Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 41 bis 58 von 58
  1. Erfahren
    Avatar von plasmoid
    Dabei seit
    08.02.2009
    Ort
    ingolstadt
    Beiträge
    215

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #41
    Mitreisende: Alan
    oioi adlerweg im winter?

  2. Erfahren
    Avatar von Alan
    Dabei seit
    10.09.2008
    Beiträge
    115

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #42
    Schoene gruesse aus dem winterlichen wunderschoenen -15 grad kalten kiruna wo ich eben an der statoil tanke zelte. Entgegen aller empfehlungen habe ich es gewagt erneut ganz nach oben zu trampen und bin dabei sogar in den genuss gekommen bei einem kleinen abstecher in finnland einblick in die rentierzucht zu bekommen. Wenn ich wieder zuhause bin gibts selbstverstaendlich nen ausffuehrlichen bericht. ;)

  3. Jaerven
    Gast

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #43
    Du bist des Wahnsinns fette Beute.

  4. Dauerbesucher

    Dabei seit
    02.06.2009
    Ort
    Bergisches Land
    Beiträge
    516

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #44
    Coole Aktion!
    Respekt.

    Ich hatte die etwas spießigere Variante nach dem Studium:
    12 Wochen mit Freundin im Womo durch Skandinavien.....war aber auch toll.

    Jedem sei geraten:
    Lebt die Träume JETZT, wer weiss wann die Gelegenheit wieder kommt.

    (ich warte gerade auf die nächste....schon seit ein paar Jahren....aber sie kommt irgendwann.....man darfs nur nicht verpassen!!!)

    Komm heil wieder!

    Gruß,
    FCElch

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    15.04.2010
    Ort
    Nürnberg
    Beiträge
    67

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #45
    absoluter respekt auch von mir!
    mach weiter so...freue mich schon auf die fortsetzung ;)
    Gruß Jacky

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    20.03.2009
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    29

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #46
    Einfach nur DER HAMMER!
    Ich hatte für nächstes Jahr etwas ähnliches geplant, muss allerdings noch etwas Geld zusammenkratzen
    Dein Trip ist absolut beeindruckend, genauso sollte man es in jungen Jahren auch machen. In meinem Bekanntenkreis haben die wenigsten dafür Verständnis für sowas, aber deine Aktion macht mir wieder Mut das ganze anzupacken, danach nimmts einem keiner mehr.
    Wie machst dus mit dem Handy? Hast du einen speziellen Auslandstarif?
    Freu mich auch schon auf Neuigkeiten.
    Weiterhin eine gute Reise und alle Gute auf deinem Weg!
    Grüße Jere
    Geändert von Jere (27.11.2010 um 00:53 Uhr)

  7. Erfahren
    Avatar von Alan
    Dabei seit
    10.09.2008
    Beiträge
    115

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #47
    Ohje Ohje - ich denke es wird höchste Zeit für eine Fortsetzung. Der letzte Post den ich gemacht habe war noch vom Part I meiner Reise - im Moment plane ich Part V

    Schön dachte ich mir. Nach so langer Zeit nur unterwegs und Tag täglich auf den Beinen beginnt man die einfachsten Dinge Wert zu schätzen. Mein Tatonka habe ich gleich am nächsten Tag nach der Ankuft zum Händler geschickt und im Rahmen der Gewährleistung reparieren lassen. Doch ich wusste - mein Aufenthalt zuhause wird nicht allzu lange andauern.



    Da meine Eltern für diesen Sommer ebenfalls einen Schweden Urlaub geplant hatten plante ich einige Tage mit Ihnen zu verbringen. Recht unpraktisch war nur dass Sie zwei Tage nach meiner Ankuft schon noch Norden aufbrachen und ich leider noch nicht bereit war mitzufahren. Ich beschloss meinen "Tramp Hochgeschwindigkeits-Rekord" zu brechen (dieser wurde übrigens bis jetzt schon 2 mal gebrochen...;D) , und zog 4 Tage nachdem Sie losfuhren los um erneut die Weiten Skandinaviens zu erkunden.


    Und los gings an einem Dienstag mittag um 14:00. Das Ziel war es meine Eltern in möglichst kurzer Zeit einzuholen. An der ersten Autobahnauffahrt wartete ich keine 3 Minuten bis jemand anhaltete und mich mit einem freundlichen lächeln begrüßte. "Wo musst du denn hin?"....ein klein wenug ungläubig schaute der Herr mich dann schon an als ich im kurz un prägnant mit "Schweden" antwortete. ;D
    Somit landete ich gegen Abend Mitten im Ruhrgebiet und machte mich nach einem sehr unterhaltsamen und entspannten Abend am Mittwoch morgen auf den Weg Richtung Hamburg. "Super" dachte ich mir - ich bin ja schon auf der a1 - da komm ich ja heute sicherlich fast bis nach Kopenhagen

    Einige Rides später stand ich nördlich von Hamburg an einer Raststätte - malte in Ruhe ein risengroßen Pappkarton mit nem Edding voll und genoss das gute Wetter - ein Segen nicht im Regen stehen zu müssen!


    Klasse! Als plötzlich ein Transporter mit vielen Straßenbaumaschinen auf der Ladefläche anhielt. Wie sich rausstellte waren die beiden Insassen aus Polen. Einer von beiden konnte mir jedoch ganz gut auf Deutsch verklickern dass die Richtung in die er fährt mit meiner übereinstimmt.

    Kaum hab ich mich versehen sitze ich zwischen einem Dosen-Biertrinkenden Polen zu meiner rechten der kein Wort Deutsch versteht und Einem der auf einen Schlag von der A7 Richtung Kiel abfährt "DAS WAR ABER NICHT MEIN PLAN"....
    Worauf er mit seinem polnischem Akzent meinte "ah kein Problem - ich kenn da nen super platz für dich - da kann ich dich rauslassen - da findest du sicherlich jemanden der dich mitnimmt"...
    Nun gut dachte ich mir - solang mich niemand auffressen will - halb so wild
    Als der gute Pole dann einen Miniparkplatz an einer Miniautobahn ansteuerte wurde mir klar: "hier musst du weg - heute noch". Ich bedankte mich bei den Beiden trotzdem herzlichst und versuchte mein Glück bei den 4 Autos die da standen.
    Fakt war - keiner von den Fahrern, die ich angesprochen habe hatten in irgendeiner Weise Lust mich mitzunehmen. Also packte ich mein herzhaft belegtes Brötchen aus und inhalierte es kurz.
    Wer wird eigentlich gerne beim "essen" gestört? Ich kenne da niemanden - doch freute mich mich mit einem Herrn der zwischen 50 und 60 war ins Gespräch gekommen zu sein - nach einem kurzen Wortwechsel willigte er ein mich zurück zur A7 zu bringen!! GROßE ERLEICHTERUNG
    Das einzige was mir an dem Kerl suspekt war, war die Frage "ob ich eigentlich ne Freundin hab..." (klar was würde die zu meinem Trip sagen...)
    Freudengeladen und voller Motivation dass es nun gleich wieder wie geplant weiter geht hüpfte ich in seine überaus komfortable C-Klasse und stellte mich vor: "Hi - ich bin Alan - freut mich!" worauf er...."Servus ich bin Gerhard - is das das erste mal dass du nen schwulen beim Trampen kennen lernst".......


    ...
    ...

    .....

    ?







    und dann machte alles Sinn...nichts gegen die Polen - ich weiss nicht ob Sie wussten was sie taten - ABER die setzten mich knallhart auf nem Schwulenparkplatz aus (ich wette die machten sich nen Spaß draus... und sind lachend weggefahren)

    ...
    ...
    "nein das is soweit das erste Mal dass mir beim Trampen nen Schwuler über den Weg läuft - aber Gerhard - is absolut kein Thema ich hab nichts gegen Schwule - ABER ich kenne meine Einstellung und hab meine Meinung zu der Sache"

    Meint er mit absolut verschmitztem Lächeln:
    "aso wie is die denn? Die Einstellung"

    "Na hetero"....


    Alter Verwalter...wir unterhielten uns gut über dies und das - einige Details will ich euch ersparen - dennoch standen wir noch gute 10 Minuten auf dem Parkplatz. Ich voller Verwunderung fragte Ihn warum er denn nich lostfährt...
    Worauf er mir einen "klaps" auf den Oberschenkel gab und sagte "ich warte auf dich dasss du stripst"




    "äh nö"

    "Und ej sorry gerhard aber so geht das nich hier"


    Nun gut - ich überlegte mich wirklich einfach auszusteigen aber akzeptierte dann auch die überaus komische Situation...
    Zurück auf einem Rastplatz der A7 bedankte ich mich höflich....worauf er: "also es ist ja nicht jeden tag so dass man so einen netten jungen Mann wie dich trifft - ich würde mir wenn du erlaubst gerne deine Handynummer aufschreiben"...

    Ich als Mensch der Spaßbedacht is - dachte mir - klar hier bitteschön und schrieb ihm meine richtige Nummer auf...er hat nie wieder angerufen



    Wenn ich bisher eins gelernt hab - auf der Autobahn erlebt man alles - trauriges, ärgerliches, gefährliches und lustiges - sagte einmal ein Spediteur der "erst zu spät zum Termin kam, dann einen Reifenplatzer hatte und schließlich in der Baustelle auch noch seinen Spiegel abgemäht hat".... (mehr dazu nachher )


    Holla - und schon wieder eine Erfahrung reicher!
    Von der Raststätte bekam ich am selbem Abend noch einen guten Ride nach Vejle mit "Adel" einem Dänischen Marokaner der ausgesprochen gut Englisch sprach.
    Regen setzte ein - es wurde dunkel - ich unterhielt mich bei einer Einladung in einem Bistro mit "Adel" - verabscheidete und bedankte mich herzlichst für seine Bekanntschaft und suchte einen kuscheligen Zelt Platz im strömenden Regen.
    Der Abend war zu Ende - ich mummte mich in meinem Schlafsack und hörten dem angenehmen prasseln des Regens zu.




    Der nächste Tag ging sehr schleppend vorran. Das Wetter setzte mir ordentlich zu. Schon beim Abbau meines Zeltes wurde alles nass was irgendwie Nass werden konnte.
    Auch wenn der Tag mäßig begonnen hatte war ich einiges Rides später auf dem Weg nach Schweden.
    Offenheit wurde schon immer belohnt also fragte ich in Dänemark doch mal bei den Leuten an die so aussehen was würden Sie lange Strecken fahren.
    Und DA sticht ein Wohnmobil mit schweidschem Kennzeichen natürlich gleich ins Auge des erfahrenen Hitch-Hikers!



    Wunderbar humorvolle und völlig offene Schweden. Sowas findet man in Deutschland sehr sehr sehr selten. Oftmals bin ich zu Deutschen Wohnmobilen um nach einem Ride zu fragen. Als Antwort bekam ich oftmals nur "sowas machen wir Grundsätzlich nicht" durch einen kleinen Fensterspalt hingeworfen. Aus Angst verpassen Leute viel zu viel und meiner Meinung scheitert auch ein Glückliches Leben an nur einem: der Angst.

    Was passiert normalerweise nicht wenn man an einer Autobahnauffahrt steht? Richtig. Normalerweise hält kein Linienbus für dich an - normalerweise ist dieser auch nicht komplett leer und normalerweise nimmt er dich auch nicht mit.
    Irgendwie war es hier einfach anders - purer Luxus - diese Auswahl zwischen 62 Sitzplätzen.



    Danke Herr Busfahrer

    In Malmö angekommen staubte ich einen Ride mit einem illegalen Alkoholtransporter ab An der Zapfsäule sprach ich die zwei jungen Schweden an und fragte Sie ob Sie mich mitnehmen könnten.
    "Klar" meinten die und öffneten den Kofferraum um meinem Rucksack zu verstauen. Ging auch wunderbar - denn die Schweden haben einen Trick: Lade deinen A6 immer nur bis zu den Fenstern voll mit Vodka

    Vielen Dank auch an die beiden Alkohol-Schmuggler-Studenten. Ich entspannte und unterhielt mich darauf 3 Stunden hervorrangend mit dem Tankwart und bekam dann einen 300km Ride direkt in ein gemachtes Bett mit Abendessen und Frühstückfür free - danke Family Ericcsson! I'll be back!


    Am nächsten Tag ging es ans nächste Ziel: Stockholm stand an. Von hier sind es bis zum wohlbekannten Abisko theoretisch nur noch 1300 kilometer Tramperei.
    Nachdem ich mit der Bahn durch Stockholm gefahren bin (anders gehts dort leider nicht - jeder der Anhält meint..."oh sorry i'm just going to the shopping mall ") landete ich auf einem riesigen Rastplatz wo ich realtiv alleine rumstand.
    Jedes Auto dass den Parkplatz anfuhr hätte ein potenzieller Ride sein können. Also prischte ich mich von hinten an einen neuen Ford Mondeo mit schweidschem Kennzeichen an um... "Hi! my name is alan - i'm looking for a ride - which direction are you going?" zu sagen...

    SUPER! EIN RIDE! Dachte ich mir...wir unterhielten uns 3 minuten und es stellte sich herraus dass er Student ist und ins 750km entfernte Lulea fahren muss.

    "So where are ou from?" fragte er mich kritisch...
    "Germany"
    "Ah man sags doch gleich - dann reden wir halt Deutsch"...

    äh ok, dachte ich mir... mal wieder leicht irritiert von der Situation...
    Am gleichen Tag erreichte ich noch Sundsvall wo ich meine Eltern einholen konnte.
    Wunderbar - was geht denn über gutes Abendessen von Mama? Nichts! richtig!
    Und Das inhalierte ich auch als hätte ich 3 Jahre nichts anständiges gegessen.
    Mit vollem Magen, nach 4 Saunagängen, mit 895 Schnakenstichen und erreichtem Ziel schlief ich in meinem Daunensack ein.
    Die gemeinsamen Tage können beginnen!

    Geändert von Alan (07.12.2010 um 05:30 Uhr)

  8. Jaerven
    Gast

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #48
    Wo steckst Du denn momentan?

  9. Erfahren
    Avatar von Alan
    Dabei seit
    10.09.2008
    Beiträge
    115

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #49
    momentan zuhause - anders könnt ich ja keine berichte aufbereiten

  10. Anfänger im Forum
    Avatar von Waldwolf
    Dabei seit
    03.10.2010
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    33

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #50
    Toller Bericht !!! Hab allerdings mal ne Frage: Du hast aber immer nur einen der beiden Schlafsäcke dabei oder ?
    Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele:
    Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur,
    Darum, Mensch, sei zeitig weise!
    Höchste Zeit ist's! Reise, reise!

  11. Erfahren
    Avatar von Fruehpatrouille
    Dabei seit
    13.01.2011
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    253

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #51
    Super klasse Tour!

    Finds immer spannend fellow hitch hikers zu treffen.

    Unerwartete Autobahnwechsel in die falsche Richtung sind zwar ärgerlich, aber lass dich davon nicht aus dem Konzept bringen. Spring nicht gleich bei der ersten Gelegenheit aus dem Lift, sondern lass dich lieber bis zur nächsten Raststätte mit Tankstelle mitnehmen. Auch wenn du Kilometer verlierst. An Tanken bekommst du IMMER einen Lift und meist auch ratzfatz. So bist du selbst mit Umweg schneller wieder on track als wenn du nur nach Himmelsrichtung fährst.

    Ach und sollte es dich mal auf die A4 verschlagen, lass dich nie in Erfurt rauswerfen. Es ist verlockend, ich weiß. McDoof, Tankstelle, hunderte Autos, aber das ist ein gottverlassenes Bermuda-Loch. In keine Richtung bin ich dort je schneller als 1h losgekommen. Zig Leute angesprochen, aber Lifts sind Mangelware. Musste immer mein Ultima-Ratio zücken: Schild mit der Aufschrift "hauptsache weg hier", "ans Meer", "stinke nicht", etc. So eins hab ich immer mit dabei.

    Vielleicht trifft man sich ja mal an einer A-Tankstelle. ;)
    Geändert von Fruehpatrouille (10.02.2011 um 15:19 Uhr)
    Mitwanderzentrale auf Facebook

    kostenlose Couch direkt am Trail (Neckar) für E1-Thruhiker

  12. Erfahren
    Avatar von Alan
    Dabei seit
    10.09.2008
    Beiträge
    115

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #52
    ochjo - ruhrgebiet hatte ich auch immer meine Probleme. Am besten a7 runter - is die schnellste N-S Verbindung.

    Zum Schlafsack - nein, endweder ich hatte meine Glacier 1250 dabei (Alpen, Schweden, Fin, Winter) oder eben die beiden VAUDE Tüten... im Sommer in Schweden... Da aber schon ab und an Grenzwertig...

    Ich hab noch nichtmal die Hälfte meines Berichts fertig - ich hoffe ich find bald Zeit um weiter zu schreiben ;)

    Viele Grüße,
    Alan

  13. Dauerbesucher

    Dabei seit
    04.01.2006
    Beiträge
    635

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #53
    Wie und wo schlaft ihr eigentlich beim Trampen in Deutschland? Irgendwo auf ner Wiese an ner Raststätte das Zelt aufbauen? Weiß nicht hätte mit sowas im Ausland irgendwie immer weniger Sorge als in meinem manchmal etwas spießigen Heimatland.

  14. Erfahren
    Avatar von Fruehpatrouille
    Dabei seit
    13.01.2011
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    253

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #54
    Ich versuche immer so zu Trampen, dass ich wenn es dunkel wird irgendwo absteigen kann. Meißtens Hostels in größeren Städten. Nachts bekommt man einfach schwerer Lifts weil die Leute mehr Angst haben. Auch verständlich wenn auf dem Dunkeln ein Mensch auf einen zukommt. Stell mich zwar immer mit hellen Klamotten ins Licht, aber das ist eben die Macht der Nacht. ;)

    Wenn ich länger als 1 Tag für die Strecke brauche, schlage ich mich von der Raststätte 15min in die Landschaft und schlag das Zelt auf. Alternativ im Schlafsack in eine Stille Ecke auf der Autobahn. Versuche ich aber beides immer zu vermeiden, da man schon recht ominöse Ecken an den Autobahnen hat. Hunde, seltsame Leute, Industriegebiete, alles nicht so prall. Manchmal kann man sich auf ein Flachdach verziehen, geht aber auch eher selten.

    Timing ist die halbe Miete. Man weiß ja wie weit man etwa in welcher Zeit kommt, da kann man ganz gut planen wann man wo stoppt ohne auf der Autobahn zu versacken. Eigentlich ist man aber auch an einem Tag locker einmal quer durch die Republik getrampt.
    Mitwanderzentrale auf Facebook

    kostenlose Couch direkt am Trail (Neckar) für E1-Thruhiker

  15. Erfahren
    Avatar von Alan
    Dabei seit
    10.09.2008
    Beiträge
    115

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #55
    ich sags mal so.
    Mich hats eigentlich so gut wie nie interessiert wo ich mein Zelt aufschlag. In Deutschland auch schon oft einfach an Tankstellen in einer Ecke auf der Wiese, oder direkt hinter dem Tankstellengebäude. Die Leute gucken vielleicht ein bisschen blöd - aber dir tut keiner was.
    In der ganzen Zeit hab ich schon mitten in Göteborg gecampt in einsamster Wildnis genauso wie auf einem Firmengelände und unzählbare Male auf Tankstellengeländen.
    Das einzige was ich öffters mal erlebt hab ich dass Leute aus ihren Autos aussteigen um Fotos vom Zelt zu machen.

    Zur Info - ich lebe noch.

    ;)

  16. Dauerbesucher

    Dabei seit
    04.01.2006
    Beiträge
    635

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #56
    Tolle Sache. Hätte ich die Zeit zwischen Zivi und Studium wohl auch besser nutzen können - naja mal sehen was sich noch so an Chancen auftut und dann besser machen
    Traumziel Baltikum oder Argentinien(das ist glaube ich selbst für den härtesten Tramper nicht ohne Flug zu erreichen^^)

  17. Erfahren
    Avatar von Wanderreiterin
    Dabei seit
    10.01.2010
    Ort
    Rhein-Neckar-Dreieck
    Beiträge
    251

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #57
    Super Bericht! Ich finde die Foto´s von Deinen Reisebekanntschaften interessant - nur die Fische ...*würg*

    Leider ist der Bericht noch zu kurz - warte immer noch auf den DHL Boten der mir heute mein Globi-Paket bringen soll Also gleich weiter schreiben, ich warte
    Die meisten Menschen sind so glücklich, wie sie es sich selbst vorgenommen haben. Abraham Lincoln

  18. Fuchs
    Avatar von Wafer
    Dabei seit
    06.03.2011
    Beiträge
    1.479

    AW: [DE] [SE] [NO] [DK] 150 Tage unterwegs

    #58
    Hallo Alan.
    Was ist denn aus deinen Plänen bezüglich Adlerweg geworden?
    Gruß Wafer

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)