Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 79
  1. Erfahren
    Avatar von glowfire
    Dabei seit
    27.10.2003
    Ort
    Münchner Westen
    Beiträge
    167

    Pflege von Lederstiefeln

    #1
    Hey zusammen!

    Wie pflegt ihr eigentlich eure Bergstiefel?

    Ich hab mit Lederstiefel von Lowa gekauft und wollte denen nun die bestmögliche Pflege zukommen lassen.

    Aber welche Möglichkeiten ausßer reinigen und danach einfetten gibt es noch?? Vor allem, wie soll man sie einfetten - mit einem Lappen auftragen und dann bürsten oder gleich mit einer Bürste auftragen?

    Ich bin ziemlich Ratlos.....

  2. Anfänger im Forum
    Avatar von Scoutgirl
    Dabei seit
    22.10.2003
    Ort
    AC
    Beiträge
    35

    #2
    Ich bin mit SnowSeal sehr zufrieden. Gesäuberte, trockene Schuhe mit Hilfe eines Lappens mit Snowseal einfetten, das ganze mit einem Fön erwärmen (nicht zu heiss!) und einziehen lassen (oder vorher die Schuhe leicht erwärmen ).
    Two roads diverged in a yellow wood, and sorry I could not travel both ... I took the one less traveled by, and that has made all the difference.
    Robert Frost

  3. Anfänger im Forum
    Avatar von Fraser
    Dabei seit
    28.08.2003
    Ort
    Rostock
    Beiträge
    27

    #3
    Hi Glowfire,

    ich mache meine Stiefel mit Wasser und Schwamm sauber, fette sie danach mit einem Lappen ein (SnoSeal) und föne sie am Ende mit wenig Temperatur. Angeblich soll das Fett dadurch besser einziehen.
    Ob es nun die Lösung aller Rätsel ist, weiß ich auch nicht.

  4. Fuchs
    Avatar von MaMa
    Dabei seit
    27.08.2002
    Ort
    Karlsruhe
    Beiträge
    1.020

    #4
    Grüssle...
    Martin
    ------------------------------------------------------

  5. Forumswachhund Lebt im Forum
    Avatar von Corton
    Dabei seit
    03.12.2002
    Ort
    Nähe Stuttgart
    Beiträge
    6.399

    #5
    Also ich mach´s auch genauso wie Fraser, nehm allerdings statt Snowseal das G-Wax von Grangers (gibt´s bei Globi, 23 EUR für 1.000ml, reicht voraussichtlich bis an mein Lebensende... :wink, weil das preiswerter ist. Die Schuhe werden durch das Wachs zwar ein wenig speckig, was mich aber nicht stört. Die richtige Pflege hängt aber auch immer vom Ledertyp ab.

    Corton

  6. Re: Pflege von Lederstiefeln

    #6
    @glowfire
    Ich hab mit Lederstiefel von Lowa gekauft und wollte denen nun die bestmögliche Pflege zukommen lassen.
    Die Schuhinfo von Sack & Pack ist dein Freund. ;)


    1. Schuhpflege
    "Gute Wanderschuhe sind wie junge Hunde: behandle sie gut, wenn sie jung sind, dann werden sie Dich im Alter nicht beißen".
    Schuhe "gut behandeln" heißt im wesentlichen: sie gut pflegen. Schönheit und Lebensdauer hängen ganz wesentlich davon ab, wie die Schuhe behandelt werden.
    Generell sind Lederschuhe etwas pflegebedürftiger - Leder ist ein natürliches Material und "lebt": Leder atmet und will ernährt werden. Richtig behandelt, sind Lederschuhe solchen aus Geweben oder Misch-Materialien aber sowohl in Hinsicht auf Komfort als auch in Haltbarkeit sowie Lebensdauer deutlich überlegen.

    Neue Schuhe:
    ein guter Lederschuh paßt sich Ihrer Fußform (in Maßen) an. Laufen Sie daher vor einer Tour die Schuhe zu Hause ein. Tragen Sie dabei die Strümpfe, die Sie auch auf der Tour tragen werden - also ggf. auch mit Untersocken !
    Bevor Sie auf Tour gehen, vergewissern Sie sich, daß die neuen Schuhe vom Hersteller eine Pflegeschicht mitbekommen haben. Wenn das nicht der Fall ist, oder wenn Sie darüber im Zweifel sind: tragen Sie eine solche Schicht auf (s.u.) !
    Tip zur Beschleunigung des Einlaufens: nachdem Sie Ihre Schuhe gut gewachst und damit das Leder weich und geschmeidig gemacht haben, füllen Sie lauwarmes Wasser in die Schuhe, schwenken sie etwa 10-20 Sekunden und schütten es dann aus. Ziehen Sie die Schuhe jetzt an und laufen Sie einige Zeit damit. Der Schuh wird sich jetzt schneller der genauen Form Ihres Fußes anpassen, mögliche Schwierigkeiten beim Einlaufen sind vermindert.

    Sauberkeit:
    halten Sie Ihre Schuhe sauber ! Anhaftender Dreck kann sich ins Leder und in Nähte vorarbeiten, dort die Materialien verschleißen, Wasser ziehen, eine Imprägnierung blockieren etc.
    Also: nach einer Tour verdreckte Schuhe mit lauwarmem Wasser und einem Lappen oder einer mittelharten Bürste reinigen. Keine Seifen oder Chemie verwenden !
    Nach gründlichem Austrocknen die Schuhe dann imprägnieren und pflegen.

    Schuhe trocknen:
    Nasse Schuhe schonend trocknen ! Niemals in der prallen Sonne, direkt an Heizung, Ofen, Feuer oder dergleichen ! Nie näher an einer Wärme-quelle, als Ihre eigenen Haut es angenehm findet.
    Spezielle Schuhtrockner, die mit Warmluft arbeiten, sind gut geeignet.
    Zur Erleichterung des Trockenvorgangs die Schuhschnürung so weit als möglich lockern, Einlegesohlen aus den Schuhen entnehmen, ggf. das Schuhinnere mit trockenem Zeitungspapier ausstopfen und dieses regelmäßig auswechseln.

    Schuhe imprägnieren /pflegen:
    Sie sollten nur völlig trockene Schuhe imprägnieren. Generell sollten Sie den vom Hersteller empfohlenen Pflegemittel-Typ verwenden. Ansonsten können Sie sich nach den folgenden Hinweisen richten:
    · alle Glattleder-Schuhe, außer solche mit GoreTex oder Sympatex-Liner, sollten Sie mit wachs- basierenden Mitteln imprägnieren - dadurch wird gleichzeitig auch das Leder gepflegt. Sehr gut geeignet ist nach unseren Erfahrungen z.B. das mit Bienenwachs hergestellte "Sno-seal".
    Besonders intensiv sollten Sie Problemzonen wie Laschen, Sohlenübergänge und Nähte behandeln.
    Entfernen Sie die Schuhriemen. Tragen Sie das Wachs vorgewärmt auf die ebenso vorgewärmten Schuhe auf. Die Poren des Leders haben sich dann geöffnet, Sie er-reichen alle Stellen am Schuh und das flüssige Wachs kann leichter ins Leder eindringen.
    Tip: Backofen auf 30° C vorwärmen, Schuhe zum Einziehen des Wachses ca. 20 Minuten in den abgeschalteten Backofen stellen. Ganz wichtig: vergewissern Sie sich, dass der Backofen nur handwarm ist ! Höhere Temperaturen lösen angeklebte Sohlen... !
    Tragen Sie soviel Wachs auf, bis das Leder gesättigt ist. Wischen Sie überschüssiges Wachs mit einem Lappen ab, polieren sie ev. mit Vaseline - das beugt Schmutz-Anhaftung vor.
    · Schuhe aus Gewebe/Leder-Kombinationen und GoreTex / Sympatex -Schuhe sollten Sie mit einer Sprühimprägnierung behandeln. Wenn Sie Ihren Gore-Tex-Leder-Schuh wegen der absoluten Wasserdichtigkeit gekauft haben und Ihnen die "Atmungsaktivität" nicht so wichtig ist, empfehlen wir auch hier eine Imprägnierung mit Wachs.
    · Schuhe mit Nubuk- oder Velours-Leder werden mit speziellen Sprühimpräg-nierungen gepflegt. Wem die Optik nicht an erster Stelle steht, empfehlen wir auch hier wieder: Wachs.
    Für die beiden letztgenannten Schuhtypen auch geeignet: Nikwax Nubuck&Suede. Optik und "Atmungsaktivität" werden weniger verändert.
    · Schuhe mit einer silikon-basierenden Ausstattung (z.B. "Siljuchten") sollten Sie mit Mitteln auf Silikon-Basis pflegen (z.B. AquaSeal oder Sil-Proof).

    Vergessen Sie bei der Pflege nicht die Metallteile am Schuh, wie Ringe, Haken und Nieten - diese brauchen Schutz vor Oxidation = Rost. Gönnen Sie diesen Teilen auch eine Portion Wachs oder Vaseline !
    Auf keinen Fall sollten Sie Ihre Schuhe mit öl- oder fetthaltigen Pflegemitteln behandeln ! Diese zerstören die Hydrophobierung des Leders und können durch Bestandteile bzw. Abbauprodukte wie z.B. Fettsäuren die Schuhmaterialien angreifen, statt sie zu schützen.

    Mit den Schuhen unterwegs:
    wenn Sie länger als nur 1-2 Tage unterwegs sind, sollten Sie die wichtigsten Pflege-Utensilien für Ihre Schuhe mitnehmen: 1 kleine mittelharte Bürste und eine für die Dauer Ihrer Unternehmung ausreichende Menge Pflegemittel.

    Schuhe aufbewahren:
    nur nach gründlicher Reinigung, Trocknung und Pflege. Zur Erhaltung einer guten Form sollten Sie die Schuhe zur Aufbewahrung auf einen passenden Schuhspanner geben (möglichst aus Holz, weil saugfähig), Sie können zum gleichen Zweck auch gerne die Schuhschäfte mit Zeitungspapier ausstopfen.
    Bei längerem Nicht-Gebrauch sollten Sie die Schuhe an einem kühlen, trockenen und dunklen Ort aufbewahren.
    Werden die Schuhe achtlos in irgendeiner Ecke verstaut, "bedanken" sie sich damit, daß sie völlig neu eingelaufen werden müssen !


    gruß
    boris

  7. Erfahren
    Avatar von glowfire
    Dabei seit
    27.10.2003
    Ort
    Münchner Westen
    Beiträge
    167

    #7
    Danke für die guten Tips!! :P :P

    Werde mich gleich mal ne Portion sno seal zulegen.

    cheers,
    Stefan

    PS: Ich werd mich, was die Suchfunktion angeht, bessern - versprochen.....

  8. Erfahren
    Avatar von tsfc
    Dabei seit
    24.04.2003
    Ort
    Köln
    Beiträge
    247

    #8
    Outdoor Magazin August 2003. Ausführlicher Beitrag über Schuhpflege, auch mit Pflegeanleitung zu einigen Schuhen diverser Hersteller.

    Und noch 'ne kurze Anmerkung am Rande: über die 'alleinseeligmachende, richtige' Pflege scheint allerdings keine 100%ige Übereinstimmung zu bestehen. So sollen z.B. die Hanwag Alaska (GoreTex), den ich selber trage, laut Outdoor mit einem Bienenwachs gereinigt und einem Spray imprägniert werden. Der weiter oben genannte Artikel von 'Sack & Pack' empfiehlt eher den Gebrauch des Imprägniersprays (es sei denn...., s.o.). Der Laden meines Vertrauens rät allein zu dem Wachs (und hält das Spray für überflüssig) und der Hersteller hat es bis heute nicht für notwendig gehalten, auf meine diesbezügliche Frage zu antworten.

    Nun gut, mit dem Bienenwachs alleine bin ich bis heute gut gefahren....

    T.
    \'music expresses that which cannot be said and on which it is impossible to be silent.
    (victor hugo)\'

  9. #9
    Laut einem mit Bergschuhen sehr erfahrenem Schuhgeschäfft in Innsbruck sollten Lederschuhe nicht zu oft behandlet werden, da das Leder seine Steifigkeit und somit seine Stützfunktion verliert.
    Grüße
    Simon

  10. Hobbycamper Lebt im Forum

    Dabei seit
    20.03.2002
    Ort
    Schwedt/Oder
    Beiträge
    5.665

    #10
    Das hängt imo von der Art der Behandlung ab: Einfetten führt zu weichen Schuhen, mit einwachsen habe ich bisher noch keine Erweichung festgestellt. Fest steht auf jeden Fall, das ohne regelmäßige Pflege das Leder relativ schnell hin ist...

  11. Fuchs

    Dabei seit
    16.10.2001
    Beiträge
    1.636

    #11
    Auch durchs Wachsen wird der Schuh weicher. Jedoch nicht so extrem wie bei Fett.
    Grundsätzlich gilt, dass man den Schuh dann wieder einwachsen sollte, wenn das Wasser nicht mehr sauber von Leder abperlt. Dann sollte wieder nachgewachst werden. Jedoch nicht so stark wie beim ersten Mal, sondern nur so, dass das Leder wieder gesättigt ist.

    Gruß
    Finn

  12. Neu im Forum
    Avatar von mattel
    Dabei seit
    24.02.2004
    Beiträge
    6

    #12
    was mir noch nicht ganz klar ist, zitat von oben:

    "Gönnen Sie diesen Teilen auch eine Portion Wachs oder VASELINE !
    Auf keinen Fall sollten Sie Ihre Schuhe mit öl- oder fetthaltigen Pflegemitteln behandeln ! Diese zerstören die Hydrophobierung des Leders und können durch Bestandteile bzw. Abbauprodukte wie z.B. Fettsäuren die Schuhmaterialien angreifen, statt sie zu schützen."


    ist vaseline nicht auch ein fett welches synth. aber auch natürl. gewonnen wird? demzufolge müssten die abbauprodukte doch unter umständen auch "schädlich" sein, oder?
    ich habe mir spezielles lederfett geholt, dessen inhaltsstoffe vaseline und lanolin sind-> natürl. fette! wäre ja paradox diese produkte zu verwenden, wenn sie dem material unter umständen schaden.

    vielleicht kann mir das nochmal jemand erklären.
    \"Weil ich übergewichtig bin, Sir!\"

    \"...weil Sie ein elender Fettsack sind!\"

  13. #13
    Meindl Sportwax.

    Das Spray hat zwar einen netten Effekt, hält aber nicht lange. Nachdem die erste Dose leer war, hab ichs aufgegeben. Wax reicht völlig aus, erstrecht bei Gore-tex Schuhen.

  14. Erfahren

    Dabei seit
    27.01.2004
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    494

    #14
    Wir raten bei uns immer zu Gebrauch von Bienenwachsprodukten wie Snoseal. Fette sollten nicht verwendet werden, weil das Leder davon auf Dauer weich wird und der Schuh damit seine Festigkeit verlieren könnte. Auch bei Gore-Tex raten wir zu Wachs. Ein Spray würde zwar als Inprägnierung reichen, pflegt aber nicht das Leder. Jedoch muss man bei diesen Schuhen nicht so stark wachsen wie bei Vollleder, schließlich geht es nicht darum, den Schuh mit dem Wachs abzudichten.

  15. Alter Hase
    Avatar von alaskawolf1980
    Dabei seit
    17.07.2002
    Ort
    Oberbayern nahe Füssen
    Beiträge
    2.522

    #15
    säubern und dann mit dem Zeigefinger (durch die Handwärme dringt es besser ein) verreibe ich eine dünne Schicht Schuhwachs.
    \"Everything, absolutely everything, is possible\" Lars Monsen

  16. Neu im Forum
    Avatar von mattel
    Dabei seit
    24.02.2004
    Beiträge
    6

    #16
    wachs ist das mittel der ersten wahl...soweit ist mir das schon klar.

    was mich jedoch interessiert ist, warum in obiger pflegeanleitung(auch in anderen gesehen) bspw. nochmal das "rüberputzen" mit vaseline empfohlen wird.

    warum werden dann überhaupt solche fette in fast allen leder(fett)pflegemitteln verarbeitet. die meisten beinhalten eine mischung aus lanolin und vaseline, also fette die natürlichen ursprungs sind und damit eigentlich ungeeignet sind (wg. bösen fettsäuren). ist doch ein widerspruch, oder?
    \"Weil ich übergewichtig bin, Sir!\"

    \"...weil Sie ein elender Fettsack sind!\"

  17. Fuchs
    Avatar von Fernwanderer
    Dabei seit
    11.12.2003
    Ort
    Witten
    Beiträge
    2.106

    #17
    Vaseline ist ein Edukt des Erdöl mit der schönen Massenformel Mg6OH4Si8O20 wohingegen ein Fett mit CnHmCO2H (10<n<20 und 20<m<40, in etwa)beschrieben wird.

    Gruß

    Fernwanderer
    In der Ruhe liegt die Kraft

  18. Neu im Forum
    Avatar von mattel
    Dabei seit
    24.02.2004
    Beiträge
    6

    #18
    na jetz wirds doch mal interessant: heißt das, dass vaseline also im eigentlichem sinn kein fett ist (wo es doch das rektum so geschmeidig macht ), damit (einfach ausgedrückt) nicht zu fettsäuren zersetzt wird und das leder/den schuh nicht angreift?

    man kann dann resümieren: vaselin->fettig->kein fett->lieb???
    \"Weil ich übergewichtig bin, Sir!\"

    \"...weil Sie ein elender Fettsack sind!\"

  19. Fuchs
    Avatar von Fernwanderer
    Dabei seit
    11.12.2003
    Ort
    Witten
    Beiträge
    2.106

    #19
    Kurz gesagt ist Vaseline kein Fett.

    Was genau das Fett mit dem Leder veranstalltet weiß ich allerdings auch (noch) nicht. Vielleicht ersetzt das Fett bei beständiger Fettung die Gerbmittel??

    Todsicher wirkt Fett jedoch auf ePTFE, sprich Gore oder Event-Membranen. Die Textur des "Teflonfilzes" wird so weit verändert, daß nicht nur einzelne Wassermoleküle durch die Membran dringen können sondern auch kleine Tropfen. Die Membran ist also nicht mehr Wasserdicht.

    Gruß

    Fernwanderer
    In der Ruhe liegt die Kraft

  20. Erfahren
    Avatar von glowfire
    Dabei seit
    27.10.2003
    Ort
    Münchner Westen
    Beiträge
    167

    #20
    Ich hab da noch einen tipp für euch alle.

    Pflegt eure Schuhe blos nicht zu viel und fettet sie nicht jedesmal dick ein nur damit sie wasserdicht sind ;)

    Meine kann ich mittlerweile wegwerfen, weil das Leder viel zu weich geworden ist und die Stützwirkung damit auf fast Null gesunken ist. Vielleicht hilf nicht mehr pflegen etwas aber im moment ist es super sämlich, wenn man in einem Geröllfeld bei jedem Schritt höllisch aufpassen muss, dass man nicht umknickt.

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)