Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. [CN] Trekking entlang der Chinesischen Mauer III (Provinz Innere Mongolei)

    #1
    Mitreisende: chinook
    Land: China
    Reisezeit: August 2009
    Region/Kontinent: Zentralasien

    In wenigen Tagen werde ich wieder "auf der Mauer" sein und habe nun festgestellt, dass mein Bericht vom letzten Mal noch aussteht. Also nun:

    Mein Interesse gilt zunehmend den "anderen" Grossen Maueren, also nicht der jedem Touristen bekannten Grossen Mauer der Ming Dynastie sondern den weitaus älteren. Diejenige Provinz Chinas, die die bei weitem längsten Mauerabschnitte hat ist Innere Mongolei. Ich hatte diesmal nur recht wenig Zeit zur Verfügung, da wir primär Südchina besucht haben. Aber eine Woche hatte ich für wichtigeres reserviert ...
    Startpunkt: Baotou, Innere Mongolei. Dank langer und intensiver Vorbereitung hatte ich exakte Koordinaten der Mauern aus vier Dynastien/Reichen: Zhao, Qin, Han und Jin.

    Die Mauer des Staates Zhao (ca. 400 v.Chr.):













    Zwei bei der Suche nach dem Mittagessen. Es gibt auch andere Proteinliferanten als Bohnen und Erbsen ...









    Die Mauer der Qin Dynastie (ca. 200 v.Chr.):











    Die innere (südliche) Mauer der Han Dynastie (um Chr. Geburt):





    Die Leute, die in der Hütte auf dem Bild wohnen, wissen nichts von der Existenz einer Mauer in ihrer Nähe ... In der Luft mehrere Wüstenflughühner.



    Die äussere (nördliche) Mauer der Han Dynastie:





    Die Mauer der Jin Dynastie (ca. 1200 n.Chr.):



    Hier schraubten sich zwei Kraniche, vermutlich Brutvögel, in die Luft.









    Und zurück zu einer anderen Lokation der Qin Mauer:





    Ein prominenter Wachturm mit einer kleinen Festung dahinter:



    Mauer und Wachturm:



    Der Mann sammelte Pflanzen für die TCM:



    Ein Wachturm:



    Eine Festung:




    -chinoook
    Geändert von Sandmanfive (05.11.2011 um 11:47 Uhr) Grund: Reisecharakter eingestellt
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  2. Alter Hase
    Avatar von casper
    Dabei seit
    17.09.2006
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    2.875

    AW: [CN] Trekking entlang der Chinesischen Mauer III (Provinz Innere Mongolei)

    #2
    Hi chinook,

    interessanter Bericht.
    Aber wo is da teilweise die Mauer zu sehen (ich weiß, die kleinen Verwerfungen ).
    Haste mal nen Skorpi probiert?
    Ich glaube, für mich wären diese Proteinlieferanten nix *innerlichschüttel*
    Viel Spaß bei deiner nächsten Tour!

  3. AW: [CN] Trekking entlang der Chinesischen Mauer III (Provinz Innere Mongolei)

    #3
    Sehr schöne Bilder. Endlich mal wieder was aus ner anderen Gegend.
    Bitte weitermachen, wenn du wieder zurück bist.
    So möchtig ist die krankhafte Neigung des Menschen, unbekümmert um das widersprechende Zeugnis wohlbegründeter Thatsachen oder allgemein anerkannter Naturgesetze, ungesehene Räume mit Wundergestalten zu füllen.
    A. v. Humboldt.

  4. AW: [CN] Trekking entlang der Chinesischen Mauer III (Provinz Innere Mongolei)

    #4
    Zitat Zitat von casper Beitrag anzeigen
    Hi chinook,

    interessanter Bericht.
    Aber wo is da teilweise die Mauer zu sehen (ich weiß, die kleinen Verwerfungen ).
    Ich verstehe nicht recht. Auf einigen Fotos ist eine rote Linie, die blinkt, die zeigt den (seblst im Gelände) schwer zu erkennenden Verlauf.
    Die "Verwerfungen" sind ehemalige Wachtürme.

    Haste mal nen Skorpi probiert?
    Ich glaube, für mich wären diese Proteinlieferanten nix *innerlichschüttel*
    Noch nicht. aber warum nicht? Ich kenne jemanden, der sagt, frittiert schmecken die "crisp".


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  5. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von November
    Dabei seit
    17.11.2006
    Ort
    Mickten
    Beiträge
    7.398

    AW: [CN] Trekking entlang der Chinesischen Mauer III (Provinz Innere Mongolei)

    #5
    Interessante Bilder.
    Wie hoch waren denn diese Mauern zur Entstehungszeit? Das wird sicher unterschiedlich gewesen sein, aber eine ungefähre Angabe oder ein Durchschnittswert reichen mir schon aus.
    Klar ist überhaupt nichts - aber das dafür umso deutlicher.

  6. AW: [CN] Trekking entlang der Chinesischen Mauer III (Provinz Innere Mongolei)

    #6
    Zitat Zitat von november Beitrag anzeigen
    Interessante Bilder.
    Wie hoch waren denn diese Mauern zur Entstehungszeit? Das wird sicher unterschiedlich gewesen sein, aber eine ungefähre Angabe oder ein Durchschnittswert reichen mir schon aus.
    Das ist eine interessante Frage. Es gibt keine historischen Aufzeichnungen darüber, man kann das nur aus dem noch vorhanden Mauerkörper abschätzen/errechnen. Die Stampflehmmauern der Han und Ming waren bis zu 12m hoch. Die hier gezeigten Mauern dienten vornehmlich dazu, den Angriff einer berittenen Armee (Mongolen und andere nomadische Völker des Nordens) dramatisch zu verlangsamen. Ich nehme an, dass die Mauern nicht deutlich über 2m hoch waren. Die Steinmauer der Qin ist heute stellenweise noch 4m hoch. Es ist nicht vorstellbar dass diese Mauer nicht noch eine Brustwehr hatte, also können wir sie auf 5-6m an den höchsten Stellen schätzen.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  7. Alter Hase
    Avatar von casper
    Dabei seit
    17.09.2006
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    2.875

    AW: [CN] Trekking entlang der Chinesischen Mauer III (Provinz Innere Mongolei)

    #7
    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Auf einigen Fotos ist eine rote Linie, die blinkt, die zeigt den (seblst im Gelände) schwer zu erkennenden Verlauf.
    Hi chinook,

    meinte ich doch! Is halt schwer zu erkennen.
    Das die Linien blinken, hab ich vorhin (saß an einem anderen PC und nich zu Hause) nicht gesehen. Aber jetzt

  8. Alter Hase
    Avatar von Goettergatte
    Dabei seit
    13.01.2009
    Ort
    Märkisches Sauerland
    Beiträge
    3.642

    AW: [CN] Trekking entlang der Chinesischen Mauer III (Provinz Innere Mongolei)

    #8
    Ein wirklich sehr interessanter Bericht, mehr davon!!!

    Da die Mauer sehr stark erodiert ist und die Gegend niederschlagarm:
    Darf ich annehmen das sie durch Wind und Sand abgetragen wurde?
    "Wärme wünscht/ der vom Wege kommt----------------------
    Mit erkaltetem Knie;------------------------------
    Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,-----------------
    Der über Felsen fuhr."________havamal
    --------

  9. AW: [CN] Trekking entlang der Chinesischen Mauer III (Provinz Innere Mongolei)

    #9
    Zitat Zitat von Göttergatte Beitrag anzeigen
    Ein wirklich sehr interessanter Bericht, mehr davon!!!
    Gibt hier ja schon zwei.
    klick
    klack
    Oder einfach 4 Wochen warten, dann gibt es neues aus dem winterlichen Nordchina von mir.

    Da die Mauer sehr stark erodiert ist und die Gegend niederschlagarm:
    Darf ich annehmen das sie durch Wind und Sand abgetragen wurde?
    Niederschlagsarm geht so. Im Sommer ist das noch im Monsuneinfluss und regnet nicht wenig, jedenfalls nicht wenig für eine Wüste (Skorpione!).
    An den gezeigten Stellen besteht die Erosion Wind und Regen. Aber das Substrat ist generell nicht sehr beständig, krümelt ständig vor sich hin.

    Dort wo Menschen wohnen kommt natürlich immer noch agrarische Überformung hinzu, es gibt Abschnitte, da ist nichts mehr von der Mauer erhalten. Die Stein/Ziegelmauer des Ostens ist zudem noch durch Steinraub geschwächt.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)