Ergebnis 1 bis 16 von 16
  1. Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #1
    Hallo

    Ich bin auf der suche nach einem Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak
    Ich weiss net so recht was gut oder schlecht sein soll !

    Das was ich haben möchte sollte für 2 Personen sein und man sollte etwas mitnehmen können.
    Das ganze soll dann auf Seen Flüsse und Kanälen eingesetzt werden (Berlin).

    Preislich bin ich zwischen 500 und 600 € gebunden.

    Nun ist meine frage was könnt ihr mir empfehlen bzw womit habt ihr gute erfahrung gemacht?

    Danke an alle die mir helfen wollen/können!

    gruß
    dennis

  2. shorst
    Gast

    AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #2
    Hast du denn ein Auto und nen Platz wo du ein Festboot lagern könntest?
    Etwas mitnehmen kannst du sowohl im Kajak wie auch im Kanu, sperrige Sachen wesentlich besser im Kanu.

  3. AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #3
    Ich möchte mich dem mal anschließen. Allerdings werden wir bald im Rogen Naturreservat mal austesten, ob Kanuwanderungen wirklich etwas wären, was wir häufiger machen werden ... oder eben nicht. Wenn, dann sollte es auch zu Hause genutzt werden, sprich auf Eder und Edersee, vielleicht aber auch noch in den umliegenden Gewässern. Im Urlaub mehrere Tage bis Wochen, zu Hause eher Tages- oder Wochenendausflüge.

    Für ein Feststoffkanu haben wir leider keinen Platz zum lagern, von daher haben wir diese doch ziemlich teuren Faltboote mal ins Auge gefasst.

    Über Ally und Pakboats findet man ja im Internet jede Menge. Aber es gibt da ja noch ein paar andere Hersteller, u. a. "Nautiraid", z. b. das Rando 520 oder 450 (http://www.nautiraid.de/html/rando.html). Zumindest hören sich die wenigen Erfahrungsberichte vielversprechend an. Drauf gekommen sind wir, weil wir ein solches Boot, leider ohne Besitzer, den wir hätten interviewen können, am Ederseeufer gesehen haben (mir ist vollkommen unverständlich, wie man ein Boot, das um die 2000 EUR kostet, unbeaufsichtigt an einem Strand einfach liegen lassen kann).

    Im Gegensatz zu Ally und Pakboats findet man abe nur spärliche Infomationen, aber davon so gut wie nur positives.

    Hat hier schon mal jemand Erfahrung mit Nautiraid sammeln können? Vielleicht sogar im direkten Vergleich zu Pakboat oder Ally?

    Wir werden sicherlich die endgültige Entscheidung nicht aufgrund von Testberichten fällen, sondern jedes einzelne selbst genau unter die Lupe nehmen und nach Möglichkeit auch mal "probefahren". Wichtig ist mir halt im Vorhinein, bekannte Schwächen zu kennen und sich dann selbst nochmal ein Bild davon machen zu können ... außerdem haben hier viele Leute viel viel mehr Erfahrung wie ich.
    Geändert von woelfchen (21.07.2010 um 14:13 Uhr)

  4. AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #4
    OT:
    Zitat Zitat von woelfchen Beitrag anzeigen
    Drauf gekommen sind wir, weil wir ein solches Boot, leider ohne Besitzer, den wir hätten interviewen können, am Ederseeufer gesehen haben (mir ist vollkommen unverständlich, wie man ein Boot, das um die 2000 EUR kostet, unbeaufsichtigt an einem Strand einfach liegen lassen kann).
    Hab letzten Sonntag ein fast neues Boot geliehen, 15 Euro bezahlt, den Kahn über die Strasse weggetragen und in der nächsten Gasse aufs Auto gepackt.
    Ausweiss, Kaution, etc. hab ich nicht hinterlegt.

    In manchen Teilen der Welt ist diese noch in Ordnung - und die Menschen leben mit guten Erfahrungen.

    Gruß, Eisvogel
    __________________________________

    \"Die Sinne betrügen nicht. Nicht, weil sie immer richtig urteilen, sondern weil sie gar nicht urteilen; weshalb der Irrtum immer nur dem Verstande zur Last fällt.\"
    Kant

  5. AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #5
    Zitat Zitat von eisvogel Beitrag anzeigen
    OT:
    Hab letzten Sonntag ein fast neues Boot geliehen, 15 Euro bezahlt, den Kahn über die Strasse weggetragen und in der nächsten Gasse aufs Auto gepackt.
    Ausweiss, Kaution, etc. hab ich nicht hinterlegt.

    In manchen Teilen der Welt ist diese noch in Ordnung - und die Menschen leben mit guten Erfahrungen.

    OT: Ich kauf Dir das Boot ab, wieviel?
    Viele Grüße
    Ingmar

  6. AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #6
    OT: Ratte!

    Um 1000€ kannst es haben.
    Gruß, Eisvogel
    __________________________________

    \"Die Sinne betrügen nicht. Nicht, weil sie immer richtig urteilen, sondern weil sie gar nicht urteilen; weshalb der Irrtum immer nur dem Verstande zur Last fällt.\"
    Kant

  7. AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #7
    Zitat Zitat von dennis23 Beitrag anzeigen
    (...) Ich bin auf der suche nach einem Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak
    Ich weiss net so recht was gut oder schlecht sein soll !
    (...)
    Schlauchboot ist eher für Badebetrieb, bei den anderen Typen gibt es viel brauchbares.

    Zitat Zitat von dennis23 Beitrag anzeigen
    (...) Das was ich haben möchte sollte für 2 Personen sein und man sollte etwas mitnehmen können. (...)
    Geht mit allen Typen!

    Zitat Zitat von dennis23 Beitrag anzeigen
    (...) Das ganze soll dann auf Seen Flüsse und Kanälen eingesetzt werden (Berlin). (...)
    Kannste mit allen Typen machen!

    Zitat Zitat von dennis23 Beitrag anzeigen
    (...) Preislich bin ich zwischen 500 und 600 € gebunden. (...)
    Naja, da scheiden dann alle teureren Boote aus...

    Da solltest Du Dir erst mal klar werden, welche Kombination aus Schlauchboot/Faltboot (wieso kein Festrumpf?!) und Kanu/Kajak Du denn möchtest. Vorher ist eine Empfehlung nicht sehr zielführend.
    Bist Du denn schon mal gepaddelt? Welche Erfahrungen hast Du denn bisher gemacht?

    Wenn Du an dieser Stelle schon Schulterzuckend dastehst, kann ich Dir nur empfehlen: Mache eine Saison lang Erfahrungen mit verschiedenen Bootstypen, die Du leihst oder mietest, BEVOR Du Dir was eigenes kaufst!

    Hier sind auch einige Berliner Paddler unterwegs.
    Siehe auch unter 'Forumspaddeltour'.

    Markus
    "Theoretisch besteht kein Unterschied zwischen Theorie und Praxis; praktisch schon."
    Yogi Berra

  8. AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #8
    Zitat Zitat von markrü Beitrag anzeigen
    Schlauchboot ist eher für Badebetrieb, bei den anderen Typen gibt es viel brauchbares.
    Markus
    Wie verallgemeinernd ist das denn nun wieder
    Es gibt Schlauchboote für extreme Raftingeinsätze, Wildwasser, für Flusswanderungen, Küstenfahrten, ....
    Du willst doch ein Soar ( http://www.soar-boote.de/allgemeines.html ) oder Grabner Outside, Trekking, Discovery und ähnliche Boote nicht als Badeboote abtun?
    Geändert von Schnapsmax (19.08.2010 um 15:05 Uhr)
    wir erben das Land nicht von unseren Vorfahren, wir borgen es von unseren Kindern

  9. AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #9
    Zitat Zitat von Schnapsmax Beitrag anzeigen
    Wie verallgemeinernd ist das denn nun wieder
    Es gibt Schlauchboote für extreme Raftingeinsätze, Wildwasser, für Flusswanderungen, Küstenfahrten, ....
    Du willst doch ein Soar ( http://www.soar-boote.de/allgemeines.html ) oder Grabner Outside, Trekking, Discovery und ähnliche Boote nicht als Badeboote abtun?
    Hallo Schnapsmax,
    meine verallgemeinernde Aussage war vor dem gegebenen Hintergrund gemeint:

    '- Das was ich haben möchte sollte für 2 Personen sein und man sollte etwas mitnehmen können.
    - Das ganze soll dann auf Seen Flüsse und Kanälen eingesetzt werden (Berlin).
    - Preislich bin ich zwischen 500 und 600 € gebunden.'

    Ein Grabner ist sicher kein Badeboot! Es fällt aber durch alle 3 genannten Punkte durch. Mit einem Outside auf zwei-Wochen-Tour mit 2 Leuten und viel Gepäck auf Spree, Havel oder Elbe? Würde ich vorsichtig als Suboptimal einstufen...

    Ok, nochmal nachgedacht: Du hast natürlich grundsätzlich recht! Schlauchboote wie z.B. die Grabners sind KEINE Badeboote! Für den angegebenen Zweck halte ich sie allerdings für nicht sinnvoll. BADEBOOTE (Schlauchboote mit einem Neupreis <300€) würde ich für alles, was über Baden hinausgeht, nicht nehmen.

    Gruß,
    Markus
    "Theoretisch besteht kein Unterschied zwischen Theorie und Praxis; praktisch schon."
    Yogi Berra

  10. Alter Hase
    Avatar von ich
    Dabei seit
    08.10.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.925

    AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #10
    Also ich würde entweder die Gumotex-Boote in Betracht ziehen, z.B. den Helios.
    Oder Du sparst ein wenig länger und schaust dich nach gebrauchten Allys um, da kann man auch mal ein Schnäppchen machen!

    Vielleicht noch n grundsätzlicher Tipp:
    Ein Kajak läßt sich -besonders am Anfang- einfacher alleine fahren!
    Nicht nur Fuchs sein, auch n puschigen Schwanz haben!

    Spaß im Winter und Wandern mit Kindern

  11. AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #11
    zurück. Der hier war nicht so wahnsinnig ernst gemeint

    Natürlich ist es richtig, dass man i.d.R. bekommt, was man bezahlt und auch, dass ein Boot für 500 EUR den von mir zuvor genannten nicht sehr nahe kommt.
    Man kann aber für gar nicht mal soooo wahnsinnig viel Geld schon recht taugige Boote bekommen. Vorgeschlagen habe ich hier im Forum davon besonders die, mit denen ich eigene gute Erfahrungen gesammelt habe oder durch fundierte Berichte als gut einschätze.
    Dabei sind dann aber auch schon Boote, die neu für rund 500 - 600 EUR zu bekommen sind.
    Die Möglichkeit teurere Boote (auch Falter oder Festrumpf) gebraucht für diesen Tarif zu bekommen erweitert dann das Spektrum gewaltig.
    Was mir nicht gefallen hat, war die Pauschalisierung.

    Beste Grüße
    Max
    wir erben das Land nicht von unseren Vorfahren, wir borgen es von unseren Kindern

  12. AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #12
    Zitat Zitat von markrü Beitrag anzeigen
    '- Das was ich haben möchte sollte für 2 Personen sein und man sollte etwas mitnehmen können.
    - Das ganze soll dann auf Seen Flüsse und Kanälen eingesetzt werden (Berlin).
    - Preislich bin ich zwischen 500 und 600 € gebunden.'

    Ein Grabner ist sicher kein Badeboot! Es fällt aber durch alle 3 genannten Punkte durch. Mit einem Outside auf zwei-Wochen-Tour mit 2 Leuten und viel Gepäck auf Spree, Havel oder Elbe? Würde ich vorsichtig als Suboptimal einstufen...
    Das sind die Pferde ein klein wenig durchgegangen..

    Die ersten 2 Punkte werden auch durch teure Schlauchboote erfüllt.

    Und vom Zitierten 'etwas mitnehmen' auf eine 'zwei-Wochen-Tour mit 2 Leuten' zu kommen, ist zumindest 'Stille-Post-mässig' einfallsreich.

    SCNR
    Gruß, Eisvogel
    __________________________________

    \"Die Sinne betrügen nicht. Nicht, weil sie immer richtig urteilen, sondern weil sie gar nicht urteilen; weshalb der Irrtum immer nur dem Verstande zur Last fällt.\"
    Kant

  13. AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #13
    Äähhhh,
    ich habe den Outside und ich würde

    a) nicht auf die Idee kommen auf stillen Gewässern - ich zähl die die Spree jetzt mal dazu (auch wenn als Fluss gehandelt, im Raum Berlin nicht wirklich fliessend) - damit zu paddeln(spätestens bei etwas Wind ist da Schluss mit lustig);

    b) keine zwei Wochen-Tour, incl.Gepäck für zwei Personen, damit machen wollen.

    Insofern stimme ich mit Markus absolut überein.
    Wobei ich dem Adventure von der gleichen Firma in dieser Hinsicht mehr zutraue.
    Aber die spielen ohnehin in einer ganz anderen Preisliga.

    Gruß René

    @Markus, wir sehen uns am Dranser See.

  14. AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #14
    @Schnapsmax: Dann sei das Kriegspaddel begraben!

    Zitat Zitat von eisvogel Beitrag anzeigen
    (...) Und vom Zitierten 'etwas mitnehmen' auf eine 'zwei-Wochen-Tour mit 2 Leuten' zu kommen, ist zumindest 'Stille-Post-mässig' einfallsreich. (...)
    Naja, eine Flasche Wasser und ein Fischbrötchen wird man wohl in jedes der genannten Boote hineinbekommen. Die Zahnbürste wird wohl auch noch passen. Von daher habe ich das (umgangssprachlich) als 'nicht ZU wenig mitnehmen' interpretiert. Ich habe mit Luftbooten wenig eigene Erfahrung, als Lastesel habe ich sie aber nicht in Erinnerung. Oder hat da jemand andere Erfahrungen?

    Zitat Zitat von Rincewind Beitrag anzeigen
    (...) @Markus, wir sehen uns am Dranser See.(...)
    Drei Wochen noch!!! Ich freu mich schon! Gestern im Spreewald habe ich noch einem Ally-isten das Canadiertreffen nahelegen können. Also wieder einer mehr, hat sogar schon ein Lavvu. ...

    Gruß,
    Markus
    "Theoretisch besteht kein Unterschied zwischen Theorie und Praxis; praktisch schon."
    Yogi Berra

  15. AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #15
    Zitat Zitat von markrü Beitrag anzeigen
    @Schnapsmax: Dann sei das Kriegspaddel begraben!
    Gruß,
    Markus
    klaro ... ich wollte eh nicht auf Kriegspfaden wandern
    Ich wollte nur mal wieder erwähnen, dass die Unterschiede bei Gummienten ähnlich groß sind, wie bei anderen Bootstypen. Da kein Boot die "Eierlegende Wollmilchsau" ist, muss man halt den voraussichtlichen Einsatzzweck und die eigenen Präferenzen und Möglichkeiten genau abwägen.

    Wo ist eigentlich der TE??? Wofür reissen wir uns hier ein Bein aus
    wir erben das Land nicht von unseren Vorfahren, wir borgen es von unseren Kindern

  16. AW: Hilfe Schlauchboot/Faltboot Kanu/Kajak

    #16
    Hallo!

    ich finde mal, das man sich grundätzlich mal ansehen soll, ob ich Kajak oder Kanadier (beide "Kanu's") fahren will. Von der Technik her sind beide völlig unterschiedlich zu fahren. Ich persönlich habe einen Luftkanadier (Gumotex Palava) und ein Luftkajak (Gumotex Sunny).
    Mit dem Palava war ich schon des öftern an der kroatischen Küste unterwegs, auch mal 2 Tage mit Zelt-Nächtigung in einer Bucht. Meiner Meinung nach kann man das Palava nicht als "Plantschboot" abtun. Es hat 240 Kg Tragkraft - sind ca. 2 Personen mit Gepäck für 10 Tage. Natürlich ist Boot bautechnisch windanfällig, auch die Spurtreue ist eher suboptimal. Ich verwende das Palava eher zum Flusswandern. Alleine Paddeln ist mit dem Palava IMHO unmöglich (Stechpaddeln). Für Meer und Co. würde ich mir ein Seekajak wünschen - kommt vielleicht noch.

    Zum Sunny: Typische "Fun" Boot an der Küste. Einzeln und zurzeit fahrbar. macht Spaß, damit herumzuplantschen :-) - Fahrtechnik: Doppelpaddel.

    Von der Qualität finde ich Gumotex-Boote sehr gut. Meine beiden hatten schon des Öfteren Kontakt mit der doch recht scharfkantigen koratischen Felsküste - maximal ein unauffälliger Kratzer, mehr nicht.

    Just my 2 cents,
    Thomas

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)