Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. Erfahren
    Avatar von Stompy
    Dabei seit
    19.10.2008
    Ort
    DE
    Beiträge
    465

    AW: [UK] West Highland Way April 2010

    #21
    Mitreisende: willo, Kati79
    Sehr schöner Reisebericht,

    bin selbst vor 2 Tagen aus Schottland zurück gekommen vom WHW.
    Dieses Jahr war das Wetter wesentlich besser, als vor einem Jahr.

    Und dieses Jahr war ich mit anfangs 20kg unterwegs (Rückflug 12kg) und nicht wie beim letzten mal mit 31kg, wo ich nach der Hälfte Knietechnisch aufgegeben und den Bus genommen hatte.

    Vielleicht raffe ich mich auch noch auf, einen kleinen Bericht zu schreiben.
    mfg Stompy

    "Der Weg ist das Ziel!"
    Hauptsache man ist Unterwegs... egal wie...

  2. Dauerbesucher
    Avatar von Anja2
    Dabei seit
    05.12.2007
    Ort
    Colonia
    Beiträge
    884

    AW: [UK] West Highland Way April 2010

    #22
    Danke für den schönen Reisebericht!
    Dieses Jahr war das Wetter wesentlich besser, als vor einem Jahr.
    dann drückt uns mal die Daumen, dass sich das schöne Wetter hält!
    Aerodynamisch gesehen sind Hummeln nicht in der Lage zu fliegen -
    doch da Hummeln nichts von Aerodynamik verstehen,
    werden sie wohl auch weiterhin fliegen.
    (Jack Black, Das MindStore-Buch)

  3. AW: [UK] West Highland Way April 2010

    #23
    Ein bißchen bedauern tue ich euch ja doch: Ich fands im Sommer schöner.
    Allerdings mit mehr Mücken.

    http://www.rolf-blenn.de/schottland/all.htm

    Ich weiß gar nicht mehr genau, wie der ofizielle Verlauf des Weges ab Kinlochleven war, wir sind ja einfach in Nevis Tal hinein, das war richtig klasse.

    Fand ich schön, das dein Bericht Erinnerungen aufkommen läßt.

  4. Fuchs

    Dabei seit
    20.09.2009
    Beiträge
    1.330

    AW: West Highland Way April 2010

    #24
    Zitat Zitat von willo Beitrag anzeigen
    Im WHW-Buch aus dem Stein Verlag steht das auch drin.

    Am schlimmsten fand ich das Stück vom Skilift bis zum Anfang der Staircase. Hätte es nen Bus gegeben, hätte ich ihn genutzt...
    Ich bin auch gerade zurück aus Schottland. Und das Stück hat mich mit Abstand am meisten enttäuscht man läuft direkt an der A82 entlang :-( und das mehrere km.
    Die Straße fand ich durchweg sehr störend und nur sehr selten verlässt der WHW die A82 so das man sie weder hört noch sieht. IMHO ein sehr großer Dämpfer.
    Hinter Tyndrum wurde ich sogar von Autofahreren angehupt und begrüßt. Das hatte ich mir anders vorgestellt und die Strecke ist extrem befahren.

    Einerseits machts die Infrastruktur relativ einfach den Weg zu bestreiten, andererseits stört sie unglaublich. Ich musste immer an einen Witz von Otto denken:
    Sie sind den Westhighlandway gelaufen haben sie irgendwelche bleiben Schäden davon getragen? Neeeeeeeeeiiiiin, neeeeiiiiiin, neeeiiiiiin.

    Wenn mich jemand nach einem Weitwanderweg fragt, ich würde andere empfehlen und zwischendruch hab ich mich auch gefragt warum soviele den WHW empfehlen.

  5. Dauerbesucher
    Avatar von Alex79
    Dabei seit
    06.06.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    712

    AW: West Highland Way April 2010

    #25
    Zitat Zitat von strauch Beitrag anzeigen
    Wenn mich jemand nach einem Weitwanderweg fragt, ich würde andere empfehlen und zwischendruch hab ich mich auch gefragt warum soviele den WHW empfehlen.
    Weil der WHW gerade wegen der Nähe zur Zivilisation für Anfänger perfekt geeignet ist. Zudem wird viel zu selten auch geschrieben, wie schön die Strecken entlang des Loch Lomond und zwischen Devils Staircase und Fort William sind!

    Ich werde auch weiterhin keinem blutigen Anfänger absolute Niemandsland-Trips empfehlen. Alleine schon wegen der Ausrüstung!
    Wenn ich mich erinnere, mit welcher Ausrüstung ich meine erste Tour (WHW) gemacht habe... Damit wäre ich bei späteren Touren ganz schön in Probleme gekommen!
    Man kauft sich nunmal (berechtigter Weise) meist für die erste Tour keine gescheite Regenhose und Regenjacke. Zelt und Schlafsack sind zweitrangig, irgendwie wirds ja schon nicht reinregnen und warm genug sein...
    Auf dem WHW hat man immer genügend Trockenräume und Notunterkünfte.

    In Knoydart, Glen Nevis, Isle of Skye etc. wäre durchnässte Baumwollkleidung und ein undichtes Zelt jedoch der Grund für einen Tourabbruch! Und der ist dort gar nicht so leicht... Den WHW kann man dagegen jederzeit abbrechen, wenn man merkt, dass man sich überschätzt hat!

    Also lieber die Leute auf den Geschmack kommen lassen (und auf den kommt man auf dem WHW!) und danach wissen die auch, wo sie bei der Ausrüstung nachlegen müssen und kennen Ihre Grenzen!

    OT: @Strauch
    Bei 541 Posts halte ich dich nicht für einen Anfänger, warum hast Du Dich dann nicht gleich für eine Route entschieden die nicht als "Anfängerroute" gilt?

  6. Fuchs

    Dabei seit
    20.09.2009
    Beiträge
    1.330

    AW: [UK] West Highland Way April 2010

    #26
    Was so lange Wanderungen angeht bin ich schon noch "Anfänger", war bisher meine längste Tour sonst waren es vorallem längere Wochenendetouren. Oder mehrere Tageswanderungen hintereinander. Oder halt Pfadfinderlager.
    Bisher fand ich gerade am schönsten am Wandern das man eben nicht den typischen Lärm umsich hat den man sonst so in der Stadt oder der "Zivilsation" um sich hat.
    Und es gibt ja auch andere Wege wo man abbrechen kann und nicht an einer Hauptverkehrsader läuft. Nunja Geschmäcker sind verschieden. Es stimmt schon die Infrastruktur ist hervorragend.
    Aber für mich war es das nicht.

  7. Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    9.307

    AW: [UK] West Highland Way April 2010

    #27
    Zitat Zitat von Alex79 Beitrag anzeigen
    OT: @Strauch
    Bei 541 Posts halte ich dich nicht für einen Anfänger, warum hast Du Dich dann nicht gleich für eine Route entschieden die nicht als "Anfängerroute" gilt?
    Zitat Zitat von strauch Beitrag anzeigen
    Was so lange Wanderungen angeht bin ich schon noch "Anfänger", war bisher meine längste Tour sonst waren es vorallem längere Wochenendetouren. Oder mehrere Tageswanderungen hintereinander. Oder halt Pfadfinderlager.
    (...)
    Aber für mich war es das nicht.
    @Strauch: Ich finde es gut, dass Du Dich so entschieden hast. Andere steigen steil ein und scheitern spektakulär - lassen sich zum Beispiel an den Zeterklippen im Harz von der Bergrettung abholen. Jetzt weißt Du, welche Ausrüstung und Fähigkeiten Du brauchst - und vor allem, welche nicht! - und kannst Dich anhand der hier reichlich vorhandenen Schottland-Berichte auf andere Routen für Fortgeschrittene stürzen.

    Pfad-Finder
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  8. Dauerbesucher
    Avatar von Alex79
    Dabei seit
    06.06.2007
    Ort
    München
    Beiträge
    712

    AW: [UK] West Highland Way April 2010

    #28
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    @Strauch: Ich finde es gut, dass Du Dich so entschieden hast. Andere steigen steil ein und scheitern spektakulär - lassen sich zum Beispiel an den Zeterklippen im Harz von der Bergrettung abholen. Jetzt weißt Du, welche Ausrüstung und Fähigkeiten Du brauchst - und vor allem, welche nicht! - und kannst Dich anhand der hier reichlich vorhandenen Schottland-Berichte auf andere Routen für Fortgeschrittene stürzen.

    Pfad-Finder
    Dito! Und glaub mir, Schottland hat genug davon!

  9. AW: [UK] West Highland Way April 2010

    #29
    Stimmt. So viel Urlaub kann ich gar nicht nehmen....

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)