Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 134
  1. Dauerbesucher
    Avatar von qnze
    Dabei seit
    12.05.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    559

    Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #1
    Kaufdatum: März 2010
    Gebrauchszeitraum: März - Mai 2010
    Art des Einsatzes: Test und Gebrauch unterwegs
    Hersteller: Monatauk
    Modellbezeichnung: Gnat
    Modelljahr: 2010
    Unverbindliche Preisempfehlung: 60 USD
    Vorgesehener Einsatzbereich: Gaskocher für Schraubkartuschen
    Ausstattung und besondere Details: Mit 47 Gramm besonders leicht

    Irgendwann tauchte er in den UL-Blogs auf, und als eingefleischter ULer konnte ich nicht an ihm vorbeigehen: der Monatauk Gnat - zZt mit 48 Gramm der leichteste Gaskocher für Schraubkartuschen der Welt!

    Der Kontakt mit Dustin von der Firma Monatauk verlief ziemlich problemlos und der Gnat war nach kürzester Zeit auf dem Weg zu mir. Er kommt in einer schicken Plastikverpackung, einer kurzen Gebrauchsanweisung und mit dem Charme eines echten UL-Kultproduktes


    Natürlich kommt er sofort auf die Waage und siehe da, nur 47 Gramm


    Der Gnat besteht obenrum aus Titanium, untenrum aus Alu


    Die Topfhalter lassen sich platzsparend einklappen


    Eingesetzt habe ich ihn bisher mit dem 700er Snow Peak und - auf einem ODS-Stammtisch in Bremen - mit einem 4 Liter Topf. Ich sage nur soviel: der Gnat hat keine Angst vor großen Töpfen und verpasst Reis in Nullkommanix leckere Röstaromen


    ... und auch auf Korsika hat er sich super geschlagen und steht dem ebenfalls mitgereisten Primus Express in Nix nach


    Anbei noch ein (eigenes) Video vom Gnat

    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )

    Interessant ist vielleicht noch, dass man den Kocher komplett zerlegen und defekte Teile durch neue ersetzen kann. Sogar ein Piezozünder ist optional erhältlich ;)

    Ich bin nach diversen Litern kochenden Wassers in unterschiedlichsten Situationen immer noch ziemlich begeistert von dem kleinen Gnat, und da ich nicht so der Spiritus-Fan bin, ergänzt er meine UL-Gasküche ganz ausgezeichnet.

    Weiterführende Links:
    - Alles über den Gnat bei mir im Blog
    - Herstellerlink
    Geändert von qnze (11.06.2010 um 17:36 Uhr) Grund: Aussage geändert aufgrund neuer Infos...
    Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch...!

  2. Gerne im Forum
    Avatar von NeverSummer
    Dabei seit
    02.10.2008
    Ort
    Meine Perle
    Beiträge
    57

    AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #2
    Das löst doch glatt wieder den berühmten "Wilson-Effekt" aus... will-son-Ding-haben

    Besten Dank für den Test!

  3. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.678

    AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #3
    Danke für den Test...weitere werden folgen. Bin schon sehr gespannt drauf.
    -Was machen die Nieten der Topfstreben für einen Eindruck auf dich? Scheint der einzige Schwachpunkt zu sein.
    -Andere Gaskocher die ich kenne stützen sich zusätzlich am Außenring des Kartuschenventils ab, bei dem Gnat ist das nicht der Fall. Folglich lastet das ganze Gewicht auch den Gewinde. Kannst du einschätzen ob das ein Problem werden kann?

    Bald ist der Import aus Übersee hoffentlich nicht mehr nötig...
    Geändert von barleybreeder (30.05.2010 um 15:45 Uhr)

  4. Dauerbesucher
    Avatar von qnze
    Dabei seit
    12.05.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    559

    AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #4
    Zitat Zitat von barleybreeder Beitrag anzeigen
    -Was machen die Nieten der Topfstreben für einen Eindruck auf dich? Scheint der einzige Schwachpunkt zu sein.
    -Andere Gaskocher die ich kenne stützen sich zusätzlich am Außenring des Kartuschenventils ab, bei dem Gnat ist das nicht der Fall. Folglich lastet das ganze Gewicht auch den Gewinde. Kannst du einschätzen ob das ein Problem werden kann?

    Bald ist der Import aus Übersee hoffentlich nicht mehr nötig...

    Hat er endlich, endlich einen Vertrieb gefunden?

    Du hast ja den kantigen Gwindeausgang, der als Begrenzung fürs Überdrehen dient - andere stützen sich da glaube ich auch nicht ab, sondern haben Flügelchen oder ähnliches um eben ein Überdrehen zu verhindern. Ansonsten ist der Block massiv genug um ein Ausreißen etc. des Gewindes zu verhindern.

    Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch...!

  5. AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #5
    Wird Zeit das ich das Teil mal teste. Hab den auch schon eine ganze Weile hier rumliegen...

  6. AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #6
    Was ein bisschen schade ist, ist die Tatsache, dass das
    Flammbild recht breit ist und somit bei nem kleinen Topf
    wie einer 600ml Titantasse ganzt schön Leistung verloren geht.

    500ml kaltes Wasser
    600m Titantasse
    3:30 Minuten bis zum Kochen
    ) Gramm Gas verbraucht

    500ml kaltes Wasser
    Ti-Time Kettle (wie MSR Titan Kettle)
    3:00 Minuten
    7 Gramm Gas verbraucht

    Der Unterschied zwischen dem schmalen und dem breiten Topf
    war frappierend, finde ich.

    CU

    Carsten

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Buck Mod.93
    Dabei seit
    21.01.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    5.927

    AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #7
    Danke für den Testbericht.Macht nun noch mehr Lust das Teil zu kaufen

    Eine Piezozündung führt sich bei dem Kocher ja wohl selbst ad absurdum oder?

    @Freak

    OT: Ich teste ihn gerne für dich in Schweden

  8. AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #8
    Nee, lass mal kommt am nächsten WE eh zum Einsatz.

  9. Dauerbesucher
    Avatar von qnze
    Dabei seit
    12.05.2008
    Ort
    Bremen
    Beiträge
    559

    AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #9
    Zitat Zitat von Carsten010 Beitrag anzeigen
    Was ein bisschen schade ist, ist die Tatsache, dass das
    Flammbild recht breit ist und somit bei nem kleinen Topf
    wie einer 600ml Titantasse ganzt schön Leistung verloren geht.

    500ml kaltes Wasser
    600m Titantasse
    3:30 Minuten bis zum Kochen
    ) Gramm Gas verbraucht

    500ml kaltes Wasser
    Ti-Time Kettle (wie MSR Titan Kettle)
    3:00 Minuten
    7 Gramm Gas verbraucht

    Der Unterschied zwischen dem schmalen und dem breiten Topf
    war frappierend, finde ich.

    CU

    Carsten
    Da hast Du Recht, und man arbeitet schon an einer leichteren Version für Töpfe mit kleinerem Durchmesser
    Lassen Sie mich Arzt, ich bin durch...!

  10. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.678

    AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #10
    Danke...sieht jedenfalls sehr massiv aus das Gewinde..

  11. Erfahren
    Avatar von Galahat
    Dabei seit
    24.12.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    117

    AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #11
    Moin Kollegen,

    ich bin ebenfalls seit einigen Wochen stolzer Besitzer eines Gnats.
    Ich müsste allerdings sagen, ich WAR stolzer Besitzer, denn wie es mir scheint habe ich doch einen Schwachpunkt des guten Stückes gefunden:

    Das eingepresste Gewinde zieht sich bei mir aus dem Gehäuse und bleibt auf dem Gewinde der Gaskartusche. So passiert bei der Verwendung von Primus kartuschen.

    Vorher sieht der Kocher (Unterseite) so aus:


    Dann schraubt man den Kocher auf die Kartusche. Ich bin ehemaliger Mechaniker und als mir dies passiert ist, hatte ich gleich dieses blöde Gefühl, wenn eine Schruabverbindung nicht fester zieht sondern überdreht. Vielleicht kennt das der ein oder andere von euch. Ein saublödes Gefühl, weil man sofort weiß, da ist etwas im Ars**! :-(

    Eine genaue Betrachtung ergab folgendes Bild:



    Dem aufmerksamen Betrachter ist es wohl aufgefallen. Die (ich nehme an irgend eine Legierung von Messing oder ähnlichem) Gewindehülse/Buchse hat sich aus dem Kochergehäuse gezogen. Der Gegendruck des Ventilöffners in Verbindung mit dem Schrauben wirkt wie ein werkstattüblicher Abzieher.

    Und um dies vorweg zu nehmen, nein, es hilft auch nicht den Kocher nur gaaaaanz sachte aufzuschrauben, denn ein gewisses Maß an Festigkeit muss es schon sein, sonst drückt der Kocherdorn das Ventil der Kartusche nicht auf. BTW, der Überdrehschutz im Sinne des hier schon besprochenen "Überhangs" blieb bei mir ca. 2mm VOR der Kartusche. Entweder es passt von der Kartusche her nicht oder die Fertigungstoleranz ist eben Müll!

    So findet man die Buchse also auf der Kartusche:



    Das total dämliche....im Grunde müsste ich sagen, ich bin STOCKSAUER...ist, als ich den Kocher einige Male (d.h. 4 oder 5 Mal) daheim ausprobiert habe, ging alles gut. Perfekt würde ich sagen.

    Wann ist es mir also das erste Mal passiert?

    Richtig!

    AUF TOUR!!!!!

    Jeder kann sich sicher vorstellen wie man sich fühlt, wenn der Kocher ausfällt!!
    Da probt und prüft man daheim, lässt nach über 15 Jahren zum Ersten mal den erprobten und nie ausgefallenen Benzinkocher weg, und dann DAS! :-(

    Hätte ich den Kocher hier irgendwo gekauft, hätte ich demVerkäufer das Teil wohl an die Stirn geworfen.
    Natürlich bin ich mir über nicht möglichen Kundendienst usw. im Klaren, wenn man das Teil selbst importiert. Dsa ist wohl der Preis der Exklusivität. Dennoch ärgert es mich, grade wenn es heißt, dass der Kocher handmade ist, gute Qualität usw.

    Mal sehen. Sicher werde ich den Hersteller diesbezüglich anschreiben und wenn es euch interessiert, lasse ich euch hier wissen ob und wie es weitergeht mit dem defekten Kocher. Alternativ (ich halte nämlich nichts davon den Kocher jetzt wieder übern großen Teich zu schicken) werde ich wohl eine Querbohrung mit einer Madenschraube anbringen. Sitzt das Gewinde erst fest, dürfte alles Paletti sein. Den Rekord des leichtesten Kochers hat meine Ausführung dann allerdings nicht mehr. Eine zusätzliche Schraubverbindung geht natürlich aufs gewicht *lol*

    Das wars...zu euer Info!

    Grüße

    Michael
    Der Sinn des Lebens kann doch nicht sein, eine aufgeräumte Wohnung zu hinterlassen! (Elke Heidenreich)

  12. AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #12
    Ich habe bei dem Kocher auch die Erfahrung gemacht, dass man ihn sehr stramm (in Verbindung mit Primus Kartuschen) anziehen muss. Andernfalls brennt er nicht vernünftig.

  13. Erfahren
    Avatar von Galahat
    Dabei seit
    24.12.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    117

    AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #13
    Habe grade noch mal ein Bild vom Abstand des Überdrehschutzes gemacht:



    Aufgenommen ist das Bild genau an der Stelle, ab der sich die Gewindehülse aus dem Kochergehäuse beginnt rauszuziehen. JETZT müsste der Überdrehschutz wirken, wie man sieht, hat er aber noch gute 2mm Abstand. Jetzt zu sagen "Wieso, lass es doch so und nicht weiterdrehen..." passt nicht. Noch ist zu wenig Druck auf dem Ventildorn, dh. in der Position kommt noch kein Gas aus der Kartusche, es müsste jetzt noch etwas fester gezogen werden...geht aber nicht! Fazit: KOCHERAUSFALL


    Wie gesagt, es kann sein, dass das nur bei Primus-Kartuschen so ist (habe grade keine andere zur Hand)...aber akzeptieren kann ich es dadurch trotzdem nicht.

    Any comments? Bin gespannt.
    Der Sinn des Lebens kann doch nicht sein, eine aufgeräumte Wohnung zu hinterlassen! (Elke Heidenreich)

  14. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.678

    AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #14
    Dann bin ich mal gespannt auf die Charge die bald in Dtl. aufschlägt..

  15. AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #15
    @galahat: Du hast wohl ein Montagsmodell, denn schau mal im Vergleich meinen Kocher an. Bei meinem Kocher hast du keinen Abstand mehr und beides sitzt perfekt.



    es ist übrigens eine kleine Primus Ventilkartusche (100er) und nach meinem Empfinden sitzt der Kocher auch nicht zu fest auf der Kartusche.
    Geändert von NRWStud (10.06.2010 um 17:01 Uhr)
    unser Blog HikingGear.de

  16. Erfahren
    Avatar von Galahat
    Dabei seit
    24.12.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    117

    AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #16
    Zitat Zitat von barleybreeder Beitrag anzeigen
    Dann bin ich mal gespannt auf die Charge die bald in Dtl. aufschlägt..
    wer wird denn dafür den vertrieb/handel übernehmen?
    Der Sinn des Lebens kann doch nicht sein, eine aufgeräumte Wohnung zu hinterlassen! (Elke Heidenreich)

  17. Erfahren
    Avatar von Galahat
    Dabei seit
    24.12.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    117

    AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #17
    @NRWStud

    Ja, so saß der am Anfang bei mir auch!! Und nur so funktioniert er ja auch! Ich müsste eben bei mir den Kocher jetzt soweit weiterdrehen, sonst öffnet die Kartusche nicht! In der von mir gezeigten Position ist diese eben noch nicht geöffnet, die Gewindehülse beginnt aber ab der Position herauszuwandern. Damit kann ich jetzt zwar soweit drehen, bis "zum Anschlag", bringt aber nix, weil die Hülse rauswandert und demit den Druck nicht aushält.

    Zu beschreiben irgendwie schwer...nützt aber am Ergebnis nix.
    Der Sinn des Lebens kann doch nicht sein, eine aufgeräumte Wohnung zu hinterlassen! (Elke Heidenreich)


  18. Erfahren
    Avatar von Galahat
    Dabei seit
    24.12.2008
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    117

    AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #19
    stimmt! aber ich bin mir doch sicher, dass ich keine fälschung habe...habe ich doch schließlich direkt beim hersteller gekauft. und wenn das heutzutage schon nicht mehr sicher ist...dann gute nach und viel glück!
    Der Sinn des Lebens kann doch nicht sein, eine aufgeräumte Wohnung zu hinterlassen! (Elke Heidenreich)

  19. AW: Monatauk Gnat - der leichteste Gaskocher der Welt

    #20
    Ich vermute mal, das es sich nicht um eine Fälschung handelt, sondern einfach die Firma in Fernost noch ein paar anders gelabelte Teile gebaut hat.

Seite 1 von 7 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)