Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 105
  1. Dauerbesucher
    Avatar von changes
    Dabei seit
    01.08.2009
    Ort
    Nähe Hamburg
    Beiträge
    738

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #81
    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    Ich kaeme jetzt auch nicht auf die Idee, die Teile in die Waschmaschine zu stopfen, wozu ?
    Es knistert ja nur beim Auslegen, nicht wenn ich mit Zelt + Matte drauf liege...
    WaMa habe ich nur wegen einlaufen gemacht. Mache ich standardmäßig bei allen "Stoffen" die einlaufen können vor der Verarbeitung.
    Wenn das Tyvek zu dreckig ist wird es nur in der Badewanne abgewaschen, gut trocken gewischt und über Nacht wo drüber gehangen für die restfeuchte. (zerquetschtes Getier und so mag ich nicht dranlassen, ich lagere meine Ausrüstung in der Wohnung)
    Das Weiterknittern passiert ja auch jedesmal beim zusammenlegen, da ich nicht nur Falte sondern es recht eng rolle.
    Ich habe es auch nicht wegen dem Papiernen Knistern "durchgewalkt", sondern der Griffigkeit wegen. Finde das Handling jetzt besser als vorher.
    Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume, ich bin in Euch und geh’ durch Eure Träume. (Michelangelo)
    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen. (Albert Schweitzer)

  2. Erfahren

    Dabei seit
    25.08.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    295

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #82
    Zitat Zitat von hanspeter Beitrag anzeigen
    Die Antwort war, dass das Tyvek deutlich durchstichfester und auch abriebfester sei.
    Einzig Wassersäule und Reißfestigkeit seien beim Cuben besser.
    (Deckt sich nicht so ganz mit den Informationen von ZPacks.)
    Das deckt sich jedoch mit den Erfahrungen, die "das Internet" so Preis gibt. Grundtenor ist, dass Cuben leicht und wasserdicht, aber gegen Abrieb sehr empfindlich sei und vor allem sehr teuer ist, besonders in Deutschland. Daher findet man oft Tarps und Packbeutel aus Cuben, weniger Rucksäcke und Bekleidung und fast gar nie Zeltböden. ZPacks sind meines Wissens die einzigen, die dies anbieten. Und fast alle aus Amerika aufgrund der Kosten.
    Zitat Zitat von hanspeter Beitrag anzeigen
    Bei normalem Zeltboden ist Tyvek dann wohl besser geeignet.
    Bei einem Zeltboden mit geringer Wassersäule (wie bei bei mir) muss man sich das gut überlegen.
    Die Frage ist immer, was du mit Tyvek erreichen willst. Du schreibst a) Zeltboden schützen und b) Zeltboden Wassersäule verbessern.
    A) Wirst du meiner Meinung nach mit Tyvek Hard erreichen, sofern du es dir nicht als Stahlplatte vorstellst.
    B) Wirst du meiner Meinung nach nur bedingt erreichen. Tyvek ist nicht wasserdicht, dazu gibt es einiges im Forum zu finden (Stichworte: wasserdicht, VBL). Ich hab aber im Kopf, dass es eine Wassersäule von 800 bis 1000 habe (Nagel mich bitte nich darauf fest, das schwirrt nur bei mir so rum!). Ich selbst nutze Tyvek als Unterlage für meine Matte, dafür reicht mir die Wasserdichte. Sonst wird die Matte halt von unten nass - stört mich nicht.


    Ganz andere Frage: Hat zufällig jemand Tyvek mit Insektenschutzmittel behandelt und kann berichten, dass es funktioniert? Ich schlaf in Deutschland oft ohne Mückenschutz, aber was von unten gegen Zecken wäre hilfreich, wenn auch nur für mein Gewissen.

  3. Gesperrt Gerne im Forum

    Dabei seit
    14.05.2012
    Beiträge
    82

    Tyvek® Groundsheet

    #83
    xsxs
    Geändert von hanspeter (06.08.2014 um 15:58 Uhr)

  4. Erfahren

    Dabei seit
    25.08.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    295

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #84
    Ich meine Mittelchen wie Nobite Verdünner, das 6 Monate halten soll.

  5. Dauerbesucher
    Avatar von changes
    Dabei seit
    01.08.2009
    Ort
    Nähe Hamburg
    Beiträge
    738

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #85
    Zitat Zitat von Nando Beitrag anzeigen
    Ich meine Mittelchen wie Nobite Verdünner, das 6 Monate halten soll.
    Aus der Anleitung zu Nobite Verdünner:
    "....... Textilien (insgesamt 24m2) einweichen bis das Wasser aufgesaugt ist........"

    Tyvek® "saugt" nix auf, sollte es jedenfalls nicht. Es wird soweit ich weiß sogar als "Dampfsperre" im Bau eingesetzt.
    Tyvek® ist sozusagen eine Art "Plastik"folie. Wiki: Tyvek®, Polyethylen
    Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume, ich bin in Euch und geh’ durch Eure Träume. (Michelangelo)
    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen. (Albert Schweitzer)

  6. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.553

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #86
    Ich kann mir das auch nicht vorstellen, dass es viel aufnimmt, aber ich kann gerne mal etwas Material zum Testen mitbringen...

  7. Erfahren

    Dabei seit
    25.08.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    295

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #87
    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    Ich kann mir das auch nicht vorstellen, dass es viel aufnimmt, aber ich kann gerne mal etwas Material zum Testen mitbringen...
    Dazu müsstest du erstmal wieder arbeiten kommen :P

    Tyvek hab ich selbst noch, aber für 18 Euro ne Flasche Verdünner. Reste werden eh noch entstehen, wollte mir auf dem Ausflug ne Bodenwanne aus Tyvek und Ductape basteln


    Zitat Zitat von changes Beitrag anzeigen
    Tyvek® "saugt" nix auf, sollte es jedenfalls nicht. Es wird soweit ich weiß sogar als "Dampfsperre" im Bau eingesetzt.
    Tyvek® ist sozusagen eine Art "Plastik"folie. Wiki: Tyvek®, Polyethylen
    Das kommt allerdings auf das Tyvek an. Das Softstructure ist sowas von keine Dampfsperre.
    Aber da ich noch nicht intensiv gesucht habe, findet man sicherlich auch Permithrin zum aufsprühen. Oder Deet. Ich hab leider keine Zeckenzucht, um es zu testen. Daher die Frage, ob es jemand getestet hat.

  8. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.553

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #88
    Zitat Zitat von Nando Beitrag anzeigen
    Dazu müsstest du erstmal wieder arbeiten kommen :P
    Ich sach nur Fr, Mo, Di und dann direkt von da 5 Tage Paddeln, sieht bestimmt nett aus hinterm Laden, der kleine Polo mit dem grossen Canadier auf dem Dach

    Zitat Zitat von Nando Beitrag anzeigen
    Tyvek hab ich selbst noch, aber für 18 Euro ne Flasche Verdünner. Reste werden eh noch entstehen, wollte mir auf dem Ausflug ne Bodenwanne aus Tyvek und Ductape basteln
    Auf dem Ausflug, das finde ich gut, dann koennen wir Anderen das ausgiebig kommentieren
    Da muessen wir uns eh noch ein paar nette Sachen einfallen lassen, wie waere es mit Kocher Wettrennen, kommt doch, glaube ich, im Team so ziemlich alles an Sprit und Meth-Kochern zusammen

  9. Dauerbesucher
    Avatar von changes
    Dabei seit
    01.08.2009
    Ort
    Nähe Hamburg
    Beiträge
    738

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #89
    Bei Deethaltigem Insektenmittel hätte ich bedenken, daß sich das bei Feuchtigkeit rauslöst und Draufliegende Kunststoffe beschädigt, wenn es nicht schon dem Tyvek schadet. (gibt da doch diesen warnhinweis auf den Mitteln)
    Ich bin nicht tot, ich tausche nur die Räume, ich bin in Euch und geh’ durch Eure Träume. (Michelangelo)
    Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen. (Albert Schweitzer)

  10. Erfahren

    Dabei seit
    25.08.2010
    Ort
    Bonn
    Beiträge
    295

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #90
    OT:
    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    Auf dem Ausflug, das finde ich gut, dann koennen wir Anderen das ausgiebig kommentieren
    Da muessen wir uns eh noch ein paar nette Sachen einfallen lassen, wie waere es mit Kocher Wettrennen, kommt doch, glaube ich, im Team so ziemlich alles an Sprit und Meth-Kochern zusammen
    Wettrennen find ich doof, da kann nur mein Crux mitspielen und mein Teelichtkocher wird letzter, der braucht fast 5 Minuten zum vorheizen. Was noch fehlt ist der Whisperlite, dann sollten wir alle relevanten Spritkocher beieinander haben. Hauptsache du bringst den Whiteboxstove mit!

    Und ich dachte statt an einen Längen- eher an einen Technikvergleich (aka: Was man alles auf dem Outdoorkocher für leckeres Zeug außer Tütennahrung und Wasser kocher kann)

    Ich glaube langsam, wir driften leicht ins OT ab

  11. Erfahren

    Dabei seit
    12.01.2013
    Beiträge
    145

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #91
    Tut mir leid das ich den Thread wieder ausgrabe....

    Es heißt ja eigentlich Tyvek sei nicht ganz wasserdicht.
    Wenn man es zum Zelt vernäht könne man sich auf den Nieselregen gefasst machen ;)

    Naja hier steht das softsrukture
    sei wasserdicht.
    Eignet sich das dann für ein Zelt (eignen tut es sich aber ist es dicht?)

    http://www.extremtextil.de/catalog/T...0ed82c8e2713c1

    Güße
    Tim

  12. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.838

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #92
    Laut DIN Norm ist Tyvek je nach Ausführung wasserdicht. In der Praxis reicht es gegen Regen wohl, aber nicht unbedingt dauerhaft. (Knicken, verpacken, Winddruck)
    Das Material ist aber nicht sonderlich stabil, daher frage ich mich warum du daraus ein Zelt machen willst?
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  13. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.877

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #93
    Ich habe alle möglichen Tyvek-Sorten hier (gehabt) und getestet. Das Soft-Struktur-Tyvek ist beim normalen "Beregnen" scheinbar ewig wasserdicht, wenn man es arg beansprucht (knicken, falten, knüllen) lässt das langsam nach. Für den Zeltboden ist es nicht geeignet, ich habe einen nassen Lappen auf den Boden gelegt und mich draufgekniet oder mit dem Ellenbogen drauf gestützt, da ist das Wasser schnell durchgedrückt.

    Für ein Zelt taugt es denke ich nur "obenrum", aber ist weniger beanspruchbar als Silnilon, von daher macht es nur Sinn, dort viel Arbeit ins Zeltnähen zu versenken, wenn du die Zeit nicht rechnest.
    Grüße, Tie »

  14. Erfahren

    Dabei seit
    12.01.2013
    Beiträge
    145

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #94
    Danke für die Antworten.

    Also von der Belastung ist es ja dann wie immer zu oft knicken und dann hat man Wasser drin?

    Naja die Idee mit dem Zelt verwef ich jetzt mal ;)

    Ich habe die Suchfunktion schon gnötigt und die Biwaksäcke aus Tyvek angeschaut.

    Mit der Wasserdichtheit ist das jetzt so das ich um Gore-tex nicht drumherum komme?

    danke Tim

  15. Alter Hase
    Avatar von Tie_Fish
    Dabei seit
    03.01.2008
    Ort
    Ostharz
    Beiträge
    2.877

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #95
    Zitat Zitat von Tims Beitrag anzeigen
    Danke für die Antworten.

    Also von der Belastung ist es ja dann wie immer zu oft knicken und dann hat man Wasser drin?

    Naja die Idee mit dem Zelt verwef ich jetzt mal ;)

    Ich habe die Suchfunktion schon gnötigt und die Biwaksäcke aus Tyvek angeschaut.

    Mit der Wasserdichtheit ist das jetzt so das ich um Gore-tex nicht drumherum komme?

    danke Tim
    Also ohne "Wasserdruck" bleibt das Tyvek recht lange dicht, trotz dauerndem Knicken. Also Regentropfen kommen dann sehr lange nicht durch, dann erste Stellen und dann kann man ja einen neuen Sack schneidern.

    Für einen Biwaksack taugt Tyvek ganz gut, zumindest ist es vieeeel dampfdurchlässiger als Gore und viiiiiiiiiieeeeeel billiger. Solange du nicht direkt in der Pfütze liegst, ist es perfekt. Ich überlege, einen Bivi unten PU und obendrauf Tyvek zu schneidern, dann ist's unten maximal wasserdicht und oben maximal dampfdurchlässig.
    Grüße, Tie »

  16. Erfahren

    Dabei seit
    12.01.2013
    Beiträge
    145

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #96
    Was für PU meinst du?

    Extremtextil Link wäre cool.

    ;)

  17. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.838

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #97
    Zitat Zitat von Tims Beitrag anzeigen
    Was für PU meinst du?

    Extremtextil Link wäre cool.

    ;)
    Eins deiner Wahl.
    Wenn es leicht sein soll, halt ein leichtes. Wenn es stabiler sein soll, eher was schweres.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    05.08.2011
    Beiträge
    32

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #98
    Vielleicht habe ich da ja etwas überlesen, aber...

    Ich habe mir Tyvek hardstructure 54`als Zeltunterlage gekauft. Und war total überrascht von der Lautstärke des Zeugs. Mechanisch mag Tyvek ja alle Vorteile haben, die so besprochen werden, aber ich habe vorab nirgends etwas von der Lautstärke davon gelesen? Stört ihr euch gar nicht daran, das Material unter dem Zelt und vor allem in der Apsis liegen zu haben? Da kann man ja keine Bewegung (Fuß oder Material) in der Apsis machen, ohne das gleich der ganze Wald bescheid weiß? Als "papierenes knittern" würde ich das nicht bezeichnen, eher als wirklich deutlich hörbares unangenehmes lautes (!!!) Geknister./ Geraschel Allerdings ruht meine Erfahrung auf ein paar Nächte bei - 5C ...

  19. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.553

    AW: Tyvek® Groundsheet

    #99
    Zitat Zitat von hhochzwei Beitrag anzeigen
    Vielleicht habe ich da ja etwas überlesen, aber...

    Ich habe mir Tyvek hardstructure 54`als Zeltunterlage gekauft. Und war total überrascht von der Lautstärke des Zeugs. Mechanisch mag Tyvek ja alle Vorteile haben, die so besprochen werden, aber ich habe vorab nirgends etwas von der Lautstärke davon gelesen? Stört ihr euch gar nicht daran, das Material unter dem Zelt und vor allem in der Apsis liegen zu haben? Da kann man ja keine Bewegung (Fuß oder Material) in der Apsis machen, ohne das gleich der ganze Wald bescheid weiß? Als "papierenes knittern" würde ich das nicht bezeichnen, eher als wirklich deutlich hörbares unangenehmes lautes (!!!) Geknister./ Geraschel Allerdings ruht meine Erfahrung auf ein paar Nächte bei - 5C ...
    1. wird es mit der Zeit deutlich leiser und unterm Zelt macht es nur beim Aufbau etwas "Raschelgeraeusch"
    2. Macht bei den meisten leichten Zelten, wo es in erster Linie Sinn macht, Tyvek zu benutzen, keinen Sinn, Tyvek fest in der Apsis liegen zu haben, da Du damit Dir den regenfesten Eingang wegbastelst bzw einen See unter´s Zelt bastelst.

    Wenn dann eher in der Apsis im immer abgedeckten Bereich eine losen Streifen legen, wo es Sinn macht z.B. fuer losen Kocher/Ess-kleinkram

  20. Gerne im Forum

    Dabei seit
    27.01.2017
    Beiträge
    82

    AW: Tyvek® Groundsheet

    Üblicherweise wird im US-amerikanischen Markt auch Tyvek®HomeWrap als Unterlage benutzt. Dieses Tyvek ist recht weich und sehr leise, jedenfalls raschelt das übliche Zelt- (und Plastik-) material deutlich lauter.
    Und man kann es problem in die Waschmaschine stecken

    Bei SackundPack kann man die originalen Unterlagen der Firma Tarptent bestellen http://www.sackundpack.de/product_in...oducts_id=2954

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)