Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 25
  1. Gerne im Forum

    Dabei seit
    10.05.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    69

    Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #1
    ... sind wohl sehr überflüssig!

    - Artikel ZEIT -

    oder hier das Orginal im Deutschen Ärzteblatt: - Artikel Ärzteblatt -

    Vielleicht nicht ganz neu, aber mal schön zusammengefasst und im Orginal mit Studien unterlegt.

    Viele Grüße
    vom Pelztier

  2. Fuchs

    Dabei seit
    04.06.2003
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.124

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #2
    »Nahrungsmittel liefern ja nicht nur Vitamine, sondern Hunderte anderer Stoffe, die man zum Teil überhaupt noch nicht kennt«, sagt Bernhard Watzl, der am Max Rubner Institut Physiologie und Biochemie der Ernährung untersucht: »Wahrscheinlich wirken diese verschiedenen Stoffe im Körper auf hochkomplexe Weise zusammen – da weiß man bisher noch sehr wenig.«
    naja, die logik scheint nicht herr rubners stärke zu sein. wie will er wissen, dass es hunderte stoffe sind, wenn er sie gar nicht kennt????????
    meldet sich hiermit aus diesem forum ab. machts noch gut.

  3. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.239

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #3
    "Leere Versprechen

    Vitamine sind lebenswichtig, aber die Logik, dass man gesünder wird, je mehr Tabletten man schluckt, geht nicht auf. Im Gegenteil. »Werden Vitamine Lebensmitteln zugesetzt oder in Tablettenform eingenommen, können ungünstige Nebenwirkungen nicht ausgeschlossen werden«, sagt Hoffmann. Allerdings gehe nur von künstlich hergestellten Vitaminpräparaten eine Gefahr aus, nicht aber von Obst und Gemüse. »Durch die Aufnahme von Lebensmitteln ist eine Überdosierung mit Vitaminen in der Regel nicht möglich, da braucht man keine Angst zu haben«, sagt die Forscherin."

    So extrem formuliert kann man da natürlich nur zustimmen. Generell aber deshalb Vitamin-Tabletten zu verteufeln halte ich für fragwürdig. Besteht eine nachgewiesene Mangelsituation (Sportler, alte Menschen, Schwangere etc...), die nachgewiesen wurde, also z.B. Serumspiegel unterhalb des Normbereichs, dann kann eine Vitamin-Gabe sehr wohl sinnvoll sein.

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    10.05.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    69

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #4
    Zitat Zitat von Dani Beitrag anzeigen
    naja, die logik scheint nicht herr rubners stärke zu sein. wie will er wissen, dass es hunderte stoffe sind, wenn er sie gar nicht kennt????????
    Zum Ersten heißt der Herr Watzl vom MAX RUBNER INSTITUT, und zweites steht dar "zum Teil", soll heißen dass z.B. von potentiell 400 Stoffen 100 unbekannt sind und 300 schon bekannt.

  5. Gerne im Forum

    Dabei seit
    10.05.2010
    Ort
    Kassel
    Beiträge
    69

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #5
    @ Prachttaucher:

    Da hast du natürlich recht. Ich hab die Links auch ganz bewußt unter "Fitness & Vorbereitung" eingestellt und nicht bei Medizin. Es ist immer wieder interessant zu sehe, was viele Fitness- und Wellnessmachende an Supplements zu sich nehmen und vor allem in welchen Mengen.

  6. Fuchs

    Dabei seit
    04.06.2003
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.124

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #6
    Zitat Zitat von Pelztier Beitrag anzeigen
    Zum Ersten heißt der Herr Watzl vom MAX RUBNER INSTITUT, und zweites steht dar "zum Teil", soll heißen dass z.B. von potentiell 400 Stoffen 100 unbekannt sind und 300 schon bekannt.
    wie will man wissen dass es 400 stoffe sind, wenn man nur 300 kennt? sobald ich weiss dass es 400 stoffe sind, sind auch alle 400 bekannt!

    geht dann im gleichen stil weiter

    »Wahrscheinlich wirken diese verschiedenen Stoffe im Körper auf hochkomplexe Weise zusammen – da weiß man bisher noch sehr wenig.«

    ein breiwort am anderen. tönt gut, sagt aber überhaupt nichts aus!
    meldet sich hiermit aus diesem forum ab. machts noch gut.

  7. Fuchs
    Avatar von Antracis
    Dabei seit
    29.05.2010
    Ort
    Bärlin
    Beiträge
    1.128

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #7
    Zitat Zitat von Pelztier Beitrag anzeigen
    Es ist immer wieder interessant zu sehe, was viele Fitness- und Wellnessmachende an Supplements zu sich nehmen und vor allem in welchen Mengen.
    Es ist halt sehr viel einfacher, als eine zusätzliche Trainingseinheit einzustreuen, noch ein bisschen schneller zu laufen oder noch eine zusätzliche Wiederholung rauszuquetschen.

    Wobei es schon Einzelfälle gibt, wo Pillen sinnvoll sind. Ich habe beispielsweise extreme Probleme mit Krämpfen im Ausdauerbereich gehabt, gegen die auch optimierte Ernährung nicht wirklich aushalf. 300mg organische Magnesiumsalze zusätzlich haben da eine Menge bewirkt. Aber ich gehöre auch zu den Extremschwitzern.

  8. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.239

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #8
    ist ja auch alt die Diskussion...

    Magnesium muß ich z.B. auch nehmen, sonst gibt´s die Wadenkrämpfe...

    Besonders kritisch ist eine Überdosierung natürlich bei nachweislich toxischen Substanzen (in hoher Konzentration) wie Selen.

  9. Fuchs

    Dabei seit
    04.06.2003
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.124

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #9
    Zitat Zitat von Prachttaucher Beitrag anzeigen
    ist ja auch alt die Diskussion...

    Magnesium muß ich z.B. auch nehmen, sonst gibt´s die Wadenkrämpfe...

    Besonders kritisch ist eine Überdosierung natürlich bei nachweislich toxischen Substanzen (in hoher Konzentration) wie Selen.
    da käme dann der gute alte paracelsus wieder zum zug:

    "alle ding sind gift und nichts ist on gift; alein die dosis macht das ein ding kein gift ist"
    meldet sich hiermit aus diesem forum ab. machts noch gut.

  10. Fuchs
    Avatar von Komtur
    Dabei seit
    19.07.2007
    Ort
    Dortmund
    Beiträge
    2.071

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #10
    Bezüglich Pillen habe ich hier ja schon öfters etwas geschrieben. Dar größte Teil ist unnötig und nur Geldmacherei.

    Am besten ist eine ausgewogene Ernährung, dann benötigt man keine Pillen.

    Es gibt nur wenige Ausnahmen die sinnvoll sind wie Beruhigungstees, Magnesium bei Krämpfen etc.

    Lieber einen Apfel oder eine Orange als Vitaminpillen.


    Würden frei verkäufliche Pillen wirklich die Leistung steigern, dann wären sie auf der Dopingliste

    .
    Der Sinn des Reisens ist, an ein Ziel zu kommen, der Sinn des Wanderns, unterwegs zu sein.

  11. AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #11
    Zitat Zitat von Dani Beitrag anzeigen
    wie will man wissen dass es 400 stoffe sind, wenn man nur 300 kennt? sobald ich weiss dass es 400 stoffe sind, sind auch alle 400 bekannt!
    Indem man 400 unterschiedliche Stoffe entdeckt und 300 von ihnen bereits erforscht hat - insbesondere ihre Wirkung auf den menschlichen Organismus. Die übrigen 100 sind bisher nur nachgewiesen worden (sind vorhanden, wurden anhand der Strukturformel als unerforscht identifiziert aber noch nichts genaues zur Wirkung bekannt).

    Simples Beispiel: Auf einem Urlaubsfoto kannst du zwar die exakte Anzahl der Leute bestimmen, du kennst aber nur deine Freunde im Vordergrund und nicht jeden zufällig abgelichteten Passanten.

    Zitat Zitat von Dani Beitrag anzeigen
    »Wahrscheinlich wirken diese verschiedenen Stoffe im Körper auf hochkomplexe Weise zusammen – da weiß man bisher noch sehr wenig.«

    ein breiwort am anderen. tönt gut, sagt aber überhaupt nichts aus!
    Daß den unbekannten Stoffen jeweils einzeln noch keine Wirkung nachgewiesen werden konnte, man aber vermutet, daß sie in Kombination mit anderen nicht komplett inaktiv sind, daran geforscht wird aber noch keine Ergebnisse hat bzw. publizieren möchte?
    Wandern auf Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  12. Fuchs

    Dabei seit
    04.06.2003
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.124

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #12
    Zitat Zitat von Moltebaer Beitrag anzeigen
    Indem man 400 unterschiedliche Stoffe entdeckt und 300 von ihnen bereits erforscht hat - insbesondere ihre Wirkung auf den menschlichen Organismus. Die übrigen 100 sind bisher nur nachgewiesen worden (sind vorhanden, wurden anhand der Strukturformel als unerforscht identifiziert aber noch nichts genaues zur Wirkung bekannt).

    Simples Beispiel: Auf einem Urlaubsfoto kannst du zwar die exakte Anzahl der Leute bestimmen, du kennst aber nur deine Freunde im Vordergrund und nicht jeden zufällig abgelichteten Passanten.

    Daß den unbekannten Stoffen jeweils einzeln noch keine Wirkung nachgewiesen werden konnte, man aber vermutet, daß sie in Kombination mit anderen nicht komplett inaktiv sind, daran geforscht wird aber noch keine Ergebnisse hat bzw. publizieren möchte?
    du kannst das natürlich so deuten. nur steht das so nicht geschrieben.

    das mit den 400 war bloss eine erfindung vom pelztier und hat mit der vollmundigen aussage des "wissenschafters" eigentlich nichts zu tun.

    vielleicht hat der wissenschafter das auch gar nicht so gesagt, sondern es wurde, wie so oft, von der zeitung so formuliert.

    aber es ist genau so müssig darüber zu spekulieren, wie darüber, ob es hunderte dinge gibt, die wir nicht kennen, und welch komplexe wirkungen die haben könnten.
    meldet sich hiermit aus diesem forum ab. machts noch gut.

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Zwiebelforscher
    Dabei seit
    15.03.2005
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    590

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #13
    Es gibt neben den synthetisch hergestellten Präparaten übrigens auch welche, die aus natürlichen Dingen hergestellt sind. Also "echte" Vitamine beinhalten. Ich weiß gerade nicht wie ich es besser ausdrücken soll, ich hoffe ihr versteht trotzdem was ich sagen will
    Spinat schmeckt am besten, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt!

  14. Fuchs

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    1.007

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #14
    Zitat Zitat von Zwiebelforscher Beitrag anzeigen
    Es gibt neben den synthetisch hergestellten Präparaten übrigens auch welche, die aus natürlichen Dingen hergestellt sind. Also "echte" Vitamine beinhalten. Ich weiß gerade nicht wie ich es besser ausdrücken soll, ich hoffe ihr versteht trotzdem was ich sagen will

    OT: wenn die wuesstes, wie diesen echten vitamine gewonnen werden, wuerdest du lieber eine saubere weisse tablette schlucken.

    generell kann der koerper nicht unterscheiden, ob das vitaminmolekuel aus dem reactor oder aus der frucht kommt. die bioverfuegbarkeit / synergien mit weiteren stoffen ist jedoch von tablette zu tablette bzw. frucht zu frucht unterschiedlich.
    ------------------------------------
    the spirit makes you move

  15. Dauerbesucher
    Avatar von Zwiebelforscher
    Dabei seit
    15.03.2005
    Ort
    Marburg
    Beiträge
    590

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #15
    Zitat Zitat von hyrek Beitrag anzeigen
    [OT]

    generell kann der koerper nicht unterscheiden, ob das vitaminmolekuel aus dem reactor oder aus der frucht kommt.
    Da habe ich aber andere Informationen...Aber nicht direkt zur Hand, die müsste ich erst mal suchen....
    Spinat schmeckt am besten, wenn man ihn kurz vor dem Verzehr durch ein saftiges Steak ersetzt!

  16. Erfahren

    Dabei seit
    01.09.2009
    Ort
    Niagara
    Beiträge
    140

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #16
    Ascorbinsäure ist Ascorbinsäure ob Künstlich oder natürlich. Ich denke Unterschiede kann es aber durchaus geben, und zwar darin, wie der Körper die Vitamine aufnehmen kann. Ich vermute dass das mit Vitaminen aus der Nahrung besser geht als mit Pillen-Vitaminen. Da bringst aber auch nichts die Vitamine aus Biomasse zu gewinnen und in Pillenform zu pressen.

  17. Erfahren
    Avatar von yetimensch
    Dabei seit
    05.10.2009
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    299

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #17
    Der Unterschied wird durch die Wechselwirkung mit anderen Stoffen (insb. andere Vitamine/ Mineralstoffe, Nährstoffe etc.) gemacht, d.h. wie und ob der Körper die Vitamine verwerten kann. Da diese Zusammenhänge nach wie vor noch im Dunkeln liegen, stimmt also auch der Satz "Vitaminpillen helfen nichts, schaden aber auch nicht." nicht wirklich. Und im Zweifelsfall einfach auf den Körper hören, der ist nämlich gar nicht so blöd, wie die Pharmaindustrie uns zu "erklären" versucht.
    Wer Visionen hat, sollte zum Arzt gehen. Wer keine mehr hat, dem kann auch kein Arzt mehr helfen.

  18. Gerne im Forum

    Dabei seit
    15.03.2010
    Beiträge
    53

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #18
    Ist jetzt das Gegenteil zu Pillen, aber vielleicht für manchen (mich jedenfalls) interessant: kleine Liste von Wildpflanzen
    Toll finde ich die Möglichkeit, ''das'' mit dem Spaziergang zu verbinden.

  19. Dauerbesucher
    Avatar von ijon tichy
    Dabei seit
    19.12.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    622

    AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #19
    Vitamintabletten (als Sprudelversion) nehme ich extrem selten, nur auf längeren Touren, auf denen ich keine natürlichen Vitamine bekomme. Ich bin zu unwissend, um mir da was aus der Natur direkt zu sammeln, und auch zu ängstlich, da Dinge zu pflücken, die giftig sein könnten.
    Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.
    Thomas Mann

  20. AW: Achja, die lieben Vitamin-Pillen...

    #20
    fonix
    "...Ascorbinsäure ist Ascorbinsäure ob Künstlich oder natürlich..."
    es fehlt die Fortsetzung
    "...nach bisherigem Stand der Wissenschaft!!!"

    H2O ist H2O, ob künstlich oder natürlich...dies gilt auch nur chemisch.

    Wasser ist für mich zB. eine der kompliziertesten Stoffe.

    Thomas

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)