Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 142
  1. Fisch waidgerecht schlachten

    #1
    Hallo,

    ich weiss nicht ob ich hier richtig mit dem Thema bin. Man findet ja jede Menge an Infos über das Fangen von fischen aber als Tierfreund interessiert es mich schon wie ich den Fisch denn am schmerzfreisten töten/schlachten kann. Ich habe etwas gegoogelt und es haben sich zwei Möglichkeiten herausgestellt:

    1. betäuben durch schlag auf den kopf
    2a) Töten/schlachten durch Herzstich
    2b) Töten/schlachten durch Kiemenrundschnitt

    Der Hintergrund, ich fahre Donnerstag/Freitag/Samstag an die Mecklenburger Seenplatte und habe vor dort mit dem Touristenangelschein Probezuangeln.

    Meine Fragen, was ist in euren Augen die bessere Methode?

    Der Kiemenrundschnitt schaut ja recht einfach aus, trotzdem, wäre es nicht einfacher/schneller dem Fisch einfach den Kopf abzutrennen?

    Was macht man mit dem Blut was aus dem Fisch läuft, ist es üblich das einfach ins Wasser fliessen zu lassen oder ist das nicht gern gesehen?

    Das der "ideale" Weg über den Angelverein ist ist mir bewusst allerdings ist mein Termin sehr kurzfristig.

    Beste Grüße

  2. AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #2
    ich betäube mit dem Schlagholz und steche dann ins Herz. Geht erstaunlich einfach, einfach zwischen den Brustflossen trifft man es recht gut instinktiv... .

    Du merkst daß der Fisch weg ist, wenn er nach dem Betäuben auf einmal das Maul aufmacht / nach außen stülpt und sich der Kiefer nicht mehr bewegt. Dann müßte er AFAIK aber auch schon "richtig" tot sein, bin mir nicht ganz sicher.
    Gruß, Joe

    beware of these three: gold, glory and gloria

  3. AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #3
    Herzstich ist nicht mehr zeitgemäß, da zu unsicher. Kiemenschnitt ist das Mittel der Wahl. Bitte das Betäuben nicht vergessen

  4. AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #4
    ach ja - du hast scheinbar keinen Angelschein, dann laß` dich man nicht erwischen... .
    Gruß, Joe

    beware of these three: gold, glory and gloria

  5. AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #5
    dem Touristenangelschein Probezuangeln.
    In Kombination mit dem Gewässer"angel"schein vor Ort dürfte ich dann ja rein theoretisch als "Laie". Man soll das in den Behörden vor Ort kaufen können und es kommt wohl noch eine Broschüre mit dazu. Aber da ich ja ein ordentlicher Junge bin frage ich lieber vorher nochmal die Profis. ;)

    Wie ist das dann mit dem Blut, direkt in den See tropfen lassen oder in einen Eimer?

    Das Betäuben ist Pflicht, muss man dazu einen Holzknüppel nehmen oder reicht die flache Seite eines schweren Messers?

  6. AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #6
    Knüppel ist besser. Ruhig *kräftig* draufhauen

  7. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    404

    AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #7
    Hallo,-

    das Betäuben vor dem Schlachten eines Fisches ist tatsächlich Pflicht.
    Der Herzstich gilt bei Kritikern dieser Methode als zu ungenau bzw. unsicher.
    Er setzt jedenfalls einige Erfahrung vorraus.
    Kritiker des Kiemenschnittes wiederum meinen, dass diese Methode bei Cypriniden nicht so einfach anzuwenden sei.
    Ich würde Dir als Anfänger eher zur Anwendung des Kiemenschnitten raten.
    Als Tip: Den Fisch danach möglichst bald ausnehmen, da bei der Methode ja
    auch die Speiseröhre durchtrennt wird und sich deren Inhalt im Fischkörper verteilt,- nicht so appetitlich.
    Wenn Du das gleich am Wasser erledigst ist auch Deine Frage "wohin mit dem Blut" gelöst.

    Beste Grüsse

    Marek

  8. Erfahren
    Avatar von Knoko
    Dabei seit
    15.03.2009
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    166

    AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #8
    Oh Gott, wenn ich das hier so lese ...

  9. Erfahren
    Avatar von Berkanan
    Dabei seit
    22.04.2009
    Ort
    Bodensee x Säntis
    Beiträge
    115
    Eine der lächerlichsten Verkehrtheiten auf Erden ist die, dass die Menschen das, was ihnen zu wissen not täte, schon zu wissen meinen.

    Stendhal

  10. Alter Hase
    Avatar von ich
    Dabei seit
    08.10.2003
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    2.946

    AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #10
    Zitat Zitat von Knoko Beitrag anzeigen
    Oh Gott, wenn ich das hier so lese ...
    Wieso?
    Nicht nur Fuchs sein, auch n puschigen Schwanz haben!

    Spaß im Winter und Wandern mit Kindern

  11. AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #11
    Zitat Zitat von Knoko Beitrag anzeigen
    Oh Gott, wenn ich das hier so lese ...
    Würde mich auch interessieren warum...

  12. shorst
    Gast

    AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #12
    Zitat:
    Zitat von Knoko
    Oh Gott, wenn ich das hier so lese ...

    Würde mich auch interessieren warum...


    Fischfiletkäufer ausm Supermarkt wo sich der Fisch der Fisch vorher aufm Trawler zu Tode gezappelt hat, aber Angler sind Mörder

  13. Dauerbesucher
    Avatar von Nordlandfreak
    Dabei seit
    05.04.2008
    Ort
    Nähe Schleswig
    Beiträge
    688

    AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #13
    Jagen ist doch etwas ganz natürliches, solange es nicht das Wettkapffischen ist. Von daher finde ich das Töten eines Fisches, der zum verzehr bestimmt ist, nicht schlimm.

    Zum Töten des Fisches:
    Laut des Angelschein Ausbildung (nennt man das so ?) soll man den Fisch mit einem stumpfen Gegenstand betäuben und dann mit einem Herzstich töten. Man merkt auch sehr schnell, das der Fisch tot ist. Wenn der Fisch sich nochmal bewegt, ist das normal, das ist das letzte zucken.

    Das Blut kann ruhig wieder ins Wasser, genau so wie die Reste gehören entweder irgendwo hin, wo es keinen stört und Tiere sich das weg holen können, oder ins Wasser.

    Petri Heil
    Horizontsucht.de
    -------------------------------------------------------
    In Planung : Erste kleine Tour im Winter dieses Jahr
    Schutzhüttenverzeichnis im Harz aufbauen!

  14. AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #14
    Zitat Zitat von dreckspatz Beitrag anzeigen
    1. Wie ist das dann mit dem Blut, direkt in den See tropfen lassen oder in einen Eimer?

    2. Das Betäuben ist Pflicht, muss man dazu einen Holzknüppel nehmen oder reicht die flache Seite eines schweren Messers?
    1. die überlebenden Fische freuen sich über die Reste ihrer Artgenossen (also auch als Köder nicht zu verachten...)

    2. haut mit dem Messerrücken nicht so gut hin. Nimm` doch einen Knüppel Marke Eigenbau, das Teil muß nicht supermassiv sein. Einfach einen Stock so ca. 3cm im Durchmesser und vielleicht 25cm lang zurechtstutzen. Ich habe mir auf meine auch noch eine cm-Einteilung mit dem Lötkolben eingebrannt, dann brauche ich nicht auch noch ein Maßband mitschleifen (das übrigens zur vorgeschriebenen Austattung gehört )
    Gruß, Joe

    beware of these three: gold, glory and gloria

  15. Erfahren
    Avatar von Inarijoen Peter
    Dabei seit
    22.07.2008
    Ort
    FIN-13100 Hämeenlinna
    Beiträge
    493

    AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #15
    Zitat Zitat von Nordlandfreak Beitrag anzeigen
    Das Blut kann ruhig wieder ins Wasser, genau so wie die Reste gehören entweder irgendwo hin, wo es keinen stört und Tiere sich das weg holen können, oder ins Wasser.
    Das oder ins Wasser ist eine Unsitte, vor allem in Fliessgewässern. Gerade in Norwegen, dürfen zB. in Lachsgewässern keine Innereien entsorgt werden, den damit können sich eventuelle Fischkrankheiten oder Parasiten wie der Gyrodactylus salaris (Gyro) weiter ausbreiten.

  16. shorst
    Gast

    AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #16
    Und in Deutschland machst du Dir auch nicht wirklich Freunde bei der Nutzungsdichte an den Gewässern hier, welcher Schwimmer mag das schon wenn ihm, ihr ne Schwimmblase ins Gesicht treibt.
    In Berlin und Brandenburg auch glaube ich hast du eh ne Entnahmerpflicht für Weißfisch, groß was anderes wird es wird dem Touriangelschein auch nicht werden und da heißt es die Fische dürfen nicht wieder ins Wasser, auch in Teilen

  17. Erfahren
    Avatar von Knoko
    Dabei seit
    15.03.2009
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beiträge
    166

    AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #17
    Zitat Zitat von shorst Beitrag anzeigen
    Fischfiletkäufer ausm Supermarkt wo sich der Fisch der Fisch vorher aufm Trawler zu Tode gezappelt hat, aber Angler sind Mörder
    Ich bin doch ein Veggie ...

    Mal eine Frage, die mich eigentlich schon immer interessiert hat:
    ist das rumzappeln am Haken (und die damit zweifelslos einhergehende Verletzung) eigentlich vertretbar? Also im Anbetracht der Tatsache, dass diese Phase wohl viel länger und schmerzhafter sein dürfte als der "Finish it!"-Move, egal ob Herzstich oder Kiemen-Filettierung.

    Oder gibt es da mittlerweile irgendwas wie "schmerzfreie" Haken? Bin da nicht mehr so auf dem laufenden, aber irgendwie läuft das ja konträr mit den ganzen sonstigen Vorschriften, die es für die Jagd/Fallenstellung gibt.

    Ach ja, und BITTE BITTE schmeisst den Rest nicht ins Wasser, wenn ich mir vorstelle, ich filter da genüßlich mein Wasser an einem See und auf einmal macht es *Schmock!* und ich darf den Matsch dann da vorne wieder abfummeln ... *urgs*

  18. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    404

    AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #18
    Oder gibt es da mittlerweile irgendwas wie "schmerzfreie" Haken?
    Nein. So etwas gibt es nicht. Ein Haken ist und bleibt ein Haken.
    Es gibt aber s.g. Schonhaken, die keinen Widerhaken besitzen. Solche Haken sind bei Fischen, die ein vorgegebenes Mindestmaß nicht erfüllen und deshalb zurück gesetzt werden müssen dann leichter und somit schonender zu entfernen.
    An vielen Salmonidengewässern, die oft nur mit der Fliege befischt werden dürfen ist nur die Verwendung dieser Schonhaken gestattet.

    Grüsse

    Marek

  19. AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #19
    Es ging mir primär nur um das Blut. Ich möchte den Fisch halt sofort auf dem Boot von seinem Leiden erlösen und nicht mit ihm noch rumgondeln, ausgenommen hätte ich dann am Lagerplatz. Ich habe halt gelesen das es bei dem Kiemenrundschnitt ganz schön suppt und da wäre es halt praktisch ihn "über bord" ausbluten zu lassen.

    Ich habe gelesen das ein feuchter/s Korb/Jutetuch mit Blättern drin den Fisch kühl genug für den Transport hält, ich gehe mal davon aus das macht ihr auch so?

  20. Erfahren

    Dabei seit
    28.05.2008
    Beiträge
    404

    AW: Fisch waidgerecht schlachten

    #20
    So viel Blut ist es dann aber in der Regel auch nicht. Nimm einfach noch einen Lappen mit, den Du zum Reinigen des Bootes und der Hände nutzen kannst.
    Den Fisch kannst Du so transportieren wie Du es selbst beschrieben hast.
    Das ist eine klassische bewährte Methode.


    Grüsse

    Marek

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)