Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 21 bis 27 von 27
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Zz
    Dabei seit
    14.01.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    612

    AW: Kocherbrennstoff: Alkylatbenzin, aromatenfreie Benzine?

    #21
    Hallo rabe123!
    Also extra getestet habe ich nichts, aber in den letzten Jahren immer mal Aspen4 (blauer Kanister) zum Kochen verwendet. Funktioniert sehr gut oder was ist Deine Frage?
    Gruß Z

  2. AW: Kocherbrennstoff: Alkylatbenzin, aromatenfreie Benzine?

    #22
    Äääähhhmmm... Ottokraftstoff ist doch gerade das, was Du NICHT verwenden willst wegen all der Additive und Aromaten! Deshalb reden wir uns doch hier seit 10 Jahren den Mund fusselig
    Kocherbenzin, Alkylatbenzin/Gerätebenzin, Waschbenzin, Wundbenzin, Testbenzin <-- das willst Du verheizen und damit glücklich sein. Fertig
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  3. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von TanteElfriede
    Dabei seit
    15.11.2010
    Ort
    Norden
    Beiträge
    2.937

    AW: Kocherbrennstoff: Alkylatbenzin, aromatenfreie Benzine?

    #23
    ...aber Aspen ist doch frei von sowas? http://aspengmbh.homepage.t-online.d...kt-ASPEN-4.pdf

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    25.07.2015
    Beiträge
    84

    AW: Kocherbrennstoff: Alkylatbenzin, aromatenfreie Benzine?

    #24
    Zitat Zitat von Zz Beitrag anzeigen
    Hallo rabe123!
    Also extra getestet habe ich nichts, aber in den letzten Jahren immer mal Aspen4 (blauer Kanister) zum Kochen verwendet. Funktioniert sehr gut oder was ist Deine Frage?
    Gruß Z
    ja genau meine Intention hinter der Frage war ob es schon jemand benutzt hat, da in diesem thread überwiegend über Preise und Inhaltsstoffe gefachsimpelt wurde. Interessieren würde mich z.B. das Verhalten des Sprits bei tiefen Temperaturen sowie allgemeine Rußbildung.

    In diesem Thread hier wird z.B. basierend auf angebliche Infos vom Hersteller wird von Aspen T4 abgeraten:

    https://bushcraft-germany.com/index....en4-betreiben/

    Und Moltebaer: mir ist durchaus bewusst, dass Otto-Kraftstoff immer die letzte Wahl zur Verwendung im Kocher sein muss, aber faktisch wird nicht in jedem Provinznest mit Flughafen in Skandinavien ein ausreichende Verfügbarkeit der von dir geannten Stoffe sichergestellt sein, deswegen ja die Suche nach tauglichen und verfügbaren Alternativen..

  5. AW: Kocherbrennstoff: Alkylatbenzin, aromatenfreie Benzine?

    #25
    Unter Ottokraftstoff verstehe ich den Tankstellensprit für moderne Automotoren (Super-V-Power-Turbo-Plus-Winter-E10-Formel-1)...

    Zitat Zitat von rabe123 Beitrag anzeigen
    mir ist durchaus bewusst, dass Otto-Kraftstoff immer die letzte Wahl zur Verwendung im Kocher sein muss, aber faktisch wird nicht in jedem Provinznest mit Flughafen in Skandinavien ein ausreichende Verfügbarkeit der von dir geannten Stoffe sichergestellt sein, deswegen ja die Suche nach tauglichen und verfügbaren Alternativen..
    Tja, dann mußt Du ggf. einzelne Male in den sauren Apfel beißen, wenn Deine Brennstoffkalkulation schief ging. Dann würde ich draußen vorm Zelt kochen und zwar mit Deckel aufm Topf. Daheim auf der Straße läufst Du durch eine homogene Abgaswolke von tausenden Automotoren, da sind ein paar Minuten Stinkerei im Fjäll dann auch nicht mehr so dramatisch.
    Wandern in Ísland?
    ICE-SAR: Ekki týnast!

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Zz
    Dabei seit
    14.01.2010
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    612

    AW: Kocherbrennstoff: Alkylatbenzin, aromatenfreie Benzine?

    #26
    Hallo rabe123!
    Also Deine Frage geht in diese Richtung: "Interessieren würde mich z.B. das Verhalten des Sprits bei tiefen Temperaturen sowie allgemeine Rußbildung."
    Also mir ist nichts wirklich Negatives aufgefallen beim Verbrennen von Aspen4. Diesen Sommer hatte ich es mal wieder im Gebrauch. Aber in den letzten Jahren habe ich eher Petroleum verbrannt, speziell im Winter.
    Allerdings heize ich gerne mit Spirtus vor, u.a. wegen der geringen Rußbildung.
    Leider habe ich aktuell nicht die Muße mit dem Kocher rumzuspielen, aber vielleicht in der Kommenden Woche, mal sehen und wenn ich daran denke den Kocherkram einzupacken, dann kann ich ja mal wegen der Rußbildung aufpassen. Aber so richtig kalt ist auch gerade nicht.
    Gruß Z

  7. Fuchs
    Avatar von marcus
    Dabei seit
    01.12.2004
    Ort
    oh du schöner Westerwald,....
    Beiträge
    2.237

    AW: Kocherbrennstoff: Alkylatbenzin, aromatenfreie Benzine?

    #27
    Nutze seit fast 20 jahren waschbenzin. Ohne probleme. Mein dragonfly hat den immer gern gefressen.
    Einfach n 5l kanister im werkzeugfachhandel kaufen - fertig.
    \"wir haben gelernt wie vögel zu fliegen, wie fische zu schwimmen, aber wir haben verlernt wie menschen zu leben\"

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)