Seite 5 von 67 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 100 von 1336
  1. Dauerbesucher
    Avatar von Benzodiazepin
    Dabei seit
    12.03.2012
    Ort
    Bern, Schweiz
    Beiträge
    840

    AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #81
    wenn mich nicht alles täuscht, dann habe ich diesen satz von messner schon vor einiger zeit in einem anderen kontext gelesen. kann aber nicht mehr genau sagen, wann und wo.


    edit: googel sagt, dass der ausspruch aktuell sei. ich denke also, dass er ihn in einer abgewandelten form schon zuvor gesagt hat und jetzt auf die akuelle situation angepasst hat.
    experience is simply the name we give to our mistakes

    meine reiseberichte

  2. Erfahren

    Dabei seit
    15.05.2012
    Beiträge
    166

    AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #82
    Die Sprüche von Messner finde ich ziemlich daneben.

  3. Alter Hase
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    4.626

    AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #83
    Zitat Zitat von iy Beitrag anzeigen
    Die Sprüche von Messner finde ich ziemlich daneben.
    Witzigerweise kenn ich ( hier in Bayern) keinen Bergsteiger der den Messner ( nach seiner Karriere, deren Leistungen ausser Zweifel stehen) überhaupt ernst nimmt...

    Und "leben" tut der Yeti doch genau von der Klientel die er indirekt angreift

    Mitglieder in Vereinen und Preissn....


    Wenn ER von seinen Heldentaten berichtet ists OK wenn jemand anderes in die weite Welt will ist er ein Totengräber, btw ausser ihm selber, dem GRÖBAZ, soll doch bitte jeder andere daheim bleiben ...

    Ich kann den Affen nimmer sehen und hören

  4. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    12.944

    AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #84
    Nene, zum teil hat Messner Recht. Ob jetzt die paar Haken am Fels in beliebten Routen eine falsche Sicherheit vorgaukeln oder tatsächlich etwas nutzen (ich tendier da eher zu Zweitem) lass ich einmal dahingestellt, aber: "Es ist dumm zu denken, dass der Mensch die Natur sicher machen kann", erklärte Messner. Hundertprozentig sicher sei ein Bergsteiger nur, wenn er zu Hause bleibe, denn die Natur sei keine Attrappe." ist zu 100% korrekt. In den Alpen beginnt die gefährliche Zone hinter dem letzten Gebäude, da ändert die gesamte Industrialisierung und alle Technik nichts.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  5. AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #85
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    In den Alpen beginnt die gefährliche Zone hinter dem letzten Gebäude, da ändert die gesamte Industrialisierung und alle Technik nichts.
    Exakt. In der aktuellen Situation mit einem massiven Wachstum im Outdoorbereich wird stetig versucht zu verkaufen das AUTDOHRZEUG sicher sei, es wird gar versucht das Gleichnis aufzustellen je teurer desto sicherer ist es und desto mehr kannst du.
    In dem Kreislauf gehen Hersteller und auch Vereine und Magazine Hand in Hand über, die Werbung diktiert die Sprache der Magazine und auch dessen was Vereine und Verbände machen. Und immer schön NORDIC WALKING und dabei BECEL essen, sagt die Rosi Mittermayr schliesslich.
    Ich bin ziemlich einfach. Ich trinke guten Wein, das ist konzentrierter Sonnenschein.

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Clouseu
    Dabei seit
    04.11.2009
    Ort
    Georgsmarienhütte
    Beiträge
    539

    AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #86
    Zitat Zitat von iy Beitrag anzeigen
    Die Sprüche von Messner finde ich ziemlich daneben.
    Die Presse zitiert Messner mannchmal auch ganz gerne etwas provokativ, allerdings hat er da doch gar nicht so unrecht.

    Ich persönlich finde z.B. auch die gewählten Begriffe für die Schwierigkeitseinstufung von Hochtouren ziemlich unpassend.
    Begriffe wie "leicht" oder "wenig schwierig" kann man erst mit etwas erfahrung richtig einstufen, für Anfänger zumindest für *Flachlandtiroler wirken sie ziemlich verharmlosend.
    *Der Begriff ist frei erfunden. Jede Ähnlichkeit mit hoffendlich noch nicht verstorbenen oder lebenden Personen oder Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens ist nicht beabsichtigt und wäre rein zufällig.

  7. AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #87
    Der Unfall ist tragisch ohne Zweifel.
    Jedoch muss man aber auch sagen, dass seit der Outdoorsport boomt es einem auch nicht verwundert. Es gehen Leute in die Berge welche dort nichts verloren haben. Aber die Werbung suggiert einem ja auch das die Jacke xy einem auf jeden Berg bringt. Es gehen Leute auf eine Hochtour die haben noch nie vorher eine T4 Wanderung gemacht. Die sind dort am Falschen Ort.
    Ich habe schon Seilschaften gesehen da streubt es einem die Haare! Selbst mir als Anfänger. Die Italiener tun sich da besonders hervor.
    Ich muss Messmer daher auch recht geben.

    Ein Freund von mir war in einem 2 Tägigen Hochtourenkurs. Eine Tour wurde nicht gemacht. Nur Grundlagen geübt. Er hat nun das Gefühl er könne sofort losziehen und fragte mich wann ich auf die nächste Tour gehe. Mein erster Gedanke war, geh auf eine geführte Anfängertour mit Bergführer. Besonders da er auch wenig Wandererfahrung hat. Dafür klettert er ne 6c am Fels.
    Ich als Anfänger lasse es langsam angehen.

  8. AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #88
    Zitat Zitat von HUIHUI Beitrag anzeigen
    In dem Kreislauf gehen Hersteller und auch Vereine und Magazine Hand in Hand über, die Werbung diktiert die Sprache der Magazine und auch dessen was Vereine und Verbände machen. Und immer schön NORDIC WALKING und dabei BECEL essen, sagt die Rosi Mittermayr schliesslich.
    Was hat denn bitte schön Rosi Mittermayr mit Bergsteigen zu tun? Werbung für Nordic Walking und Becel mag die Menschen vielleicht zu einem aktiveren Leben bewegen, aber mit Bergunfällen hat das mal gar nichts zu tun! Dein Kommentar ist total daneben...
    Signaturen sind prätentiös. :D

  9. AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #89
    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Nene, zum teil hat Messner Recht. ... In den Alpen beginnt die gefährliche Zone hinter dem letzten Gebäude, da ändert die gesamte Industrialisierung und alle Technik nichts.
    Völlig korrekt.

    Ohne Wissen um die konkreten Unfallursachen ist das aber fehl am Platz und riecht nach PR-Gier.

    Bisher weiß keiner, ob man den Verunglückten den darin liegenden Vorwurf machen darf oder nicht.
    Es deutet bislang auch nicht viel daraufhin, dass sie sich übernommen haben oder zu leichtsinnig waren.
    Es kann auch einfach nur ein ganz normaler Unfall sein, der eben jenseits der Zivilisation passieren kann (nicht nur da).
    Eben, weil es dort keine zivilisatorische Sicherheit gibt, kann es auch schief gehen. Damit leben alle, die da hoch gehen.

    Aber immer noch sterben mehr Menschen IN der Zivilisation als "draussen".
    Geändert von blue0711 (06.07.2012 um 10:24 Uhr)
    Gruß kai

    Politik ist „Soziales Handeln, das auf Entscheidungen und Steuerungsmechanismen ausgerichtet ist, die allgemein verbindlich sind und das Zusammenleben von Menschen regeln“.

  10. AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #90
    Ja, wahrscheinlich sind zu viele Leute an Bergen unterwegs, denen sie nicht wirklich gewachsen sind, schon richtig. Ob die jetzt alle doof sind und glauben, mit der teuren Jacke aus der Werbung ginge das von alleine - da bin ich mir schon nicht mehr so sicher.

    Im dem Thread ist vielleicht nicht der richtige Ort zum gerne gemachten Lästern über "Flachlandtiroler" (auch nicht über den Forenteilnehmer.. ) , da ist man einfach schnell dabei, den verunglückten, die man nicht kennt und von denen man nicht weiß, was genau passiert ist, zumindest implizit zu unterstellen, sie hätten dort eh nix verloren und seien durch Dummheit und Selbstüberschätzung draufgegegangen.
    OT: Mag damit zu tun haben, dass man sich selbst sicherer fühlt, schließlich ist man ja um welten besser als Ottonormalbergsteiger in der GoreTex-Jacke, da passiert einem selber dann schon nichts.

  11. AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #91
    Zitat Zitat von Jendreiek Beitrag anzeigen
    Im dem Thread ist vielleicht nicht der richtige Ort zum gerne gemachten Lästern über "Flachlandtiroler" (auch nicht über den Forenteilnehmer.. ) , da ist man einfach schnell dabei, den verunglückten, die man nicht kennt und von denen man nicht weiß, was genau passiert ist, zumindest implizit zu unterstellen, sie hätten dort eh nix verloren und seien durch Dummheit und Selbstüberschätzung draufgegegangen.
    100% Zustimmung!
    Signaturen sind prätentiös. :D

  12. AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #92
    @ Jendreiek

    Ich meinte damit nicht die Verunglückten an sich. Über diesen Unfall wage ich kein Urteil zu fällen. Hier sind zu viele Infos im Umlauf, welche für mich nicht so recht zusammen passen wollen.

    Mir ist es einfach schon sehr sehr oft aufgefallen das es sehr viele Leute am Berg unterwegs sind, welche es vielleicht besser lassen sollen.
    Früher hies es in Turnschuhen auf Matterhorn. Oder waren in Flip-Flops unterwegs. Heute gibt es den Schlecht ausgerüsteten Berggänger nicht mehr. Heute haben fast alle eine super Ausrüstung und fühlen sich durch diese Geschützt und gehen Wagnisse ein welche sie sonst nicht tun würden.

  13. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    7.295

    AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #93
    Die ganze Geschichte hat mich auch sehr traurig gemacht (und in dem Gedanken gestärkt, nicht ein 14jähriges Kind auf einem 4tausenden loszulassen, dafür hat es genug Zeit). Aber eins kann man echt sagen: kurz vor 13 Uhr erst vom Gipfel absteigen ist zu spät!! Vor allem bei den Wetterverhältnissen, warme Luft, Regen einen Tag davor, Sommer etc.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  14. AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #94
    Die mitgenommenen Kinder bzw. Jugendlichen geben mir auch zu denken.....

    Man muss aber grundsätzlich vorsichtig sein. Was sich an Fakten in solchen Medienberichten findet, ist häufig fehlerhaft. Eine objektive Einschätzung ist also völlig unmöglich.

  15. AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #95
    Zitat Zitat von flamberger Beitrag anzeigen
    Mir ist es einfach schon sehr sehr oft aufgefallen das es sehr viele Leute am Berg unterwegs sind, welche es vielleicht besser lassen sollen.
    Das ist aber nix neues.

    Wenn man den Alpenverein mal als ein gewisses Auffangbecken für Interessierte ansieht, das auch weniger Begabte anzieht, widersprechen die Unfallzahlen der Mitglieder jedenfalls der Theorie, dass das ein zunehmendes Problem wäre.

    Und: Ganz oben passiert wohl weniger als in einfacherem Gelände: Stern
    Unfallursache Nr.1: Stolpern

    Ich seh da aber auch eine gewisse Medien-Hype dahinter. Ein Verkehrsunfall mit 5 Toten erreicht oft nur die Regionalnachrichten.
    Fallen die 5 vom Berg runter, schreibt halb Europa drüber.
    Gruß kai

    Politik ist „Soziales Handeln, das auf Entscheidungen und Steuerungsmechanismen ausgerichtet ist, die allgemein verbindlich sind und das Zusammenleben von Menschen regeln“.


  16. Erfahren

    Dabei seit
    15.05.2012
    Beiträge
    166

    AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #97
    Zitat Zitat von PharmazieFlip Beitrag anzeigen
    Und im Allgäu auch einer. http://www.all-in.de/nachrichten/all...rt2756,1166134

    Diese Aufzählungen klingen makaber aber daran sieht man das in den Bergen täglich etwas passiert.

  17. AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #98
    Zitat Zitat von Nicknacker2 Beitrag anzeigen
    Was hat denn bitte schön Rosi Mittermayr mit Bergsteigen zu tun? Werbung für Nordic Walking und Becel mag die Menschen vielleicht zu einem aktiveren Leben bewegen, aber mit Bergunfällen hat das mal gar nichts zu tun! Dein Kommentar ist total daneben...
    Nimm es symbolisch, es sind halt die bekanntesten Namen einer Tendenz in der die Natur versucht wird zu domestizieren und Outdoor auf 2-3 Werte "sicher" herunterzubrechen: Ausrüstungsgewicht, Höhenmeter und Kilometer. Warum? Weil sich das am besten verkaufen lässt, und darum geht es nur.

    Dann kommt nämlich genau das heraus was zu vielen Bergtoten führt: die Leute machen 3000er oder 4000er oder den Kili oder sonstigen Schuttkegel und freuen sich in Ihrer Welt das sie eine Zahl bewältigt haben. Wer so einen Tunnelblick hat der kennt dann auch keine Risikobewertung mehr etc, wahrscheinlich denkt sich dann auch der Typ der in Nepal auf n 6000m Hupf war das er locker den Fitz Roy macht, ist ja nicht mal n 3000er.
    Prinzipiell sind fast alle Unfälle im Hochgebirge auf eine Fehlerkette zurück zu führen wo fast immer ein falscher Ehrgeiz und eine falsche Erwartungshaltung an sich bzw durch die Umwelt an sich ganz an erster Stelle steht. Wer weiss, vielleicht wären ja weniger Leute gestorben wenn jemand mit dem Unwohlen und seiner Tochter abgestiegen wäre. Für mich wäre das selbstverständlich gewesen, da hätte da jemand wohl auf den Gipfel verzichten müssen, das geht ja nicht.

    So oder so ist es in den Bergen und den Wintertouren so das Unfälle immer kritisch betrachtet werden müssen und dies keine "Schande der toten" ist. Und hier, bei dem Unfall ist es so wie bei vielen: Da sind direkt ohne das Detail zu kennen schon einiges kritisch zu bewerten. Ich komme auch aus NRW, ich weiss was sich hier in den Alpenvereinssektionen für eine Expertenansammlung gebildet hat. Die Tourenerfahrung mit dem Finger auf der Landkarte ist weit verbreitet.
    Ich bin ziemlich einfach. Ich trinke guten Wein, das ist konzentrierter Sonnenschein.

  18. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    12.944

    AW: schon wieder tödlicher Unfall

    #99
    Zitat Zitat von flamberger Beitrag anzeigen
    Der Unfall ist tragisch ohne Zweifel.
    Jedoch muss man aber auch sagen, dass seit der Outdoorsport boomt es einem auch nicht verwundert. Es gehen Leute in die Berge welche dort nichts verloren haben.
    [...]
    Dafür klettert er ne 6c am Fels.
    Yup, der Unfall war tragisch, aber in Anbetracht dessen, was man so a Hang alles sieht (da reicht ein Wochenende auf einer der besser besuchten Routen aus - Palü, Mont Blanc,...) wundert man sich nicht, wenn es 7 Tote gibt, sondern dass es lediglich 7 Tote und nicht mehr sind.

    Das mit den 6c-Leuten kann ich auch bestätigen. Diese wundern sich dann sehr, wie eine II+ im Hochgebirge sie kurz eben mal an die psychische Belatungsgrenze treiben kann. Daher gebe ich auf Aussagen wie "ich kletter ne 6c" gar nichts mehr, bevor ich denjenigen nicht in einer "Schubladen"-II gesehen habe (Schubladenklettern ist wie wenn man Wand hochgeht, die zwar Griffe ohne Ende drin sind, aber jeder der Griffe an eine Schublade geschraubt ist, die auf Zug aus der Wand raus kommt)


    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  19. AW: schon wieder tödlicher Unfall

    Ich glaube, dieses Unglück ist hier noch nicht erwähnt worden.

    Es trifft nicht nur Greenhorns und Opfer der Outdoor-Werbeindustrie.
    Signaturen sind prätentiös. :D

Seite 5 von 67 ErsteErste ... 345671555 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)