Seite 2 von 25 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 484
  1. Alter Hase
    Avatar von Andreas L
    Dabei seit
    14.07.2006
    Beiträge
    3.055

    AW: Geiger Bernina

    #21
    Sehe ich auch so - aber nochmal dazu gesagt: Den Bernina gibt es in zwei "Steifigkeiten" - einfach bedingt durch die Dicke des Leders. Beide sind bedingt Steigeisenfest, eignen sich also für Leichtsteigeisen mit Körbchen und Riemen (wobei man einfache Riemembindungen heute ja nicht mehr antrifft). Dadurch eigenen sich die Bernina also durchaus für Hochtouren, auch Gletscherhänge bis etwa 40, 45 Grad (würde ich sagen). Nicht für Steileis, nicht für steilen Firn. Und fürs Eisklettern natürlich schon gar nicht.

    Andreas
    "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will." Jean-Jacques Rousseau

    BTW: "Hit the road, Jack" (Wolfskin)!

  2. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Geiger Bernina

    #22
    Naja, wenn er aber bequemer abrollt als ein Island, der wird in Kategorie 4 eingestuft (bedingt steigeisenfest beginnt eigentlich bei 5 oder 4-5, siehe Meindl Perfekt) kann man auch einen etwas schwereren Schuh kaufen und ist gewappnet für alles was vielleicht noch kommt....

  3. Dauerbesucher
    Avatar von ijon tichy
    Dabei seit
    19.12.2008
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    622

    AW: Geiger Bernina

    #23
    ich hatte früher einen Meindl-Tibet( ein Schuh, der vorne extra breit war), der war sonst ähnlich dem Island, allerdings eine etwas flexiblere Sohle. Ich habe damals den Island eine Stunde lang zum Anprobieren angehabt und habe festgestellt, daß er eher schlecht abrollt. Der Tibet wurde dann gekauft, und gleich vorweg, es war ein Fehlkauf. Erstens habe ich es nicht geschafft, jemals OHNE BLASEN von der Tour nach hause zu kommen, und zweitens, der Schuh hatte zwar eine etwas flexiblere Sohle als der Island, aber die Sohle war sehr hart im Vorderfußbereich. Damit das jetzt nicht verwirrend klingt: Die Sohle läßt sich biegen, aber ist hart wie ein Brett.
    Letzte Lösung für mich, das Modell Tofana von Herrn Geiger.
    Schwarzes Nubukleder, zwiegenäht.
    Der Schuh ist sehr viel flexibler und innen weicher als der Tibet. Ich bin damit einige Touren hier in Berlin gelaufen, also fast nur Flachland, bis auf die paar Hügelchen aus der Eiszeit. Für alles, was sich auf Wegen oder Pfaden laufen läßt, ist dieser Schuh geeignet. Auch über Wiesen, quer durch den Wald und auch auf Asphalt und Kopfsteinpflaster direkt in der Stadt ist der Schuh geeignet. Im Juni fahre ich für eine Woche ins Berner Oberland zum Wandern, da werde ich auch nur diese Schuhe nutzen, und meine bisherigen Touren dort kann ich damit gut gehen. (Alles, was nach Schweizer Klassifikation gelbe und rot-weiße Wege sind).
    Ich werde danach hier darüber berichten.
    Ich gehe allerdings wirklich nur auf Wegen und Pfaden und auch nur klassifizierte Wege, wegloses Gebiet oder gar klettern ist nicht für mich, ebenso Klettersteige, die sind nix für mich.
    Der Tofana ist ein echter Stiefel, also so hoch, daß man ihn ordentlich über dem Knöchel schnüren kann. Andere Modelle bei Herrn Geiger sind flacher, und bei denen wäre ich skeptischer, wenn es ins Gebirge ginge.
    K.
    Toleranz wird zum Verbrechen, wenn sie dem Bösen gilt.
    Thomas Mann

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    24.12.2008
    Ort
    Im Werdenfelser Land
    Beiträge
    83

    AW: Geiger Bernina

    #24
    @Andreas: hast du denn schon mal verschiedene Socken im Geiger ausprobiert? Ich denke jetzt an die glatte Einlegesohle. Ich könnte mir vorstellen, das der "Rutscheffekt" durch glatte Socken wie z.B. Smartwools noch eher verstärkt wird. Oder macht das keinen Unterschied?

    Übrigens danke für den Bericht! Auch wenn es nur noch eine Bestätigung meiner Entscheidung ist. Ich bekomme meine Tofana in schwarz Ende Juni.

  5. Erfahren

    Dabei seit
    03.05.2007
    Beiträge
    241

    AW: Geiger Bernina

    #25
    noch mal zu der Frage von Asparagus.

    Sollte Dir der Tofana oder Zermatt dann doch noch nicht robust genug sein, kannst man auch mal an den leichten Bergstiefel Badile denken. Der ist, da er nicht für Steigeisen geeignet ist, nicht ganz so steif wie der Bernina und lässt sich auch bei normalen wandern besser laufen. Trotzdem würde ich als Wanderstiefel ohne alpine Ambitionen ehr zum Tofana oder Zermatt tendieren.

  6. Alter Hase
    Avatar von Andreas L
    Dabei seit
    14.07.2006
    Beiträge
    3.055

    AW: Geiger Bernina

    #26
    Zitat Zitat von Werdenfelser Beitrag anzeigen
    @Andreas: hast du denn schon mal verschiedene Socken im Geiger ausprobiert? Ich denke jetzt an die glatte Einlegesohle. Ich könnte mir vorstellen, das der "Rutscheffekt" durch glatte Socken wie z.B. Smartwools noch eher verstärkt wird. Oder macht das keinen Unterschied?

    Übrigens danke für den Bericht! Auch wenn es nur noch eine Bestätigung meiner Entscheidung ist. Ich bekomme meine Tofana in schwarz Ende Juni.
    Gerne!
    Zu den Socken: Ich trage seit Jahren nur noch dünne und mitteldicke Baumwollsocken. Die hatte ich auch an beim Anmessen und die zieh ich auch jetzt an. Ich denke nicht, dass man einen massgefertigten Schuh nach dem Motto bauen kann: "ich nehm den eine halbe Nummer grösser, weil im Winter will ich dickere Socken da drin tragen" - dann rutscht man im Sommer dann drin rum, das ist klar.
    So wie meiner jetzt ist, passte er mit den Socken, die ich trage einwandfrei, da scheuert nix, da ist aber auch nichts eingeklemmt und gespannt, da ist überall noch ein kleines bisschen Platz. Und gerade das glatte Leder, an dem der Fuss nicht scheuert (was zu Blasen führen könnte) sondern nur minimal rutscht, ist die beste Lösung, die ich je hatte. Und vorne, in der Zehenbox ist nach oben viel Platz, die Zehen können sich bewegen beim gehen - und dann frierst du auch mit dünneren Socken nicht. In engen Stiefel, wo es keinerlei Bewegungsfreiheit gibt, oder auch in gut passenden, die man dann mit dicken Socken trägt und die dadurch eng werden, frierst du viel eher.
    So sind übrigens auch die Thermostiefel gebaut, die ich im Winter trage: Die haben eine flexible "Schneesohle", die sehr gut abrollt. Dadurch wird der Fuss bewegt beim Gehen, regelrecht durchgewalkt. Und dadurch bleibt er warm - die starke Isolation dieser Schuhe braucht man nur, wenn man nicht geht, das Lager aufbaut usw.

    Andreas
    "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will." Jean-Jacques Rousseau

    BTW: "Hit the road, Jack" (Wolfskin)!

  7. Erfahren
    Avatar von Asparagus
    Dabei seit
    08.11.2008
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    307

    AW: Geiger Bernina

    #27
    Hallo Kollegen,

    es ist vollbracht: habe mit heute den Geiger Tofana bestellt, Lieferung Ende Oktober.
    "Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt."
    "Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." (beide Albert Einstein)

  8. Alter Hase
    Avatar von Andreas L
    Dabei seit
    14.07.2006
    Beiträge
    3.055

    AW: Geiger Bernina

    #28
    Gratuliere! Das heisst, die Lieferzeit ist immer noch stabil bei 6 Monaten.

    Vom Bernina gibts nichts wesentlich neues - ich bin am Sonnatg wieder rund 30 km mit ihm gelaufen und würde ihn vom Gefühl her jetzt als zu 90 % eingelaufen bezeichnen. Mehrere Kilometer durch vom Tau patschnasse Wiesen - er ist soweit dicht.

    Andreas
    "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will." Jean-Jacques Rousseau

    BTW: "Hit the road, Jack" (Wolfskin)!

  9. AW: Geiger Bernina

    #29
    Es ist vollbracht! Ich war heute zusammen mit meinem Vater bei Herrn Geiger.

    Für meinen Vater wird es der Halbschuh Varese.

    Für mich wird es der Bernina in schwarzem Nubukleder und schwarzem Leder am Schaft und an der Zunge.

    Anfang November sollen die Schuhe eintreffen! Wir sind schon ganz gespannt.

    Die Beratung bei Herrn Geiger ist übrigens top. Da wir beide wussten, was wir wollten, ging die Sache ganz fix über die Bühne. Man merkt, dass Herr Geiger Junior und Senior eine große Erfahrung in der Anfertigung von Maßschuhen haben. Jetzt heißt es voller Vorfreude warten!

  10. Neu im Forum

    Dabei seit
    16.01.2009
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beiträge
    5

    AW: Geiger Bernina

    #30
    Hallo Andreas,

    mich würde mal interessieren wie deine jetzige Meinung zum Bernina ist?
    er wird ja nun schon einiges hinter sich haben...

    Gruß Peter

  11. Alter Hase
    Avatar von Andreas L
    Dabei seit
    14.07.2006
    Beiträge
    3.055

    AW: Geiger Bernina

    #31
    Hat er, ja.
    Er war inzwischen auch mal auf 3000 Metern, hat etwa 600 km auf der Sohle.
    Aber eigentlich habe ich nicht viel neues zu berichten: Er wird immer bequemer, die Verarbeitung und das Material halten alles, was sie versprochen haben und Herr Geiger bekommt laufend neue Kundschaft: Demnächst meine Frau, ihre Freundin und die "Schwiegermutter" ...
    Nächste Woche darf er mit mir auf den Gletscher (der Schuh, nicht Herr Geiger!).
    Zusammenfassend kann ich nur eines sagen: Nie wieder einen anderen Stiefel. Das meine ich ganz ernst.

    Andreas
    "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will." Jean-Jacques Rousseau

    BTW: "Hit the road, Jack" (Wolfskin)!

  12. christianxlaura
    Gast

    AW: Geiger Bernina

    #32
    Zitat Zitat von volker1 Beitrag anzeigen
    Bei den Preisen und der Qualität kann man da nun wirklich nicht meckern.
    ...wo stehen denn auf der Homepage die Preise? Habe bisher keine gefunden...

    Christian

  13. Neu im Forum

    Dabei seit
    16.01.2009
    Ort
    Schwäbisch Hall
    Beiträge
    5

    AW: Geiger Bernina

    #33
    @andreas:
    Prima - das wollte ich hören/lesen!
    wir müssen noch bis Oktober warten und richtig skeptisch war ich eigentlich nie.
    da du anfangs so ausführlich berichtet hattest, habe ich einfach interessehalber nachgehakt - ist ja schließlich schon ne Weile her...

    @christian:
    175 Euro kosten die Bernina - Stand 05.2009
    denke nicht dass sie nun wesentlich teuerer sind.
    einfach anrufen und fragen - die Geigers sind sehr nett.

  14. Gerne im Forum

    Dabei seit
    24.12.2008
    Ort
    Im Werdenfelser Land
    Beiträge
    83

    AW: Geiger Bernina

    #34
    Servus!

    Kann mich hier nur anhängen: ich trage seit einem knappen Monat den Tofana. Ganz in schwarz, so wie ich ihn wollte. Nur innen ist er weiß.

    Was für mich das allerpositivste ist: das Fußklima! Keine Schweißfüße mehr! Raus aus dem Schuh und trockene Füße! Wunderbar!
    Und ich kann aufgrund der Passform auf dicke, polsternde Socken verzichten. Da bin ich aber auch erst später draufgekommen. Gerade bei der aktuellen Hitze sehr angenehm, da ich die Stiefel täglich trage!

    Ansonsten: reinschlüpfen und wohlfühlen! Es reibt nix, es drückt nix, mir schmerzen die Hacken nicht mehr.
    Und wie Andreas schon schrieb, man muss den Stiefel bei weitem nicht mehr so fest schnüren. Hält und stützt einfach so.

    Zweimal hatte ich ihn jetzt auf einer kleinen Tagestour an, jeweils so ungefähr fünf Stunden, da keine Probleme mit Wundreiben, Blasen oder sonstwas. Viel Halt, Sicherheit und Stützung auf Geröll oder wurzeligen, nassen, matschigen Pfaden.
    Irgendwie habe ich auch das Gefühl, die verbaute Sohle hat bei Feuchtigkeit mehr Grip als die gewohnten Vibrams. Ich habe da auf dem Hausberg so eine schräge Holzbrücke. Normalerweise bin ich da wegen der glatten, feuchten Holzbohlen immer um das Geländer froh, jetzt latsch ich einfach so drüber....
    Tagsüber laufe ich jeden Tag ein paar Kilometer auf Asphalt, stehe viel auf Beton, hier keine Probleme mit schmerzenden Fersen oder Gelenken aufgrund der guten (bestellten) Dämpfung.

    Nächste Woche gehts zehn Tage zu Fuß quer durch Deutschland. Da ich die Schwachstelle Schuh ausgemerzt habe, freue ich mich sehr darauf!

    Danke für die Tipps hier im Forum!

  15. Dauerbesucher
    Avatar von Mecoptera
    Dabei seit
    24.03.2004
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    941

    AW: Geiger Bernina

    #35
    Weiß jemand, was die leichteren Halbschuhe dort kosten? Sehen z.T. ganz nett aus, Bergstiefel habe ich noch...

  16. Erfahren
    Avatar von Asparagus
    Dabei seit
    08.11.2008
    Ort
    Erfurt
    Beiträge
    307

    AW: Geiger Bernina

    #36
    Zitat Zitat von Mecoptera Beitrag anzeigen
    Weiß jemand, was die leichteren Halbschuhe dort kosten?
    Was hindert dich daran, einfach mal bei Geigers anzurufen?!
    "Es gibt keine großen Entdeckungen und Fortschritte, solange es noch ein unglückliches Kind auf Erden gibt."
    "Zwei Dinge sind unendlich: das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher." (beide Albert Einstein)

  17. Lebt im Forum
    Avatar von lutz-berlin
    Dabei seit
    08.06.2006
    Ort
    berlin
    Beiträge
    9.896

    AW: Geiger Bernina

    #37
    E-mails werden auch zeitnah beantwortet.

  18. Alter Hase
    Avatar von Andreas L
    Dabei seit
    14.07.2006
    Beiträge
    3.055

    AW: Geiger Bernina

    #38
    So, ich denke ich kann noch ein letztes Statement abgeben. Die Stiefel haben jetzt eine etwas längere Tour hinter sich gebracht:

    Sylvrettasee - Wiesbadener Hütte, Ochsentalgletscher bis zur Buin-Lücke (inklusive Spaltenbergung) und zurück zur Hütte. Dann Wiesbadener Hütte über den Vermunt-Gletscher und den Vermunt-Pass rüber in die Schweiz und durchs Val Toi runter nach Guarda. Am selben Tag zurück bis auf halbe Passhöhe und dort bivakiert. Am nächsten Tag über den Pass zur Wiesbadener Hütte und zurück zum Sylvretta-See.

    Die Stiefel haben jetzt ein paar Steigeisen-Narben (von der Bergung), die man nach dem Wachsen aber kaum noch sieht. Die Steigeisen-Verwendung war unproblematisch, der "Süllrand" der Stiefel kann das wesentlich besser ab als das sog "Geröllschutzsband" meiner alten Meindl. Eine kleine Wasserblase hab ich mir am vorletzten Tag gelaufen - aber da hab ich es mir auch ziemlich gegeben, was die Weglänge und die Höhendifferenzen anging - praktisch gelaufen von 07:30 bis 20:00.

    Noch mal und zum Schluss: Hab nie was besseres an den Füssen gehabt.

    Andreas
    "Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern darin, dass er nicht tun muss, was er nicht will." Jean-Jacques Rousseau

    BTW: "Hit the road, Jack" (Wolfskin)!

  19. Erfahren

    Dabei seit
    03.05.2007
    Beiträge
    241

    AW: Geiger Bernina

    #39
    Jo, hab den Bernina jetzt auch endlich erhalten. Super Stiefel!!! So ein Tragekomfort hab ich bisher noch nicht gehabt. Obwohl ich selbst die Maße abgenommen habe, sitzt er von Anfang an sehr gut. Nur auf dem Spann gibt's n ganz kleine Druckstelle. Das hat sich aber schon nach den ersten 10 km so gut wie gegeben. Noch ein klein wenig einlaufen und dann ist der einfach perfekt.
    Auch ohne Einlegesohle (oder vielleicht gerade deshalb, denn der Bernina hat wohl eine Lederbrandzwischensohle) super warme Füße. Bei vielen Goretexstiefeln hatte ich immer wieder kalte Füße, hier nicht.

  20. Gerne im Forum

    Dabei seit
    24.12.2008
    Ort
    Im Werdenfelser Land
    Beiträge
    83

    AW: Geiger Bernina

    #40
    Wegen dem Preis der Halbschuhe: was ganz halbes weiß ich nicht, aber für den Tessin, ein Knöchelhoher Schuh habe ich jetzt 125,- Euro inkl. Wunschsohle und Versand bezahlt.

    Und auch hier gilt das gesagte: Ausgepackt, angezogen und losgelaufen. Den ersten Sonntagsspaziergang über fast vier Stunden auf festen Feldwegen gelaufen, als hätte man die Schuhe schon ewig.

Seite 2 von 25 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)