Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 23
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    20.03.2009
    Beiträge
    6

    Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #1
    Hallo zusammen,

    ich habe mir den Gaskocher Dragon von Markill gekauft. Nun steht in der Packungsbeilage, dass man den Kocher nur mir original Gaskartuschen Modell 28003 und 28004 von Markill verwenden darf, da es ansonsten gefährlich sein kann. Ist das richtig? Ich dachte, man kann jede beliebige passende Schraubkartusche verwenden. Ich hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen.

    Viele Grüße

    july_stef

  2. Poldi
    Gast

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #2
    Diese Angabe wirst du bei jedem Hersteller finden, da er aus rechtlichen Gründen nur für seine Kartuschenkombination haftet.

    Im Prinzip (und auf eigenes Risiko) kannst du aber jede beliebige Schraubkartusche nehmen.

  3. Neu im Forum

    Dabei seit
    06.07.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    7

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #3
    Zitat Zitat von Poldi Beitrag anzeigen
    Im Prinzip (und auf eigenes Risiko) kannst du aber jede beliebige Schraubkartusche nehmen.
    Moin,

    na ja,ich kenne zwar den Dragon von Markill nicht, aber mein Markill Hotshot (ist schon paar Jahre alt) ist z.B. mit Camping Gaz Kartuschen nicht (bz. nur mit diesem Markilladapter) kompatibel, Primus und Coleman gehen problemlos.

    Gruß Gerd

  4. Fuchs
    Avatar von kleinhirsch
    Dabei seit
    07.09.2006
    Ort
    Lippstadt
    Beiträge
    1.255

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #4
    Zitat Zitat von khayman Beitrag anzeigen
    na ja,ich kenne zwar den Dragon von Markill nicht, aber mein Markill Hotshot (ist schon paar Jahre alt) ist z.B. mit Camping Gaz Kartuschen nicht (bz. nur mit diesem Markilladapter) kompatibel, Primus und Coleman gehen problemlos.
    Tach,

    deswegen schrieb poldi ja auch Schraubkartuschen und Campinggaz hat einen Bajonettverschluss. Die Schraubkartuschen sollten eigentlich alle genormt sein. Es gab wohl beim Schraubkartuscheneinsatz beim ein oder anderen aber Dichtigkeitsprobleme mit einzelnen Kartuschen-/Kocher-Kombis.

    Uli

  5. Poldi
    Gast

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #5
    Richtig, denn Campingaz-Kartuschen sind eben "nur" Ventilkartuschen, aber keine SCHRAUBventilkartuschen (wie man die korrekterweise nennen sollte).

    Schraubkartuschen sollten nicht sondern müssen genormt sein, wenn sie hier verkauft werden sollten.

    Was die Inkompatibilität Kartusche/Kocher einzelner Marken angeht ist mir hier aktuell nur Coleman bekannt, hier kann es möglicherweise zu Problemen kommen.

  6. Neu im Forum

    Dabei seit
    06.07.2008
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    7

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #6
    Zitat Zitat von Poldi Beitrag anzeigen
    Richtig, denn Campingaz-Kartuschen sind eben "nur" Ventilkartuschen, aber keine SCHRAUBventilkartuschen (wie man die korrekterweise nennen sollte).
    jepp, dann ist das so!

  7. Neu im Forum

    Dabei seit
    20.03.2009
    Beiträge
    6

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #7
    Moin,

    dass ich keine Campingaz-Kartuschen benutzen kann, wusste ich soweit auch schon, hatte mich bei SFU schon beraten lassen und der Verkäufer sagte mir, dass es drei verschiedene Arten gibt: Schraub-, Stech- und Campinggaz-Kartuschen. Da ich mir den Kocher jetzt aber im Internet bestellt habe, war ich mir unsicher, als ich die Anleitung gelesene habe. Dort steht halt drin, dass es gefährlich sein könnte, den Kocher mit anderen Herstellern zu benutzen. Aber bei den Kartuschen von Markill steht natürlich im Internet, dass man die mit jedem anderen beliebigen Schraubkocher verwenden kann... Ist wohl nur Geldmacherei... Steht sowas denn bei den Primus-Kochern auch drin oder bei welchen von anderen Firmen?

    Viele Grüße

    july_stef

  8. Poldi
    Gast

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #8
    Zitat Zitat von july_stef Beitrag anzeigen
    Ist wohl nur Geldmacherei... Steht sowas denn bei den Primus-Kochern auch drin oder bei welchen von anderen Firmen?
    Das ist eine Standardformel zur rechtlichen Absicherung und steht wie schon gesagt bei jeder anderen Marke auch.

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.10.2007
    Beiträge
    28

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #9
    Das man in der Regel für alle Schraubkartuschenkocher auch alle andern Schraubkartuschen benutzen kann ist ja schon praktisch bewiesen worden.
    Hier mal zum oben angefragten Kocher mal auch ein theoretischen Beweis.
    Wenn wir mal auf die Seite von Markill´s Haus- und Hoflieferanten für Kocher schauen,

    http://www.kovea.com/

    Findet sich dort dieser Kocher, der Scout Stove

    http://www.kovea.com/product_view.ph...01000000&pno=3


    und der funktioniert, selbstverständlich, mit Kovea-Schraubkartuschen.

    Und wer weiter suchen möchte wird sicher auch weitere Firmen finden, die bei Kovea einkaufen. Und natürlich werden dann wieder andere Schaubkartuschen passen.

    Der Hinweis nur eigene Schraubkartuschen des jeweiligen Kocherherstellers,… äh –verkäufers…, zu verwenden, hat oft nur einen betriebswirtschaftlichen und juristischen Hintergrund, aber keinen technischen.



    OT: Richtig lustig wird es z.B. beim Moonwalker Stove von Kovea.

    Der Markill Spider wird als „Flüssiggaskocher“ verkauft,

    http://www.bergfreunde.de/outdoor+au...ll+spider.html

    während Snow Peak beim Delta Pod Stove

    http://www.snowpeak.com/back/stoves/..._canister.html

    den Flüssiggasbetrieb in seiner Betriebsanleitung untersagt.

    Was den nun? Hier wird von ein und denselben Kocher gesprochen.
    Im übrigen besitzt dieser Kocher ein Vorheizsystem. Also zur Flüssiggaseinspeisung geeignet.
    Geändert von sofix (23.03.2009 um 15:27 Uhr)

  10. Neu im Forum

    Dabei seit
    20.03.2009
    Beiträge
    6

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #10
    das ist ja echt interessant...

  11. Neu im Forum

    Dabei seit
    20.03.2009
    Beiträge
    6

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #11
    Hat denn jemand schon Erfahrungen mit diesem Kocher? Hab ihn leider noch nicht ausprobiert, muss mir noch ne Gaskartusche besorgen. Aber ich fand ihn auf den ersten Blick echt gut, weil man auch ne gute größere Auflagefläche hat und nen eingebauten Zünder auch. Und für 35,- auch ein echt akzeptabler Preis.

  12. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.10.2007
    Beiträge
    28

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #12
    Zitat Zitat von july_stef Beitrag anzeigen
    Aber ich fand ihn auf den ersten Blick echt gut, weil man auch ne gute größere Auflagefläche hat...
    Bei Aufsatzkochern ist eine große Topfauflagefläche, aber auch nur so viel wert, wie die Standsicherheit der Gaskartusche gewährleistet ist. Da wird es bei großen Töpfen schnell mal kippelig.
    Für große Töpfe ist ein Kocher, der nicht die Kartusche als Standfuß benutzt, besser geeignet.

    Ansonsten habe ich keine Erfahrungen mit dem Dragon.

  13. Neu im Forum

    Dabei seit
    20.03.2009
    Beiträge
    6

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #13
    Na ja, demnächst kommt zu dem Kocher noch das Tragia Tundra III Set. Die Töpfe sind ja nun nicht so groß...

  14. Gerne im Forum

    Dabei seit
    18.05.2003
    Ort
    Maria Enzersdorf, Österreich
    Beiträge
    82

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #14
    Hallo Sofix!
    Der Markill Spider ist laut Auskunft von VauDe nicht zum Betrieb mit flüssig eingespeistem Gas (also umgedrehter Kartusche) geeignet! Ich habe dort per Mail nachgefragt. Anders als bei Primus zB. gibt es zwar eine Vorwärmung, die aber soweit ich das sehen konnte nur über eine Art Wärmefühler arbeitet und nicht über eine Zuleitungsschleife. Aber wenn es schon jemand in der Praxis erfolgreich versucht hat lasse ich mich gerne vom Gegenteil überzeugen . Die Bezeichnung "Flüssiggaskocher" besagt meiner Meinung nach nicht, dass das Gas in flüssiger Form eingespeist werden kann (Die Amerikaner sagen zB. LPG-Stoves = Liquefied petroleum gas)
    Schöne Grüße
    Alex
    (Der je einen Trangia Gaseinsatz von Kovea und Epigas hat die beide über eine Vorheizschleife verfügen.)

  15. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.10.2007
    Beiträge
    28

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #15
    OT: Hallo Alex,
    vielen Dank für die Information. Ich selber habe nicht den Markill Spider, sondern sei kurzer Zeit den im Prinzip baugleichen Delta Pod Stove von Snow Peak. In der Praxis habe ich ihn noch nicht erprobt. Wenn ich die Fotos richtig deute liegt die Kupferschleife wesentlich offener als beim Spider und hat nicht diese „Kappe“ obenauf. Optisch erscheint die Kupferschleife wie eine Vorheizschleife.
    Also Werkzeug raus und das Teil auseinander genommen. Leider war es mir unmöglich die Düse abzuschrauben. Die Untersuchung mit einer Lupe bestätigte meine Annahme, diese ist mit einem transparenten Dichtmittel oder Kleber eingebaut wurden. OK, wir sind ja kreativ, dann schicke ich einfach flüssiges Gas durch die Leitung (ohne es anzuzünden), und beobachte die Abkühlung im Leitungssystem. Und richtig die mangelhafte Abkühlung der Kupferschleife läst darauf schließen, das durch diese kein Gas geleitet wird. Der Kocher hat also tatsächlich keine Vorheizschleife, was ich bisher angenommen habe. Vielmehr soll die Kupferschleife wohl als Wärmetauscher für den Generator dienen, um durch dessen Erwärmung den Gasverbrauch zu senken.
    Irgendwie enttäuscht mich dieser Kocher immer mehr. Ich werde also auch bei Snow Peak in Zukunft zweimal hinsehen.

    Auch wenn die, bei Händlern, gesehene Aussage „Flüssiggaskocher“ nicht/oder anders als ich sie verstehe, definiert sein sollte, ist sie in meinen Augen irreführend. Zu mindest ist mir eine solche Bezeichnung bei Aufschraubkochern noch nicht aufgefallen.
    Z.B. wird beim oben verlinkten Anbieter,

    http://www.bergfreunde.de/outdoor+au...+spitfire.html

    dieser Kocher nur als „Gaskocher“ bezeichnet.

    Im übrigen habe auch ich Kocher mit einer echten Vorheizschleife, (z.B. den von dir erwähnten Epigas Trangiagaseinsatz) bisher ist mir aber eben noch keiner mit einer „unechten“ vorgekommen.

    In sofern bin ich dem Forum (bzw. dir ) dankbar, ohne dem hätte ich sonst wie lange noch an dieser „Vorheizschleife“ geglaubt.

    Gruß sofix

  16. Anfänger im Forum
    Avatar von Markill
    Dabei seit
    15.05.2008
    Beiträge
    26

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #16
    Ich möchte mich hier mal kurz einklinken um einige Sachen richtigzustellen:

    1. Der Spider ist sehr wohl zum Betrieb mit "Flüssiggas" geeignet, wmoit hier der Betrieb mit umgedrehter Kartusche gemeint ist (im Grunde ist ja in allen Kartuschen Flüssiggas drin). Ich weiß nicht wer dir diese Information bei Vaude gegeben hat, wir können dieser Sache aber gern mal per PN auf den Grund gehen.

    2. Die "Vorheizschleife" ist beim Spider in Form des doppelwandigen Röhrchens gelöst, d.h. das flüssige Gas strömt bis zum Wärmetauscher (kleiner Knebel am Röhrchenende) und dann durch ein inneres kleines Röhrchen zurück.
    Die Wirkung ist also genau die gleiche wie bei einer Vorheizschleife, nur konstruktiv anders gelöst.

    3. Was das ähnliche Snow Peak Modell angeht habe ich das nicht hier und kann auch keine Aussage über die Wirkungsweise des Kupferröhrchens machen, ich wäre allerdings vorsichtig mit der Behauptung, dass dieses nicht als Vorheizschleife wirkt ohne dies plausibel geprüft zu haben. Diese Gerüchte - wenn einmal gestreut - sind nicht mehr aus der Welt zu räumen auch wenn sie falsch sind.
    Vielmehr soll die Kupferschleife wohl als Wärmetauscher für den Generator dienen, um durch dessen Erwärmung den Gasverbrauch zu senken
    Das ist rein physikalisch nicht möglich. Weiterhin versteht man unter dem "Generator" (aus dem Englischen) gebräuchlicherweise die schon genannte Vorheizschleife. Eine zusätzliche Gaserwärmung führt über die Druckerhöhung zu einem größeren Verbrauch bzw. einer größeren Kocherleistung, das ist ja auch der Sinn und Zweck dahinter.

    Viele Grüße
    Norbert

  17. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.176

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #17
    Etwas merkwürdige Diskussion...

    Wenn´s weiterhilft : Benutze bei meinen Markill Spider mit Erfolg Coleman und Primus Schraubkartuschen, die Orginalk. hatte ich noch nie.

    Gruß Florian

  18. Neu im Forum

    Dabei seit
    20.03.2009
    Beiträge
    6

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #18
    Wieso denn merkwürdig? Hat mich nur etwas verunsichert, weil das dort in der Packungsbeilage stand

  19. Anfänger im Forum
    Avatar von Markill
    Dabei seit
    15.05.2008
    Beiträge
    26

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #19
    Diese Klausel (tut mir leid wenn sie dich verwirrt hat, july_stef) dient der rechtlichen Absicherung. Das Thema Kartuschensicherheit wird halt nicht überall gleich intensiv bearbeitet und in diesem Bereich äußerst heikel.

    Im Endeffekt bedeutet dies, dass der Kocherhersteller nicht für die Schäden hervorgerufen durch die Nutzung fremder Kartuschen haftbar gemacht werden kann. Natürlich (und das ist für den Endkonsumenten ja durchaus positiv zu sehen) ist die Nutzung andere genormter Kartuschen prinzipiell ebenfalls möglich, aber für deren Sicherheit kann der Kocherhersteller ja nicht verantwortlich sein.

  20. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.176

    AW: Markill Dragon Gasgocher nur mit Gaskartuschen von Markill zu verwenden?

    #20
    Zitat Zitat von Poldi Beitrag anzeigen
    Diese Angabe wirst du bei jedem Hersteller finden, da er aus rechtlichen Gründen nur für seine Kartuschenkombination haftet.

    Im Prinzip (und auf eigenes Risiko) kannst du aber jede beliebige Schraubkartusche nehmen.
    Eigentlich ist hier schon alles dazu gesagt, es sei denn, die Frage wird konkretisiert, z.B. "Wer hat schonmal Kartusche XY mit dem Dragon verwendet?" Oder " welche Kartuschen nutzt ihr mit..." Ich nutze wie gesagt u.a. schon lange Coleman beim Spider und habe nichts von Problemen bemerkt. Je nach dem kann es für Einsätze bei kälteren Temperaturen auch nötig sein den Hersteller zu wechseln um eine besser geeignete Mischung zu bekommen.

    Gruß Florian

    P.S. Sorry, mit "merkwürdig" meinte ich nicht Deine Anfrage, hat mich nur gewundert, daß so lange darüber diskutiert wird.
    Geändert von Prachttaucher (24.03.2009 um 16:53 Uhr)

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)