Seite 1 von 35 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 690
  1. Loden gegen den Rest der Welt

    #1
    Machen wir uns nichts vor:
    Die Chemiefaserproduzenten haben,
    bei sogenannter Funktionskleidung wohl gegen 100%,
    den Textilmarkt fest im Griff.

    Man darf auch nicht der Illusion anhängen,
    daß Haut, wo irgendwo 100% Baumwolle daraufsteht,
    auch nur im Entferntesten damit in Berührung kommt.
    In der Regel ist Baumwolle, gleich ob Bio-, Öko- oder konventionell verseuchte Faser
    mit allerlei Kunstharzen imprägniert, vollgelagert, ummantelt, durchdrungen,
    die für optimales Einsprungverhalten, Formbeständigkeit, Farbechtheit, Waschglanz und Bügelglätte und für zeitgemäßen Anti-Pilling, -Strupping, -Knitter-Schutz sorgen.

    In den späten 80er Jahren gab es ein kurzes, modisches Aufblühen,
    als sogar Karl Lagerfeld für Chanel ein Lodenjäckchen kreierte;
    ansonsten bleibt gewalkte Wolle im Reservat von Tracht und Jagd.
    Zu Unrecht.

    Ich habe mir diese Jacke etwa 1996 genäht, ganz in Loden gedoppelt, mit Ärmel und Schmutzkragen aus starker Seide, im Blousonstil mit hohem Kragen, Knopfleiste und Taillenschnürzug.
    Die Jacke wurde gut zwölf Jahre lang nahezu täglich getragen,
    sogar im Hochsommer und bei sämtlichen Autdoar-Aktivitäten, sämtlichen Arbeitseinsätzen und natürlich bei allen Alltagsverrichtungen,
    also praktisch immer,
    bis es zu einem gewaltigen familiär-modischen Zwist kam,
    der mich veranlaßte, mich funktionierender Funktionsbekleidung zuzuwenden.

    Würde man ein Auktionshaus mit dem Verkauf beauftragen, so hieße es:
    Lodenjacke mit geringen Gebrauchsspuren und für das Alter hervorragendem Zustand: Nur eine Taschenleiste links leicht eingerissen, Flor an Bündchen und Kragen bis Gewebebild abgewetzt, drei Knopflöcher ausgefranst, zwei Knöpfe fehlen, Seidenfutter am Kragen stellenweise mit Offennaht, ansonsten tadelloses Aussehen und voll funktionsfähig.’

    Halten wir fest: Loden ist haltbar.

    Und: Loden ist schmiegsam, weich, warm, lautlos und überaus klimatisierend.
    Eine echte Ganzjahresjacke, winddicht, schneefest, hydrophob, robust, kleidsam, anspruchslos und Buntwäsche waschbar bei 60 Grad.

    Nachdem mein Lieblingskleidungsstück also gewaltsam aus meinem Wirkungsbereich entfernt worden war, ich keine Lust mehr auf Nähen hatte, versorgte ich mich in kurzen Abständen mit fünf, jedesmal fast funktionierenden Funktionsjacken, zumeist nordischer Herkunft und fast allesamt aus irgendeinem 100% Polydingsbumms.

    Das erste:
    Diese Dinger sind leicht. Sauleicht. Es gibt gar kein Tragegefühl, weil man das Tragen nicht fühlt.
    Und: Die Dinger sind schick! Todschick!
    Ich konnte mich vom Spiegel nicht losreißen und erwägte schon Selbstauslöseraufnahmen zu machen und mich an die Wand zu hängen, so gefiel ich mir darin. Ich gehe damit sogar ins Büro; hätte ich mit Lodenjacke niemals getan.

    Und: Sie sind laut. Sie knirschen, knarzen, scheppern.

    Kommen wir zum heiklen Punkt:
    Schwitzen’ ist ja der erklärte Todfeind der Bekleidungsindustrie und mit Non-Anti-Counter-Schwitz-Strategien werden diese Funktionsjacken allesamt legitimiert und verkauft.
    Nun ist Schwitzen eine Körper- und keine Jackenfunktion.
    Man schwitzt bei Anstrengung auch in Loden.

    Ich will kein Urteil abgeben. Es sind Geh- und Stehjacken.
    Wir haben hier einen Hügel.
    Den muß man rauf und drüben wieder runter.
    Mit dem Fahrrad schnauft man hoch, erhitzt, erfeuchtet und wieder unten ist man vom Fahrtwind völlig ausgekühlt.
    Aber ich behaupte mal:
    Keine meiner Funktionsjacken packt solche punktuellen Mühen so moderat, elegant und komfortabel wie Loden.
    Es ist vielleicht möglich, bei Dauerbelastung, stundenlangem, gleichmäßigem Bergwandern etwa, eine einigermaßen konstante Verdampfung zuzulassen,
    aber solch spontaner Kraftaufwand,
    schnell mal drei Stockwerke hoch,
    eine Steigung mal eben rasant genommen,
    hurtig im Spurt zum Bahnhof,
    also Alltagssituationen kurzfristigen sich ins Zeug legens,
    da läuft einem bei allen Funktionsjacken inwendig der Schweiß runter und das Hemd klebt auf der Haut.
    Sowas packen Funktionsjacken nicht.

    Wolle ist anders.
    Man schwitzt auch in Wolle.
    Wolle nimmt Feuchtigkeit anders auf.
    Man ist nicht klatschnaß, es ist eher: Man dampft.
    Loden ist Wolle mit Regendach und Windschild.

    Ich habe gesucht: Es gibt am Markt keine Lodenjacke, die mir gefallen würde.
    Ich müßte mir wieder selber eine nähen.
    Den Schnitt habe ich noch, das Tuch nicht mehr.

    Ich bin mit meinen Funktionsjacken nicht unzufrieden.
    Sie sind eingeschränkt funktionsfähig, aber das ist Loden letztlich auch,
    nur angenehmer und die Toleranzweite scheint mir größer zu sein.

    Mit der Lodenjacke sah man mich schon von weitem kommen.
    Jetzt trage ich, was alle tragen und tauche in der Menge unerkannt unter.
    Ich bin modisch unkenntlich geworden, unscheinbar, ja unsichtbar.
    Das gefällt mir.

    Ich würde mir wünschen, daß Loden wieder Fuß faßt am Markt,
    denn Loden hat einen Taug.

    Daß Hersteller moderne, funktionelle Jacken auch in Loden schneidern.

    Über kurz oder lang wird das der Ölpreis von alleine erledigen.


  2. AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #3
    OT: bitte weißt mich scharf zurecht, wenn ich anfange vor langeweile geistreiche essays zu schreiben

  3. AndreasGG
    Gast

    AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #4
    Es gibt viele Naturprodukte/traditionelle Materialien die dem Plastikzeugs sogar weit überlegen sind. Den Leuten ist aber das Leben mit langlebigen Dingen zu umständlich. Wer braucht schon eine rohe gusseiserne Pfanne die ohne weiteres hundert Jahre im einsatzt sein kann (und besser antihaftete als Telflon)? Was sollen denn dann die Leute bei ihrem nächsten Bummel durch IKEA noch mitnehmen? Du willst ihnen doch nicht den Lebensinhalt wegnehmen ? Ich habe seit fast Ewigkeiten eine Wolldecke fürs "Outdoor" -treiben im Einsatzt. Besser gehts nicht. Man muss das Zeug hat entsprechen behandeln. Leder ist auch so ein faszinierender Werkstoff. Es ist halt alles etwas schwerer als eine Plastikfolie - das muss man zugeben.
    Aber das entscheidende ist die von dir angesprochene Lärmentwicklung. Mich macht das permanente Rascheln und Knistern fast wahnsinnig.


    a.

  4. Jaerven
    Gast

    AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #5
    OT:bitte weißt mich scharf zurecht, wenn ich anfange vor langeweile geistreiche essays zu schreiben
    Warum? Er hat ja nicht Unrecht.
    Goretex und Co haben bei mir noch die Funktion billiger Regenjacken, Plastik- Softshell wird zur Gartenarbeit benutzt. Wenn ich irgendwo eine funktionell geschnittene Jacke aus dünnem Loden sehen würde...
    Aber ein ordentlicher Walkjanker tuts auch

  5. christel
    Gast

    AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #6
    hej,

    da ich mich in Funktionsjacken nicht wohl fühle, habe ich mir vor
    2 Monaten wieder eine Juja aus glattem Tuchloden, sowie eine
    Jacke von Mufflon (kein Tuchloden ?) zugelegt.

    Unter der Juja trug ich bei -5°C ein Brynje Netzhemd und darüber
    ein 200er Ullfrotte/Woolpower. Das trug sich äußerst angenehm.
    Mit Rucksack kam ich auch gelegentlich ins Schwitzen, hatte aber
    kein Nässegefühl und war nach einiger Zeit auch stets wieder trocken.

    Die Mufflon-Jacke wäre mir beim Wandern zu schwer und trage sie
    daher zu Hause oder in der Stadt.

    Grüße

    christel

    PS: ich bin kein Forumsneuling, habe nur lange nicht geschrieben.

  6. Meister-Hobonaut Alter Hase
    Avatar von Harry
    Dabei seit
    10.11.2003
    Ort
    Wurster Nordseeküste
    Beiträge
    3.225

    AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #7
    Zitat Zitat von AndreasGG Beitrag anzeigen
    Wer braucht schon eine rohe gusseiserne Pfanne die ohne weiteres hundert Jahre im einsatzt sein kann (und besser antihaftete als Telflon)? Was sollen denn dann die Leute bei ihrem nächsten Bummel durch IKEA noch mitnehmen?
    Ikea. Der Outdoorladen schlechthin.
    Meine Gusseisenpfanne, seit 4 Jahren im Dauergebrauch, andere Töpfe brauch ich nicht mehr, stammt von Ikea. Wichtig ist der abgedrehte Boden damit das Kochutensil nicht wackelt.
    den ganzen beschichteten Kram hab ich längst der thermischen Verwertung zugeführt. Schrott.

    Aber hier ging es ja um Loden.
    Meine bessere hälfte hat mir dank ihrer super nähkünste einen dünnen neudeutsch Windbreaker. leichte Schlupfjacke mit Kapuze genäht. Massanfertigung.
    Gewebter Wollstoff der auf einer Seite angerauht ist. Sehr leicht, dünn, warm und kuschelig wie Fleece. Ist aber Wolle.
    Bei Schuhen ist es genauso. Da werde ich nun bis September warten müssen bis meine Geiger Schuhe fertig sind.
    Gruß Harry.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

  7. AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #8
    (kein Tuchloden ?)
    Nein.

    Das Problem ist noch guten Loden, also reinen Wollloden zu finden.
    In Deutschland gibt es noch einen Hersteller im Bayrischen Wald, der reinen Wollloden herstellt.
    Aus Österreich kommt noch der eine oder andere.
    Aber Konfektion aus reinem Wollloden ist kaum noch zu finden.
    Die meisten Mäntel oder Jacken werden aus Loden mit bis zu 40 Prozent Kunststoff hergestellt, also billiges Mistzeug.

    Hier mal etwas aus reinem Loden von Mehler in Tirschenreuth.

    http://www.loden-friedl.de/product_i...products_id=66

    Für die MYOG Spezialisten hier gibts auch Meterware.

    Von Filson kommen einige Modelle in Wolle, allerdings kein Loden.
    Hier eine Jacke die man in Deutschland bekommt.

    http://www.manufactum.de/Produkt/189...awCruiser.html

    Also Leute kauft mehr Naturfasern, sonst verschwinden auch die noch vom Markt.

  8. Alter Hase
    Avatar von ich
    Dabei seit
    08.10.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.948

    AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #9
    OT:
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Also Leute kauft mehr Naturfasern, sonst verschwinden auch die noch vom Markt.
    Ich nähe zwar nicht selber, aber trage wenigstens am Liebsten Naturfasern
    Nicht nur Fuchs sein, auch n puschigen Schwanz haben!

    Spaß im Winter und Wandern mit Kindern

  9. christel
    Gast

    AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #10
    hej,

    im http://hubertus-shop.de
    gibt es einige interessante Lodenartikel, unter anderem haben es mir
    ein Paar dicke Fäustlinge angetan.

    Meine Juja habe ich bei http://outbreak-shop.de gekauft. 100% Wolle 700g/m²

    Das ist dort eine Sonderaktion, ansonsten bestehen die Jujas aus 80-85%
    Wolle und 15-20% Polyester, diverse Größen und Varianten, sowie
    Maßanfertigungen und Sonderwünsche gegen geringen Aufpreis;
    auch bei anderen Anbietern.

    Auf der Suche nach einer Lodenhose für den Winter habe ich mich gewundert, daß es selbst im Jagdbedarf sehr mager damit aussieht,
    auch in Österreich.
    Dabei bin ich mir sicher, daß das vor 5 Jahren noch anders war.

    Meterware habe ich auch zu Hause, ist aber kein Tuchloden, der
    wohl am geeignetsten ist.

    Was mir an Wolle/Loden besonders gefällt ist die warme kuschelige
    Haptik. Ich fühle mich darin geborgen und gut aufgehoben.
    Das ist ungefähr wie der Unterschied zwischen Holzdielen und Laminat

    Ja, diesen Mufflon-Loden halte ich für nicht so geeignet.
    Bei Hubertus gibt es neben dem Tuchloden einen sogenannten Gebirgsloden,
    der wohl schneller Regen duchlässt. Habe ich aber noch nicht in der Hand
    gehalten und auf den Bildern sieht man den Unterschied nicht.

    Grüße

    christel

  10. AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #11
    Astri hat auch noch Kleidung aus Loden (inkl. 10%plastik) im Programm.

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Hanuman
    Dabei seit
    26.05.2008
    Ort
    In Bayern daheim in der Welt zu Hause
    Beiträge
    747

    AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #12
    Was hältst du von den Jochum & Nesler Sachen?

  12. Anfänger im Forum
    Avatar von delph7
    Dabei seit
    27.08.2007
    Ort
    Baden
    Beiträge
    31

    AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #13
    Hi,
    na dann darf auch auf keinen Fall der Finkhof hier fehlen http://www.finkhof.de/ und diese Lodenjacke soll es sein http://www.finkhof.de/de/Erwachsene/Oberbekleidung/Jacken/Lodenjacke::105.html
    lg

  13. Gesperrt Dauerbesucher

    Dabei seit
    02.05.2007
    Ort
    tatranzingate
    Beiträge
    689

    AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #14
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Nein.
    Das Problem ist noch guten Loden, also reinen Wollloden zu finden.
    In Deutschland gibt es noch einen Hersteller im Bayrischen Wald, der reinen Wollloden herstellt.
    Aus Österreich kommt noch der eine oder andere.
    Aber Konfektion aus reinem Wollloden ist kaum noch zu finden.
    Die meisten Mäntel oder Jacken werden aus Loden mit bis zu 40 Prozent Kunststoff hergestellt, also billiges Mistzeug.
    Gibts hier schon noch aber halt nur Trachtengewand..........

    Hätt auch gern einen Lodenjanker......

  14. christel
    Gast

    AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #15
    Hej,

    Hanuman: Jochum & Nesler kenne ich nicht.

    delph7: richtig, der gute alte Finkhof.
    Von dort bekomme ich in einigen Tagen ein großes Paket




    schönes Thema, frei nach dem Motto: "sapere aude"
    sprich: vertraue nicht so sehr der Werbung, sondern der
    eigenen Erfahrung und dem durchaus subjektiven Wohlbefinden.


    Gruß


    christel

  15. AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #16
    Auf der Suche nach einer Lodenhose für den Winter habe ich mich gewundert, daß es selbst im Jagdbedarf sehr mager damit aussieht,
    Gibts schon. In Deutschland z.b. Bei Grube Forstversand

    http://www.grube-shop.de/de/Natur-Freizeit

    Die führen die Sachen von Jagdhund aus Ösiland.

    http://www.jagdhund.co.at/jagdhund/?...subkategorie=1

    Bei Frankonia, gibts auch Lodenhosen.

    http://www.frankonia.de/shop/Lodenho...uctdetail.html

    http://www.frankonia.de/shop/Lodenho...uctdetail.html

    Leider immer mit Kunststoffanteil.

  16. AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #17
    seit geraumer Zeit benutze ich fast nur noch Sachen aus Wolle!
    Für die Jagd habe ich mir eine Ansitzschürze genäht, welche der vom Hubertus sehr ähnlich ist. Die von Hubertus war mir aber von den Maßen zu klein.
    Diese Decke ist fast über all dabei. Sie ist sehr warm, ob Kanutour in Schweden, wandern, mit den Kindern im Fahrradanhänger, beim Ansitz, einer der besten Ausrüstungsgegenstände, welchen ich habe.
    Dazu benutze ich gerne von Swandri die Wollklamotten, den Ranger, auch als Extrem mit Windstopperliner. Dazu habe ich ein Swandri Rover und Mosgiel. Alles wird reichlich druassen und auf der Jagd genutzt.
    Für die Jagd habe ich noch zusätzlich eine Lodenkotze von Hubertus, welche endgeil ist. Sehr warm, Regen kommt lange Zeit nicht durch ( 4-5h). Habe sie mir in Übergröße fertigen lassen. Oft genug bin ich schon am Baum lehnend, in der Ansitzschürze, mit Lodenkotze eingepennt bei der Jagd, selbst im Winter.
    Einfach gute Ausrüstung die jeder Kunstfaser bei weitem überlegen ist.


    Werde mir demnächst noch eine Decke aus Friedlloden nähen, welche mit Walkloden gefüttert ist, einen Ponchodurchschlupf hat, 145 x 200 cm mir Rv an der Seite, um das Teil in einen Schlafsack zu verwandeln. Winddicht, warm, absolut schmutzunempfindlich und vielseitig!

  17. Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von lina
    Dabei seit
    12.07.2008
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    18.742

    AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #18
    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen

    Bei Frankonia, gibts auch Lodenhosen.

    http://www.frankonia.de/shop/Lodenho...uctdetail.html

    http://www.frankonia.de/shop/Lodenho...uctdetail.html

    Leider immer mit Kunststoffanteil.

    Ein kleiner Kunststoffanteil muss nicht von Nachteil sein. 100% Wolle leiert und beult gern aus (z.B. im Kniebereich), und Mischgewebe trocknet zudem etwas besser.

  18. AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #19
    Ein kleiner Kunststoffanteil muss nicht von Nachteil sein
    .

    Die betonung liegt aber auf klein. Also maximal 10 % bei einer Hose.
    Bei der Jacke ist es komplett überflüssig.

  19. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    5.360

    AW: Loden gegen den Rest der Welt

    #20
    Hallo,
    mich wundert, daß die Fa. Mufflon in Wahlstedt, Schleswig- Holstein, in diesem Beitrag nur einmal kurz Erwähnung findet. Dort wird Outdoor- Bekleidung in gewalkter Wolle hergestellt: wie ich finde, mit modernen Schnitten und Farben in sehr guter Qualität. Es gibt einen Fabrikladen, in dem man sehr günstig einkaufen kann. Ich hab`s gemacht. Z.B Jacke Jakob, bei Globetrotter und sonstwo im Internet für ca. 220,-€, für 129,-€ ab Fabrik. Mufflon wird beschrieben als letzte Fabrik, in der in zu 100% in Deutschland outdoor-Bekleidung gefertigt wird. Ich bin da nicht angestellt und will auch keine Werbung machen.
    Aber wer sich für Kleidung aus gewalkter Wolle ( Loden) interessiert, kommt an Mufflon nicht vorbei.
    Gruß Ditschi

Seite 1 von 35 12311 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)