Seite 27 von 38 ErsteErste ... 17252627282937 ... LetzteLetzte
Ergebnis 521 bis 540 von 741
  1. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.868

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Komplett ist der Vorheizvorgang ja nur auf Video 1 zu sehen. Was mir dazu einfällt:

    Du heizt nur knapp 3 Minuten vor. Definitiv zu wenig, Du brauchst mindestens vier Minuten, gerade für das weniger flüchtige Petroleum, um den gesamten, sehr schweren und massiven Brenner auf die nötige Temperatur zu bringen.

    Bei deinem Versuchsaufbau wird durch Wind/Zug/ sichtbar die Flamme bewegt=Wärme vom Brenner weggetragen. So könntest Du IMO auch 10 oder 15 Minuten vorheizen und erreichst die für Petroleum nötige Temperatur nicht.

    Sieht man auch auf Video 1, dass bei deinen Zündversuchen schwarzer Ruß aufsteigt (=es verbrennt unvergastes Petroleum=Brenner ist noch nicht heiß genug).

    Mach mal Folgendes:

    Vorab:

    Düse reinigen. Bei deinen Anzündversuchen in Video 3 denke ich, dass Du unzureichend vorgeheizt hast und dann Petroleum unsauber verbrannt ist, da setzt sich die Düse sofort zu, und dann sind weitere Anzündversuche von vornherein zum Scheitern verurteilt.

    Kontrollieren, ob die Siebkappe keine Löcher/Risse hat und sauber aufliegt, ohne Luftspalt unten.

    1) Brennerschale mit Glasfaserflies ausstatten, oder Kaminofendichtung, mit Draht umwickelt, o.ä. Dann brennt der Spiritus auch langsamer ab. Was in diesem Falle gut ist, denn Du musst die dickwandige Konstruktion von außen nach innen durchheizen. Mit einer flotten, sehr heißen Stichflamme, wie sie bei "modernen" Leichgewichtsbrennern ausreicht, ist es da nicht getan. Altes schwedisches Sprichwort: "Stete Flamme wärmt den Brenner".

    2) Windschutz überstülpen, um die Vorheizflamme zu schützen und zu konzentrieren

    3) Maximal mögliche Spiritusmenge einfüllen

    4) Komplett abbrennen lassen, das sollte mindestens 4 Minuten dauern, gern auch länger.

    5) erst wenn die Vorheizflamme aus ist, aufdrehen und anzünden.

    Edit: Wenn der Brenner heiß genug ist, hörst du das, weil das Petroleum im Steigrohr zu köcheln beginnt. So ein leises "Klonker-Klonker"-Geräusch.
    Geändert von Sarekmaniac (18.04.2012 um 10:54 Uhr)
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  2. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.840

    AW: Der Optimus 111 Thread

    4 min Vorheizen!? Das habe ich selbst bei -38°C nicht gemacht.
    Aber da mussten wir immer 2x Vorheizen weil die Siebkappe gerissen war. Länger vorheizen, etc. ging nicht. Nur 2x
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  3. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.868

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Zitat Zitat von JonasB Beitrag anzeigen
    4 min Vorheizen!? Das habe ich selbst bei -38°C nicht gemacht.
    Aber da mussten wir immer 2x Vorheizen weil die Siebkappe gerissen war. Länger vorheizen, etc. ging nicht. Nur 2x
    Ja, genau das mit dem zweimal Vorheizen bei defekter Siebkappe kenne ich auch (steht auch irgendwo oben schon in diesem Faden). Das ist mir bis heute ein völliges Mysterium, ich habe keine logische Erklärung dafür.

    Das Problem bei Zach scheint mir aber wirklich ein unzureichend vorgeheizter Brenner (für Petroleumbetrieb) zu sein. deshalb die Idee mit Windschutz und gründlich vorheizen, dann hat man zumindest die Fehlerquelle und kann sich langsam an die nötge Zeit rantasten.

    Zu den vier Minuten. Vielleicht reichen (bei konzentrierter Vorheizflamme) auch drei, ich mach da keine Wissenschaft draus, Schale voll, und der Docht verlangsamt den Abbrand.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  4. Dauerbesucher
    Avatar von latscher
    Dabei seit
    15.07.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    782

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Hallo zusammen,

    mit grossem Interesse habe ich mir jetzt den ganzen Faden durchgelesen. Tolle Infos + viele Antworten habe ich schon gefunden, ein paar Dinge sind mir aber noch unklar:

    Warum wollt ihr alle die alten Brenner? Klar, angeblich ist er robust. Aber wenn ich mir hier durchlesen, was da alles gebastelt wird bzw. werden muss? Könnt ihr mir hierzu ein paar Worte erkären? Liegt das nur daran, dass die Brenner alle schon x-Jahre auf den Buckel haben bzw. schlecht gelagert und / oder gewartet wurden?

    Besonders, worin unterscheiden sich diese Brenner von den anderen Kocher die in dieser Zeit gebaut wurden?

    111C und 111T wo ist der Unterschied zwischen den beiden Leisebrennern und in welchen anderen Kochermodellen wurden die genau verbaut?

    Danke.

  5. Alter Hase
    Avatar von Rhodan76
    Dabei seit
    18.04.2009
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    2.852

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Zitat Zitat von latscher Beitrag anzeigen
    ...Warum wollt ihr alle die alten Brenner? Klar, angeblich ist er robust. Aber wenn ich mir hier durchlesen, was da alles gebastelt wird bzw. werden muss? Könnt ihr mir hierzu ein paar Worte erkären? Liegt das nur daran, dass die Brenner alle schon x-Jahre auf den Buckel haben bzw. schlecht gelagert und / oder gewartet wurden?.
    Man kann auch Glück haben und hat keine Probleme. Ansonsten liegt es meist an "normalen Verschleiss". Man muss bedenken, daß die meisten Hiker beim Militär eingesetzt wurden u. jeder kann sich ausmalen, wie der Umgang mit Material da ist. But who cares: wenn, ist wahrscheinlich nur ne Dichtung, Düse oder Reinigungsnadel zu wechseln. Im schlimmsten Fall mal ein NRV.
    Besonders, worin unterscheiden sich diese Brenner von den anderen Kocher die in dieser Zeit gebaut wurden?
    Das Vorheizen war besonders unkompliziert und ging schnell.
    111C und 111T wo ist der Unterschied zwischen den beiden Leisebrennern und in welchen anderen Kochermodellen wurden die genau verbaut?
    Der 111C soll noch schneller vorzuheizen gehen u. verbrennt auch Diesel. Verbaut wurde er neben dem Hiker auch im Optimus Explorer 11. Ansonsten diverse 2-flammige "Boots-Kocher".

  6. milestone
    Gast

    AW: Der Optimus 111 Thread

    auch wenn es der falsche kocher ist, sind doch einige hier, die sich auskennen. hat jemand ne explosionszeichnung von den alten msr pumpen ( die geraden mit der rändelschraube als ventil. danke.

  7. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.840

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  8. milestone
    Gast

    AW: Der Optimus 111 Thread

    danke.

  9. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.868

    Mal wieder Umbaufragen

    Hallo liebe Leute,

    Ich trage mich auch mit Umbaugedanken. Die originale Explorer-Pumpe scheint ja bei den "üblichen Verdächtigen" nicht mehr erhältlich zu sein.

    Verstehe ich das richtig,

    -dass die Umbauexperten hier problemlos die Nova oder Nova+ Pumpe verwenden, d.h. dass die Nova-Brennstoffleitung mit dem finnischen fuel hose adapter kompatibel ist?

    -dass die Nova-Pumpe (ohne Plus) weniger Plastikteile enthält? Oder ist das Glaubenssache, welche Pumpe solider ist. Die Probleme, die die Rückrufaktion ausgelöst haben, sind ja mittlerweile behoben, nehme ich an?

    Edit: Gleich noch eine Frage: Als Halterungadapter für den Cobrabrenner empfiehlt der Finne ja einen Adapter von Trangia, den es wohl auch nicht mehr gibt. Ich habe nur den von Optimus hergestellten gefunden: Klick Passt der auch für den Cobrabrenner, hat das wer mal probiert?
    Geändert von Sarekmaniac (14.05.2012 um 17:24 Uhr)
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  10. Fuchs
    Avatar von Robiwahn
    Dabei seit
    01.11.2004
    Ort
    DD/Dtl oder Be/Ch
    Beiträge
    1.573

    AW: Mal wieder Umbaufragen

    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    ...
    -dass die Nova-Pumpe (ohne Plus) weniger Plastikteile enthält? Oder ist das Glaubenssache, welche Pumpe solider ist. Die Probleme, die die Rückrufaktion ausgelöst haben, sind ja mittlerweile behoben, nehme ich an?
    ...
    Wenn du willst, hol ich mal meinen alten Nova vom Dachboden und fotografier für dich die Pumpe/Pumpenteile
    quien se apura, pierde el tiempo

  11. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.868

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Das ist sehr nett, danke, aber darauf zielte meine Frage nicht ab. Ich kann sowieso nicht anhand von Bildern entscheiden, welche Pumpe die bessere ist. Ich weiß nur, dass es unter Nova-Nutzern eine (Glaubens?)-Frage in Sachen "Plus" oder "nicht Plus" gibt/gab, und frage deshalb nach deren Erfahrungen.

    Ob die alte Nova-Pumpe noch lieferbar ist weiß ich gar nicht, das müsste ich dann rauskriegen. Aber vielleicht tut es die neue ja genauso gut?

    Es geht um Wintereinsatz, Segment "ganz kalt" (realistisch bis -40 Grad).
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  12. Fuchs
    Avatar von Robiwahn
    Dabei seit
    01.11.2004
    Ort
    DD/Dtl oder Be/Ch
    Beiträge
    1.573

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Hmmh, dann müsstest du jemanden finden, der den alten und den neuen hat und beide direkt vergleichen kann. Oder vielleicht auf ein Forentreffen warten, bei dem beide Varianten vertreten sind. Alles andere ist m.M. nach kein wirklicher Vergleich.

    Viel Glück bei der weiteren Suche, Robert
    quien se apura, pierde el tiempo

  13. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.868

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Habe jetzt in einem Shop Bilder von Nova und Nova+ entdeckt. Demnach scheint die Pumpe bei beiden Modellen identisch zu sein?
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  14. Fuchs

    Dabei seit
    28.09.2011
    Beiträge
    1.816

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Wieviel darf den die Explorer Pumpe und eventuell eine dazu passende Brennstoffleitung kosten?

  15. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.678

    AW: Mal wieder Umbaufragen

    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Hallo liebe Leute,

    Ich trage mich auch mit Umbaugedanken. Die originale Explorer-Pumpe scheint ja bei den "üblichen Verdächtigen" nicht mehr erhältlich zu sein.

    Verstehe ich das richtig,

    -dass die Umbauexperten hier problemlos die Nova oder Nova+ Pumpe verwenden, d.h. dass die Nova-Brennstoffleitung mit dem finnischen fuel hose adapter kompatibel ist?

    -dass die Nova-Pumpe (ohne Plus) weniger Plastikteile enthält? Oder ist das Glaubenssache, welche Pumpe solider ist. Die Probleme, die die Rückrufaktion ausgelöst haben, sind ja mittlerweile behoben, nehme ich an?

    Edit: Gleich noch eine Frage: Als Halterungadapter für den Cobrabrenner empfiehlt der Finne ja einen Adapter von Trangia, den es wohl auch nicht mehr gibt. Ich habe nur den von Optimus hergestellten gefunden: Klick Passt der auch für den Cobrabrenner, hat das wer mal probiert?

    Hallo Barbara,

    Umbau geht problemlos mit dem Hose Adapter vom Finnen, Optimus Schlauch und Optimus Pumpe.
    Die neue Pumpe hat aber wie schon irgendwo erwähnt einen Bajonettanschluss mit einer O-Ring Dichtung. Diese sah nach einer Wintertour schon etwas ramponiert aus, Ist also nicht verkehrt eine als Ersatz einzupacken.

    Ansonsten funktioniert die Kombi tiptop.

    Die Pumpe und Schlauch besorgt Dir jeder vernünftige Outdoordealer..

    Wegen Preis müsste ich schauen wenn es interessiert?

    Viele Grüße
    Sebastian

  16. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.678

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Hier noch mal Bilder von meinem Hiker 111T Umbau in Trangia..












  17. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.868

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Sehr hilfreiche Bilder, danke. Die Adapterplatte von Teuvo sieht ja sehr solide aus. Habe ich heute bestellt.
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  18. Fuchs
    Avatar von Robiwahn
    Dabei seit
    01.11.2004
    Ort
    DD/Dtl oder Be/Ch
    Beiträge
    1.573

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Moin

    Darf ich mich mit stolzgeschwellter Brust hier nochmal ranhängen , auch wenn es nicht direkt um den Optimus 111 geht ?

    War mal wieder bei 3,2,1....meins unterwegs und hab nen russischen Optimus 8R-Clon bekommen, den "примус туристский" oder auch Primus Touring. Beschreibungen und Fotos im Vergleich zum 8R vor allem hier bei den Experten von spiritburner.com.



    Laut den dort vorhandenen Datenblättern auf russisch läuft der mit Autobenzin (A-72 und A-76, wahrscheinlich Oktanzahl, also klassischer russischer Klingelsprit), hab heute mangels Alternative (Dieselfahrerhaushalt) mit Aspen-4T-Sprit probiert. Verarbeitung äußerlich richtig gut, alles passt zusammen, nix steht ab oder so. Gestern abend hatte ich beim Auseinanderbauen allerdings schon eine gaaaanz leicht verbogene Spitze der Reguliernadel gesehen, mal sehen, was passiert.

    Befüllung ging mit mitgeliefertem Trichter easy



    Im Hintergrund schon der Test-Espressokocher von Ingwer zu sehen, vielen Dank an der Stelle nochmal, alles super angekommen. Beim Befüllen habe ich schon ein leichtes Zischeln/Plätschern oder so gehört und dann gesehen, das Sprit an der Düse ausläuft, versucht zuzudrehen, plätschert aber weiter, u.a. in die Vorheizschale rein, da wo es hingehört. Na super, genau das wollte ich. Also Tankdeckel zu und angezündet, brennt schön, allerdings auch an der Stopfdichtung, wo die Reguliernadel eingeschraubt wird. Und Sprit läuft weiter nach, Regulierbarkeit = NULL. Hmmh, das wird mir jetzt doch zu heikel, also Deckel drauf und versucht auszupusten. Sch.....e geht nicht auszupusten, also Deckel wieder runter und aha, die außenrum züngelnden Flammen werden kleiner und das typische Vergasergeräusch setzt langsam ein, also brennen gelassen (geht sowieso nicht aus, hehe). Ventil kann man drehen, aber es passiert nix. Die verbogene Spitze fordert ihren Tribut. Naja, egal, Espressokocher draufgestellt und weiter mit der Kamera drauf gehalten.

    EDIT: Kaffeekochvideo hat irgendwie nicht geklappt, aber nachher kommt gleich nen 1l-Test-Video.

    Und hier noch ein Foto vom Leerbrennen des Tanks, das Metall der Topfständer glüht ganz ordentlich, ob das lange hält, na mal sehen, evtl. muss da was anderes/neues gebogen werden. Aber wenn ein Topf drauf steht, scheint es nicht so problematisch zu sein. Andererseits wird der Tank ziemlich heiß, kurzzeitig kamen auch kleine Flammen aus dem Tankverschlußventil. Werde wohl eine Erweiterung des Hitzeschutzbleches basteln.



    Fazit: Läuft, kocht Kaffee, braucht aber noch etwas feinmech. Bearbeitung, da undicht und dadurch nicht zu regeln (AN oder Nicht AUS). Da kann ich meine PA-Erfahrungen im Ventile aufarbeiten mal wieder rauskramen

    Grüße, Robert, der demnächst das gute Stück mal mit Diesel befüllt
    Geändert von Robiwahn (21.05.2012 um 18:05 Uhr)
    quien se apura, pierde el tiempo

  19. Fuchs
    Avatar von Philipp
    Dabei seit
    12.04.2002
    Ort
    Strata Montana
    Beiträge
    1.245

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Zitat Zitat von Robiwahn Beitrag anzeigen
    Beim Befüllen habe ich schon ein leichtes Zischeln/Plätschern oder so gehört und dann gesehen, das Sprit an der Düse ausläuft, versucht zuzudrehen, plätschert aber weiter, u.a. in die Vorheizschale rein, da wo es hingehört. Na super, genau das wollte ich. Also Tankdeckel zu und angezündet, brennt schön, allerdings auch an der Stopfdichtung, wo die Reguliernadel eingeschraubt wird. Und Sprit läuft weiter nach, Regulierbarkeit = NULL.
    Andererseits wird der Tank ziemlich heiß, kurzzeitig kamen auch kleine Flammen aus dem Tankverschlußventil.



    Bist Du gut versichert? Ist Dir Deine körperliche Unversehrtheit wichtig? Familie?

    Ich meine, wir machen hier ja alle so unsere kleinen Spielereien, aber Flammen am Tankdeckel???
    Dann hört es wirklich auf lustig zu sein !

    Mit Diesel dürfte er, zumal ohne Pumpe, kaum zu betreiben sein, schon mit Petroleum scheint es beim Original schwierig zu sein (entsprechende Einträge im Geistbrenner-Forum).

    Ein eigenes Thema, das sich mit diesen russischen Nachbauten zweifelhafter Qualität befaßt, wäre sicherlich sinnvoll gewesen.

    Gruß und bleib gesund

    Philipp
    "Oft vereint sind im Gemüte Dämlichkeit und Herzensgüte." - W. Busch

  20. Fuchs
    Avatar von Robiwahn
    Dabei seit
    01.11.2004
    Ort
    DD/Dtl oder Be/Ch
    Beiträge
    1.573

    AW: Der Optimus 111 Thread

    Zitat Zitat von Philipp Beitrag anzeigen
    ...
    Ich meine, wir machen hier ja alle so unsere kleinen Spielereien, aber Flammen am Tankdeckel???
    Dann hört es wirklich auf lustig zu sein !...
    Danke der Anteilnahme, aber immer mit der Ruhe. Nachdem ich Stichflammen aus Bartelbomben, Campinggazkochern und einen Coleman-Kocher, der den in einer Holzhütte stehenden Holztisch mit brennendem Sprit flutete, überlebt habe, bin ich vorsichtiger geworden und mein Leben ist mir nach wie sehr lieb. Deshalb wurde dieser Test im gepflasterten Carport durchgeführt und ich bin auch aus der Richtung der potentiellen Stichflamme gegangen. Die Flämmchen am Überdruckventil des Tankverschlusses waren ca. 1cm groß und haben auch nur ca. 2-3sec. gedauert, aber als ich sie gesehen hab, bin ich auch noch ein paar Meter zurückgewichen.

    Der Dieseltest hat leider nicht funktioniert (Diesel gerade auch wegen meiner schlechten Erfahrung mit Benzin ), dafür hab ich den Ventilsitz jetzt ordentlich eingeschliffen und das Verntil schließt jetzt vernünftig. Die Spitze des Ventilkegels war minimal seitlich weggedrückt (wahrscheinlich mal einzeln runtergefallen oder so), dadurch haben die Kegelflächen nicht geschlossen und der Sprit lief unregulierbar durch. Ein paar leichte Striche über 500er Schleifpapier und die Sache funktioniert wieder reibungslos.

    Und da die russ. Nachbauten quasi baugleich mit dem Vorbild 8R sind (ja ich weiß, der 8R ist auch nicht der 111, aber für jeden Kocher mit minimalem Unterschied nen eigenen Thread aufmachen, war mir auch zu doof) und durchaus eine vernünftige Verarbeitungsqualität haben (im Gegensatz z.B. zu dem neuen Hiker, den Ingwer oder Lemon letztens wieder zurückgeschickt hat, weil alles irgendwie klapprig zusammengefriemelt war), habe ich mich hier rangehängt.

    So, muss nochmal runter, der Wind lässt nach und der Kocher ruft nach einem neuen Test .

    Grüße, Robert
    quien se apura, pierde el tiempo

Seite 27 von 38 ErsteErste ... 17252627282937 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)