Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    19.01.2010
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    24

    Wechsel Outpost

    #1
    Hallo liebe Outdoorfreunde.

    Ich lese schon seit einer halben Ewigkeit hier im Forum mit und habe schon sehr viel von euch gelernt. Danke dafür

    Ich habe eine Frage zum Wechsel Outpost.
    Prinzipiell ist das ein sehr schönes Zelt wie ich finde, vor allem gefällt mir die Liegelänge (ich bin 1,94 m groß).
    Leider ist die Zero-G Variante nicht mehr verfügbar (ob nun temporär oder generell weiß ich nicht, aber ich kann es nirgends erwerben).

    Jetzt wollte ich euch fragen, was ihr zu der Travel-Line Variante sagt.
    Sie ist um einiges schwerer, das ist mir schon klar.
    Aber was sind sonst noch so die Nachteile?

    Kurz zum Kauf allgemein:
    Ich möchte ein 2-Mann-Zelt kaufen. Es soll mein erstes höher wertiges Zelt sein.
    Jetzt ist die Frage, "lohnt" es sich, erstmal günstiges, nicht ganz so hochwertiges Zelt zu nehmen, da ich ja noch ein Einsteiger bin, oder sollte ich lieber gleich gut investieren, damit ich lange Freude an meinem ersten Zelt habe.

    Meine Alternative zum Wechsel Outpost ist übrigens das Helsport Ringstind light 2.

    Liebe Grüße,
    Kasuun.

  2. AW: Wechsel Outpost

    #2
    Kauf dir gleich was vernuenftiges. Die kognitive Dissonanz ist danach zwar erstmal hoeher aber das legt sich durch die guten Reviews und Qualitaet des Zeltes. Die ganzen Wechsel-Bleizelte am besten links liegenlassen und entweder einen 2 Personen Geodaeten unter 3kg fuer Extremwetter oder ein Tunnel/Kuppel unter 2kg kaufen. Wie immer gilt auch hier, wer billig kauft, kauft doppelt. Das Zelt ist bei jeder Tour dabei. Bei Bedarf kann man sich dann noch ein Tarp fuer den Sommer zulegen aber das Zelt wird dir viele Jahre Freude bereiten, ohne staendig das Gefhuel zu haben, upgraden zu muessen.... meine Meinung.

  3. shorst
    Gast

    AW: Wechsel Outpost

    #3
    Die kognitive Dissonanz ist danach zwar erstmal hoeher aber das legt sich durch die guten Reviews und Qualitaet des Zeltes.

    Die Travelline ist in meinen Augen okay für sämtliche normale Touren, mein Wechsel Polaris hält seit mindestens 5 Jahren problemlos dicht. Klar ist Silnylon leichter, das Wasser perlt besser ab und UV beständiger ists auch, reißfester solls auch sein, aber wie gesagt meinem Polaris merk ich außer etwas mehr Gewicht so keine Nachteile an.

  4. Lebt im Forum
    Avatar von Homer
    Dabei seit
    12.01.2009
    Ort
    Martin-Sonneborn-Stadt
    Beiträge
    8.652

    AW: Wechsel Outpost

    #4
    ich hab das outpost TL und würde es nochmal kaufen...
    gut verarbeitet, die liegelänge ist super und UL eh nicht meine preisklasse...
    ein gutes zelt für nicht sooo viel geld
    "Then it doesn't matter which way you go", said the Cat.

  5. AW: Wechsel Outpost

    #5
    Zitat Zitat von shorst Beitrag anzeigen

    Die Travelline ist in meinen Augen okay für sämtliche normale Touren, mein Wechsel Polaris hält seit mindestens 5 Jahren problemlos dicht. Klar ist Silnylon leichter, das Wasser perlt besser ab und UV beständiger ists auch, reißfester solls auch sein, aber wie gesagt meinem Polaris merk ich außer etwas mehr Gewicht so keine Nachteile an.
    Das ist sicherlich legitim, "etwas vernuenftiges" war auch extrem ausgedrueckt, das soll die restlichen Zelte nicht komplett abwerten. Wenn es das Budget jedoch, wie aus dem Ausgangspost hervorgeht, zulaesst, dann kann man sich auch gleich ein Topmodell kaufen, besonders wenn es um etwas so substanzielles wie ein Zelt geht. Wie du schon sagtest, mit billigeren Zelten kommt man auch locker ueber die Runden und bleibt trocken, jedoch laeuft man dann Gefahr stets nach oben zu schielen und das Gefuehl zu haben, mit einem Kompromiss unterwegs zu sein. Das variiert natuerlich personenbezogen, aber wenn zu Anfang schon Zweifel bestehen und nicht direkt nach einem halbwegs guenstigeren Zelt gefragt wird, macht's schon Sinn, gleich ein Oberklassenmodell zu kaufen.
    Sparen kann man dann beim Kleinkram, bei deren Kauf generell weniger Emotionen im Spiel sind. Das addiert sich dann auch ordentlich zusammen.

  6. AW: Wechsel Outpost

    #6
    Ich habe auch da Outpost TL und bin bis auf das Gewicht sehr zufrieden. Wenn man es zu zweit trägt und das Groundsheet weg lässt ist man aber auch unter 2KG/Person.
    Wenn du das Zelt auch mal alleine nutzen willst wäre es mir zu schwer. Ich schiele daher auch gerade nach dem Ringstind light 2. In diesem wirst du zu zweit aber deutlich weniger Platz haben als im Outpost.
    Wenn du dich für ein Outpost TL entscheidest kannst du mich gern mal anschreiben, falls ein leicht Gebrauchtes in Frage kommt. Vielleicht hab ich dann mein Ringstind schon.

  7. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.880

    AW: Wechsel Outpost

    #7
    Zitat Zitat von Kasuun Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Outdoorfreunde.

    Ich lese schon seit einer halben Ewigkeit hier im Forum mit und habe schon sehr viel von euch gelernt. Danke dafür

    Ich habe eine Frage zum Wechsel Outpost.
    Prinzipiell ist das ein sehr schönes Zelt wie ich finde, vor allem gefällt mir die Liegelänge (ich bin 1,94 m groß).
    Leider ist die Zero-G Variante nicht mehr verfügbar (ob nun temporär oder generell weiß ich nicht, aber ich kann es nirgends erwerben).



    Meine Alternative zum Wechsel Outpost ist übrigens das Helsport Ringstind light 2.

    Liebe Grüße,
    Kasuun.
    http://www.outdoorfair.de/epages/611...utpost_zg_2007

    http://www.outdoorfair.de/epages/611...llo-2-GT-Green

  8. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Wechsel Outpost

    #8
    Zitat Zitat von Kasuun Beitrag anzeigen
    ...Ich habe eine Frage zum Wechsel Outpost....Leider ist die Zero-G Variante nicht mehr verfügbar... Jetzt wollte ich euch fragen, was ihr zu der Travel-Line Variante sagt.
    Sie ist um einiges schwerer, das ist mir schon klar.
    Aber was sind sonst noch so die Nachteile?...Es soll mein erstes höher wertiges Zelt sein....Jetzt ist die Frage, "lohnt" es sich, erstmal günstiges, nicht ganz so hochwertiges Zelt zu nehmen, da ich ja noch ein Einsteiger bin, oder sollte ich lieber gleich gut investieren, damit ich lange Freude an meinem ersten Zelt habe....Meine Alternative zum Wechsel Outpost ist übrigens das Helsport Ringstind light 2.
    Also erstmal benutzen die Kids meiner Liebsten seit einiger Zeit ein Intrepid TL , was sie noch nicht kleinbekommen haben, das Material scheint also venrnuenftig zu sein und die Verarbeitung, ist von Kleinkram abgesehen, auch gut...

    Ich habe frueher auch haeufig Zelte aus PU-Polyester gehabt (bzw meine groesseren Lavvus sind aus dem Material) und wenn die eine vernueftige Qualitaet haben, halten die auch eine Menge aus, Hauptnachteil neben dem hoeheren Gewicht ist die geringere UV-Bestaendigkeit gegenueber Si-Nylon, was aber nicht heisst, dass Dir das Zelt nach 3 Wochen Urlaub in der Sonne gleich zerfaellt

    Im Gegensatz zu den anderen Beitragsschreibern verfolge ich auch eine andere "Kauftaktik"...fuer mich sind Zelte Verschleissartikel (irgendwann sind sie alle meist durch UV hinueber), anstatt nun Mehrere nacheinander zu verschleissen und ueberwiegend ein nicht 100% passendes Zelt zu benutzen, verschleisse ich mehrere Zelte parallel und habe so fuer fast jeden Einsatzzweck das passende Zelt...mal als Beispiel : Zum Paddeln in Skandinavien benutzen wir ein Hilleberg Keron 3 Tunnelzelt, Si-Nylon, leicht fuer die Groesse, absolut dicht, auch bei Sauwetter, viele gut durchdachte Details...bei Schwitzhuetten und unseren Kreis-Wochenenden benutzen wir ein Tatonka Alaska 3 XL Tunnelzelt, PU-Polyester, noch mehr Patz in der Apside fuer unsere Trommeln usw, auch nicht schlecht von der Qualitaet her, wenn auch nicht so "highend" wie das Hilleberg, aber da gibt es z.B. haeufiger Funkenflug durch Feuer und ich wuerde mich echt Aergern, wenn ich im Hilleberg entsprechende Loecher zu Flicken haette...also lieber das preiswerte Tatonka fuer den Zweck...

    Was auch noch eine Rolle spielt, ist, dass Du erst im praktischen Betrieb so richtig feststellst, was Du brauchst / vermisst, was fuer Dich unnoetig ist usw deswegen wird haeufig das erste Zelt eben nicht das perfekt Passende sein...also ist es da gut, eher in der meist ohne zuviel Verlust verkaufbaren Mittelklasse einzusteigen...

    Entsprechend wuerde ich mich wegen der TL-Version nicht verrueckt machen, wenn euch das Zelt gefaellt, die Groesse richtig ist und es Euch nicht zu schwer ist, kauft es...wobei ich sagen muss, dass mir auch zu zweit bei einem Trekkingurlaub 4 kg deutlich zuviel Gewicht waeren, ich bin da inzwischen mit dem Golite Shangri La 3 + IZ unter 2 kg...das Helsport Ringstind waere mir zu wenig Hoehe, zu schlecht nutzbare Apsis...

    Vielleicht schreibst Du auch mal, wenn Du das schon so weisst, was Du ueberwiegend, wo mit dem Teil vor hast...evtl hat dann ja noch jemand einen Zelttip...

    Gruss

    Khyal

  9. Fuchs

    Dabei seit
    20.09.2009
    Beiträge
    1.330

    AW: Wechsel Outpost

    #9
    Zitat Zitat von HenkySpanky Beitrag anzeigen
    oder ein Tunnel/Kuppel unter 2kg kaufen. Wie immer gilt auch hier, wer billig kauft, kauft doppelt.
    Ich finde das ist zu Pauschal von der Aussage. Ein 2 wandiges Tunnelzelt unter 2kg ist deutlich kleiner als das Wechsel Outpost. Wenn ich mir das Hilleberg Nallo 3GT anschaue oder das Helsport Fjellheimen 3 die wiegen auch knapp 2,9kg und wären das gegenstück zum Wechsel Outpost. Da spart man also 300g auf 2 Personen gerechnet 150g. Da spar ich günstiger Gewicht wenn ich woanders das Geld investiere.
    Man muss das Gewicht schon im Verhältnis zum überdachten Raum sehen. Nicht jeder will unter einem Tarp nächtigen und ist dafür bereit auch ein wenig zu schleppen. Wenn das Gewicht eh kein Problem ist, nehm ich am liebsten ne Jurte oder Kothe mit, da kann ich auch ein schönes Feuer drin machen.
    Ich habe mir jetzt ein Xtend Breeze 2 gekauft ich bin gespannt auf die erste Tour damit. Das Zelt hat mich jetzt 230€ gekostet. Die oben genannten kosten 500€ mehr. Also da hab ich keine Probleme mit nach oben schielen, das ist mir einfach viel zu teuer.
    Geändert von strauch (28.05.2010 um 09:05 Uhr)

  10. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von Torres
    Dabei seit
    16.08.2008
    Ort
    meine Perle
    Beiträge
    20.631

    AW: Wechsel Outpost

    #10
    Stimme strauch zu, nicht immer ist billig teuer gekauft. Das mag bei den sogenannten Billigzelten mit Fiberglas etc. gelten, nicht aber bei Markenzelten.
    Wechsel ist eine gute, erprobte Marke und ich halte es wie Khyal: Ein Zelt reicht selten, man braucht auch Zelte für den unbeschwerten Einsatz am Lagerfeuer. Und wenn man ins Extreme will, sollte man das Extremzelt dazu kaufen.

    Ich würde auch in der Mittelklasse anfangen, bis man weiß, was man braucht. Erst die Erfahrung zeigt, wo die Richtung hingeht: Ob man lieber UL unterwegs ist (Rindstind) oder lieber Komfort und Platz hat (Outpost).

    Ich persönlich ziehe Komfort vor.
    "Oft habe ich die Welt durchwandert, und habe immer gesehen, wie das Grosse am Kleinlichen scheitert, und das Edle von dem ätzenden Gift des Alltäglichen zerfressen wird."... Hg. B. Tauchnitz: E. v. Arnim, The Princess Priscilla´s Fortnight, 1906, archive.org.

  11. Erfahren
    Avatar von Luminous
    Dabei seit
    11.05.2009
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    415

    AW: Wechsel Outpost

    #11
    Hallihallo,
    mal ganz unabhängig von den ganzen Empfehlungen und Philosophien:
    Das Outpost-ZG 2009 dürfte restlos ausverkauft sein, aber irgendwann in der hoffentlich nahen Zukunft kommt das Outpost 2010 heraus (siehe hier). Wann genau kann ich Dir leider auch nicht sagen... ich warte selber darauf.

    Tschüss ---
    Marc
    * * *
    Before you criticize someone walk a mile in their shoes, then you are a mile away and you've got their shoes!

  12. Erfahren
    Avatar von Cervantes
    Dabei seit
    26.10.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    411

    AW: Wechsel Outpost

    #12
    Zitat Zitat von HenkySpanky Beitrag anzeigen
    Kauf dir gleich was vernuenftiges. Die ganzen Wechsel-Bleizelte am besten links liegenlassen
    Also das ist wirklich zu pauschal und geht überdies zielstrebig
    an der Frage des Ausgangsposts vorbei.
    Ebenso wie shorst bin ich mit meinem Polaris seit Jahren glücklich, kann über Wechsel-Zelte (habe auch noch das Intrepid 2 ZG) weder vom Gewicht noch von der Qualität her etwas Negatives sagen und "schiele auch nicht dauernd nach oben", was imho auch die meisten Zeltbesitzer hier nicht tun dürften, die sich vor dem Kauf ihrer Behausung viele Gedanken gemacht haben, und die ja alle möglichen Arten und Modelle benutzen, von denen sie eben je nach Einsatzzweck überzeugt sind.
    Gewicht ist nun wirklich nicht das einzige ko-Kriterium.

    Wenn also kasuun nach dem Outpost ZG fragt, ist der Link von lutz hilfreich, wo das gewünschte Zelt noch erhältlich ist, zudem zum reduzierten Preis. Der Shop ist zu empfehlen und in der Kaufabwicklung absolut korrekt.

    Hoffe, damit ein wenig geholfen zu haben.

    Müßiggang ist besser, als gar nichts zu tun.

  13. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Wechsel Outpost

    #13
    Zitat Zitat von Cervantes Beitrag anzeigen
    ..Wenn also kasuun nach dem Outpost ZG fragt, ist der Link von lutz hilfreich, wo das gewünschte Zelt noch erhältlich ist...
    Welchen Link meinst Du ?

    Habe Keinen gesehen, wo es noch erhaeltlich ist...

    Gruss

    Khyal

  14. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.880

    AW: Wechsel Outpost

    #14
    Zitat Zitat von khyal Beitrag anzeigen
    Welchen Link meinst Du ?

    Habe Keinen gesehen, wo es noch erhaeltlich ist...

    Gruss

    Khyal
    bei "outdoorfair"

  15. Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    pendelnd Bergisches bei Koeln und TerraNonna, Sued-Toskana
    Beiträge
    7.548

    AW: Wechsel Outpost

    #15
    Zitat Zitat von lutz-berlin Beitrag anzeigen
    bei "outdoorfair"
    Du meinst, da wo steht "...Zur Zeit nicht am Lager
    Dieses Produkt ist zur Zeit nicht lieferbar...."

    Gruss

    Khyal

  16. Erfahren
    Avatar von Cervantes
    Dabei seit
    26.10.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    411

    AW: Wechsel Outpost

    #16
    Au, au, au, hast recht, war mein Fehler. wer lesen kann, ist klar im Vorteil

    Müßiggang ist besser, als gar nichts zu tun.

  17. Fuchs
    Avatar von Der Waldläufer
    Dabei seit
    11.02.2005
    Ort
    87727 Babenhausen
    Beiträge
    1.996

    AW: Wechsel Outpost

    #17
    http://www.camp4.de/shop/outpost-zer...p-9001659.html

    2-4 Wochen? Bin skeptisch, dass die noch eins ranbringen könnten, aber einen Versuch wärs wert.
    I knew with a sinking heart that we were going to talk equipment. I could just see it coming. I hate talking equipment. "So what made you buy a Gregory pack?" he said. "Well, I thought it would be easier than carrying everything in my arms."

  18. Erfahren
    Avatar von Symion
    Dabei seit
    29.08.2006
    Beiträge
    124

    AW: Wechsel Outpost

    #18
    Bin auch so groß und habe das TL Outpost und bin sehr zufrieden. Vor allem die Liegelänge ist einmalig, würde ich nicht eintauschen wollen.
    Und vom Preis her bekommt man dafür wenn mans günstig kauft 2x das TL zum Preis vom ZG.

  19. Fuchs
    Avatar von Macintechno
    Dabei seit
    21.08.2008
    Ort
    nähe Reutlingen
    Beiträge
    2.236

    AW: Wechsel Outpost

    #19
    Zitat Zitat von henkyspenky
    Die ganzen Wechsel-Bleizelte am besten links liegenlassen und entweder einen 2 Personen Geodaeten unter 3kg fuer Extremwetter oder ein Tunnel/Kuppel unter 2kg kaufen. Wie immer gilt auch hier, wer billig kauft, kauft doppelt.
    Na Na Na.... da lehnt sich einer aber ganz schön weit aus dem Fenster.... Das "alte" 2009er Wechsel Outpost ZG mit 3,3 kg brutto als Bleizelt zu bezeichnen finde ich etwas sehr übertrieben wenn man die Größe / Platzangebot berücksichtigt! Ich selbst habe das Outpost ZG (super geiles Zelt) und das Forum 4 2 ZG (geht mit Footprint eher in die richtung Bleizelt 4kg aber mit viel Komfort und Spaß (4 Eingänge etc.) Sicherlich wird das neue 2er Outpost (2010) nochmal ne spur leichter und ist sicher ein attraktives Zelt....

    Und als "billig" würde ich die Wechsel-Produkte auch nicht gerade bezeichnen.
    Qualitativ gesehen: Mein Hilleberg Keron ist natürlich ne Klasse besser verarbeitet und durchdacht (Abspannungen - Lüfter etc.) aber ich finde das die Wechsel-Zelte durchaus in der Oberen mittelklasse bis untere oberklasse mitspielen können.

    Man kann sein Geld durchaus schlechter investieren als in ein Wechsel-Zelt.

    Ich würde sie jederzeit wieder kaufen und hätte auch bei dem riesen-Wintertunnel zum Wechsel gegriffen - aber die haben nix - und v.a. nicht in Rot..... daher ist es das HB Keron 4 GT gewesen.

    Hilleberg bietet IMO nochmal besere Zelte als Wechsel - jedoch ist das Preis-Leistungs-Verhältnis beim Wechsel deutlich besser.... und wenn das Finanzministerium nochmal hört dass ich über 1000€ für n Zelt ausgeben will... oh we oh we.... ein glück hab ich jetzt alles was ich brauch.... wobei... ein Einmannzelt fehlt noch .... Akto ???

    Liebe Grüße
    Daniel

  20. shorst
    Gast

    AW: Wechsel Outpost

    #20
    Ich denke ja fast er meint die Travelline mit Wechsel Bleizelten

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)