Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456
Ergebnis 101 bis 120 von 120
  1. Erfahren
    Avatar von ulfs
    Dabei seit
    28.01.2008
    Ort
    Kiel
    Beiträge
    351

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    Zitat Zitat von Der Förster Beitrag anzeigen
    OT: In Göttingen kann man Forstwirtschaft studieren Und ich bin auf dem Weg tatsächlich Förster zu werden. Bisher habe ich nur als Waldarbeiter gearbeitet.
    OT: Habe einen bekannten hier der auch in Göttingen Forstwirtschaft studiert hat. Scheint dort relativ florierend zu sein

    Zum Thema:
    Hoffe, dass die Kombination aus G1000 und event-Gamaschen das Problem meistert. Aber wichtiges Thema, habe schon mal mit Borrelien und einem Cocktail aus Schwestererregern 7 Monate im Bett verbracht

  2. Gerne im Forum
    Avatar von Palle
    Dabei seit
    15.02.2009
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    84

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    OT: Ok, danke für die Tipps zum Zeckenentfernen, werd meinen Haushalt dann mal aufrüsten. ;)

  3. Dauerbesucher

    Dabei seit
    03.03.2004
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    765

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    Zitat Zitat von Max Rockatansky Beitrag anzeigen
    Also die effektivste Methode ist nach wie vor - Hose in die Socken/Stiefel und die Hosenbeine mit Autan einsprühen.
    Warum oder wie es hilft ist mir aber ein Rätzel. Ich meine - lassen sich die Viecher dann wieder fallen, oder verschmähen sie einen dann von vornhinein ??

    ...
    Hast Du das schon mal ausprobiert, ich meine Zecken wieder weglaufen sehen? Weil, früher ging mal das Gerücht, Autan und Co. würde nur auf der Haut funktionieren, aber nicht auf Geweben. Keine Ahnung, ob das stimmt. Man könnte die Hosenbeine mit Permethrin oder ähnlichem imprägnieren.

  4. Fuchs

    Dabei seit
    04.06.2003
    Ort
    Basel
    Beiträge
    1.124

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    Zitat Zitat von Lightfoot Beitrag anzeigen
    Hast Du ... Zecken wieder weglaufen sehen?
    die laufen nicht weg. die lassen sich fallen.
    meldet sich hiermit aus diesem forum ab. machts noch gut.

  5. Gesperrt Erfahren

    Dabei seit
    27.07.2008
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    467

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    ALso Autan wirkt definitiv auch auf Stoffen und Gegenständen !

  6. AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    also ich renne jeden tag in den wald und meistens auch nur mit flachen schuhen und einer kurzen hose und ich habe das glück bis jetzt noch nie eine zecke gehabt zu haben. mein hundchen bekommt frontline was bei ihm auch meistens funktioniert, ich habe mittlerweile die theorie das durch den kontakt mit dem "befrontlineten" hund das zeug auch bei mir wirkt. spricht überhaupt irgendetwas dagegen das zeug nicht bei sich selbst anzuwenden?

  7. Gesperrt Erfahren

    Dabei seit
    27.07.2008
    Ort
    Friesland
    Beiträge
    467

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    Zecken bekommst du im Wald nach meiner Erfahrung nur, wenn du durchs Unterholz bzw. durch hohe Gräser und Büsche läufst.

    Die Frontline-Theorie könnte zutreffen. Allerdings würde ich das nicht an mir selbst anwenden, da der Wirkstoff ja über die Haut des Tieres in den Organismus eindringt und am ganzen Körper wirkt. Anscheinend ja mindestens 4 Wochen lang.

  8. AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    Bei meinem Hund wirkt es wesentlich länger, er bekommt nur 2x im Jahr eine Applikation, bei der ersten Zecke im Jahr und sobald er wieder häufiger eine mitbringt bekommt er die 2.. Meiner bescheidenen Meinung wird das zu häufig verabreicht wenn man sich an die 4 Wochen hält. Das kann aber wiederrum an der Rasse liegen, ich hab einen Bearded Collie mit sehr viel Fell, auch ohne Behandlung hat er wesentlich weniger Zecken als seine Freundin (Labrador).

    Ich bin mittlerweile leider sehr viel in hohem Gras/"Urwald" unterwegs da bei uns systematisch die Fichtenmonokulturen ausgedünnt werden, das Licht lässt jede Menge hohe Gräser und schnell wachsende Pflanzen gedeihen und in denen hocken die Biester. Früher mit Fichte Modell "Hochwald" hatten meine Hunde fast nie eine.

  9. Alter Hase
    Avatar von Der Foerster
    Dabei seit
    01.03.2007
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    2.890

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    Frontline soll halt giftig sein, jedenfalls bei der Lebenserwartung eines Menschen

    da bei uns systematisch die Fichtenmonokulturen ausgedünnt werden,
    OT: Gott sei dank
    Ich mag verdammen, was Du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass Du es sagen darfst. Voltaire.

  10. Erfahren
    Avatar von Maedhros
    Dabei seit
    15.05.2009
    Ort
    Münster
    Beiträge
    302

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    ich bin zwar kein fan von globi, aber für den link müssen die mal herhalten:

    http://globetrotter.de/de/shop/detai...6ecd446cc7ba34

    das zeuch soll das beste sein, dass du auf dem markt zZ bekommst (gibts nat. auch noch für die haut). kann leider nix zur wirkung sagen, da in den gebieten, in denen ich mich bewege, borreliose und fsme nur aus legenden bekannt sind

    €dith sagt: keine ahnung, ob schon jemand erwähnt hat, aber achtet bitte darauf, was für zeug ihr euch auf die stiefel/klamotten schmiert. bei manchen mitteln kan nes sonst gerne auch mal vorkommen, dass aus eurer schönen gtx-hose im handumdrehen ne 3/4 hose wird ;) (bsp. mein favorit, bundeswehr-insektenschutz [jaja, hab damals ne kiste umsonst bekommen und die hält nun mal ewig^^])
    Geändert von Maedhros (19.07.2009 um 23:44 Uhr)

  11. Erfahren
    Avatar von Argysh
    Dabei seit
    05.02.2008
    Ort
    Darmstadt
    Beiträge
    153

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    Ich gehörte ja zu der Sorte Mensch die nur mal an den Waldrand gehen muss um sich Zecken einzufangen... dafür mögen mich Stechmücken nicht. Man kann nicht alles haben.

    Große Sorgen mache ich mir da nicht. Gegen FSME bin ich geimpft und Bisstellen schaue ich mir in den Folgetagen nochmal an.
    Hosengummies (die BW Variante) helfen erfahrungsgemäß bei mir eher nicht. wobei ich aber auch anmerken muss dass man diese im Feld nicht unbedingt trägt und wenn dann meistens über die Hose und Schuhe (ähnlich gamaschen) und nicht so wie es sich eigentlich gehört.

    Die besten Erfahrungen habe ich mit Deet basierten Mittelchen gemacht (Muskol z.b.), das hilft gegen alles was krabbelt und sticht oder beißt. Aber das ist mir zu teuer/stressig/stinkig um es ständig zu benutzen.

  12. Erfahren
    Avatar von luckyloser
    Dabei seit
    01.07.2009
    Ort
    Dresden & Zelt
    Beiträge
    167

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    hi leute,

    kürzlich kam im tv eine repo über die widerstandfähigkeit der zecken,
    u.a. wurden da zecken in 60 grad warmen seifenwasser "ertränkt" um zu schauen ob zecken einen waschmaschienegang überleben, das ergebnis war eher ernüchternt.
    das hat die zecken weniger interressiert, also auch zu hause die wäsche ordentlich absuchen

    auch wurden diverese zeckenmittel getestet, autan war, wie erwartet, unter den spitzenplätzen, einige billigmittel hatten im test garkeine wirkung

    den versuch die beine "abzubinden" war laut forscher sinnlos, bevor du die zecke am durchkriechen hinderst, schnürst du dir die beine ab....
    die an der abgebunden stelle entstehende stauwärme des körpers, bzw die schweißbildung dort lockt die zecke noch eher an, darunter zu kriechen

    mach euch nicht so verrückt mit den tierchen;

    -fsme infung machen
    -borreliose wird erst 12-24h nach biss übertragen -(also abends absuchen und zecke ziehen)

    und seinen trip geniesen....

    grüß!

  13. Erfahren
    Avatar von Survival1193
    Dabei seit
    31.05.2009
    Ort
    Heltersberg
    Beiträge
    223

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    An meiner Hose ist ein Scnürbund,fest zugezogen und Zecken haben Hausverbot.
    I WILL NEVER LEAVE A FALLEN COMRADE

    Wer glücklich reisen will, reise mit leichtem Gepäck Antoine de Saint-Exupery

  14. Erfahren
    Avatar von Raus
    Dabei seit
    09.08.2008
    Ort
    Hetlingen bei Hamburg
    Beiträge
    440

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    Was Mücken betrifft bin ich für die Leute um mich herum, DAS Repellent gegen die Flugvampire. Eine Zecke hat mich zum Glück noch nie gebissen.

    Ich trage auf Tour eine helle Hose aus glattem Polyamid und kann den Beinabschluß zuziehen. Ab und an schaue ich in hohem Gras auch nach, ob ich Trittbrettfahrer habe und schüttle sie dann ab. Sie halten auf dem Stoff kaum und fallen sogar beim festen Auftreten manchmal ab.
    Ist das Gebiet stark Zeckenverseucht nutze ich DEET um es an die Hosenbeine zu srühen.
    Ich glaube gerne haben mich die Zecken nicht, aber das ist sicherlich subjektiv.

    Toi, Toi, Toi, ich hoffe die Viecher werden mich nicht doch eines Tages beißen.
    Im Prinzip führe ich das Leben einer kinderlosen Hausfrau. Nur ohne die ganze Hausarbeit...

  15. Erfahren
    Avatar von swift
    Dabei seit
    16.11.2003
    Ort
    Krefeld/Duisburg
    Beiträge
    272

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    - Hose auf Tour mit Asche einreiben und am Feuer schön einräuchern tuts auch, wenn dazu die Gelegenheit besteht (hält auch Mücken fern)
    - ansonsten/zusätzlich Zanzarin oder Autan an die Unterschenkel (Hose nimmt nach ein paar Tagen den Geruch an)
    - Hose in die Socken ist bei mir auch Pflicht (mir kann keiner erzählen, dass da noch ne Zecke das Bein hochkommt, zumindest wenn auf den langen Socken Spannung ist, zumindest ist das höchst unwahrscheinlich (Zecken können auch woanders rein ))
    - demnächst kommen oben drüber noch ein paar leichte Gamaschen (die aber auch gegen die Dornenattacken auf die Socken helfen sollen , Socken können verdammt teuer sein )
    - alle paar Meter, nach Durchqueren von Gebüsch, Gras, Farn etc. helle Hose und Oberteil und Rucksack absuchen und hier und da mal drüberstreifen (das dauert keine 20 Sekunden)
    - Trekkingstöcke beim Durchqueren von Gebusch, Gras, Farn etc. vor mir halten, so dass mögliche Zecken auf der Vegetation abgestriffen werden, bevor das meine Hose erledigt (hat mich auch schon vorm Drauftreten auf die Schlange in meinem Avartar bewahrt)
    - bei Pausen (am Abend) gründlich absuchen, gegebenfalls Zeckenkarte benutzen (möglichst schnell aber nicht panisch nach Entdecken der Zecke)


    Bisher bin ich immer von Zecken einigermaßen verschont geblieben, vielleicht auch wegen den oben aufgeführten Gründen.

    Übrigens die Gefahr, die von Zecken ausgeht, sollte man nicht unterschätzen, Borreliose kann man anscheinend überall bekommen. Nur für FSME gibts Endemiegebiete.
    Ein Förster sagte mir mal, das Borreliose die größte Gefahr im Wald sei. Fast jeder seiner Kollegen hatte schonmal damit zu tun gehabt.
    Geändert von swift (10.10.2009 um 23:49 Uhr)

  16. Gerne im Forum

    Dabei seit
    13.10.2010
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    52

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    Die Hose mit Autan einzusprühen finde ich ganz hilfreich. Dazu ab und zu stehen bleiben und einen Moment die Schuhe/Hose beobachten. Wenn man genau hinguckt, sieht man eigentlich auch die kleineren ganz gut, weil sie sich ja bewegen, und kann sich der blinden Passagiere entledigen bevor sie unter die Hose krabbeln. Sie mögen mich aber auch irgendwie eh nicht so - ich hatte vielleicht so 3-4 Nymphen bisher, ausgewachsene Zecken noch garnicht. Kann also sein, dass es nicht an der Strategie, sondern an der eingebauten Anti-Zecken-Ausstrahlung liegt. ;)

    Wegen Krankheiten: Zecke in Filmdose tun und einschicken. Dann weiß man schon kurze Zeit später, ob die Zecke infiziert war oder nicht. Dafür muss man natürlich zeitnah die Zivilisation streifen. ;)

    Zitat Zitat von Palle Beitrag anzeigen
    Habt ihr eigentlich eine Spezialpinzette zum Rausdrehen, oder reicht da die stinknormale aus`m Bad?
    Ich hab sowas ähnliches wie das hier und bin total begeistert davon. Ähnliches System wie bei der Zeckenkarte aber weniger sperrig und man hat nen bessern Griffwinkel. Funktioniert auch klasse bei Tieren, weil man keine Haare mitrausreißt, wie bei einer pinzettenartigen, und durch das an der Haut entlang Drunterschieben, hab ich schon duzende von Zecken bei meinem Pferdchen entfernt, ohne einmal den Kopf mitabzureißen. Kann ich also echt empfehlen. Ich drehe die allerdings nicht, sondern ziehe.

    Ich finds dabei auch gut, dass man die Zecke nicht versehendlich quetscht und dadurch Stress für die Zecke und das damit verbundene "Spucken" (Krankheitserreger!) vermeidet. Die machen das auch tatsächlich: Hab ich schonmal bei einer entfernten Zecke auf einem Blatt Papier beobachtet. Die hat da eine richtigen kleinen durchsichtigen Klecks hingespuckt.

    Zitat Zitat von volx-wolf Beitrag anzeigen
    [...]
    Zecken beissen sich erst nach längerer Zeit (~24 Std.) richtig fest und "integrieren" sich in den Blutkreislauf - auch erst dann ist die Hauptgefahr der Übertragung von Krankheitserregern gegeben (vorher geht u.U. natürlich auch).
    [...]
    Da hab ich etwas andere Erfahrungen gemacht. Letztes Jahr hab ich mein Pferd ein paar Tage lang morgens 3 Stunden auf die Weide gebracht, kleine Pause, dann einen langen Ausritt und hab danach Zecken abgesucht (also insgesammt dann vielleicht so 7 h maximale "Krabbelzeit"). Da hatte schon ein ganzer Haufen Nymphen (ca > 20) "angedockt". Und das mehrere Tage hintereinander. Kann also auch echt schnell gehen.
    Geändert von Anoriell (24.10.2010 um 00:07 Uhr)

  17. Erfahren
    Avatar von luckyloser
    Dabei seit
    01.07.2009
    Ort
    Dresden & Zelt
    Beiträge
    167

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    Zitat Zitat von Anoriell Beitrag anzeigen
    Dazu ab und zu stehen bleiben und einen Moment die Schuhe/Hose beobachten. Wenn man genau hinguckt, sieht man eigentlich auch die kleineren ganz gut, weil sie sich ja bewegen, und kann sich der blinden Passagiere entledigen bevor sie unter die Hose krabbeln.
    funktioniert leider auch nicht immer, letzte jahr hatten wir im norden haufen minizecken eingesammelt, die tiere warn selbst nachdem sie angebissen hatten erst auf den 3 oder 4 intensiven blick von sändkörner, und dreck am körper unterscheidbar...



    grüße

  18. Erfahren
    Avatar von Melissa
    Dabei seit
    01.08.2010
    Ort
    Münster
    Beiträge
    228

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    also ich trage die hose immer in den socken.....
    damit sehe ich zwar immer aus wie ein hopper aber egal
    ich bin nicht perfekt,habe meine fehler und trotzdem liebenswert....

  19. Dauerbesucher
    Avatar von T0M
    Dabei seit
    13.08.2009
    Ort
    Köln
    Beiträge
    772

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    Zitat Zitat von luckyloser Beitrag anzeigen
    Wow, die sind echt winzig. Womit bekommt man die wieder rausgezogen?

    Ich trage die Hose zwar auch manchmal in den Socken, hatte aber durchs rumwühlen beim Cachen auch schon öfter Zeckem am Arm.

    Die üblichen Zangen / Karten / Schlingen finde ich für Nymphen zu groß, kennt jemand ein Werkzeug, welches besser geht?

  20. Gerne im Forum

    Dabei seit
    13.10.2010
    Ort
    Norddeutschland
    Beiträge
    52

    AW: Wie tragt ihr die Hose bei Gefahr von Zecken bzw. in hohem Gras

    Das ist echt ne mini-Zecke! Die kann man wirklich nicht so leicht mal eben absuchen...

    Ich persönlich schätze da aber auch das Krankheitsrisiko geringer ein. Eine so kleine Zecke ist vermutlich noch nichtmal eine Nymphe, sondern noch im Larvenstadium und hat darum noch keinen oder zumindest sehr wenige Wirte gestochen, so dass die Wahrscheinlichkeit, dass sie mit dem Blut Krankheitserreger aufgenommen hat, geringer sein wird als bei einer Nymphe oder gar einer adulten Zecke. Ich will das nicht verharmlosen: Aufpassen würd ich auch bei nem Mini-Zecken-Biss.

    @Tom:
    Bei diesen Zeckenhaken, die ich habe, ist immer ein größerer für adulte Zecken und zumindest ein kleinerer für Nymphen dabei. In meinem Set gibt's sogar noch nen ganz kleinen für Minizecken. Da gibt es aber sicher Unterschiede zwischen den Modellen. Einfach mal ansehen, ob das kleinste auch klein genug ist. Ansonsten würd ichs wahrscheinlich mit ner feinen Pinzette, wie man sie auch für Dornen nimmt, versuchen. Keine gerade, sondern so eine, die am Ende etwas nach innen gebogen ist, damit man nicht an der breitesten Zeckenstelle anfasst, sondern dadrunter den Kopf fassen kann. Obwohl ich eigentlich nicht so gerne Pinzetten dafür nehme, weil ich Sorgen habe da zu hoch anzusetzen und den Kopf abzureißen.
    Geändert von Anoriell (06.11.2010 um 00:00 Uhr)

Seite 6 von 6 ErsteErste ... 456

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)