Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    07.07.2010
    Beiträge
    2

    Nomadenleben in Wäldern und Bergen

    #1
    Folgende Fragen stelle ich nicht weil ich einen konkreten Plan habe oder auf dem Weg bin eventuell illegale Tätigkeiten auszuführen, mich interessieren lediglich die Hintergründe und Gedanken an sich.

    Wäre es im Raum von Österreich und den umliegenden Ländern möglich durch die Natur, Wälder, Berge zu ziehen und sich ganz unabhängig von dieser zu ernähren?

    Spontan denke ich mir das man nicht den gesamten Bedarf durch pflanzliche Kost abdecken können wird und deshalb auf tierische Nahrung zurückgreifen muss. Wie findet man jedoch Pflanzen und Tiere, jagd Sie bzw. bereitet Sie richtig zu? Welche Hilfsmittel wären dafür von nöten?
    Ist es überhaupt in angemessener Zeit möglich oder würde man für die Beschaffung der Nahrung so viel Zeit aufbringen das man eigentlich keinen Meter mehr vorran kommt und mehr in einem Stück Natur lebt als unabhängig von der Natur?

    Gibt es alternative Methoden zur Versorgung mit Flüssigkeit wenn eine Zeit lang einfach kein See oder Fluss in der Nähe ist?

    Wie könnte man einige Tage ohne Zugang zu Nahrung überbrücken? Natürliche Konservierungsmethoden oder ähnliches um tierische / pflanzliche Nahrung transportieren zu können.

    Spezielle Methoden zur Orientierung um auch nicht ständig von der Nahrung davon zu laufen, Methoden Früchte oder auch Wasser zu finden?


    Wenn Ihr Euch auch schon mit dem Gedanken des unabhängigen Lebens beschäftigt hab oder praktische Erfahrungen habt würde ich mich sehr darüber freuen! Auch über alle Links oder Buchtipps zu dem Thema.

  2. Neu im Forum

    Dabei seit
    20.01.2010
    Ort
    im wald und auf der skaterampe
    Beiträge
    5

    AW: Nomadenleben in Wäldern und Bergen

    #2
    Natürlich geht das!
    Allerdings bedarf es viel Fachwissen und so...
    Nahrung kann man überall finden, schau dir mal "man vs wild" an, da gehts um so was.
    Bei der pflanzlichen Nahrung sollte man einige Kandidaten im vorherein kennen, um sich sicher zu ernähren.
    Tiere sind schwer zu fangen. Alle Tiere ausser Insekten...
    Deshalb werden die auch so häufig von survival Profis gegessen.
    Beim Wasser gibts viele tricks, schau dir doch "man vs wild" an, das gibt's auch auf deutsch, sonst sind nehbergs Bücher nicht so schlecht...
    Immer allzeit bereit, auch in der öffentlichkeit.

  3. AW: Nomadenleben in Wäldern und Bergen

    #3
    allein ist das schwierig wenn nicht unmöglich...

  4. Erfahren

    Dabei seit
    09.07.2009
    Beiträge
    276

    AW: Nomadenleben in Wäldern und Bergen

    #4
    - Wenn man sich UNabhängig von der Natur ernähren möchte, nimmt man Vorräte mit ;)
    - abhängig von der Natur ists aber noch immer prima möglich;)
    - über die Wasserversorgung muss man nur im Osten Österreichs nachdenken; im Bereich der Alpen ists zumindest in gemäßigten Höhen ganzjährig offensichtlich das herzubekommen
    - für Pflanzliche Kost muss man nur wissen, was man essen kann und wie das ggf. aufzubereiten ist; kommt aber sehr sehr auf die Region und die Jahreszeit an
    - Fischen ist eine legale und relativ sichere Methode um für Nahrung zu sorgen; die erforderliche Lizens 'erklärt' wies geht, die Gewässerkarte wo es geht
    - Jagdmethoden gibt es auch; darauf einzugehn, auch hypothetisch, halte ich für unangebracht. Nur soviel: passive Methodenfunktionieren nur, wenn man in der Gegend bleibt. Ansonsten muss man auf aktive Methoden zurückgreifen.
    - 'Wie man Nahrung findet' füllt mehrere Meter an Bücherregalen... grundsätzlich gilts eben die Pflanzen und deren bevorzugte Plätze zu kennen
    - Wild kann man riechen. Im ernst. Einen Fasan zu 'wittern' bekommt wohl kaum jemand hin, aber bei mir reichts zumindest für Wildschweine wenn der Wind günstig steht; auch hier (und bei den Fischen) gibts eben bevorzugte Plätze, auf die man achten kann
    - Der Zeitaufwand ist schwer abzuschätzen; teils wie im Garten Eden, teils 2-3h am Tag, teils aber auch deutlich länger; je kürzer der Zeitraum, desto einfacher: zum einen Reserven in Form von Fett, zum anderen darfs relativ einseitig sein
    - unterwegs lassen sich Vorräte durch Dörren und Räuchern konservieren
    - bis jetzt hatte ich nur 3 Tage auf der Schäbischen Alb ohne Wasser + Nahrung. Von beidem gabs mehr als genug - auch ohne illegale Jagd
    - such hier mal nach 'Literatur' oder 'Bücher'. Da finden sich so die ein oder andere Empfehlung. Die schon genannte Videoempfehlung finde ich zwar sehr amüsant, aber für die Praxis eher unbrauchbar

  5. Erfahren

    Dabei seit
    15.08.2007
    Beiträge
    262

    AW: Nomadenleben in Wäldern und Bergen

    #5
    Hallo JackDorn,

    es gibt immer wieder mal Berichte über Aussteiger, die im mitteleuropäischen Raum irgendwo im Walde hausen. Google mal mann lebt im wald, du kriegst dann eine ganze Reihe von Presseberichten. Teilweise über Menschen, die mehrere Jahre im Wald leben.

    Ich will das nicht zur Nachahmung empfehlen (kann ja auch echte rechtliche Probleme geben), aber aus den Berichten kannst du u.U. auch Hinweise entnehmen.

    Grüße,
    Marcus

  6. Gerne im Forum

    Dabei seit
    15.03.2010
    Beiträge
    53

    AW: Nomadenleben in Wäldern und Bergen

    #6
    Hi,

    am Anfang steht die Informationsbeschaffung (Internet und Printmedien sei dank) und dann folgt Ausprobieren im Kleinen. Weiter weiß ich noch nicht

    Viele Tipps zu Konservierung von Lebensmitteln etc. findest du meist schon im Internet und ansonsten in Outdoor-Literatur.
    Google z.B. mal diese Begriffe:
    -Selbstversorger -> und besuch das Forum der ersten Seite.
    -Wildkräuter
    -Herbaversum -> (u.a. alphabetische ''Kräuterliste'')
    -Knoten
    -Feuerarten -> (der oberste Link von den Pfadfindern z.B.)
    -Wetterbestimmung -> (Verhalten bei Gewitter usw.)
    ....
    zum Thema Feuer in der Natur (und generell Dingen, die mancherorts wie z.B. Zelten verboten sind und ''Privateigentum anderer''), möglicherweise interessanten Themen wie Ernährung, Kleidungsprinzipien (Zwiebelsystem) usw. findest du auch hier im Forum mit Leichtigkeit eine Menge.

    Gruß
    ButzPeters

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)