Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
  1. Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #1
    Wie macht ihr das eigentlich unterwegs, wenn ihr euer Zelt in den Packsack packt?

    Rollen, falten oder reinstopfen?

    Gibts Vor- und Nachteile der jeweiligen Art und Weise.

    Ich kann mir nur dran erinnern, dass der Packsack meines Vaude Mark II innen ziemlich "unrutschig" ist und es recht schwer geht, das zusammen gerollte Zelt da rein zu bekommen....

    So long
    wasi

  2. Fuchs
    Avatar von Ixylon
    Dabei seit
    13.03.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.439

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #2
    Ich habe auch das Problem, dass ich mein Zelt schon sehr ordentlich zusammenlegen muss um es in den Packsack zu bekommen. Deshalb verpacke ich das Zelt immer getrennt, also Außen- und Innenzelt, Heringe und Gestänge jeweils in einzelnen Beuteln. Das Innenzelt wird gefaltet, damit der feuchte und schmutzige Boden nicht den Rest des Innenzeltes einsaut, das (im Zweifelsfall nasse) Außenzelt wird gestopft.

    Vier kleinere Pakete lassen sich auch einfacher noch irgendwo reinquetschen als ein großes.
    FOLKBOAT FOREVER

  3. Fuchs
    Avatar von Monika
    Dabei seit
    04.11.2003
    Ort
    Göttingen
    Beiträge
    1.283

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #3
    Wenns schnell gehen soll:
    - Stopfen
    wenn ich am Abend das Zelt einfach und schnell aufbauen will:
    - ordentlich falten

    Kleiner Tipp: man darf auch Packbeutel von anderen Herstellern zum verpacken eines Zeltes benutzen.
    Auch darf man z.B. Hering und Gestänge an einem anderen Ort in den Rucksack packen als das Zelt.

    Monika

  4. Fuchs

    Dabei seit
    20.07.2007
    Ort
    Köln
    Beiträge
    2.375

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #4
    Wenn man alles zusammen lassen möchte und auch schnell wieder aufbauen können geht es leichter eng zu packen indem man das Gestänge und evtl auch die Häringe als "Kern" einer Rolle aus gekoppeltem Innen-und Außenzelt verwendet. So fällt es mir leichter die rutschigen Zeltstoffe zusammenzurollen. Wenn ich den Sack mit dem Zelt irgendwo zwischenstopfen muß/will darf natürlich weder Gestänge noch Häringe drin sein, in diesem Fall ist ein etwas größerer Sack vorteilhaft, weil sich dann die Form besser dem Zwischenraum anpassen läßt.

  5. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.264

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #5
    innenzelt, aussenzelt & footprint da rein

    > http://www.sackundpack.de/images/evdry.jpg

    (L)

    und (nicht zu sehr) zamziehen

    stangen und makrelen seperat

    (Sierra Leone Ultra)

  6. AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #6
    Heringe und Gestänge packe ich ohnehin separat ein. Das Gestänge kommt meistens in die Netztasche an der Rucksackseite und die Heringe irgendwo ins Rucksackinnere.

    Den Original-Vaude-Packsack habe ich schon durch einen wasserdichten Packsack mit Rollverschluss ersetzt, der ist allerdings natürlich auch etwas schwerer.

    Das Außen- vom Innenzelt getrennt zu verpacken ist bezüglich Schmutz und Feuchtigkeit natürlich ideal, es wäre mir aber zu aufwendig, das vor jedem Aufbau wieder zusammen zu friemeln. Vor allem wenns regnet und daher schnell gehen muss

  7. Erfahren
    Avatar von kuroiya
    Dabei seit
    20.07.2004
    Ort
    Basel
    Beiträge
    171

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #7
    meistens nehme ich für das Aussenzelt eine extra Plastiktüte mit, weil ich es nicht zusammen mit dem Innenzelt einpacken will, falls es geregnet hat (und das Aussenzelt dadurch nass ist).
    Some cause happiness wherever they go; others, whenever they go. - Oscar Wilde

  8. Gerne im Forum
    Avatar von Bigmike
    Dabei seit
    23.02.2009
    Ort
    Wolfsburg
    Beiträge
    55

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #8
    Ja das mit dem Packen eines Zeltes bereitet schon die eine oder andere Frage. Ich selbst habe das Wechsel Outpost und frage mich immer ob ich es mit einigen Riehmen komprimieren soll, da ich das Packmaß schon als sehr groß empfinde. Mein Rucksack ist meist schon voll wenn ich das Zelt einpacke:-(
    Hat vielleicht einer von Euch schon die Erfahrung mit dem Outpost gemacht?

  9. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.234

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #9
    Das Thema kommt immer wieder mal, allgemein : Zelt rollen, Schlafsack stopfen. Ich warne dann immer wieder davor, das Zelt zu sehr zu strapazieren. Vor allem das Gewebe der Moskitonetze ist sehr empfindlich. Am besten am Orginalsack orientieren und keinen kleineren verwenden (es sei denn, der ist absolut überdimensioniert). Komprimieren würde ich nicht !

    Gruß Forian

  10. Erfahren
    Avatar von renntier
    Dabei seit
    23.10.2008
    Ort
    Bad Sachsa
    Beiträge
    229

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #10
    Wir machen uns immer die Mühe es ordentlich zu verpacken. Wenn man nicht gerade im Keller zeltet, dann wird irgendwas am Zelt immer nass oder schmutzig. Daher legen wir es zusammen, rollen es dann ein und stecken es in die Originalverpackung. So versaut man sich den Rucksack bzw. drinnen nichts. Außerdem hält das Zelt so länger. Wie Prachttaucher schon sagt, sind vor allem die Fliegengitter sehr anfällig und man hat dort schnell Löcher drinn.

  11. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.789

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #11
    Moin,
    zuerst falten und dann das Päckchen rollen und in die Tüte rein schieben. Ich versuche gerade, dies für mein Zelt zu optimieren. Hintergrund ist, dass das Zelt auch bei Sturm oder generell miesem Wetter schnellstmöglich aufgebaut werden muss. Da finde ich es wichtig, dass man immer weiss, welches Zeltteil ich wann in die Hände bekomme. Bei einer Löschdecke will ich auch nicht stundenlang suchen, bis ich die Ecken gefunden hab, wo ich sie halten muss.
    An dem Ganzen muss ich aber noch feilen, insbesondere an der Art, wie und wo ich die Spannschnüre unterbringe, ohne dass sie sich in den Haken an der Zeltaussenseite verhedern.

    alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  12. Alter Hase
    Avatar von Shorty66
    Dabei seit
    04.03.2006
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.023

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #12
    bei allen zelten (bzw. einwand und az+iz gemeinsam) mache ich das so:
    Stangen raus, solnage der länge nach zur mitte hin falten, bis ein streifen entsteht, der genauso breit ist wie der Packsack lang. Den streifen dann einmal in der hälfte falten und von der flatstelle her aufrollen. So kriegt mans superklein. Hatte schon ewig keine probleme mehr mit packsäcken.
    φ macht auch mist.
    Now there's a look in your eyes, like black holes in the sky. Shine on!

  13. Erfahren

    Dabei seit
    07.09.2006
    Ort
    Bayern
    Beiträge
    116

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #13
    Trekking:
    Zelt Flachlegen (= Gestänge raus), alle Leinen nach innen obendrauf,
    der Länge nach 2 mal von außen nach innen falten (sodaß ich 1/3 der Grundfläche habe), dann zusammenrollen.
    Der Nallo-Packsack sitzt ziemlich locker, sodaß ich das Zelt auch ohne Zerren und Quetschen reinbringen. Bei nassem Zelt kommt das ganze noch in nen Müllbeutel um den Rest der Ausrüstung zu schonen. Das Zelt kommt in den Rucksack, Gestänge und Heringe werden extra verpackt.

    Rad / Boot: Zelt mit oder ohne Originalpacksack in nen wasserdichten Packsack ans Rad bzw ins oder aufs Boot.

    Gruß,
    Ina

  14. Erfahren
    Avatar von Issoleie
    Dabei seit
    29.10.2005
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    288

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #14
    Um mal eine Fegenstimme zu den ganzen Faltern und Rollern zu geben:

    Ich stopfe mein Zelt einfach nur, egal was ich für den Abend erwarte und wie der Morgen gerade ist. Ich sehe den Vorteil vom Rollen und Falten noch nicht ganz (habe aber auch ein Tunnel). Wenn es am Morgen ordentlich Wind hat wird das nur ätzend, wenn es regnet, dauert es auch zu lange. Am Abend weiß ich beim Auspacken aber auch, was ich wann in den Händen habe.

    Ich schnappe mir beim Einpacken also einfach ein ein Zeltende und fange dann an, das Zelt wie einen Schlasa in den Sack zu stopfen. Das Resultat ist, dass ich beim Auspacken dann ebenso wieder ein Ende zuerst rausholen kann, das ich sogar sofort (anders als bei den Faltern und Rollern) mit Heringen im Boden fixieren könnte, bevor ich den Rest raushole.

    Bin bisher damit immer gut gefahren. Allerdings kann ich mir schon auch vorstellen, das man z.B. bei einem Geodät anders schneller ist.

  15. Alter Hase
    Avatar von Shorty66
    Dabei seit
    04.03.2006
    Ort
    Braunschweig
    Beiträge
    4.023

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #15
    Ein vorteil im falten und rollen ist bei meinen black diamond zelten, dass die drahtversteifungen in den lüftern nicht total verknickt werden wie es beim stopfen wohl der fall wäre. Ausserdem kann ich so die an den abspannleinen festgeknoteten heringe dran lassen und sie mit einrollen. Dadurch hab ich weniger arbeit beim aufbau, weil ich nicht erst mit nem heringssack rumspielen muss.
    φ macht auch mist.
    Now there's a look in your eyes, like black holes in the sky. Shine on!

  16. Fuchs
    Avatar von Ari
    Dabei seit
    29.08.2006
    Ort
    Petershagen (b. Berlin)
    Beiträge
    1.955

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #16
    drahtversteifungen
    - die sind auch Mist, Helsportlüfter z.B. haben Schaumstoffverstärkungen, die funktionieren genausogut und können sich nicht verbiegen (wie z.B. die blöde Drahtversteifung in meiner Montane XT).

    Als ehemaliger Fallschirmwart mache ich das natürlich richtig ordentlich, nämlich genau wie Ina II .
    Geändert von Ari (07.04.2009 um 16:09 Uhr)

  17. Dauerbesucher
    Avatar von Nordlandfreak
    Dabei seit
    05.04.2008
    Ort
    Nähe Schleswig
    Beiträge
    688

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #17
    Auf Tour stopfe ich das Zelt eigentlich immer in den Packsack, außer das IZ. Bei Wind ist es relativ schwer es ordentlich zu falten und Wind hat man an der Küste fast immer
    Horizontsucht.de
    -------------------------------------------------------
    In Planung : Erste kleine Tour im Winter dieses Jahr
    Schutzhüttenverzeichnis im Harz aufbauen!

  18. Fuchs
    Avatar von Ari
    Dabei seit
    29.08.2006
    Ort
    Petershagen (b. Berlin)
    Beiträge
    1.955

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #18
    OT:
    Bei Wind ist es relativ schwer es ordentlich zu falten
    - das ist nur eine Frage der Technik. Man bekommt selbst 70m² Fallschirmkappen bei Wind halbwegs ordentlich gepackt, ein Zelt geht vergleichsweise einfach

  19. Dauerbesucher
    Avatar von Nordlandfreak
    Dabei seit
    05.04.2008
    Ort
    Nähe Schleswig
    Beiträge
    688

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #19
    Zitat Zitat von arippich Beitrag anzeigen
    OT: - das ist nur eine Frage der Technik. Man bekommt selbst 70m² Fallschirmkappen bei Wind halbwegs ordentlich gepackt, ein Zelt geht vergleichsweise einfach
    OT : Kann schon sein, aber wenn man dazu kein nerv hat und einfach nur schnell ins Kajak möchte schiebt man gerne die Schuld auf den Wind um schnell wegzukommen
    Horizontsucht.de
    -------------------------------------------------------
    In Planung : Erste kleine Tour im Winter dieses Jahr
    Schutzhüttenverzeichnis im Harz aufbauen!

  20. Erfahren
    Avatar von Issoleie
    Dabei seit
    29.10.2005
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    288

    AW: Zelt auf Tour einpacken -Wie macht ihr das?

    #20
    Hey Shorty,

    ist es deinem Zelt noch nicht schlecht bekommen, dass du die Heringe immer direkt mit einpackst? (Oder machst du das erst seit letztem Monat) Klingt nämlich tatsächlich nach einer effektiven Möglichkeit, alles noch schneller aufzubauen.

    Hab HB Kerlon 1200 und würde da spontan jetzt nicht unbedingt die Heringre mit reinpacken. Beim Stopfen schon doppelt nicht. Aber auch beim Rollen drückt ja im Rucksack wohl immer was rauf/gegen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)