Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. Optimist Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von boehm22
    Dabei seit
    24.03.2002
    Ort
    Altmuehltal/Bayern
    Beiträge
    6.588

    Hestra Glacier Windstopper Handschuh

    #1
    Hestra Windstopper Glacier

    Kaufdatum: 2009
    Hersteller: Hestra
    Modellbezeichnung: Windstopper Glacier
    Modelljahr: 2009
    Unverbindliche Preisempfehlung: ca. 40€
    Bewertung der Verarbeitungsqualität: sehr gut
    Konstruktionsart: einlagiger Handschuh aus Windstopper-Fleece
    Vorgesehener Einsatzbereich: Herbst, Winter, Frühjahr (jedoch nicht bei großer Kälte - da ohne Isolationsschicht)
    Aussenmaterial: Windstopper-Fleece mit PU Patch auf der Handfläche und an Daumen- und Zeigefinger-Spitze
    Membran: Windstopper
    Ausstattung: elastischer Gummi am Handgelenk
    Gewicht inkl. Größenangaben: 55g in Größe 7
    Passform: schmal geschnitten, sehr passgenau
    Komfort: gut
    Handling: gut
    Alter Testperson: 40 - 50
    Körpergrösse Testperson (in cm): 165
    Geschlecht Testperson: weiblich
    Outdoorerfahrung Testperson (1-wenig bis 7-hoch): 5




    1. Erster Eindruck

    02.12.2009




    Der Hestra Windstopper Glacier ist ein leichter Allround-Handschuh, der für vielfältige Bereiche - ob Wandern, Arbeiten im Freien oder auf dem Weihnachtsmarkt - geeignet ist.
    Der Glacier ist schmal und gerade geschnitten, durch ein innen eingenähtes und mit einem weichen Nylonstoff abgedecktes Gummiband wird der Handschuh am Handgelenk leicht verengt. Dadurch passt er sich perfekt der Handform an. Durch den Schmalen Schnitt eignet er sich auch als Innenhandschuh für warme Fäustlinge.

    Innen- und Außenseite des Windstopper-Fleece fühlt sich gleich an und hat einen angenehmen weichen Griff. Der Handschuh ist winddicht, aber nicht wasserdicht. Deswegen sollte darauf geachtet werden, dass er nicht naß wird.
    In der Handfläche ist ein weiches, dünnes PU-Material eingenäht, um den Handschuh griffiger zu machen, z.B. für Stöcke oder auch den Fahrradlenker. Mit dem gleichen Material sind die Spitzen von Daumen und Zeigefinger verstärkt. Das PU ist sehr griffig und man kann damit sogar die Seiten eines Buches umblättern.



    Verarbeitung:
    Die verwendeten Materialien und deren Verarbeitung machen einen guten Eindruck. Verstärkungen sind mit einer Doppelnaht aufgebracht und alle Nähe sind sehr sauber genäht und ohne überstehende Fadenenden. Am Abschluß ist er einmal umgeschlagen und sauber vernäht.



    Passform und Komfort:
    Der Handschuh lässt sich schnell und bequem anziehen. Er ist weich und elastisch genug, um nicht zu stören. Das aufgenähte PU an Daumen- und Zeigefinger-Spitze hilft sehr gut, um auch mit Handschuh kleine Dinge zu greifen oder zu bedienen. Ich kann damit sogar den Feststell-Schalter vom iPod betätigen.
    Er ist am Handgelenk ausreichend lang geschnitten, um noch unter dem Ärmel der Jacke zu verschwinden, somit gibt es keine Kältebrücke am Handgelenk.


    Vorläufiges Fazit nach dem ersten Eindruck:
    Der Hestra Galcier ist ein leichter und einfacher Handschuh für fast alle Tage, sobald es ein wenig kälter ist. Es ist wohl weniger für Wintertouren in großer Kälte geeignet, sondern vielmehr für den Alltag in Mitteleuropa.
    Einen ähnlich geschnittenen, einfachen Windstopper-Handschuh, der meine Bedürfnisse ideal erfüllt, habe ich bisher noch bei keinem anderen Hersteller entdecken können.





    2. Praxistest

    31.01.2010


    Durch den lang anhaltenden Winter mit viel Schnee kamen die Handschuhe bisher sehr oft zum Einsatz beim:
    Wandern, Walken, Spazierengehen, Schneeschaufeln, Schlittenfahren, Schlittschuhlaufen, Schneeballschlachten, Reiten, Autofahren und ähnlichen Dingen im Alltag


    Besondere Augenmerke:

    Wärmeleistung bei Nässe durch Schnee oder Schweiß:

    Die Handschuhe waren in vielen verschiedenen Klima-Situationen im Einsatz.
    Ich konnte feststellen, daß die Handschuhe bei Temperaturen leicht über Null bei Sonnenschein mit Bewegung schnell zu warm wurden und die Finger durch den Schweiß feucht wurden, jedoch nicht unangenehm nass - die Abhilfe ist einfach und schnell: ausziehen.

    Sobald Wind dazu kam, waren die Handschuhe bei leichten Plus-Graden gerade richtig und es dauerte bei Bewegung bis zu einer Stunde, bis ich feuchte Finger bekam, die dabei jedoch nicht an Wärme verloren.

    Bei 17° Minus - kein Wind und Sonne ist es sowas von kalt beim Loslaufen, ich hab das Gefühl mir fallen das Kinn und die Nase aus dem Gesicht, die Fingerspitzen sind eiskalt.
    Aber nach 10 Minuten ist das alles vergessen. Durch die Bewegung hab ich genügend Wärme. Meine Finger sind warm, kein Schwitzen, - und ich traue den Handschuhen noch mehr Kälte zu (bei Bewegung)

    Sobald man mit den Händen in den Schnee faßt, dauert es nur wenige Minuten, bis diese komplett durchnäßt sind, also für Schneeballschlachten usw. nur bedingt geeignet.
    Was hier wiederum angenehm ist, daß die nassen Handschuhe bei moderaten Minus-Temperaturen trotzdem noch etwas wärmen, auf Dauer kühlen jedoch die Finger aus.


    Handhabung:

    Schuhebinden oder Taschentuch rauskramen und benutzen ist mit Handschuhen kein Problem
    Die Fingerfertigkeit mit den Handschuhen ist leider bei feinen Dingen nicht so toll. Ich schaffe es nicht, die Ohrstöpsel vom Kopfhörer mit Handschuh gut zu platzieren, bzw. bleibe am Kabel hängen und ziehe die Stöpsel wieder mit raus. Aber das Ausziehen geht auch während des Laufens schnell - und durch den schmalen Schaft kann ich dann die Handschuhe wieder sauber anziehen und unter den Jackenabschluß bringen.
    Ich hab noch andere vergleichbare Handschuhe zuhause, die jedoch am Abschluß zusätzlich einen Klett-Überwurf haben, da ist der Stoff dann am Handgelenk zu dick und keine Chance den Handschuh unter den Ärmel zu bringen. Hier bei den Hestra besser gelöst.


    Optik nach längerem Gebrauch:

    Mittlerweile sind sie nicht mehr ganz so fein samtig in der Oberfläche, der Stoff erscheint an den Fingern etwas grober, aber immer noch sehr hochwertig, es pillt nicht oder fusselt.

    Die Nähte sind alle noch komplett intakt, es sind keine losen Fäden zu sehen, die Gummizüge am Handgelenk sind immer noch elastisch. Die PU-Verstärkungen an den Fingerkuppen und an der Innenhand sind immer noch weich und ohne Abnutzungserscheinungen

    Beim Reiten (nach dem Abbürsten des Pferdes) waren die Handschuhe sehr staubig und voller Pferdehaare. Fest Aneinanderreiben und Schütteln reicht aus, um diese wieder zu säubern.

    Obwohl die Handschuhe durch Nässe und Schweiß regelmäßig feucht wurden, haben sie bisher keinen unangenehmen Geruch angenommen.


    Vorläufiges Fazit:

    Die Handschuhe erfüllen ihren gewünschten Zweck vollkommen und sind auch noch vielseitigem Einsatz immer noch schick und funktional.






    3. Langzeittest

    27.03.2010


    Dank des langen Winters konnte ich die Handschuhe nun wirklich sehr ausführlich testen und dauerhaft benutzen.

    Meine wichtigste Feststellung:
    Die Nähte sind alle noch intakt und ohne jeden Mangel, nicht ein einziger Faden hängt irgendwo ab.

    Es gibt nach mehr als dreimonatiger Benutzung keine Abriebserscheinungen, die PU-Dopplungen an Daumenspitze, Zeigefinger und Innenhand sind weiterhin weich und griffig. Es ist kein Abrieb festzustellen.

    Der Gummizug am Handgelenk ist noch ausreichend elastisch, keine Spur von Ausleihern.

    Das Fleecematerial an den Fingerspitzen ist ein bischen flacher geworden, die Fasern wirken wie flach gebürstet.
    Auf dem Hand- und Finger-Rücken ist das Material jetzt gleichmäßig leicht gepillt. Der samtig weiche Griff ist nicht mehr da. Das ist jedoch eine normale Nutzungserscheinung.

    Ansonsten ist das Material intakt und macht den Eindruck, daß die Handschuhe noch viele Winter genutzt werden können.


    Fazit:

    Ich halte die Hestra Windstopper Handschuhe für ein sehr langlebiges Produkt bei normaler Benutzung, also alle Tätigkeiten im Winter, außer direktem Kontakt mit Schnee und Nässe. Dafür sind sie nicht gedacht, da fehlt die wasserdichte Membran.

    Die Hestra Windstopper sind über einen großen Temperaturbereich ideale leichte Handschuhe zum Warmhalten der Hände.







    Hinweis der ODS-Testgruppe
    Dieses Produkt wurde der ODS-Testgruppe vom Hersteller zum Testen zur Verfügung gestellt. Ebenfalls Interesse, Ihre Produkte durch die outdoorseiten.net testen zu lassen? Hier erfahren Sie, wie es funktioniert.

     Dein Team der
    Viele Grüße
    Rosi

    ---
    Follow your dreams.

  2. Optimist Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von boehm22
    Dabei seit
    24.03.2002
    Ort
    Altmuehltal/Bayern
    Beiträge
    6.588

    AW: Hestra Glacier Windstopper Handschuh

    #2
    Praxistest eingefügt.
    Viele Grüße
    Rosi

    ---
    Follow your dreams.

  3. Optimist Vorstand
    Lebt im Forum
    Avatar von boehm22
    Dabei seit
    24.03.2002
    Ort
    Altmuehltal/Bayern
    Beiträge
    6.588

    AW: Hestra Glacier Windstopper Handschuh

    #3
    Langzeitergebnis eingefügt.
    Viele Grüße
    Rosi

    ---
    Follow your dreams.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)