Seite 54 von 69 ErsteErste ... 444525354555664 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.061 bis 1.080 von 1368
  1. AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
    Auf Tour
    "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

  2. AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Zitat Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
    Der Rucksack ist anscheinend ein Blackdiamond mit JetForce System.
    ist eindeutig, hört man doch ;)

  3. AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Zitat Zitat von lorenzo Beitrag anzeigen
    ist eindeutig, hört man doch ;)
    Muss ja sagen, dass ich das system etwas belächelt hatte im Vergleich zu den Kartuschen, aber die Idee dass es a. Nachpumpt und b. Dann mach drei Minuten abpumpt um eine Atemhöhle zu schaffen finde ich zumindest in der Theorie recht interessant. Ob es unter real-life Bedingungen dann was hilft ist wieder eine andere Frage.

  4. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    12.973

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    https://kurier.at/chronik/oesterreic...ne/241.171.591

    Im Gemeindegebiet von Westendorf wurden fünf einheimische Variantenfahrer im Alter zwischen 20 und 30 Jahren von den Schneemassen erfasst, einer davon komplett verschüttet.

    Vier Männer konnten sich selbst befreien, den Vermissten fand schließlich nach rund 30 Minuten Schäferhund Asta im Lawinenkegel.[...] Er wurde zur weiteren Behandlung ins Spital transportiert. Die Tiroler Skifahrergruppe, die den gesicherten Skiraum verlassen hatte, führte keinerlei Verschüttetensuchgeräte mit.
    das mit dem LVS-Verzicht kann ich bestätigen, und es ist wirklich haarsträubend, was man da sieht. Es herrscht Warnstufe 3 mit starker Tendenz zur 4, und es tummeln sich Horden von Ski- und Snowboardfahrer abseits der Piste in in unverspurten Hängen ohne jegliche Ausrüstung. Kein Helm, kein LVS und keinen Rucksack mit Schaufel/Sonde.

    Getopt wird das dann nur noch von den Helden, die mit Vollgas solche Routen entlangfräsen, ohne diese zu kennen. Wir konnten gestern einen dabei beobachten, wie er ungebremst eine 10m hohe Felskante in eine Rinne reingeflogen ist, weil er an der Stelle, wo wir eben angehalten haben und rechts abgezweigt sind, gerade aus fuhr.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  5. AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Getopt wird das dann nur noch von den Helden, die mit Vollgas solche Routen entlangfräsen, ohne diese zu kennen. Wir konnten gestern einen dabei beobachten, wie er ungebremst eine 10m hohe Felskante in eine Rinne reingeflogen ist, weil er an der Stelle, wo wir eben angehalten haben und rechts abgezweigt sind, gerade aus fuhr.
    Jap, das war tatsächlich an Dämlichkeit kaum zu überbieten... Immerhin hat der Nachfolgende es in der letzten Sekunde noch kapiert...

    Eine gute Zusammenfassung des recht unfallträchtigen (Lawinen, Eisklettern, etc.) letzten Wochenendes in A/CH findet man hier http://wepowder.de/forum/topic/237460 Eine btw. sehr empfehlenswerte Website.

  6. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    7.449

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Und zurück zu den traurigen Nachrichten:

    Lawine in der Zentralschweiz

    und in Italien.... (nicht ganz Berg, aber immerhin).
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  7. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    7.449

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle


    Post als Moderator
    Hier geht es weiter mit der Tourendiskussion .

    Bei Nachfragen bitte eine PN an den Moderator senden.  Dein Team der
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  8. AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Zitat Zitat von Vegareve Beitrag anzeigen
    Und zurück zu den traurigen Nachrichten:

    Lawine in der Zentralschweiz
    "Region Lutersee/oberer Geisberg in Richtung Gurschenalp"
    Ein mehr als populäres Gebiet auch noch bei einem 3er in Andermatt. Genau dort war ich auch schon mehrmals bei einer 3 unterwegs. Zwei Mal sogar mit Bergführer zum "warm fahren" vor anderen Touren. Das zeigt wieder einmal, dass die ganze Lawinengeschichte sehr heimtückisch (man hat meist nur positive Erfahrungswerte) ist und man auch schon mehrmals befahrene Hänge jedes Mal neu beurteilen sollte. Die Lawine hätte mir wahrscheinlich genauso passieren können Das Einzige ist die Uhrzeit, da hätte ich wahrscheinlich noch mal neu nachgedacht, aber wie auch immer ... tragisch.

  9. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    12.973

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Die Lawine passierte am 8.1. und sie war daher recht gut vorhersehbar.

    Zu dem Zeitpunkt gab es lediglich etwas Neuschnee und nicht die Mengen, die wir letztens WE bekommen haben. Dieser Schnee fiel auf die Altschneedecke vom Oktober/November, welcher 1-2 Monate Zeit hatte, in der Sonne oberflächlich anzuschmelzen und eine Eisschicht zu bilden. Die ist vor allem in Lagen oberhalb von rund 2300-2500m auch südseitig der Fall. In Lagen darunter findet man dieses Eis nur noch in Nordlagen und schattigen Rinnen, da es im Dezember warm war und das Eis komplett abgetaut ist.

    Wir hatten solche Verhältnisse auch am Simplon an Neujahr. Das Ganze war und ist immer noch eine knallhart gefrorene Firnschicht, auf der Neuschnee so ganz und gar nicht hält. Solange da nicht 2m frisches Weiss oben drauf fällt und somit bei Belastung die Kraft bis auf diese Schicht durchdringt, wird uns diese Schicht auch noch eine ganze Weile lang verfolgen.

    Kurz vor Silvester waren wir noch zu Fuss(!) unterwegs und hatten bis 2000m quasi gar keinen Schnee und konnten ohne wirkliche Schneeschuhhilfe bis auf 3000m hoch. Da lag einfach gar nix.

    Imo muss man da jetzt daher in allen Ecken/Gegenden besonders aufpassen, wo eben diese Altschneeschicht noch vorhanden ist und einem die Tour versauen kann.

    Aus dem Grund bin ich auch am Mattjischhorn trotz einer 3 auf der LWS in eine nach Süden ausgerichtete Rinne rein. Da schaute überall das Gras durch, die war abgetaut und ich fuhr da auf Neuschnee auf Gras runter. Auch nicht ganz ideal, aber besser als Schnee auf Glatteis.


    Alex
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  10. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    12.973

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Und hier ist der Grund, warum man neben der Piste auf Sicht fährt und nicht einfach in die Gegen prescht, als wäre man auf der Piste:



    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  11. Alter Hase
    Avatar von Scrat79
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Mittelfranken
    Beiträge
    3.411

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Leckohmia!
    Das der wieder aufsteht echt ein Wunder!
    Der Mensch wurde nicht zum Denken geschaffen.

  12. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Vegareve
    Dabei seit
    19.08.2009
    Ort
    700 ü. M.
    Beiträge
    7.449

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Naja, ist weich gefallen (und war auch nicht soo schnell unterwegs), aber trotzdem, oberdämlich.
    "Niemand hört den Ruf des Meeres oder der Berge, nur derjenige, der dem Meer oder den Bergen wesensverwandt ist" (O. Chambers)

  13. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    12.973

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Die Horizontalgeschwindigkeit ist unerheblich wenn man einen 50m hohen Abhang runter springt. Im unbekannten Gelände sollte man immer so fahren, daß man an einer Kante/Kuppe anhalten kann.

    Haben wir in Damüls auch gesehen. Da waren es nur 10m Sturzhöhe aber der Fahrstil ebenso dämlich.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  14. AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Zitat Zitat von Becks Beitrag anzeigen
    Und hier ist der Grund, warum man neben der Piste auf Sicht fährt und nicht einfach in die Gegen prescht, als wäre man auf der Piste:

    (INFO: Bitte kein Bildmaterial einfügen, das die Rechte Dritter verletzt. d.h. i.d.R. keine Musikvideos, TV-Serien etc. )
    Bei so viel Blödheit kann ich mir nicht verkneifen, vor Lachen am Boden zu rollen und in den Teppich zu beißen ....
    Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
    Auf Tour
    "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

  15. AW: Berg- und Kletter-Unfälle


  16. AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    EVER TRIED. EVER FAILED. NO MATTER. TRY AGAIN. FAIL AGAIN. FAIL BETTER.

  17. AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Es steht noch nicht viel in den Medien, aber 6 tote Eiskletterer bei zwei Unfällen am heutigen Tag

    http://www.unionesarda.it/articolo/c...68-570421.html

    https://www.stol.it/Artikel/Chronik-...eine-Verletzte

  18. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    12.973

    AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Zitat Zitat von sudobringbeer Beitrag anzeigen
    very, very close call
    Och, das hatte ich auch schon. Nicht in so groß, hätte aber auch für ausreichend Dellen im Kopf gereicht.


    Zustieg morgens am Walensee zu einem wohl noch unbestiegenen Fall.


    "Michi" Boos in der ersten Seillänge. Ich bin an der Stelle oder kurz darüber im Nachstieg mit beiden Eisgeräten und Steigeisen im Eis einfach komplett ausgebrochen und ins Seil gerauscht.


    Die erste und einzige Zwischensicherung bis zum Stand (mit voller Seillänge von 60m)


    Am ersten Stand, sehr gut gewählt denn wir hatten da ein Dach


    Blick in SL2. Ich habe die Sicherung übernommen, Michi kletterte nach rechts raus und dann wurde es dunkel.


    Michi ist nix passiert, aber ohne Berührung ist ihm direkt neben der Nase die komplette zweite Seillänge in sich zusammen gebrochen und mir auf den Kopf gefallen. Zum Glück stand ich unter dem Eisdach. "Mir ist nix passiert, aber wir können umdrehen, der Fall ist weg" war die einzige Aussage von ihm dazu.


    So sah unser Stand sowie SL1 und 2 beim Abseilen aus. Die Lawine hat alles mit.


    Die letzten Meter vor dem Einstieg. Abseilen im Geschossghagel der Eisbrocken (im Bild sieht man solch einen Brocken an mir vorbei rauschen).


    Irgendwo gibt es noch Bilder von einer versuchten Erstbegehung am Säntis. Da haben wir für 40Hm in 2SL knappe 7 Stunden gebraucht und in beiden SL zusammen fünf Sicherungspunkte gebastelt, 2x Stand und 40m Querung mit lediglich einem Titan Schlaghaken als Fixpunkt inklusive.
    Geändert von Becks (16.02.2017 um 19:59 Uhr)
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  19. AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Zitat Zitat von Henning Beitrag anzeigen
    Es steht noch nicht viel in den Medien, aber 6 tote Eiskletterer bei zwei Unfällen am heutigen Tag
    ja, schon gelesen Leider nicht die ersten Unfälle in der letzten Zeit. Frage mich, wie viel da einschätzbar war und wie viel das Restrisiko? Einerseits ist es schon sehr lange sehr warm, andererseits waren die Leute ja keine Anfänger... Gibt es im Eis eigentlich etwas wie letzte Warnzeichen a la "Wumm-Geräusche"? Vermutlich die Vibration?


    @Becks: Wie warm war es? Wasser unter dem Eis? Luft? Fels?

  20. AW: Berg- und Kletter-Unfälle

    Ich weiß nicht, ob es an meinen schwachen Nerven liegt, aber die Fotos von Becks sehen für mich nach Russisch Roulette aus.

Seite 54 von 69 ErsteErste ... 444525354555664 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 2 (Registrierte Benutzer: 1, Gäste: 1)

  1. danobaja