wolf in ihrem Revier zu dulden, dann wird er auch an entsprechender Stelle darauf verweisen, dass man einem Problemtier mit anderen Mitteln begegnen kann, als durch Abschuss.
    Jetzt mußt du dem Wolf nur beibringen Wildtiere zu jagen und nicht die einfacher zu jagenden Schafe.

    In den meisten Fällen sind es ein paar verblendete, egal ob Jäger, Schäfer oder falsch informierte Einwohner.

  8. Erfahren

    Dabei seit
    02.08.2005
    Ort
    bei Kiel
    Beiträge
    278

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #68
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Jetzt mußt du dem Wolf nur beibringen Wildtiere zu jagen und nicht die einfacher zu jagenden Schafe.
    Mehrjährige Nahrungsuntersuchungen z.B. an den Wölfen der Lausitz belegen, dass sich die Wölfe trotz diverser Schafe vorwiegend von Wild (Rehwild, Rotwild, Wildschwein) ernähren.

    Die Wölfe sind also schlauer als Du denkst, Cast.

    Und im übrigen schießt Du daheim sicherlich keine von den tausenden Nonnengänsen ab, die tatsächlich bei Landwirten in Eiderstedt im Winter auf dem Grünland sitzen. Die fliegen nämliche alle auf direktem Wege Richtung Nordrußland.

    Kuckuck

  9. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #69
    Und im übrigen schießt Du daheim sicherlich keine von den tausenden Nonnengänsen ab, die tatsächlich bei Landwirten in Eiderstedt im Winter auf dem Grünland sitzen. Die fliegen nämliche alle auf direktem Wege Richtung Nordrußland.
    Da die in Hessen keine Jagdzeiten haben sicher nicht.

    Aber in Niedersachsen sind neben der Kanadagans auch Bläss-, Saat- und Ringelgans frei wenn festgestellt wurde daß sie zu schaden gehen und in Schleswig Holstein unter hohen Auflagen auch die Nonnengans.

    Die Wölfe sind also schlauer als Du denkst, Cast.
    Weil die Situation in der Lausitz mit der in der Schweiz vergleichbar ist??
    Du hast doch hier gelesen 350.000 Schafe auf den Almen
    Wieviele gibts in der Lausitz?
    Außerdem wissen die Schäfer in der lausitz nach etlichen jahren was sie tun müssen um dem Wolf den Appetit zu verleiden.

    Im übrigen halte ich das Problem in der Schweiz für Blödsinn.

    Ein paar verblendete Schäfer eben.

  10. Gesperrt Dauerbesucher

    Dabei seit
    23.03.2009
    Beiträge
    697

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #70
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Bruno starb durch amtliche Hand. Nicht durch Jäger.
    Aber waren die Ausführenden nicht trotzdem Jäger?

  11. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #71
    Amtlich wird Stillschweigen bewahrt, wahrscheinlich waren es Polizisten.

  12. Gesperrt Dauerbesucher

    Dabei seit
    23.03.2009
    Beiträge
    697

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #72
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Amtlich wird Stillschweigen bewahrt, wahrscheinlich waren es Polizisten.
    liegt dass denn überhaupt in ihrem Aufgabenbreich? Insofern nicht direkt eine Bedrohung vorliegt? (wütende Bache im Vorgarten etc.)

  13. Erfahren
    Avatar von Burnfoot
    Dabei seit
    27.02.2009
    Ort
    OWL
    Beiträge
    153

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #73
    Zitat Zitat von Gassan Beitrag anzeigen
    liegt dass denn überhaupt in ihrem Aufgabenbreich? Insofern nicht direkt eine Bedrohung vorliegt? (wütende Bache im Vorgarten etc.)
    Die machen doch eh was sie wollen
    Haben wir keinen Weg, so machen wir einen

  14. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.08.2010
    Ort
    BGL bzw M
    Beiträge
    824

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #74
    Zitat Zitat von Snorri Beitrag anzeigen
    ...
    Aber das hirnlose abknallen von 15 Tieren ist lächerlich!!!
    Laut BAG gibts in den schweizerischen Alpen etwa 350000 Schafe und jedes Jahr kommen 10000 um wobei es letztes Jahr ca 50 wegen dem Wolf sind, also was haben diese ....... Leute für ein Problem?
    Will irgendjemand ernsthaft behaupten es gehe um die 50 Schafe? das wäre ja mehr als naiv und weltenfremd! Also um was geht es umd die Jagdgeilheit? Um die Demonstration dem Tier gegenüber das der Mensch immer noch die krankhafte Idee hat an der Spitze der Evolution zu stehen und dies wieder mal beweisen zu müssen?

    ...

    Grüsse Snorri
    Du hast absolut Recht. Wenn die Zahlen oben stimmen, wäre das extrem lachhaft.

  15. Fuchs
    Avatar von Canadian
    Dabei seit
    22.01.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.191

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #75
    Zitat Zitat von Scrat79 Beitrag anzeigen
    Fuck! Ich will diese Canadischen Gesetze hier.
    SOFORT!
    Der kanadische Umweltschutz ist auch nur geheuchelt.


    Mit Herdenschutzhunden, kann man seine Herden gegen Wölfe, Bären etc. schützen. Der Prozess ist schwierig und braucht Zeit, bis sich mal alles eingespielt hat, aber irgendwann muss man ja mal anfangen. Wirtschaftlich wird es sich mit Sicherheit lohnen...

  16. AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #76
    Zitat Zitat von Canadian Beitrag anzeigen
    Mit Herdenschutzhunden, kann man seine Herden gegen Wölfe, Bären etc. schützen. Der Prozess ist schwierig und braucht Zeit, bis sich mal alles eingespielt hat, aber irgendwann muss man ja mal anfangen. Wirtschaftlich wird es sich mit Sicherheit lohnen...
    Jein.
    Herdenschutzhunde werden ja zum Teil bereits eingestzt, auch mit Erfolg.
    Eines der Probleme mit den Herdenschutzmassnahmen ist die teilweise sehr kleine Grösse der Alpen. Im Wallis werden zum Teil Alpen mit den Schafen bestossen die gerade mal Platz für etwa 50 Tiere bieten, eine Verbindung mit anderen Alpen scheitert an der Topographie, hier lassen sich die üblichen Herdenschutzmassnahmen einfach nicht wirtschaftlich umsetzen.
    Man könnte natürlich einfach diese Alpen nicht mehr bestossen und die ganze Alpwirtschaft mit den Schafen überdenken, aber das geht nicht von heute auf morgen, besonders in einem so traditionsbewussten Kanton wie dem Wallis.

    Gruss
    Henning
    Es gibt kein schlechtes Wetter,
    nur unpassende Kleidung.

  17. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.08.2010
    Ort
    BGL bzw M
    Beiträge
    824

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #77
    Zitat Zitat von Canadian Beitrag anzeigen
    ...Mit Herdenschutzhunden, kann man seine Herden gegen Wölfe, Bären etc. schützen. ...
    Das ist nur ein Ammenmärchen. Ich bin mal auf eine Seite von irgendsonem Hundeverein gegangen, und hab mich etwas in die Geschichte der Herdeschutzhunde eingelesen.
    Die aufopferungsvollen Hunde, die ihr Leben für ein schaf geben ---> so blöd sind die wirklich nicht. Die Wissen meist wann sie unterlegen sind.

  18. Fuchs
    Avatar von Komtur
    Dabei seit
    19.07.2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.068

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #78
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen

    Lieber Komtur, lebst du in Österreich oder Italien?
    die von dir verlinkten Seiten kommen daher, also halte den Ball mal flach.
    Ich verrate Dir mal was: Mit einem kleinen wenig Eigeniniziative schafft man es in Sekunden, mittels Google ähnliche Seiten in Deutschland zu finden.
    Kannst Du doch, oder?


    Nur 3km von meinem Wohnort entfernt ist einen Fasanen-Farm. Dort werden Fasane für Jager gezüchtet. Noch Fragen?

    Witzig, wie mit blöden Sprüchen Tatsachen vertuscht werden sollen.


    Das gleiche gilt doch für die Wölfe. Die Jäger wollen sie nicht, weil jedes gerissene Tier eins weniger ist was die Jäger abknallen können. Purer Egoismus.
    Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.

  19. Erfahren
    Avatar von barolo
    Dabei seit
    10.02.2009
    Beiträge
    343

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #79
    Zitat Zitat von Komtur Beitrag anzeigen
    Nur 3km von meinem Wohnort entfernt ist einen Fasanen-Farm. Dort werden Fasane für Jager gezüchtet. Noch Fragen?
    Hallo Komtur,

    nicht nur das, in vielen Gebieten Deutschlands, ist die Population von Schalenwild um Faktor 50 (!) künstlich erhöht, die Lobby der Jäger ist eben recht stark. Die Forstwirtschaft und die Autofahrer müssen die Konsequenzen tragen.

    Gruß
    barolo

  20. Dauerbesucher

    Dabei seit
    01.08.2010
    Ort
    BGL bzw M
    Beiträge
    824

    AW: Wölfe in der Schweiz - Kann der Mensch nicht mit der Natur ?

    #80
    Was zählt zB alles zum Schalenwild ?
    Woher will man den faktor der Erhöhung wissen ?

Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)