Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617
Ergebnis 321 bis 328 von 328
  1. Alter Hase
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    4.616

    AW: Sorry aber.... sche!ssen outdoor?

    OT: "Fusselst Du?"

  2. AW: Sorry aber.... sche!ssen outdoor?

    Zitat Zitat von derSammy Beitrag anzeigen
    OT: "Fusselst Du?"
    OT:
    Grüße, Tie
    "Wenn das, was du sagen möchtest, nicht schöner ist als die Stille, so schweige!" (chinesische Weisheit)
    Free Tibet peacefully!

  3. AW: Sorry aber.... sche!ssen outdoor?

    [OT: QUOTE=Tie_Fish;1597208]OT: Ich muss immer an den Witz mit dem Bären und dem Hasen denken bei diesem Thema. Sorry![/QUOTE]

    ABER HÜTE DICH VOR IGELN!!!
    Vos, qui domini orbis terrarum vocamini, domos non habetis.

    Si naturam sequeris, numquam errabis.

  4. Fuchs
    Avatar von blauloke
    Dabei seit
    22.08.2008
    Ort
    Schnaittenbach
    Beiträge
    1.476

    AW: Sorry aber.... sche!ssen outdoor?

    Zitat Zitat von wakka Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    ich bin zwar ein ziemlicher Outdoor-Neuling, aber ich habe beruflich viel mit Papier zu tun
    Kannst du uns erklären warum Papiertaschentücher so lange brauchen bis sie zerfallen. Sind die einfach fester gemacht oder warum sind die gegen Wasser relativ unempfindlich? Warum werden sie auch nicht von Insekten, Schnecken oder anderen Tieren an geknabert, ist mir jedenfalls noch nicht aufgefallen?
    Du kannst reisen so weit du willst, dich selber nimmst du immer mit.

  5. AW: Sorry aber.... sche!ssen outdoor?

    Zitat Zitat von blauloke Beitrag anzeigen
    Kannst du uns erklären warum Papiertaschentücher so lange brauchen bis sie zerfallen. Sind die einfach fester gemacht oder warum sind die gegen Wasser relativ unempfindlich?
    Sie sollen beim Reinschneuzen nicht auseinanderfusseln. Rotze ist viel nasser als Kacke.
    Zitat Zitat von blauloke Beitrag anzeigen
    Warum werden sie auch nicht von Insekten, Schnecken oder anderen Tieren an geknabert, ist mir jedenfalls noch nicht aufgefallen?
    Das liegt an den Duftstoffen, die nur so denaturierte Wesen wie wir Menschen mögen. Ein bisschen (für uns bewusst nicht mehr wahrnehmbar) parfümiert sind auch nicht ausdrücklich als parfümiert gekennzeichnete Papiertaschentücher.
    Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
    Auf Tour
    "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

  6. AW: Sorry aber.... sche!ssen outdoor?

    Zitat Zitat von blauloke Beitrag anzeigen
    Kannst du uns erklären warum Papiertaschentücher so lange brauchen bis sie zerfallen. Sind die einfach fester gemacht oder warum sind die gegen Wasser relativ unempfindlich? Warum werden sie auch nicht von Insekten, Schnecken oder anderen Tieren an geknabert, ist mir jedenfalls noch nicht aufgefallen?
    Insekten, Schnecken usw. können mit Zellstoff nur wenig anfangen.

    Toilettenpapier scheint aus kurzfasrigerem Zellstoff zu bestehen. Seine Lagen sind nur mit Leim angepunktet. Papiertaschentücher sind aus längerfasrigem Zellstoff und die Lagen flächig verleimt. Möglicherweise stammt der Zellstoff des einen auch aus dem Sulfitverfahren, während der des anderen per Sulfatverfahren gewonnen wird. Darauf deutet die von Lampi erwähnte unterschwellige Beduftung hin, die nicht nur einen "Wiedererkennungswert" erzeugen mag, sondern auch noch unangenehme Gerüche aus dem Herstellungsverfahren überdecken kann.

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    08.08.2017
    Ort
    NRW
    Beiträge
    11

    AW: Sorry aber.... sche!ssen outdoor?

    Ein toller Thread, an einigen Stellen bekam ich Tränen vor Lachen!

    Jetzt mal meine Methode:

    1. Eine Stelle suchen: Am bequemsten sitzt man auf einem dünnen, umgefallenen Baumstamm. Man kann dann einfach dahinter machen. Ansonsten eben in der Hocke.
    2. Abwischen mit Blättern und/oder Moos.
    3. Abwaschen mit Wasser aus der Trinkflasche: Mit der rechten Hand die Flasche zum Rücken führen und dann kurz oberhalb des Pos das Wasser in dünnem Strahl herablaufen lassen. Mit der linken Hand den Po mit dem Wasser säubern. Die Flasche bleibt dabei total hygienisch sauber.
    4. Hände waschen mit Wasser und Outdoor-Seife (biologisch abbaubar).

    Bin jedenfalls ein großer Freund des Waschens mit Wasser, weil dies noch sauberer als bloßes Wischen ist, was vor allem bei längeren Wanderungen sehr angenehm ist, wo man nicht jeden Tag duschen kann. Vorteil dieser Methode ist außerdem, dass man keine zusätzlichen Dinge mit sich herumtragen muss (weder Toilettenpapier noch einen AZBlaster). Einziger Nachteil ist ein relativ hoher Wasserverbrauch. Mit einem Liter muss man schon rechnen (inklusive Händewaschen). Daher wartet man zweckmäßigerweise ab, bis in der Nähe ein Bach oder eine Quelle ist (das K... lässt sich ja in gewissen Grenzen zeitlich steuern).

  8. Alter Hase
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    4.616

    AW: Sorry aber.... sche!ssen outdoor?

    Zitat Zitat von Flummi87 Beitrag anzeigen
    Es ist durchaus belustigend zu sehen wie man 17 (!) Seiten lang über die einfachste Sache der Welt labern kann.
    Hallo?? Was soll man denn sonst machen wenn einem weder die Sohlen von den Schuhen fallen, die Jacke raschelt oder der Globi nimmer so gut wie früher ist ???

    die letzten beiden male Notdurftverrichtung "Groß" war bei mir jeweils eine Sache von "Millisekunden" blubbern im Ranzen, schnell zwei Schritt "ums Eck" (um ein bissl aus dem Blickfeld zu geraten) runter mit der Hose *Bäng-Platscht* husch husch weiter.... und laut gerufen "obacht Yackscheisse auf dem Weg!"

Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)