Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
  1. Gerne im Forum
    Avatar von shiro
    Dabei seit
    02.08.2009
    Ort
    Kölner Raum
    Beiträge
    78

    Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #1
    Hallo Gemeinde

    Wenn alles gut läuft schaffe ich es in der zweiten Juni Woche für eine Woche nach Norwegen
    Die Frage ist natürlich wohin? Meine erste Idee war Jotunheimen, da war ich bisher noch nie (fahre sonst eher im Herbst oder Winter).
    Vielleicht kann mir jemand mit diesen Fragen weiterhelfen:
    -Schneeverhältnisse zu dieser Zeit ? Bäche/Flüsse machbar?
    -Frequentierung durch andere Touris zu dieser Zeit?
    -Bei den Temperaturen gehe ich (laut yr.no) von ca. 10°C tagsüber und ca. 0°C nachts aus - realistisch?!

    Gerne würde ich auch Alternativen hören von Euch. Dachte auch an Dovrefjell und Rondane, aber bin mir nicht sicher ob das wegen den Rentieren geht zu der Zeit (bin wie immer mit Hund unterwegs, der aber auch die meiste Zeit angeleint sein kann).
    Es sollte halt nur von Oslo aus einigermaßen zeitig zu erreichen sein.

    Danke im Voraus für Tipps!
    Ich bin verantwortlich für das was ich sage, nicht für das was Du verstehst.

  2. Fuchs
    Avatar von Julia
    Dabei seit
    08.01.2004
    Ort
    Skrautvål i Valdres
    Beiträge
    1.363

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #2
    Aurlandsdalen (Finse-Vassbygdi/Aurland) vielleicht (Anreise per Zug/Abreise per Bus oder Zug ab Flåm)? Da isses zumindest auf der unteren Hälfte der Strecke schon grün und die Touris schwärmen noch nicht. Der obere Teil wird aber noch heftig schneeig sein.

    Jotunheimen - tja, würd' ich noch nicht machen. Rondane ist ne Gewissensfrage, vor allem mit Hund. Dovrefjell ist viel Schnee und Geröll, für Hundepfoten auf Dauer nicht schön. Femundsmarka? Aber wie hinkommen... (das wissen vielleicht andere).

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Coenig
    Dabei seit
    09.07.2005
    Ort
    Lofoten
    Beiträge
    943

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #3
    Geb mal hier den 16.06.2009 (oder beliebig vorhergehende Jahre) bei snødybde ein.

    2008 lag in Finse noch Mitte Juli Schnee...

    Da kriegst Du eine grobe Vorstellung. Rondane ist, wie Julia schon meinte, schneeærmer - kønnte also gehen.

  4. Gerne im Forum
    Avatar von shiro
    Dabei seit
    02.08.2009
    Ort
    Kölner Raum
    Beiträge
    78

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #4
    Zitat Zitat von Julia Beitrag anzeigen

    Jotunheimen - tja, würd' ich noch nicht machen. Rondane ist ne Gewissensfrage, vor allem mit Hund. Dovrefjell ist viel Schnee und Geröll, für Hundepfoten auf Dauer nicht schön. Femundsmarka? Aber wie hinkommen... (das wissen vielleicht andere).

    Hi Julia

    Hinkommen ist kein Problem - komme eh mit dem Auto. ist ca. 4 - 4,5h bis Oslo. Nur: da war ich letzten Herbst, könnte also lieber was anderes machen.
    Worauf bezieht sich dein "würdest Du noch nicht machen"

    OK, also Rondane wegen der Rentiere nicht - kein Problem. Aber hat Dovrefjell nicht das gleiche Problem?
    Ich bin verantwortlich für das was ich sage, nicht für das was Du verstehst.

  5. Gerne im Forum
    Avatar von shiro
    Dabei seit
    02.08.2009
    Ort
    Kölner Raum
    Beiträge
    78

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #5
    Zitat Zitat von Coenig Beitrag anzeigen
    Geb mal hier den 16.06.2009 (oder beliebig vorhergehende Jahre) bei snødybde ein.

    2008 lag in Finse noch Mitte Juli Schnee...

    Da kriegst Du eine grobe Vorstellung. Rondane ist, wie Julia schon meinte, schneeærmer - kønnte also gehen.
    mit etwas Schnee (also ausreichend an einigen Tagen) hätte ich kein Problem. Nur mit unterspülten Schneebrücken, nicht passierbaren Furten, etc. - damit hätte ich Probleme
    würde notfalls sogar Schneeschuhe an den Rucksack hängen - was meint ihr? Dann sollte das einsinken sich in Grenzen halten?!

    DANKE, gute Seite!
    Geändert von shiro (26.04.2010 um 23:30 Uhr)
    Ich bin verantwortlich für das was ich sage, nicht für das was Du verstehst.

  6. Erfahren
    Avatar von Fenris
    Dabei seit
    19.04.2009
    Ort
    Toffen
    Beiträge
    438

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #6
    Hallo,

    ich meine c.nick war im Juni im Jotunheimen mal unterwegs und hat auch nen Reisebericht mit ner ganzen Menge Fotos verfasst. Vielleicht hilft dir das ja etwas bei deiner Entscheidung weiter.

    Gruß Fenris

    OT: Irgendwie scheint mir,als stehe deine Entscheidung zum Reiseziel schon fest

    EDIT: Hier ist der Link zum Reisebericht. Er war allerdings erst gegen Ende Juni unterwegs
    Geändert von Fenris (26.04.2010 um 23:41 Uhr)
    Solvitur ambulando

  7. Gerne im Forum
    Avatar von shiro
    Dabei seit
    02.08.2009
    Ort
    Kölner Raum
    Beiträge
    78

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #7
    Zitat Zitat von Fenris Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich meine c.nick war im Juni im Jotunheimen mal unterwegs und hat auch nen Reisebericht mit ner ganzen Menge Fotos verfasst. Vielleicht hilft dir das ja etwas bei deiner Entscheidung weiter.

    Gruß Fenris

    OT: Irgendwie scheint mir,als stehe deine Entscheidung zum Reiseziel schon fest

    EDIT: Hier ist der Link zum Reisebericht. Er war allerdings erst gegen Ende Juni unterwegs
    danke, den bericht habe ich gelesen :-) ja ist halt Ende Juni / Anfang Juli, aber ich denke dass es schon einigermaßen vergleichbar ist.
    und Ja: Jotunheimen ist Favorit, aber es gibt ja zumindest Ansatzweise Argumente dagegen. Ich hoffe das die hier vllt etwas näher spezifizieert werden können.
    Also wenn es (mit Hund) quasi unpassiebare Furten gibt, oder der Unterschied in der Schneemenge zu Anfang Juli wirklich groß ist, oder viele andere Touris da rum laufen, oder es einen besseren Vorschlag gibt,...
    Ich bin verantwortlich für das was ich sage, nicht für das was Du verstehst.

  8. Erfahren
    Avatar von Fenris
    Dabei seit
    19.04.2009
    Ort
    Toffen
    Beiträge
    438

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #8
    Julia wird da sicher noch genaueres sagen können
    Die Sache mit den kalbenden Rentieren sollte man wirklich nicht verachten. Finde ich gut, das du auch darauf eingehst. Da können wohl nur die "Locals" was genaues zu sagen. In einem anderen Thread hab ich mal das Alvdal-Vestfjell vorgeschlagen. Allerdings fällt die Region wohl auch wegen der Rentiere(Wildrenstamm) flach. Schade eigentlich, da dort Tourimäßig sogar zur Hauptsaison Totehose war.
    Solvitur ambulando

  9. Erfahren
    Avatar von Suppus
    Dabei seit
    23.03.2009
    Ort
    Potsdam/Brandenburg
    Beiträge
    248

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #9
    Zitat Zitat von shiro Beitrag anzeigen
    mit etwas Schnee (also ausreichend an einigen Tagen) hätte ich kein Problem. Nur mit unterspülten Schneebrücken, nicht passierbaren Furten, etc. - damit hätte ich Probleme
    würde notfalls sogar Schneeschuhe an den Rucksack hängen - was meint ihr? Dann sollte das einsinken sich in Grenzen halten?!

    DANKE, gute Seite!
    Hi shiro,
    also ich und zwei Freunde wollen wenn nix dazwischen kommt die klassische Jotunheimenrunde Anfang Juni (zweite und dritte Woche) laufen. Temperaturen schätze ich ähnlich wie Du ein, etwas kälter würde auch nichts ausmachen. Schnee der ohne Schneeschuhe oder Ski zu belaufen ist ohne das man permanent knietief einsinkt würde ich auch noch ertragen. Sorgen mache ich mir auch höchstens wegen nicht passierbaren Furten oder unterspülten Schnee. Mich würde also auch interessieren wie es sich mit dem einsinken verhält bzw ob das ganze Gebiet noch voll Schnee ist. 2 Wochen knietief durch Schnee stampfen wollten wir dann doch nicht. Na Julia was meinst du wie sind die Chancen das die Strecke einiger Maßen frei ist und man nicht nur durch Schnee stapft.
    G Thorsten

  10. Fuchs
    Avatar von Julia
    Dabei seit
    08.01.2004
    Ort
    Skrautvål i Valdres
    Beiträge
    1.363

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #10
    Zitat Zitat von Suppus Beitrag anzeigen
    also ich und zwei Freunde wollen wenn nix dazwischen kommt die klassische Jotunheimenrunde Anfang Juni (zweite und dritte Woche) laufen. ... Sorgen mache ich mir auch höchstens wegen nicht passierbaren Furten oder unterspülten Schnee. ... Na Julia was meinst du wie sind die Chancen das die Strecke einiger Maßen frei ist und man nicht nur durch Schnee stapft.
    G Thorsten
    Auch auf die Gefahr hin, dass ich mir hier ständig wiederhole, kann ich zu der Frage Jotunheimen im Juni (und oh ja, zwei-drei Wochen machen da einen enormen Unterschied aus! Mitte Juni ist mit Anfang Juli nicht vergleichbar!) immer nur wieder eins sagen: Vergesst es. Keine Diskussion, kein vielleicht, vergesst es. Geht im April/Mai (kann im Mai mitunder auch schon grenzwertig sein) auf Skiern oder im Juli zu Fuss. Die Flüsse sind offen, keine Sommerbrücken da, sie haben Hochwasser und ansonsten liegt nur nasser Schnee oder knietiefer Gestrüpp-Sumpf da. Wass wollt ihr dort zu der Zeit?

    Im Juni könnt Ihr auf die Lofoten oder den Bohusleden (oder ganz woanders hin). Oder Ihr macht 'ne Fahrradtour in der Telemark oder dem Valdres. Die Peer-Gynt-Region (zwischen Espedal und Gudbrandsdal) könnte übrigens ggf. eine Alternative sein.

    OK, jetzt war ich sehr direkt. Einzelne 2000er in den Randregionen habe ich im Juni schon gemacht (dann gern nachts, wenn der Schnee gefroren war). Aber Streckenwandern? Vergesst es.

    Wenn ein Auto vorhanden ist, kann man auch im Fjordland kurante Tagestouren machen: Aurlandsdalen (untere Etappe), Vettisfossen, Prekestolen, Husedalen, was in den Sunnmørsalpen (Slogen z.B.) etc. pp. Gegen Ende Juni geht vielleicht auch schon der Skålå, und den Besseggen kann man ganz für sich allein haben (das Boot geht ja noch nicht). Dann wandert man halt nicht am Stück und zeltet auf Campingplätzen. Ist halt was ganz anderes, kann aber auch schön sein.
    Geändert von Julia (27.04.2010 um 23:28 Uhr)

  11. Fuchs
    Avatar von Julia
    Dabei seit
    08.01.2004
    Ort
    Skrautvål i Valdres
    Beiträge
    1.363

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #11
    OK, ich war noch nicht fertig.

    Ich habe auch keine Lust, wieder von der (angeblich) sehr outdoorerfahrenen, jungen holländischen Ärztin anzufangen (und sage nur Juni, Jotunheimen). Mal im Ernst, dass es lebensgefährlich sein kann, ist eine Sache. Aber es soll doch Spass machen? Was wollt Ihr denn beweisen? Und wer soll Euch da wieder rausholen? Es macht ja auch für die Rettungsteams und Suchtrupps keinen Spass. Und um die Zeit sind es immer Ausländer.

    C.nick und ich sind seine Topur übrigens direkt vor Abmarsch den aktuellen Verhältnissen nach durchgegangen und er ist trotzdem (Anfang Juli) nicht dort durchgekommen, wo er wollte. Gut, er hat trotzdem eine schöne Tour gehabt. Aber zwei Wochen früher wahrscheinlich nicht...
    Geändert von Julia (28.04.2010 um 00:13 Uhr)

  12. Dauerbesucher
    Avatar von Coenig
    Dabei seit
    09.07.2005
    Ort
    Lofoten
    Beiträge
    943

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #12
    Kann Julias Worte nur unterstreichen. Ich will nicht auschliessen, dass es auch Jahre geben kann, in denen so etwas Mitte Juni funktionieren kann. Das kann man aber nur als "Local" vor Ort unter längerer Beobachtung der Verhältnisse entscheiden. Und es bleibt mit Sicherheit die absolute Ausnahme, nicht die Regel...

    In den Gebiergsregionen akkumuliert der Schnee unter Umständen bis in den Mai hinein. Nichts mit tauen. Wie sollen dann 2m Schnee in einem Monat wegtauen?

  13. Gerne im Forum

    Dabei seit
    30.11.2007
    Beiträge
    69

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #13
    Hi! Ich war letztes Jahr in der ersten Juniwoche in der Rondane.
    Wir hatten in den höheren Lagen noch Schnee. War nicht nur Altschnee, es ist auch noch was gefallen. Es war kalt :-)

    Die Brücken waren noch nicht aufgebaut da muss man etwas improvisieren.

    Wenn du noch Infos brauchst frag einfach!

  14. Fuchs
    Avatar von Julia
    Dabei seit
    08.01.2004
    Ort
    Skrautvål i Valdres
    Beiträge
    1.363

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #14
    Wenn im Juni in Rondane gewandert wird, sollte man zumindest ausschliesslich auf den DNT-Routen bleiben. Das östliche Rondane zusammen mit dem Alvdal Vestfjell geht wahrscheinlich, aber lasst die Rene in Ruhe!

  15. Erfahren
    Avatar von Suppus
    Dabei seit
    23.03.2009
    Ort
    Potsdam/Brandenburg
    Beiträge
    248

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #15
    Hallo Julia, so Jotunheimen haben wir dann für Juni erstmal gestrichen. Ich werde mir dann auch mal die DNT Strecken in der Rondane anschauen und auf dem Rückweg könnten wir dann ja noch 1-2 Tagestouren in Jotunheimen probieren.

  16. winnetoux
    Gast

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #16
    Was ist das hier nur? In schöner Regelmäßigkeit gibt es den Thread: will nach Norwegen, Jotunheimen oder so, irgendwelche Tipps? Im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter.
    Dann meldet sich letztendlich Julia mit fundierten Infos und Ratschlägen und großer Diplomatie - Jedermannsrecht, kann eben jeder selbst entscheiden - aber irgendwie kommt das nie an. Die großen Naturfreunde lassen sich von ihren verwegenen Vorhaben nicht abbringen. Wollen es einsam und "ohne Touristen bitte", aber wollen irgendwie auch da hin, wo Touristen so hingehen. Lösung: dann geht man eben, wenn keiner geht. Die Gründe, weswegen da (kaum) einer geht, werden weiter ziemlich ignoriert - man selbst ist ja reflektierter Naturfreund. Oder wie?

  17. Erfahren
    Avatar von Suppus
    Dabei seit
    23.03.2009
    Ort
    Potsdam/Brandenburg
    Beiträge
    248

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #17
    Zitat Zitat von winnetoux Beitrag anzeigen
    Was ist das hier nur? In schöner Regelmäßigkeit gibt es den Thread: will nach Norwegen, Jotunheimen oder so, irgendwelche Tipps? Im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter.
    Dann meldet sich letztendlich Julia mit fundierten Infos und Ratschlägen und großer Diplomatie - Jedermannsrecht, kann eben jeder selbst entscheiden - aber irgendwie kommt das nie an. Die großen Naturfreunde lassen sich von ihren verwegenen Vorhaben nicht abbringen. Wollen es einsam und "ohne Touristen bitte", aber wollen irgendwie auch da hin, wo Touristen so hingehen. Lösung: dann geht man eben, wenn keiner geht. Die Gründe, weswegen da (kaum) einer geht, werden weiter ziemlich ignoriert - man selbst ist ja reflektierter Naturfreund. Oder wie?
    Also Ich bin Julia durchaus dankbar für Ihre Tipps. Wenn Ich im Juni los möchte dann weil ich da Zeit und Urlaub habe und nicht weil ich mir was beweisen will. Das hat nichts mit "einsam und ohne Touris ,bitte" zu tun

  18. Fuchs
    Avatar von Julia
    Dabei seit
    08.01.2004
    Ort
    Skrautvål i Valdres
    Beiträge
    1.363

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #18
    Zitat Zitat von Suppus Beitrag anzeigen
    Wenn Ich im Juni los möchte dann weil ich da Zeit und Urlaub habe und nicht weil ich mir was beweisen will.
    Und warum suchst Du Dir dann nicht ein anderes Reiseziel aus, das im Juni prima zu bewandern ist? Weiter südlich als das mittlere Südnorwegen? Warum muss es Norwegen zu der ungünstigsten Wanderzeit sein?

  19. Erfahren
    Avatar von Suppus
    Dabei seit
    23.03.2009
    Ort
    Potsdam/Brandenburg
    Beiträge
    248

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #19
    Und warum suchst Du Dir dann nicht ein anderes Reiseziel aus, das im Juni prima zu bewandern ist? Weiter südlich als das mittlere Südnorwegen? Warum muss es Norwegen zu der ungünstigsten Wanderzeit sein?
    Südnorwegen haben wir in den letzten 15 Jahren schon eine Menge schönes gesehen. Nördlichste Wanderung Vidda/Finse/Aurlandsdalen da ware wir auch schon Anfang Juni ansonsten sind wir aber eher im August September unterwegs und nun sollte es mal etwas Anderes sein. Im August sind wir (mit Kindern) in der Vidda unterwegs. Deshalb hatten wir uns Jotunheimen oder Rondane für Juni ausgeguckt. Falls Rondane auch ausscheidet wäre Finse oder aber Schweden noch eine Option. Jotunheimen läuft uns ja nicht weg, dann eben nächstes Jahr im August/September

  20. Dauerbesucher
    Avatar von Coenig
    Dabei seit
    09.07.2005
    Ort
    Lofoten
    Beiträge
    943

    AW: Norwegen Mitte Juni - Jotunheimen oder Alternativen

    #20
    Finse kannste vergessen. Hatte ich schonmal erwæhnt

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)