Seite 3 von 28 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 541
  1. Anfänger im Forum
    Avatar von pillemann1
    Dabei seit
    11.09.2010
    Beiträge
    17

    AW: Lundhags

    #41
    Zitat Zitat von bimsbams Beitrag anzeigen
    Wann willst Du dort wandern, im Hochsommer oder im Winter?
    Vom Juli bis September, also Sommer!

  2. Erfahren

    Dabei seit
    16.09.2009
    Ort
    66424 Homburg
    Beiträge
    134

    AW: Lundhags

    #42
    Redet mir mal die Ranger Mid nicht so schlecht.
    Das die High besser zum Wasserplanschen sind ist mir klar aber mehr als 30 cm im Schlamm stecken ist für mich als Mitteleuropäer nicht grad leicht vorstellbar.

    Bin mit meinen immer bestens zurechtgekommen hab aber auch noch keine Hardcore Fjelltour gemacht.

  3. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.125

    AW: Lundhags

    #43
    OT: Ich hab mir ja für hier, die Synchro Mid geholt. Wahrscheinlich auch um gewissen Zugerlebnissen vorzubeugen : "Mammi warum hat der Mann so komische Schuhe..."Aber für´s Fjäll : wenn schon, denn schon. Ich hatte einen Bach wirklich nur auf Zehenspitzen geschafft.

  4. Anfänger im Forum
    Avatar von pillemann1
    Dabei seit
    11.09.2010
    Beiträge
    17

    AW: Lundhags

    #44
    Wie schaut es mit den SCOUT aus, hat da jemand Erfahrungen oder kommen die nicht in Frage?

    Ich werde am WE mal in meinen alt bekannten Laden gehen und mal Abklären ob Sie die Lundhags zum anprobieren bestellen können!

    Ich glaube langsam, das die Lundhags trotzt Qualitätseinbußen, immer noch die bester Variante ist!

  5. Jaerven
    Gast

    AW: Lundhags

    #45
    Vom Juli bis September, also Sommer!
    Hier reden die Leute ab Mitte August von Herbst.
    Und September in Norrland ist Spätherbst
    Ich glaube langsam, das die Lundhags trotzt Qualitätseinbußen, immer noch die bester Variante ist!
    Nimm eine Tube Seamgrip mit, dann gehts.

  6. Anfänger im Forum
    Avatar von pillemann1
    Dabei seit
    11.09.2010
    Beiträge
    17

    AW: Lundhags

    #46
    Hier reden die Leute ab Mitte August von Herbst.
    Und September in Norrland ist Spätherbst
    Naja, sehe ich anders. Da Frühling und Herbst nur sehr kurz im Norden auftreten, kann man doch eigentlich noch vom "Sommer" reden. War vor zwei Jahren im Oktober noch mit Sommerausrüstung Campen, kein Problem!

    Was ist Seamgrip??? Eine Art Kleber?

  7. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Lundhags

    #47
    Naja, sehe ich anders. Da Frühling und Herbst nur sehr kurz im Norden auftreten, kann man doch eigentlich noch vom "Sommer" reden. War vor zwei Jahren im Oktober noch mit Sommerausrüstung Campen, kein Problem!
    Das hat mit anders sehen nix zu tun.
    Herbst ist per Definition des SMHI die Zeit in der die Tagesdurchschnittstemperatur im Mittel unter 10° liegt. Also bspw nachts um 5° und tagsüber bei 12°, Durchschnitt 8,5°, Herbst.

    und da im Norden ab Mitte August so etwa locker vorkommt. Herbst.

    Was ist Seamgrip??? Eine Art Kleber?
    Einfach googeln.

    Es gibt für Lappland keine Alternative zu den Lundhags, zumindest sagt dir das jeder, der ein paar besitzt.
    Die, die was anderes behaupten hatten noch keinen.

  8. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.125

    AW: Lundhags

    #48
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Es gibt für Lappland keine Alternative zu den Lundhags, zumindest sagt dir das jeder, der ein paar besitzt....
    sofern er sich für das richtige Modell entschieden hat (das dummerweise auch das teuerste sein kann), der Schuh unterwegs keinen Ärger gemacht hat und er den Schuh regendicht imprägniert bekommen hat....

    hast sonst aber schon recht....

  9. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Lundhags

    #49
    1.sofern er sich für das richtige Modell entschieden hat (das dummerweise auch das teuerste sein kann),
    2. der Schuh unterwegs keinen Ärger gemacht hat und
    3. er den Schuh regendicht imprägniert bekommen hat....
    1. mag sein.
    2. richtig
    3. bis zur Oberkante des Gummis ist jedes Modell 100% wasserdicht, vorallem auch da wo die Gore Vertreter gern undicht werden, an der Knickfalte über den Zehen und der Schaft wird auch dicht mit dem richtigen Mittel.
    und zwar nicht nur regendicht sondern auch dicht gegen Wasser von unten.

  10. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.125

    AW: Lundhags

    #50
    OT: Die Frage ist eben wieviel man unterwegs nachimprägnieren muß, auch wenn der Schuh "nach den Empfehlungen des Forums - Lädersmorning und Sonne - ausgiebig vorbehandelt wurde". Meine Erfahrung ist nun jedenfalls so, daß der Schaft (ohne Imprägnierung unterwegs) nach einigen Watstellen irgendwann überhaupt nicht mehr regendicht ist. Solch nasse Füsse hatte ich mit anderen Schuhe mit (ich sag´s jetzt nicht) noch nie. Dieses Problem muß ich auf der nächsten Tour erst noch gelöst bekommen, bevor ich zu den ganz überzeugten Anhängern gehöre. Mag aber sein, daß der korrekte Umgang mit Nur-Lederschuhen gelernt sein will.

  11. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Lundhags

    #51
    Okay, du hast ja diesen neumodischen Nubukkrempel.

  12. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.125

    AW: Lundhags

    #52
    Du meinst die alten Modelle hat man besser als die neuen regendicht bekommen ? Weil´s jetzt Nubukleder ist und weil´s jetzt dünner ist ?

    Da gefällt mir die Version der notwendigen Imprägnierung unterwegs besser. Meinetwegen auch die notwendige Verwendung von Gamaschen, um das Wasser möglichst von Schaft und Nähten fern zu halten. Vielleicht funktioniert das Nikwax Aqueous ja auch auf dem feuchten Schuh....

  13. Anfänger im Forum
    Avatar von pillemann1
    Dabei seit
    11.09.2010
    Beiträge
    17

    AW: Lundhags

    #53
    Ist denn das Vollnarbenleder beim Professional besser zu imprägnieren als das Nubuk-Lede beim Ranger?

  14. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Lundhags

    #54
    Du meinst die alten Modelle hat man besser als die neuen regendicht bekommen ? Weil´s jetzt Nubukleder ist und weil´s jetzt dünner ist ?
    Zumindest hatte ich noch keine Probleme.
    Ich benutze den Stiefel nicht nur auf Tour.
    Sondern auch auf der Jagd.
    Bei DJ gehe ich teilwiese als Treiberschütze mit durch und auch bei Feldtreibjagden spare ich mir einen Gummistiefel und schlimmer als ein nasser Rübenacker ist kein anderes Gelände, der Schaft war noch nie durch genauso wenig wie die Nähte am Übergang Schaft/Fußteil.

    Es scheint sich so einiges geändert zu haben.

    Ich fette zweimal im Jahr und nach besonders nassen Einsätzen.

  15. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.125

    AW: Lundhags

    #55
    Na ja, auch wenn´s nicht so klingt bin ich doch halbwegs optimistisch das in den Griff zu bekommen. Eine 2-wöchige Fjälltour mit häufigen Watstellen wird die Imprägnierung schon auswaschen. Dann muß man eben noch Imprägniermittel mitschleppen. Eine hardcore-Maßnahme wäre wohl das explizite Versiegeln der Nähte, davor wird aber an anderer Stelle hier auch abgeraten.

    Das Problem ist natürlich wenn ich unterwegs bei mehrtägigem Regen sehe, daß die Imprägnierung nicht gereicht hat. Wenn ich die Schuhe da nicht richtig getrocknet bekomme kann ich ja wohl wirklich nur das Nikwax Aqueous auftragen.

    @pillemann1 : Schau welche (welcher Leisten) Dir paßt und suche die Schuhe danach aus. Bei einem nicht passenden Schuh nützt Dir das wenig, wenn´s anderes Leder ist. Würde mich aber wundern, wenn nicht alle neuen Fabrikate auf Nubuk umgestellt wurden.

  16. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Lundhags

    #56
    Der Scout und er Professional haben Glattleder.

    Die neuen Modelle außer dem Scout haben zuviel Nähte im Schaft.
    Da ist alles andere als der wassserdichtheit förderlich.

  17. Dauerbesucher

    Dabei seit
    26.10.2005
    Beiträge
    647

    AW: Lundhags

    #57
    Mit den Nähten am Professionell hatte ich überhaupt keine Probleme, einfach genug mit Wachs zuschmieren. Alle paar Tage die Imprägnierung erneuern, dann sollte es zumindest von unten her keine nassen Füße geben.

    Den Scout hatte ich auch, aber in der falschen Größe gekauft und zudem ist er nach einem Jahr ziemlich geschrumpft. Weiß auch nicht wie das kam. Für mich ist der Schuh zu leicht, zu wenig Stabilität um den Knöchel, weil es wirklich nur Leder ist ohne jedes Polster oder Futter. Seit ich den Professinell habe schätze ich den Schuh wirklich. Für mich gibts fürs Fjäll im Moment nichts besseres, trage den Schuh bei Mistwetter aber auch in Deutschland.

    Das mit dem Nubuk will ich mal nicht hoffen. Sonst muß ich mir noch schnell ein altes Ersatzpaar in Glattleder holen.

  18. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.125

    AW: Lundhags

    #58
    Zitat Zitat von -wf- Beitrag anzeigen
    Mit den Nähten am Professionell hatte ich überhaupt keine Probleme, einfach genug mit Wachs zuschmieren. Alle paar Tage die Imprägnierung erneuern, dann sollte es zumindest von unten her keine nassen Füße geben....
    Das ist doch schon mal ein guter Tip und das Nubuk generell heißt, daß man nach längerem Regen nasse Füße bekommt glaube ich auch erst mal nicht. Ich denke sonst würden jetzt alle Ranger- und Synchrobesitzer darüber klagen.

    OT: Dann werde ich heute Abend mal schön die Nähte einschmieren für´s WE.

  19. Gesperrt Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Lundhags

    #59
    Kann aber nicht der Sinn sein ständig, also alle paar Tage die Nähte einzuschmieren.


    Weiß auch nicht wie das kam.
    Durch Feuchtigkeit und da ohne Spanner aufbewahrt werden die Sohlen "rund" dadurch verkürzt sich der Stiefel, das hast du nur gemerkt weil die Dinger zu kurz waren. Prinzipiell sollten aber Bergschuhe auf einem Spanner aufbewahrt werden.

    Für mich ist der Schuh zu leicht, zu wenig Stabilität um den Knöchel, weil es wirklich nur Leder ist
    Keine Ahnung wie leicht der Scout ist, aber im Prinzip waren alle alten Modelle so aufgebaut und Halt durch den Schaft habe ich noch nie vermisst.
    Wichtig ist das das Fußteil stabil ist und sich keine Steine durchtreten.

  20. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    04.06.2010
    Ort
    NRW
    Beiträge
    29

    AW: Lundhags

    #60
    ....also zum Thema Syncro-oder Ranger:

    generell haben ja beide den Optileisten....

    somit würde ich erstmal zwischen dem Normalleisten und dem Optileisten wählen...

    den Syncro kann man noch etwas besser schnüren....

    ich selbst laufe seit den 80er Jahren in Lundhags herum....mit immer gleicher (grosser) Begeisterung...(Alaska,Alaska Hunter,Ranger High,Scout,)

    zum Thema Qualität:

    definitiv waren die "Alten" aus besserem Leder,die Sohle haltbarer vom Abrieb...und sahen uriger aus...

    die neuen dafür bequemer...besser genäht(sauberer)und der Schaft besser geschnitten(enger)

    UND:dieses Jahr war ich zum ersten Mal mit HAIX mit Spezialschaft(Geschenk) unterwegs....nach 2,5 Wochen Sarek löste sich die Sohle komplett und selten trocken...zudem schon nach dieser Zeit war die Membrane über den Zehen undicht....Defekte im Klebebereich ist bei jedem Hersteller Thema....LEIDER!!!!denn gerade durch die Komponentensohlen wird die Sohle durch den Weichmacher im Kleber anfällig für Zersetzung...

    hatte mir dann direkt die Ranger geholt...um den Urlaub weiterführen zu können....perfekte Passform von Anfang an...


    aber mal eine Frage:WO werden Lundhags inzwischen hergestellt?

Seite 3 von 28 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)