Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 80 von 104
  1. Erfahren
    Avatar von baba
    Dabei seit
    31.05.2004
    Beiträge
    228

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #61
    • … exotischen SLS-Ansatzes und den Prusik-Schwierigkeiten…
    schau dir doch UCR genauer an.

    • Zugefestigkeitseinbuße....müsste demnach ja auch alles mau sein?.....
    Wie ich bereits schrieb – Zugefestigkeitseinbuße wird von ängstlichen Naturen überbewertet. Von einer Tonne bleiben da immer noch ca. 330 kg über die dann immer noch über 200% Sicherheitsreserve bei einem 100kg Bärchen liegen.
    ein Bild sagt mehr als ....... Übrigens, Zugefestigkeitseinbuße bei/mit Spleiß gleich nahe NULL.

    • .....Diese Dutch Clips….
    Sind wirklich genial praktisch. Titan Ausführung ist kleiner, feiner und leichter, unwesentlich teurer, Preis inkl. Versand liegen gerade mal bei einer Pizza plus Beilage – ca. 18,--€.

    • .....und 136kg Ladung bei ausschließlicher 30°-Verwendung finde ich schon etwas ZU fragil .....
    Die 136kg sind schon mit etwa 400% Sicherheitsreserve – eh-das reicht!
    Huggers halten durch die (be(Klemmung/Reibung) am Baum – das Schlaufen-Ende könntest du zur Not auch mit der Hand festhalten – probiers aus – meine Erfahrung beie Marine! Hier ist KEINE übermäßige Belastung zu erwarten.

    • ..... (wenn man sich eben sonst Dyneema und Bänder mit rund 1000kg Zuglast dazubaut)......
    Ja, ich frage mich wozu 1000kg Zuglast – völlig unnötig – aber deutsch!!!!!
    Da kann auch gleich zu günstigen konservativen Leinen gegriffen werden. Die sind DICK, SCHWER und KOSTEN FAST NIX!

    • .....Snakeskin …
    Tolle Sache/Präser, immer „griffbereit“, aufgeräumt, leicht, simpel, schnell-schneller geht nicht, kein Gefummel, verpackt alles sehr klein!
    Habe einen Satz aus Sil-Nylon für die HM (die bleibt auch bei Regen trocken bis das Tarp sitzt) und ein Satz aus Fliegennetz fürs Tarp wegen der Feuchtigkeit.

    • .....und holt sich einen Karabiner..
    Ich habe die Metolius - FS Mini Carabiner – die haben ähnliche Werte - sind nur kleiner/handlicher für den angedachten Einsatzzweck.

    • …Band der Treehugger sagen? Standardmäßig wird wohl 1" = 25mm verwendet … um > 1000daN zu kommen. 25mm Polyester bringen es auf 500-700kg.....
    Das ist auch völlig ausreichend schau mal hier, die schon wieder , 750kg/20gr/m

    • … Deutsche Eiche … 2,5m-3m pro Seite? .....
    Die Mehrzahl der geeigneten deutschen Bäume liegt so bei 10-50 cm Durchmesser. Weniger als 10 cm ist in 2 Meter Höhe in der Regel zu schwach, bei mehr als 50cm kommste mit dem Armen nicht mehr rum um das Gurtband anzubringen.
    Ergo maximal: 50cm*phy + je nach weiterer An/Verbindung + kleiner Reserve ergibt 2*2Meter inkl. Schlaufen!!
    Deine angedachten 50 cm sind beim 10 cm Baum sicher o.k., bei 50 cm – hm, fraglich. Es geht auch ohne Gurt z. Bsp. durch unterschieben einer Matte, Äste, Jacke etc. – ist aber m.M. nach Fummelkram.
    Die Breite ergibt sich durch die gute Verfügbarkeit inkl. Zubehör. Weiter ist bei 25mm ein guter Kompromiss zur Baumschonung und Gewicht gegeben. Es geht/kann auch schmaler/breiter.

    • ….Dann bräuchte man nur ein längeres Stück Dyneemaseil (2m) mit Schlaufen an den Enden - Schutz an Baum, Dyneema drumrumschlingen, Mit Softschäkel zusammen und an die Whoopie/UCR Suspension.....
    Hört sich gut an – Sucht? Dann schau mal hier und hier
    So etwas ist auch ohne Metall zu bewerkstelligen.
    Nachteil: wenn Tarp ebenfalls mit dran soll, "entspannt es" wenn die Leine/das Band sich bei Belastung dehnt/absackt.
    Vorteil: Baum-Befestigungs-Höhe liegt bei etwa maximal 1,7-2 mtr, egal wie weit die Bäume auseinander stehen.

    • ….4mm für die 'deutschen' Bauteile … ist es fürs Auge...
    mehr aber auch nicht. Bedenke, beim Spleißen kommt dann: „Boa, sind die dickmann“!!? -- prügelähnlich und steif! 4mm werden da zu 8mm Durchmesser. 3 mm sind für 120 kg Lebendgewicht bereits Overkill!

    • Jetzt brauche ich nur noch eine Quelle für Nylon/ripstop <50gr/qm in Naturfarbe/Oliv/Tarn....
    Wichtig ist unbeschichtet/atmungsaktiv max. DWR – sonst unangenehm auf der Haut, schwitzig/Kondenz und mind. 160 breit.
    Hier gibt es Woodland / USMC: pure finish, uncoated, ca 30gr/m² und hier die Basics

    Jetzt brauchst du nur noch:
    Fliegennetz, Under-/ + Topquilt und ein Tarp.
    Geändert von baba (17.09.2013 um 15:01 Uhr)

  2. Gerne im Forum

    Dabei seit
    12.06.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    70

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #62
    Hallo Baba, Du wandelndes Hammock-Linl-Lexikon

    schau dir doch UCR genauer an.
    Schon bei der ersten Empfehlung angeschaut. Die 'Basisversion' von UCR ist ja dennoch nur eine Whoopi-Weiterentwicklung PRO SEITE. Aber ich habe in der Tat schon Lösungen mit mehreren eingespleissten Ösen für Firstlinien gesehen...da bleib ich dran.
    Auch heiss im Zuge unserer Leine vs. Band + Dutch Haken + Treehugger Unterhaltung (und auch in puncto Seildurchmesser...weil mit zu wenig geht das sicher nicht...): Band-Whoopie

    Von einer Tonne bleiben da immer noch ca. 330 kg über die dann immer noch über 200% Sicherheitsreserve bei einem 100kg Bärchen liegen.
    Evtl bin ich da bereits gebranntes Kind, denn beim bisherigen erst-Setup (ohne viel Vorwissen zugegebenermaßen), habe ich den übergroßen Baumabstand und die damit einhergehende Absenkung der Matte mit einem recht straffen Seil (5-7°) bewerkstelligt und gleich beim ersten Probeliegen meinen Edelrid-Karabiner mit 400kg Tragkraft im Nu zerschossen.

    1000kg Zuglast – völlig unnötig ...Da kann auch gleich zu günstigen konservativen Leinen gegriffen werden. Die sind DICK, SCHWER und KOSTEN FAST NIX!
    Hm...Jein. Denn wenn ich angsthäslich und übervorsichtig wie ich bin für die 1000kg eine konservative Leine erwerben will muss ich da locker >7-8mm werden. Als Radfahrer stört mich Gewicht weniger, aber jedoch PACKMAß!! Daher..lieber also 4mm Dyneema mit 'Sicherheit' statt 8mm Polyester...


    Das ist auch völlig ausreichend schau mal hier, die schon wieder , 750kg/20gr/m

    Diese Umrechnungen von Zoll und Oz und inch auf metrisch bringen mich jedes Mal um den verstand ;).
    750kg, 20gr/m und 25mm klingt verlockend, und ich frage mich was das für material ist? Ich habe jetzt wieder nur Extremtextil gegengecheckt...da gibt es auch Sicherheitsgurt-band - leider ohne Zugkraftangaben. Weisst du ob das anders hergestellt wird/ tragfähiger ist bei gleicher Breite? ( Weil definitiv weicher und angenehmer zu Verpacken).




    Hört sich gut an – Sucht? Dann schau mal hier und hier
    So etwas ist auch ohne Metall zu bewerkstelligen.
    Nachteil: wenn Tarp ebenfalls mit dran soll, "entspannt es" wenn die Leine/das Band sich bei Belastung dehnt/absackt.
    Vorteil: Baum-Befestigungs-Höhe liegt bei etwa maximal 1,7-2 mtr, egal wie weit die Bäume auseinander stehen.


    Definitiv Sexy und Schlicht und einfach. Muss man nur Titanringe finden...
    Denoch ist für mich Optimierungs-Freak (nicht 'das leichteste', sondern eher 'das Tragfähigste pro Gewicht') unwohl, wie er mit seinen 750kg-Tragkraft-Gurten und dem 5°-Winkel (Faktor x5) da sich plus Tarp plus Equipment reinhängt. Aber ja, selbst bei meinen 95kg + Equipment von niemals 15kg wären das noch 550daN. Hach...bin ich wohl einfach zu übervorsichtig...
    Wie meinst du das mit 'Vorteil'? Heisst einfach durch Aufhängewinkel eun einwirkende Kraft kompensieren?
    Wie sehr dehnt sich eigentlich so ein Gurt (im Vergelich zu 1% von Dyneema)?

    4mm werden da zu 8mm Durchmesser. 3 mm sind für 120 kg Lebendgewicht bereits Overkill!

    Hach ja, vielleicht (vermutlich / wahrscheinlich/sicherlich) hast du recht. Aber nun ist bestellt und hat nicht die Welt gekostet - und Versuch macht Klug. Und wenn ich merke 'das geht mal gar nicht', dann gibt es eben dünneres (wenn mir nach leicht und Wenig ist), oder eben Bänder (wenn mir nach simplem Setup ist).

    Hier gibt es Woodland / USMC: pure finish, uncoated, ca 30gr/m²[/URL] und hier die Basics[/B]

    Danke Du Lexikon. Ich bestelle zwar 95% meiner Dinge im Netz, schrecke aber immer davor zurück im Ausland zu ordern...aber das sit shcon eine feine (und bessere) Auswahl als das was ich auf dem Deuschen Markt gefunden habe.
    Zur Tragfähigkeit des Stoffes mache ich mir keinerlei Gedanken, denn eine Schicht 50gr/qm hab ich schon drin und selbst die ist mit 500N/5cm ausreichend. Die Zweite Schicht kann also gerne 30gr werden.

    Jetzt brauchst du nur noch:
    Fliegennetz, Under-/ + Topquilt und ein Tarp.

    Hör mir bloß auf. ...das wird ein Mehrjahresprojekt wenn das so weitergeht scheint mir...

    Hast Du als Herr der Links noch einen auf Lager der mir Infos zu Länge/Breite der Hängematte gibt (bzw des Stoffes im Rohzustand)

    Gruß
    Mattai

  3. Erfahren
    Avatar von baba
    Dabei seit
    31.05.2004
    Beiträge
    228

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #63
    • Band-Whoopie
    der hat nach dem Monstrum zu urteilen bestimmt deutsche Vorfahren
    • Daher..lieber also 4mm Dyneema mit 'Sicherheit' statt 8mm Polyester...
    O.K. wenns beruhigt hats ja auch seine Berechtigung

    • Diese Umrechnungen von Zoll und Oz und inch auf metrisch bringen mich jedes Mal um den verstand ;).
    kleine Hilfe oder hier noch eine

    • 750kg, 20gr/m und 25mm klingt verlockend, und ich frage mich was das für Material ist?
    steht im Kleingedruckten: POLYESTER! Die habe ich, sehen gut aus, sind geschmeidig und leicht aber etwas empfindlicher als dieses mit weniger Zugfestigkeit Gurtband-Polyester-25mm
    Hier für dich noch in HD dieses Gurtband-Polyester-25mm-stark Habe beide in ohne negative Bemerkungen in Gebrauch.
    • … Sicherheitsgurt-band
    – Wenn der Name eine besonderes Sicherheitsgefühl vermittelt – na dann.

    • ….Muss man nur Titanringe finden...
    das sollte auch mit den bereits genannten Karabinern funktionieren.

    …. die Gurtdehnung ist u.a. auch abhängig von seiner Stärke. Gurt im Verglich zu 1% von Dyneema - Wieviel – hier habe ich spontan leider keine Angaben.
    • Wie meinst du das mit 'Vorteil'?
    Weil die hängemattenaufnehmenden Ringe/Augen diesem besagten 83/85% Kopfleinenabstand (Komfortvorgaben) angepasst sind, entfallen die angesprochen 30* Winkel, welche bei weitem Baumabstand (z.Bsp. 6mtr) eine unrealistische Höhe (2,18mtr) am Baum erfordern.

    Man könnte die z.Bsp. die Whoopies straff ziehen aber dann bildet sich in der Mitte in Längsrichtung der HM ein harter unangenehmer Buckel und die Spannung auf der Kopfleine wird diese vermutlich brechen lassen. Details dazu
    • … schrecke aber immer davor zurück im Ausland zu ordern...
    Habe gestern Abend mal wieder 10 Yard von diesem USMC in der tollen Breite bestellt. Dank PayPal (vermutlich) gab es bisher keine Probleme.

    • …..das wird ein Mehrjahresprojekt
    - Hängematte mit Netz und Reisverschluss rundum und Suspension etwa 8 Std.
    - Tarp , je nach Befestigungspunkten und geschwungenen Seitenkanten , ca 4 Std
    - Underquilt Daune, volle Länge Sa/So
    Beschaffung Wartezeit Material etwa 2 Wochen. Nix Jahre – in 4 Wochen sollte alles wunschgemäß auch für Ungeübte machbar sein – Viel Erfolg.

    • …. Länge/Breite der Hängematte bzw des Stoffes im Rohzustand
    Hierzu einige Links mit kompletter Bastelanleitung
    New DIY 1.8oz DL Camo Hammock – sehr einfach und gut m.M. nach
    Take On DIY Hennessy Hammock. A Tutorial
    My New D.I.Y. Tent Hammock...

    Der Arbeitsgang mit der Kerze - hm, hier wäre ich seeehr vorsichtig. Ich nutze wenn einen Heißschneider. Ist vermutlich beides nicht erforderlich.


    Ich bin 176 cm (morgens) und empfinde 3,30-3,40 m HM-Länge ( + je nach Enden) und eine Breite von 1,6m plus komfortabel.
    Stoff Rohmaße etwa 3,60 x 1,65 (Breite ist ein Problem bei der Beschaffung)
    Geändert von baba (20.09.2013 um 20:16 Uhr)

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    12.06.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    70

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #64
    • … Sicherheitsgurt-band
    – Wenn der Name eine besonderes Sicherheitsgefühl vermittelt – na dann.

    ich dachte es könnte sich um eine hochwertigere/stabilere Ausführung handeln...

    • ….Muss man nur Titanringe finden...
    das sollte auch mit den bereits genannten Karabinern funktionieren.

    Stimmt. Allerdings dann nicht für die Spannung. Aber ich verstehe schon...

    • Wie meinst du das mit 'Vorteil'?
    Weil die hängemattenaufnehmenden Ringe/Augen diesem besagten 83/85% Kopfleinenabstand (Komfortvorgaben) angepasst sind, entfallen die angesprochen 30* Winkel, welche bei weitem Baumabstand (z.Bsp. 6mtr) eine unrealistische Höhe (2,18mtr) am Baum erfordern.

    Aber das bedeutet doch dennoch, dass die Spannung/Kraft auf die Leinen sich ordentlich multipliziert?


    • … schrecke aber immer davor zurück im Ausland zu ordern...
    Habe gestern Abend mal wieder 10 Yard von diesem USMC in der tollen Breite bestellt. Dank PayPal (vermutlich) gab es bisher keine

    Wenn ich Deine Ausführungen zu den Materiallängen so betrachte, dann blüht mir womöglich eh eine Neubestellung.


    • …. Länge/Breite der Hängematte bzw des Stoffes im Rohzustand
    Hierzu einige Links mit kompletter Bastelanleitung

    Danke, die Tutorials und das Video kannte ich bereits... was mich stutzig macht ist eben, dass nirgends eine 'Formel' dafür zu existieren scheint, bei welcher Körperlänge man welche Breite/Länge zu wählen hat. Oder ist da reine Komfortsache?

    ICH bin nämlich 186cm und habe meinen ersten Test aus einem 3m Stück (mit anschließendem Umschlagen für die Befestigungstunnel) genäht - also definitiv zu kurz, wenn Die Tutorials alle so rund um 120" x 60" (305cm x 160cm) vorschlagen und Du gar bei 3,40cm endest....

    Naja...dann habe ich wenigstens die Möglichkeit Ober und Unterstoff in der gleichen Leichte zu ordern und muss mich nicht ärgern ein mal 30gr/qm und ein mal 50gr/qm verbaut zu haben ;)

    Und was die Motiavtionsanreize zum Netz und zum Tarp angeht...wird schon, wird schon. WENN ich einmal Zeit finde zwischen all dem anderen To-Do, dann bin ich auch fixx.

  5. Erfahren
    Avatar von baba
    Dabei seit
    31.05.2004
    Beiträge
    228

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #65
    • … Sicherheitsgurt-band
    Wenn ich mich recht erinnere, nimmt das Wasser auf

    • Wie meinst du das mit 'Vorteil'? Aber das bedeutet doch dennoch, dass die Spannung/Kraft auf die Leinen sich ordentlich multipliziert?
    macht nix – die Bäume klappen schon nicht zusammen

    • …. Länge/Breite der Hängematte bzw. des Stoffes im Rohzustand //…. nirgends eine 'Formel' dafür zu existieren scheint, bei welcher Körperlänge man welche Breite/Länge zu wählen hat. Oder ist das reine Komfortsache?

    Formel sind die „drüben“ gemachten Erfahrungen. Als Quasi-Standard werden 11Fuß plus (auch für deine Länge) die Befestigung/Enden (gewickelt o. genäht) und die Stoffbreitenproduktion von etwa 160 cm vorgegeben. Das ist aber kein muss, weil Komfort auch eine große Rolle spielt - das wird erst nach vielen persönlichen Hängematten-Tests und eigenen Vorlieben festzumachen sein wird. Die Tuch-Länge wird auch durch den Baumabstand ihre Grenzen finden - je länger-desto höher hängt.
    unter Photo & Specs findest du Anhaltswerte – Körpergewicht und /-länge

    • …. 186cm und habe meinen ersten Test aus einem 3m Stück –
    Oh oh, .....
    Wenn du neu und doppel Stoff angehst, dann möglichst die genannten 1.9 oz / 54gr – zwar etwas schwere aber weniger stretchig und dadurch noch mehr Komfort. Gewicht holst du bei dünneren Seilen wieder raus
    Geändert von baba (18.09.2013 um 00:48 Uhr)

  6. #66
    Hallo,

    Mal eine kurze Zwischenfrage: ich hab gerade 2 kambodschanische Hängematten von der Bambushütte gekauft. Ich wollte die Teile mit Whoopie Slings aus 3mm Liros D-Pro versehen. Das dürfte ich MYOG-mäßig wohl hinbekommen.

    Und dann brauch ich noch Tree Straps. Da ich es mit dem Nähen nicht so habe: gibt es die Teile irgendwo günstig im Versand? Bei Bestellung aus dem Ausland ist das Porto fast höher als der Kaufpreis....

    Und dann noch eine Frage an die Hammock-Profis: Statt Karabiner wollte ich vielleicht einen Soft-Schäkel oder einen Nacrabiner einsetzen. Wie dick sollte das Seil (Liros D-Pro) dafür sein?

    Besten Dank für Eure Tipps...

    Stefan


    Gesendet von meinem Nexus 7 mit Tapatalk 4
    HappyHiker.de - Wandertouren • Ausrüstung • Tipps

  7. Gerne im Forum

    Dabei seit
    12.06.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    70

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #67
    Wilkommen Bitblaster,

    Zitat Zitat von bitblaster Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Und dann noch eine Frage an die Hammock-Profis: Statt Karabiner wollte ich vielleicht einen Soft-Schäkel oder einen Nacrabiner einsetzen. Wie dick sollte das Seil (Liros D-Pro) dafür sein?
    Ich bin sicherlich kein Profi, aber mein gesunder Menschenverstand sagt mir, dass Du mit den 3mm hinkommen solltest?
    Bei einem Soft-Schäkel, wird doch quasi eine Hälfte ganz durchgespleisst und anschließend verknotet. D.h. Du hast quasi eine 2x3mm dicke Leine, also rund 1900daN. Da muss man jetzt also eine ganze Menge an 'Verlust' abziehen um in den kritischen Bereich zu kommen, wenn man die Belastung quer zum Seil am knoten unter Zug annimmt.

    Wenn Du aber unsicher bist und vorsichtig (so wie ich), dann nimm doch eine oder gar zwei Nummern größer. So ein Schäkel ist ja nicht gerade groß - 6cm Durchmesser verbrauchen sicherlichst keinen Meter Dyneema. - d.h. du bist mit weit unter 20gr pro Teil dabei.

    Mit-Amateurgrüße,
    Mattai

  8. Erfahren
    Avatar von baba
    Dabei seit
    31.05.2004
    Beiträge
    228

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #68
    Zitat Zitat von bitblaster Beitrag anzeigen
    ...Whoopie Slings ...Und dann brauch ich noch Tree Straps.... Bei Bestellung aus dem Ausland ist das Porto fast höher als der Kaufpreis....
    Wenn du meine / oben die Material-Links mal durchsuchst, findest du Tree Huggers für :
    • Shipping Included Total €9.50
    ausnahmsweise wiederhole ich mich

    Zitat Zitat von bitblaster Beitrag anzeigen
    .....einen Soft-Schäkel oder einen Nacrabiner einsetzen....
    Gibts auch fertig s. Link. zuvor. Aber wenn selber machen angesagt ist, dann schau mal hier
    oder besser hier / mit Kalkulation . Wie auch immer, ZUGLEINE nicht vergessen!!!!

    Und hier Soft Shackle Testing Part 3 .. 3mm Seildurchmesser - das sollte reichen!
    Geändert von baba (19.09.2013 um 17:17 Uhr)

  9. AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #69
    Hallo,

    erst mal besten Dank für Eure Tipps.

    Seile für die Whoopie Slings hab ich heute in der Bucht
    ersteigert. Nun werden sie doch aus 2,5mm Liros D-Pro
    gemacht - soll laut baba ja auch reichen ...

    @baba Dein zweiter Link zeigt ja einen etwas anderen
    Soft-Schäkel (A Better Soft Shackle). Kann es sein, dass
    dieses Modell ohne Zugleine auskommt?

    Und: Was hälst Du von Nacrabiners?

    Zu den Tree Straps: Sind die Teile von DD Hammocks nicht ein
    wenige spärlich vernäht? Andere packen da ehr vier Rauten an
    Garn drauf, so wie hier.

    Und: Wäre diese Nähart eine Alternative? So etwas
    würde ich mit Nadel und Faden auch noch von Hand hinbekommen ...

    Stefan

  10. Erfahren
    Avatar von baba
    Dabei seit
    31.05.2004
    Beiträge
    228

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #70
    Zitat Zitat von bitblaster Beitrag anzeigen
    ... zeigt ja einen etwas anderen
    Soft-Schäkel (A Better Soft Shackle). .....ohne Zugleine auskommt?
    Da wurde lediglich hinter dem Stopper/Diamant getapt. Sieht daher etwas daneben aus.
    Die Zugleine ist nicht zwingend erforderlich - erleichert aber ungemein das Öffnen des S-Schäkels wenn das Auge mal völlig zugezogen sein sollte und als Steigerung es dann auch noch nass und kalt ist!

    Zitat Zitat von bitblaster Beitrag anzeigen
    ... Und: Was hälst Du von Nacrabiners?
    "Kohlhoff style" Keine Ahnung hat wohl auch seine Anhänger/Liebhaber

    Zitat Zitat von bitblaster Beitrag anzeigen
    Zu den Tree Straps: ....wenige spärlich vernäht? ....
    Zugegeben - die sehen halt nicht deutsch aus, aber .... 600 kg Bruchlast.

    Zitat Zitat von bitblaster Beitrag anzeigen
    Und: Wäre diese Nähart eine Alternative? So etwas
    würde ich mit Nadel und Faden auch noch von Hand hinbekommen ...
    Zugegeben, rot macht sich gut auf schwarz hat aber wenig mit der Zugfestigkeit zu tun. Übrigens wird bei der gezeigten Anbringung bei geringer Belastung alles runterrutschen!?
    Diese Machart ist nicht die sicherste Vernähung aber optisch ein Aufhänger - auch die andere von dir genannte.
    hierzu Seite 11

    Versuch macht kluch - näh halt von Hand..
    Alternative: zum nächsten Schuhservice und lass für wenig Euro (vorher fragen) wie gewünscht drübernähen. Oder z.Bsp. im Baumarkt nach hochfesten Zurrbändern (meist ein oder zwei Streifenkodierung) schauen- Ratsche/Schnalle o.ä. raus und schon passt es.
    Das ist aber auf der eigenen NäMaschine keine Kunst und in 5 Minuten selber zu machen.

  11. Gerne im Forum

    Dabei seit
    12.06.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    70

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #71
    Hallo Baba,

    kurze Fragen noch von mir zur Nacht, ich vermute Du hast da die passenden Links parat ;)

    1. Magst Du beizeiten einmal auf die Metalschnalle bei deinen erworbenen Bändern schauen und diese grob vermessen?
    Hintergrund: ich finde in diversen Gurtbandshops online diverse Schnallen/Schieber/Regulatoren aus Edelstahl - allerdings ohne Lastangaben für Bruchlast. Und ehrlich gesagt fehlt mir das 'Bauchgefühl' wie dick der Steg da schons ein sollte, um nicht von dannen zu brechen.

    Ich habe zwar mittlereilw schöne D-Ringe aus Titan entdeckt und auch solche Ringe aus Flugzeugalu (1400kg/11gr) - aber unnötig teuer, wenn ich wüsste so eine Schnalle für 1,50€ tut es auch. In den Dimensionen kann es sich ja nur um Gramm handeln ob Alu / Ti oder Edelstahl..das Geld würde ich mir also gerne sparen.

    2. Welche Dicke sollte die Ridgeline (verstellbare Länge über Hängematte) in so einem Suspension System haben? Rechne ich da mit der gleichen Zugkraft wie in der Aufhängung selbst? Oder kann ich da getrost weniger ansetzen? Ich habe da auf die Schnelle nichts ergoogeln können...

    Danke sehr und Ahoi,
    Mattai

    (Der immer noch hadert ob es sinvoll ist ein verstellbares UCR und DAZU noch ein verstellbaren Gurt ins Boot zu holen. Verstellt man am Ende doch nicht beides. Gibt es noch andere clevere Hängesysteme für UCR an Band ausser Marlin Spike?)

  12. Erfahren
    Avatar von baba
    Dabei seit
    31.05.2004
    Beiträge
    228

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #72
    Zitat Zitat von Mattai Beitrag anzeigen
    Hallo...
    • .. Metallschnalle … grob vermessen?
    Ich habe aktuell diese im Gebrauch, Maße siehe Link - Gurtschnalle Edelstahl A2 Edelstahlsteg 25 - € 2,90 Werde aber demnächst auch die von Dutch für 3,50$/Paar mitbestellen.
    Übrigens ist hier eine TI-Version zu erwarten ähnlich dieser Vorlage

    Wichtig ist, dass der Zug nicht medial sondern außen auf den Steg kommt um ein kippen so wie hier und ein aufbiegen des Schäkels zu verhindern.

    so kann es werden
    hier
    oder hier

    oder mit Gurtbandschlaufe vernähen und nutzen
    so
    oder so
    oder auch so
    und noch einer

    • … Und ehrlich gesagt fehlt mir das 'Bauchgefühl' wie dick der Steg da schon sein sollte, um nicht von dannen zu brechen.
    Cinch Buckle Slip and Stress Test
    • …so eine Schnalle für 1,50€ tut es auch…
    allemal! Ist aber sehr schwer zu justieren
    • … ob Alu / Ti …..
    kommt sicher später noch!

    • Welche Dicke .... Ridgeline
    Zwischen 1,75 – 2,25mm Dyneema mit Augen/keine Knoten an beiden Seiten sollte passen - meine hat 2mm.

    • Ridgeline (verstellbare Länge über Hängematte…..
    verstellbare funktioniert nur ohne Netz - ermöglicht aber das austesten der optimalen Länge!

    • …. UCR und DAZU noch ein verstellbaren Gurt …... Verstellt man am Ende doch nicht beides.
    genau so ist es und ist damit overdressed n.m.M.

    • Gibt es noch andere clevere Hängesysteme für UCR an Band ausser Marlin Spike?
      -> Klar, der Ti Dutch Clip und UCR direkt fest an Tree Straps
      – jetzt wird’s aber individuell

    Vlt. ist hier auch noch was zu finden sry!
    Geändert von baba (20.09.2013 um 20:46 Uhr)

  13. AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #73
    Hallo,

    ich bin's nochmal. Inzwischen hab ich mich entschieden, die Tree Straps doch selber zu nähen mit Bar tacks. Die scheinen gat nicht so ungewöhnlich zu sein und sollen auch ganz gut funktionieren. Bleibt noch die Frage, welches Gurtband ...

    Zitat Zitat von baba Beitrag anzeigen
    • 750kg, 20gr/m und 25mm klingt verlockend, und ich frage mich was das für Material ist?
    steht im Kleingedruckten: POLYESTER! Die habe ich, sehen gut aus, sind geschmeidig und leicht aber etwas empfindlicher als dieses mit weniger Zugfestigkeit Gurtband-Polyester-25mm
    Hier für dich noch in HD dieses Gurtband-Polyester-25mm-stark Habe beide in ohne negative Bemerkungen in Gebrauch.
    @baba Ich nehme mal an, Du wolltest auf Extremtextil verlinken. Welche würdest Du empfehlen: 25mm oder 25mm stark?

    Und dann bin ich bei Extremtextil noch über die Aranya Karabiner von Edelrid (Gewicht: ca. 12g) gestolpert. Würden die mit einer max. Bruchlast von 650kg zur Verbindung der Tree Straps mit den Whoopie Slings langen?

    Besten Dank für Eure Hilfe...

    Stefan

  14. Erfahren
    Avatar von baba
    Dabei seit
    31.05.2004
    Beiträge
    228

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #74
    Zitat Zitat von bitblaster Beitrag anzeigen
    ... nehme mal an, Du wolltest auf Extremtextil verlinken.
    richtig Links sind korrigiert!
    Weil etwas robuster und damit langlebiger (aber leider schwerer) : die "25mm stark" wären meine Wahl. Obwohl, Versuch macht kluch.

    • Aranya Karabiner, 73mm, EdelridAranya Karabiner von Edelrid --- Würden die ... zur Verbindung der Tree Straps mit den Whoopie Slings langen?
    Nein, weil zu lesen steht "Natürlich nicht zur Personensicherung geeignet." Ich habe diese in verschiedenen Größen - zum sichern usw. verschiedenster Ausrüstungsgenstände, aufhängen Tarp etc. sind sie optimal.

    Nimm besser die Metolius FS Mini Wiregate Carabiner oder ähnliche. Hier bin ich ausnahmsweise auch mal HD-deutsch

  15. AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #75
    Zitat Zitat von baba Beitrag anzeigen
    Nimm besser die Metolius FS Mini Wiregate Carabiner oder ähnliche. Hier bin ich ausnahmsweise auch mal HD-deutsch
    Hach, hab grad bnoch einen entdeckt: Was hälst Du denn von dem größeren Edelrid Nineteen G???

    Gruß....

    Stefan

  16. Gerne im Forum

    Dabei seit
    12.06.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    70

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #76
    Zitat Zitat von bitblaster Beitrag anzeigen
    Und dann bin ich bei Extremtextil noch über die Aranya Karabiner von Edelrid (Gewicht: ca. 12g) gestolpert. Würden die mit einer max. Bruchlast von 650kg zur Verbindung der Tree Straps mit den Whoopie Slings langen?
    Auch auf die Gefahr hin hier wieder als 'deutsch' kategorisiert zu werden (womit ich kein Problem habe) - aber ich habe den kleineren Bruder in meinem ersten Hängesetup zerschossen (ja, das waren keine 30°).

    Wenn es Dir um Gewicht geht sollte doch ein soft shackle leichter sein (und nicht teuerer).
    Wenn es um Festigkeit geht ist mit Camp Nano23 und dem von baba angesprochenen Metolius FS mini als kletterzertifizierte Karabiner sicher genug Reserve drin (Camp Nano / Edelrid Mission für 8€ bei Camp.de, also jetzt nicht unbezahlbar und auch nicht bleischwer!)

    Nur so meine 50ct.

    Mattai

  17. Erfahren
    Avatar von baba
    Dabei seit
    31.05.2004
    Beiträge
    228

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #77
    Zitat Zitat von bitblaster Beitrag anzeigen
    Hach, hab grad bnoch einen entdeckt: Was hälst Du denn von dem größeren Edelrid Nineteen G???
    Auch schön!
    Ist bei gleichem Preis zumindest etwas schwächer aber auch leichter - scheinbar leider auch größer.
    Geändert von baba (20.09.2013 um 21:15 Uhr)

  18. Erfahren
    Avatar von baba
    Dabei seit
    31.05.2004
    Beiträge
    228

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #78
    Zitat Zitat von Mattai Beitrag anzeigen
    Auch auf die Gefahr hin hier wieder als 'deutsch' kategorisiert zu werden .....
    Sry, aber der Spruch kommt bei mir immer, wenn Materialien der Zukunft nichts zugetraut wird - ist also nicht persönlich sondern auf die alternative bezogen Spreche diesbezüglich so auch selbst mit mir.

    Als ich zu ersten Mal die 2,5mm Dyneema in Nutzung hatte, habe ich bei jedem räkeln in der Matte auf den freinen Fall gewartet - sehr unruhiger Schlaf folgte. Nach einer Nacht hatte ich dann vollstes Vertrauen in dieses Teufelswerk

  19. Gerne im Forum

    Dabei seit
    12.06.2011
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    70

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #79
    Zitat Zitat von baba Beitrag anzeigen
    Auch schön!
    Ist bei gleichem Preis zumindest etwas schwächer aber auch leichter - scheinbar leider auch größer.
    ohne jetzt pedantisch zu werden - aber gerade in der Sommeraktion für 8€ hier

    PS: ich finde nirgends eine Seite mit den Größenangaben des FS Mini?!
    PS": das mit dem 'Deutsch' nehme ich dir nicht überl und verwende es ab jetzt auch gerne selbstironisch

    Gruß
    Mattai

  20. Erfahren
    Avatar von baba
    Dabei seit
    31.05.2004
    Beiträge
    228

    AW: Hängematte - hat's einer gemacht?

    #80
    Zitat Zitat von Mattai Beitrag anzeigen
    ...PS: ich finde nirgends eine Seite mit den Größenangaben des FS Mini?!...
    They are about 3/4 the size of normal carabiners - das ist schon erheblich. Daher kommt er bei den Climbern? nicht so gut weg weil er wegen der geringen Größe nicht so gut zu händeln ist. Vergleich - auf Wunsch kann ich meine auch nachmessen

Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)