Seite 2 von 47 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 929
  1. Meister-Hobonaut Alter Hase
    Avatar von Harry
    Dabei seit
    10.11.2003
    Ort
    Wurster Nordseeküste
    Beiträge
    3.300

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #21
    Wie siehts denn mit dem Bericht von der Bremer Tour aus?

    Morgen um 17:00 gehts aus Bremen raus. Samstag bis Sottrum über Rotenburg Richtung Hamburg.
    Gruß Harry.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

  2. AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #22
    „Die Schecke kann Dir mehr über den Weg erzählen als der Hase!“
    (Bernd Stromberg)

    oder

    „Am Wochenende soll sogar schönes Wetter werden!“

    (meine Freundin)


    Am 05.12.2009 solle sich das WAI, begleitet von einem vierköpfigen Hofstab, also wieder auf den Weg begeben und mit rasanter Geschwindigkeit, der eines Blitzes gleich, durch die idyllische Flusslandschaft der Wümme getragen werden.

    Zur Durchführung dieser ehrenwürdigen Aufgabe trafen sich um 10:00 Uhr am Bremer Hauptbahnhof, Treppe an Gleis 5:

    2 x M. aus B.
    1 x iwp
    1 x Leif


    Mit dem 10:11 Uhr Zug legten wir die Strecke bis nach Burg-Lesum zurück, wo wir und bei herrlichem, trockenem Wetter und der feinsten Laune auf den Weg zur Übernahme des WAIs am Summit machten, welcher nach ca. 45 Minuten erreicht wurde.

    Hier sollte sie also starten, die zweite und natürlich WICHTIGSTE Etappe des GANZEN ODS-Staffellaufes! Alles hängt von uns ab, wen wir jetzt und hier versagen, dann ist alles zum Scheitern verurteilt, es werden noch Generationen nötig sein, um unserem Scheitern die Wogen zu glätten – nicht auszumalen!

    Pünktlich zum Auspacken der Kamera schlugen bereits die ersten Regentropfen, noch klein und verhalten, auf meine Brillengläser – Schauer?!?


    Nach ungefähr 60 Minuten Fußmarsch auf leichten Sohlen lagen auch schon die letzten Zeichen der Stadt hinter uns und wir fanden und in der schönen und lieblichen Landschaft rund um die Wümme wieder – herrlich!



    Auch der Nieselregen hatte sich gelegt
    und in einen Dauerregen verwandelt, der einem mit der Kraft eines deutschen D-Zuges und der Ausdauer einer chinesischen Langstreckenschwimmerin gegen uns stemmte und uns zum Auspacken der Regenbekleidung zwang. Auf dieses Recht wollte der Dauerregen auch bis zum letzten Meter der Tour nicht verzichten!


    „Regen ist gut für die Bauern!“
    (meine Oma bei Regen, ausserhalb der Erntezeit)

    Wäre ich doch Bauer geworden
    , dachte ich mir ab und an….

    So sehr Petrus und der Regen sich doch mühten, eines konnten sie nicht:
    Unsere gute Grundstimmung, viele tolle Gespräche, viele lustige Sprüche und eine wirklich schöne Wanderung unterbinden!

    So ließen wir es uns auch nicht nehmen, bei BESTEM Wetter eine gemütliche Rast zu machen, um uns mit heißen Getränken neuen Mut anzutrinken und die Kräfte wieder zu sammeln, die Uhr zeigte ungefähr 14:30 Uhr an.



    iwp packte sein Trail Designs Caldera Cone Stove System aus dem Rucksack und genauso schnell waren auch schon 20 ml Spiritus abgemessen und unter Opferung von ein paar kleinen Haaren auch entflammt. O-Ton iwp: „Brennt der schon? Ohhhh jaaa!“





    Nach ein paar extra ml Brennspiritus hatten wir dann auch heisses Wasser.

    Heissgetränke, selbstgebackene Kekse, Orangenstückchen und andere Leckereien machten die Runde, bis wir nach einer halben Stunde unser schönes Plätzchen wieder verließen um schweren Fußes die verbleibenden Kilometer bis zur nächsten Rast und einer verlockenden Suppe abspulten.





    Keine besonderen Vorkommnisse!

    17:00 Uhr
    Wir kamen an dem Bootshaus von M. aus B an, und fanden uns wenig später in einer lauschig warmen Küche des Bootshauses wieder! Das Leben kann so schön sein – warm und trocken!

    M. aus B. packt in Rekordzeit seinen Kocher und Topf aus und machte sich unter Zuhilfenahme eines Stückchens Butter daran Porree und Pilze anzubraten, anschließend mit Wasser aufzugießen und mit Suppenpulver dem Ganzen die letzte Würze zu geben. LECKER, LECKER, LECKER!




    Für kurze Zeit war alles Still!

    Zum Nachtisch gab es Hanuta und Glühwein,.


    Der Glühwein beflügelte noch mal richtig!

    Gut gesättig, gewärmt und fast zufrieden machten wir uns gegen 18:30 Uhr auf die letzen Kilometer nach Bremen, die trotz vereinzelter Schmerzen schnell und unkompliziert in der Dunkelheit das Ziel näher rücken ließen.


    19:45 Uhr
    Das Ziel ist erreicht!


    Die Stassenbahn der Linie 6 an der Universität in Bremen!
    Geändert von Leif (11.12.2009 um 00:26 Uhr)
    Ich brauche nicht viel Gepäck, nur ein paar Träume!

  3. Sternenstaub
    Gast

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #23
    ein sehr schöner Bericht. Danke, Leif!
    OT: (natürlich seid ihr die wichtigste Etappe gelaufen....neben meiner zukünftigen von Templin nach Berlin )
    weia, nur noch 3 1/2 Stunden Schlaf.....

  4. Gerne im Forum
    Avatar von schmiedin
    Dabei seit
    29.08.2007
    Ort
    Mühldorf
    Beiträge
    66

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #24
    Schönen Gruß vom Harry,
    der biwakiert auf einem Vogelbeobachtungsturm in Wummewiesen bei Borgfeld.
    Bericht und Bilder folgen sagt er.
    Servus,
    schmiedin
    Ciao,
    schmiedin

  5. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    404

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #25
    Leif. Vielen Dank für Deinen ausführlichen und stimmungsvollen Bericht.
    Die Bilder belegen ja, daß an dem Tag die alles entscheidende Etappe zurück gelegt wurde.

    @schmiedin
    In Borgfeld an der Wümme auf einem Beobachtungsturm. Im Moment haben wir hier keinen Regen und so kalt ist es hier derzeit auch nicht.
    Falls es Harry aber doch ungemütlich werden sollte,- hab' noch etwas Nettes auf dem Herd stehen...

    Beste Grüße

    Marek

  6. Fuchs
    Avatar von Randonneur
    Dabei seit
    27.02.2007
    Ort
    Pays de Gex
    Beiträge
    2.008

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #26
    Ich bewundere ja Euren Optimismus. Ein Trinksystem in Norddeutschland.

  7. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    404

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #27
    Zitat Zitat von Randonneur Beitrag anzeigen
    Trinksystem
    Trinksystem?

    Beste Grüße

    Marek

  8. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.313

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #28
    Zitat Zitat von M. aus B. Beitrag anzeigen
    Falls es Harry aber doch ungemütlich werden sollte,- hab' noch etwas Nettes auf dem Herd stehen...
    OT: Erbsensuppe aus der Tüte mit viel Bauchspeck und Butter?
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  9. Fuchs
    Avatar von Ixylon
    Dabei seit
    13.03.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.439

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #29
    Zitat Zitat von M. aus B. Beitrag anzeigen
    Trinksystem?
    Das ist das, wenn man in Norddeutschland die Tasse mit der Öffnung nach oben am ausgestrecken Arm hält und etwa 30sec wartet.
    FOLKBOAT FOREVER

  10. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    404

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #30
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    OT: Erbsensuppe aus der Tüte mit viel Bauchspeck und Butter?
    OT: Fast richtig. Aber eine andere Hülsenfrucht. Nicht aus der Tüte. Einlage selbstverständlich im Stück. Und Butter.
    + Senf.



    Beste Grüße

    Marek

  11. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    404

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #31
    Zitat Zitat von Ixylon Beitrag anzeigen
    Das ist das, wenn man in Norddeutschland die Tasse mit der Öffnung nach oben am ausgestrecken Arm hält und etwa 30sec wartet.
    Dieses Ritual ist mir leider nicht bekannt.
    Und was folgt danach?



    Marek

  12. Fuchs
    Avatar von Randonneur
    Dabei seit
    27.02.2007
    Ort
    Pays de Gex
    Beiträge
    2.008

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #32
    Dann hat man eine Tasse voll Wasser.

    Auf einem der Photos war so ein Trinksystem (oder wie auch immer das korrekt heissen muesste) zu sehen. Das fand ich bei dem bekannt heissen und trockenem Klime in Norddeutschland optimistisch. Es wurde dann ja wohl auch fleissig traditioneller heisser Tee und Gluehwein getrunken.

  13. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    404

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #33
    Ah,- ich sehe schon, das Photo ist nicht ausreichend, um den hohen Grad an Professionalität, mit der wir uns der Aufgabe gestellt haben hinreichend und zweifelsfrei zu dokumentieren.
    Eine Innenaufnahme dieses Rucksackes wäre wohl in jeder Hinsicht überzeugender gewesen.

    Stimmt's Ingo?

    Beste Grüße

    Marek

  14. Meister-Hobonaut Alter Hase
    Avatar von Harry
    Dabei seit
    10.11.2003
    Ort
    Wurster Nordseeküste
    Beiträge
    3.300

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #34
    Bin wieder daheim und habe gerade eine SMS von Werner bekommen:

    Das WAI ist in Stemmen und wird von vier Sternen bewacht
    Gruß Harry.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

  15. AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #35
    Zitat Zitat von Harry Beitrag anzeigen
    Bin wieder daheim und habe gerade eine SMS von Werner bekommen:

    Das WAI ist in Stemmen und wird von vier Sternen bewacht

    Geografische Lage
    Stemmen liegt in einer Auen- und Moorlandschaft, ist ansonsten sehr stark agrarisch geprägt.
    dann muss aber viel umgegraben werden bis es gefunden wird
    Dass es nichts zu erreichen gibt,
    sind keine leeren Worte,
    sondern die allerhöchste Wahrheit
    >> Huang Po <<

  16. Meister-Hobonaut Alter Hase
    Avatar von Harry
    Dabei seit
    10.11.2003
    Ort
    Wurster Nordseeküste
    Beiträge
    3.300

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #36
    Frisch zurück gibts auch von mir den Wegverlauf.
    Am Wochenende des 11.12-13.12 sollte diesmal das WAI trocken weiter gebracht werden.
    Sogar mit Sonnenschein.


    Na ja die Wolkenlücke ist zu erahnen.

    So verabredete ich mich mit Leif am Freitag Nachmittag 17°° zur Übergabe des Schatzes, ja Kronkorken können so wertvoll sein, am Bremer Hauptbahnhof.





    Irgendwann müssen wir wohl oder übel die Box mal ausmisten oder ein Ul er bekommt die in die Hand

    So ging es nun bei naßkalten 4°C und Dunkelheit durch den Bürgerpark, an der Uni vorbei
    bis Borgfeld auf dem Jakobsweg Via Baltica.

    .


    Puh rasch noch Proviant geladen in Borgfeld war ich schon an den Wümmewiesen angelangt und müde nach einem langen Tag.

    Also Schlafplatz suchen. Mist nur die Wiesen sind alle überflutet.
    Da kam mir dieser Beobachtungsturm gerade recht.





    Nach einer frischen zugigen Nacht erreichte ich gegen 11°° Fischerhude wo ich mich beim Bäcker erstmal von links nach rechts durchfutterte.





    Sonnenaufgang


    Schatten meiner selbst


    Allerdings musste ich mich dort fragenden Passanten stellen, die so einen Typen mit Rucksack noch nie gesehen hatten.
    So habe ich ihnen von unserem Projekt erzählt und die Box gezeigt.
    Mir wurde darauf mehrfach angeboten, dass ich auch mitfahren könne, habe aber dankend abgelehnt.

    Weiter ging es über

    bis Sottrum Bahnhof.

    Da ich mich mit Werner dort am nächsten Morgen treffen wollte musste mal wieder ein Platz zum Nächtigen gesucht werden.
    Wieder Mist. Eine Seite Autobahn, Bundesstrasse und Bahnlinie sowie Hochspannungsleitungen. Wie soll man sich da ausruhen.
    Aber 2 Straßen weiter war ein kleines Wäldchen auszumachen. Perfekt.

    Pünktlich Sonntag morgen dann am Bahnhof

    wurde ich schon von Werner mit Begleitung erwartet.
    Von hier aus sollte es erstmal gemeinsam auf dem Wümmeradweg bis Rotenburg weitergehen.



    Überrascht
    Geändert von thefly (20.10.2010 um 23:31 Uhr) Grund: links repariert
    Gruß Harry.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du auch wirklich gewesen. (Johann Wolfgang von Goethe)

  17. Vorstand
    Liebt das Forum
    Avatar von hotdog
    Dabei seit
    15.10.2007
    Ort
    13. Bezirk
    Beiträge
    13.276

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #37
    Zitat Zitat von Harry Beitrag anzeigen
    So verabredete ich mich mit Leif am Freitag Nachmittag 17°° zur Übergabe des Schatzes, ja Kronkorken können so wertvoll sein, am Bremer Hauptbahnhof.

    Irgendwann müssen wir wohl oder übel die Box mal ausmisten oder ein Ul er bekommt die in die Hand
    Äh... werden jetzt alle Kronkorken der Übergabebierchen im WAI gesammelt?
    Das steht so aber nicht im Regelwerk
    Arrivederci, farewell, adieu, sayonara WAI! "Ja, wo läuft es denn? Wo läuft es denn hin?"

  18. Fuchs

    Dabei seit
    25.04.2007
    Beiträge
    1.156

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #38
    Ach du Sch... Das wird ein Gewicht haben bis es hier unten ist
    Froh schlägt das Herz im Reisekittel,
    vorausgesetzt man hat die Mittel.

    W.Busch

  19. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.206

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #39
    Zitat Zitat von paddel Beitrag anzeigen
    Ach du Sch... Das wird ein Gewicht haben bis es hier unten ist
    nicht nur gewicht ...

    auch zeitlich wirds wohl noch a bissal dauern


    Start 29.11 Worpswerde
    Letzter Stand 13.12. Rothenburg

    d.h am 29.11 warnes "noch" 760KM bis München, sinds 2 Wochen später schon nur mehr 730KM

    macht ca. 2 Pro Tag

    730 / 2 365

    i mag aber net am 15.12.2010 auf die Zugspitze "gehen"



  20. Alter Hase
    Avatar von Scrat79
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.629

    AW: Die Schnecke kriecht - Das Tourtagebuch

    #40
    Dann lass mer uns in Franken noch a bissl mehr Zeit, dann könn mer auf der Zugspitze zusammen mit dem WAI Sylvester genießen.
    (Angesichts der fränkischen Brauereidichte, geh ich sowieso von einer etwas langsameren, dafür aber gehaltvolleren Tour aus )

    Übrigens: Schöne Berichte!
    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.

Seite 2 von 47 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)