Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Fährüberfahrt mit Fahrrad nach Norwegen

    #1
    Im Juli möchten mein Partner und ich mit dem Fahrrad Norwegen erkunden - allerdings bereitet mir der Weg dorthin noch Kopfzerbrechen. Ich favorisiere Kiel-Oslo als Fährverbindung. Allerdings werden momentan immer Preise um die 500€ für zwei Personen ausgespuckt. Kann das sein? Ist das wirklich so teuer?

    Oder gibt es noch eine Alternative, die vom Preis-/Leistungsverhältnis erträglich ist?

    Die Anreise erfolgt von Bonn mit der Bahn, eine Übernachtung vor Fährabfahrt haben wir eingeplant. Kabine muss nicht sein, ich schlafe gern an Deck.

  2. Gerne im Forum

    Dabei seit
    10.12.2009
    Beiträge
    86

    AW: Fährüberfahrt mit Fahrrad nach Norwegen

    #2
    Hallo

    Das ist leider wirklich so weil du auf diesen Langstrecken automatisch eine Kabine buchst. (war im Februar und März auf der Linie unterwegs)

    Auf dem alten Harald (der liegt jetzt zum Verkauf im Trockendock) war es noch üblich Betten zu buchen und es gab "mordsbillige" Kabinen unter Deck nahe am Motor für "nur" 150 Euronen pro Nase.

    Auf den beiden neuen Schiffen (ich weigere mich das trotz entsprechender Werbung als Kreuzfahrt zu sehen) gibts nur noch Kabinen. Billiger geht nur wenn du dir vor Buchung Mitfahrer suchst und ihr euch die Kosten dann teilt. Wie gesagt jetzt gibts nur noch 2er oder 4er im Paket.

    Und wer jetzt meint ich sitze lieber auf dem Gang... *zonk* es gibt auf dem ganzen Dampfer keine Sitzplätze ausgenommen in den Etablissments des Promenadendecks. (Sie MÖCHTEN doch was bestellen? ) An Deck schlafen geht auch nicht, keine Liegestühle (mag im Sommer anders sein), nichtsdestotrotz gehört dir ein Kabinenbett.

    Geld tauschen auf dem Boot lohnt sich, Einkaufen auf dem Ding lohnt nicht, Läden durchstöbern und alle Klamotten anprobieren kann man aber machen. (ja ich habe die Preise abzüglich Steuer verglichen, lieber aufm Festland shoppen und dann bei Rückreise das Tax Free Formular einreichen )
    (Die Formulare gibts auf Wunsch(!) beim Verkäufer und müssen bei der Rückfahrt auf dem Schiff eingereicht werden.)
    Irgendwie muss man die 20 Stunden ja rumkriegen.

    Nehmt Verpflegung für die Überfahrt mit, eine Pizza kostet(e) knapp 13 Euro, das Abendbuffet (maritim) ist teuer und bescheiden, Frühstücksbuffet ist da deutlich preiswerter und schmackhafter (den schönsten Ausblick gibts in Fahrtrichtung links). Bespaßung kostet bis auf zwei tägliche Musicalshows (halbe Stunde vorher da sein) alles extra (Fitnessstudio, Wellness, Badeland, Kino, Golfsimulator(!) )

    Achja und Seekrankheit kommt in den Pötten auch nicht mehr vor. Was die Dinger an Flügeln ausfahren können
    Geändert von lostviking (29.03.2010 um 00:32 Uhr)

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    07.03.2010
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    22

    AW: Fährüberfahrt mit Fahrrad nach Norwegen

    #3
    Schon mal geschaut, was es kostet, von Lübeck nach Malmö zu fahren und von dort mit dem Zug? Ich hab mal ein Datum Anfang Juli eingegeben und komme auf Preise zwischen 90 und 120 (je nachdem, wann und wie man fährt) pro Nase. Was noch ein Bisschen günstiger geht, denn von Malmö nach Göteborg - also einzeln - zahlt man 284SEK. Von Göteborg nach Oslo 433SEK. Zusammen sind das 73€, sofern ihr (z.B. jugendlich (unter 25), Studenten o.ä. seid) keine Ermäßigungen kriegt, was den Preis deutlich drücken würde. Für zwei Personen - plus Fahrräder - sind das aber auch wieder rund 300€.

    Die Strecke Lübeck (bzw. Travemünde) nach Trelleborg (55SEK bis Malmö) gibt's bei TT-Line und Lübeck-Malmö bei Finnlines. Man muß nur schauen, daß man eine Fähre erwischt, die keine Kabinen- oder PKW-Zwang hat. Für 2 Personen mit 2 Fahrräder ohne Kabine und ohne Mahlzeit zahlt man pro Überfahrt 70€. Rechnet man die doppelt (für die Rückfahrt), so ist man auch fast bei den 500€ und steigt mehrmals um. Hm.

    Vergiss einfach wieder, was ich schrieb. Ich dacht' ja nur.

  4. Alter Hase
    Avatar von Christine M
    Dabei seit
    20.12.2004
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    2.855

    AW: Fährüberfahrt mit Fahrrad nach Norwegen

    #4
    Sofern Zugfahrten mit in die Planung einbezogen werden, sollte man sich außerdem vorher vergewissern, dass die Mitnahme des (unzerlegten) Rades auch möglich ist. In Schweden ist dies nämlich nur sehr beschränkt auf einigen Routen möglich; im Öresundzug Malmö-Göteborg sollte es gehen, darüber hinaus und wie es in Norwegen ist, weiß ich nicht. Offenbar nimmt auch nicht jede Fähre Fahrräder mit.

    Eine weitere Alternative könnte eventuell der Radbus von Natours sein (nach Schweden, aber offenbar nahe der norwegischen Grenze). Oder eben fliegen.

    PS: Wenn die Fahrt über Göteborg eine Option wäre, könntet Ihr natürlich im Prinzip auch gleich mit dem Nachtzug nach Kopenhagen fahren und von dort mit dem Öresundzug nach Göteborg. Keine Ahnung, ob das nun günstiger kommt als die Verbindung mit der Fähre.
    Geändert von Christine M (29.03.2010 um 17:17 Uhr)

  5. Gerne im Forum
    Avatar von Eldun
    Dabei seit
    29.10.2008
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    57

    AW: Fährüberfahrt mit Fahrrad nach Norwegen

    #5
    Ansonsten könnte vielleicht die Fähre von Hirtshals nach Larvik eine Option sein, die kostet für eine Person (nicht ermäßigt) mit Fahrrad 72€ (hin- und zurück).
    Allerdings weiß ich nicht, wie es da mit Zuganbindungen aussieht...
    "In der vollkommenen Stille hört man die ganze Welt" Kurt Tucholsky

  6. AW: Fährüberfahrt mit Fahrrad nach Norwegen

    #6
    Danke erstmal für die tollen Tips und Hinweise. Vom Rheinland nach Rostock zu fahren, um dann nach Trelleborg überzusetzen um dann mit dem Zug nach Oslo weiterzufahren erscheint mir doch recht umständlich.

    Habe gerade mal bei Stena-Lines nachgeschaut, dort kostet die Überfahrt von Frederikshavn - Oslo tagsüber 65 €, inkl. Fahrrad für 2 Personen. Allerdings fallen am Abfahrts- und Ankunftsort Übernachtingskosten an, da die Fahrtzeit von 10-18 Uhr ist. Praktisch wäre es ja, mit der Überfahrt sowohl Übernachtungskosten als auch Zeit einzusparen.

    Wie macht Ihr das denn, wenn Ihr zum Radeln nach Norwegen übersetzt - per Schiff, per Flieger, Landweg per Bahn oder gar ausschliesslich per Rad?

    Oder bin ich gar total auf dem Holzweg und mein Plan ist der totale Wahnsinn - dann wäre ich offen für alternative Tourenvorschläge...

    oder aber der nächste Sommerurlaub geht doch wieder in die Niederlande... da ist es ja auch ganz schön

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    15.11.2007
    Beiträge
    22

    AW: Fährüberfahrt mit Fahrrad nach Norwegen

    #7
    Hallo,

    vor ca. zehn Jahren wählte ich die Variante Nachtzug München-Kopenhagen und Fähre Kopenhagen-Oslo.
    Vom Ruhrgebiet müsste es doch auch noch einen Nachtzug nach Kopenhagen geben. Für die Weiterfahrt könnte man die Öresundzüge nach Göteborg und dann den NSB-Zug nach Oslo nehmen. So weit ich informiert bin sollten beide Fahrräder mitnehmen. Oslo würde man dann Abends erreichen. Allerdings dürfte es diesen Sommer (wie auch schon häufig davor) in so fern ein Problem geben, dass wegen Bauarbeiten die Züge auf kurzen Teilstrecken durch Busse ersetzt werden, was gerade mit Fahrrad sehr ungünstig ist. Nach Veröffentlichung hier nachzusehen (momentan für Sommer erst geplante Fahrpläne) http://resplus.se/Resplus/Tidtabeller/ (Tabellen 99 und 100).
    Ansonsten evtl. mal die Preise erwähnter Fähre Kopenhagen-Oslo, die im Nachtsprung fährt, nachschlagen.

    Schöne Grüße,
    Klaus

  8. Erfahren

    Dabei seit
    29.12.2008
    Beiträge
    197

    AW: Fährüberfahrt mit Fahrrad nach Norwegen

    #8
    Zitat Zitat von frühling Beitrag anzeigen
    Wie macht Ihr das denn, wenn Ihr zum Radeln nach Norwegen übersetzt - per Schiff, per Flieger, Landweg per Bahn oder gar ausschliesslich per Rad?
    Ein Bekannter ist dort mehrfach hingeflogen (Oslo/Trondheim) inklusive Fahrad und Anhänger.
    Leider wiess ich nicht was das gekostet hat.
    Lohnt sich vielleicht bei den Fluglinien mal nachzuschauen.

  9. Fuchs
    Avatar von Ultraheavy
    Dabei seit
    06.02.2013
    Ort
    Hochtaunus
    Beiträge
    1.920

    AW: Fährüberfahrt mit Fahrrad nach Norwegen

    #9
    Viele Jahre später: Kiel-Oslo hin und zurück mit Fahrrad für eine Person 839€.
    Also dann doch lieber über Trelleborg hinradeln.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)