Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 23 von 23
  1. Fuchs

    Dabei seit
    13.07.2009
    Beiträge
    2.204

    AW: Unterwäsche

    #21
    @Randonneur: Naturfasern hab ich mittlerweile weitgehend aus meinem Kleiderschrank verbannt. Auf Tour sind sie ein absolutes NoGo wegen Schweiss-, Trocken- und Temperaturverhalten.

    Die einzigen Kleidungsstücke mit Naturfasern sind bei mir noch Jeans und ein paar Hemden (weil ich noch nicht genügend gut aussehende Microfaserhemden gefunden habe). Aber alleine der Vergleich meines MF-Hemdes mit einem BW-Hemd bei der Arbeit im Sommer disqualifiziert die BW völlig.
    Auch das Fußklima in MF-Socken ist um Längen angenehmer als in BW.

    Wolle hab ich weniges (meist Socken), das Zeug ist zwar gut, aber gegenüber MF saumässig empfindlich und dafür einfach zu teuer.

    Bei der Unterwäsche ist es schlicht so:
    - Der weiche MF-Stoff (bei guter Qualität, es gibt auch mieses Plastikzeug) ist sehr angenehm und fühlt sich stets trocken an. Die Klimatisierungseigenschaften sind sehr gut.
    - Der Stoff nimmt keine Verunreinigungen in die Faser auf, d.h. auf Tour reicht im Notfall das Ausspülen mit viel Wasser unter entsprechendem Walken un das gute Stück ist um einiges sauberer und schneller wieder trocken als das BW-Pendant.

    Bei MF-Wäsche reichen eigentlich zwei Garnituren völlig: Ein ist beim Trocknen und eine am Körper im täglichen Wechsel.

  2. Fuchs
    Avatar von Randonneur
    Dabei seit
    27.02.2007
    Ort
    Pays de Gex
    Beiträge
    2.011

    AW: Unterwäsche

    #22
    Nun so unterscheiden sich eben die Erfahrungen. Ich finde bei allen Touren mit Temperaturen ueber 30°C Leinen/Baumwolle/Seide oder ein Mischgewebe angenehmer als reine Kunstfasern. Aber natuerlich keine Jeans.

  3. Fuchs
    Avatar von pfadfinder
    Dabei seit
    14.03.2006
    Ort
    Hamburg, Dresden
    Beiträge
    1.454

    AW: Unterwäsche

    #23
    Also, bin aus Rumänien zurück.
    ersteinmal habe ich mich jeden Abend geärgert, dass durch die Mitnahme vom String mein Kopfkissen noch kleiner geworden ist.
    Dann habe ich mich jedes Mal über das Gewicht gefreut.
    Dann habe ich vergessen, den String auszuprobieren, bis auf den letzten Wandertag mit viel Gepäck (knapp über 20kg geschätzt): Ab und zu wird mir irgendetwas abgeschnürt, wenn ich meinen Hüftgurt ansetze, mit String wurde mein Oberschenkel noch tauber als mit Boxershort - habe etwas umgebaut und dann ging es gut.
    Temp ~ 20°C, kaum Wind, daher herrlich luftiges Tragegefühl, auch das kürzen am Hintern hat keine Probleme gemacht - schon da war der String ein Win.

    Wiegen kann ich den leider nicht ordentlich, geschätzte 10g. Das Netzgewebe hat keine schwitzigen Gefühle ausgelöst und nach weiteren 2 Tagen tragen gab es auch keine abnormalen Geruchsprobleme. Waschen war sehr einfach, Trockenzeit in der Sonne minimal.

    Werde versuchen im Netz eine günstigere Quelle zu finden und ein mehrfachpaket zu kaufen.


    Zu erkennen: Die umgenähte Stelle aufgrund zu langen "Arschbandes".

    Jetzt bleibt nurnoch der Freundin-Test abzuwarten

    LG

    Ps.: Die Schleichwerbung für MSR habe ich draufgemacht, weil meine Primus-Pumpe gemuckt hat
    ,,Es widerspricht ganz klar der Natur des Menschen, sich über allzu lange Zeit in geschlossenen Räumen aufzuhalten!\"

    ->Physikalisch gesehen gibt es gar keine Kälte!

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)