Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 149
  1. WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #1
    Hallo an alle Interessierten,

    zwar immer noch in den Anfängen der Planungsphase, aber immerhin, es geht voran. Für die, die es noch nicht mitbekommen haben, wir planen einen eigenen Leichtgewicht-Hobo-Ofen, möglicherweise aus Titan. Die Anfänge nahm es in diesem Thread.

    Da man den dort gezeigten Titan-Hobo offenbar nicht mehr kaufen kann und er darüber hinaus exorbitant teuer war, versuchen wir nun auf dessen Konzept einen eigenen Forums-Hobo zu bauen.

    Es geht also in etwa um einen solchen Hobo:



    Ich fasse noch einmal das Konzept zusammen:

    - Ein Kocher, der mit ca. 200-300g Es handelt sich um das Kocher-und-Brennmaterial-Nettogewicht. Somit hochinteressant für Ultraleichtwanderer.
    - Einfachste Bauart. "Keep it simple and stupid".
    - Geringstes Packmaß, höchste stabilität auch in verpacktem Zustand.
    - Stabil und langlebig.

    Das ergibt die folgenden bauartbedingten Vorteile:
    - Brennmaterial überall verfügbar, auch im Fjell und in der Wüste.
    - Da es sich um das Kocher-Brennstoff-Nettogewicht handelt ist der Hobo eine ausgesprochene Leichtgewichtslösung. Dieses Argument wird um so stärker, je schwerer Brennmaterial in Form von Gas, Benin oder Spiritus beschaffbar ist. Nie wieder volle Brennstoffflaschen schleppen, nie wieder halbvolle und volle Gaskartuschen schleppen ...
    - Kurze Kochzeiten. Ein Hobo brennt, so gewollt, mit mörderischer Hitze.
    - Alternativ kleineste Feuer mit immer noch sehr guter Heizleistung. Selbst mit Gras und getrockneten Brenesselstengeln lässt sich sinnvoll kochen.
    - "Lagerfeuer in der Tasche". An einem Hobo kann man sich mit eigentlich mitderwertigem Brennmaterial sehrwohl wärmen.
    - Optional mit einem Spiritusbrenner betreibbar.
    - Lagerfeuerspass.
    - Zumindest entschärfte Problematik des offenen Feuers (man kann wenigstens Diskutieren und eventuell überzeugen).

    Nicht verschwiegen werden sollen auch die Nachteile:
    - Ein Hobo wird schmutzig, ebenso der Topf. Lässt man den Hobo allerdins den fast zwangsläufig entstehenden Temperaturen ausbrennen, so bleiben saubere Bleche und ein kleines Häufchen weisser Asche zurück, die sich fast schon von selbst abklopfen. Man braucht also für die Hobobleche und für den Topf eine schmutzsichere Verpackung (Plastiktüte, Silnylon-Tasche, ...)
    - Man muss sich um das Feuer kümmern. Sonst qualmt es eventuell, es ist auch schnell abgebrannt. Man muss also nachlegen.

    Ich habe heute das "Vorbild" bemaßt


    und habe Snuffy die Konstruktionsdaten bereits zugestellt. Damit könnten wir dann den Forums51-Prototypen bauen und dann Material, Materialstärke, Konzept und Konstruktionsdetails hier gemeinsam diskutieren. Eure Beiträge sind also nicht nur erwünscht sondern notwendig für einen gemeinsamen und optimierten Forums-Hobo.

    Es geht voran!


    -chinoook

    PS: Für eine Kalkulation der Produktions- und damit der Produktkosten wäre es hilfreich, wenn sich diejenigen, die die Anschaffung des Kochers ernsthaft erwägen dies hier Kund tun würden. Vielen Dank!
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  2. Dauerbesucher

    Dabei seit
    04.01.2006
    Beiträge
    635

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #2
    Ich interessiere mich grundsätzlich dafür und habe noch zwei Fragen.

    1.Sehe ich das richtig, dass das Blech welches die Glut hält etwas über dem Boden ist und man so nicht gleich einen Brandfleck hinterlässt?

    2.Hat irgendwer noch Informationen zur rechtlichen Lage in Skandinavien(Norwegen)? Das ist für mich so das Hauptgegenargument, da da ja jeder so seine eigene Auslegung zu haben scheint.



    psie zweite Frage ist hier ein wenig OT ein paar Links würden mir reichen, nicht dass hier wieder darüber diskutiert wird. Nur bin ich aus den Informationen die ich bisher gefunden habe nicht so ganz schlau geworden bzw. mir etwas unsicher.

  3. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #3
    Zitat Zitat von Isildur Beitrag anzeigen
    Ich interessiere mich grundsätzlich dafür und habe noch zwei Fragen.

    1.Sehe ich das richtig, dass das Blech welches die Glut hält etwas über dem Boden ist und man so nicht gleich einen Brandfleck hinterlässt?
    Es macht das Problem zumindest bedeutend kleiner. Da aber die entstehenden Temperaturen gross sind und prinzipiell durch das Bodenblech, was ja aus strömunstechnischen Gründen eher ein Rost oder Gitter ist Glut fallen kann muss man hier in jedem Fall Sorge tragen (Anfeuchten sollte reichen, ein Stein oder ein Stück Holz sollten es auch in jedem Fall tun).

    2.Hat irgendwer noch Informationen zur rechtlichen Lage in Skandinavien(Norwegen)? Das ist für mich so das Hauptgegenargument, da da ja jeder so seine eigene Auslegung zu haben scheint.
    Das zu beantworten sind andere berufener als ich. Was aber sicher richtig ist: Jede Diskussion wird einfacher, wenn man nicht ein Lagerfeuer hat sondern ein Kleines(!) und kontrolliertes(!) Hobo-Feuer. Ich sehe hier keinen grossen Unterschied zu einem Benzinkocher, der ja auch nicht absolut gefahrlos ist. Hinzu kommt die Tatsache, dass unter Verwendung von kleinem und trockenem Brenngut die Rauchentwicklung nahe Null ist. Sich die Frage also oftmals gar nicht stellt.

    -chinoook
    Geändert von chinook (12.05.2008 um 12:12 Uhr)
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  4. Fuchs
    Avatar von pfrinz
    Dabei seit
    11.12.2006
    Ort
    Oberösterreich
    Beiträge
    1.153

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #4
    Geile Sache !

    Hab auch Interesse, obwohl ich die Entstehung bis jetzt nicht verfolgt habe.

    Wie wäre es das Ding rund zu machen, aus einem dünnen Material das sich für den Transport flach ausrollen lässt (Titanblech ?), oder kann das gar nicht funktionieren wegen "Hitze-Verformung" bzw. zunehmender Sprödheit des doch stark erhitzen Materials. Ich denke da im Hinterkopf an den Caldera Stove von Trail Designs (>> Link wers nicht kennt).
    Wäre doch am effizientesten, oder ? Stellt sich dann natürlich die Frage nach dem Bodenblech, wobei daß auch lösbar wäre denke ich.

    Oder steht die obige Form schon fix fest ? Sonst könnte man ja vielleicht ein modulares System mit flachen Wänden machen, sodaß man 3 - 5 Seitenteile zusammenhängen könnte. Da wirds aber wohl mit dem Boden schon zu kompliziert... (außer man nimmt einfach Steine die man findet)

    Nur mein kurzer Senf, sollte keine Kritik sein, finde das Projekt super !
    Und noch mehr das es Leute gibt die da ernsthaft Hirnschmalz und Mühe investieren... Dankeschön

  5. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #5
    Zitat Zitat von pfrinz Beitrag anzeigen

    Wie wäre es das Ding rund zu machen, aus einem dünnen Material das sich für den Transport flach ausrollen lässt (Titanblech ?), oder kann das gar nicht funktionieren wegen "Hitze-Verformung" bzw. zunehmender Sprödheit des doch stark erhitzen Materials. Ich denke da im Hinterkopf an den Caldera Stove von Trail Designs (>> Link wers nicht kennt).
    Wäre doch am effizientesten, oder ? Stellt sich dann natürlich die Frage nach dem Bodenblech, wobei daß auch lösbar wäre denke ich.
    Im Prinzip können wir ja alles nachbauen. Es hängt ja schliesslich von dem ab, was wir alle wollen. Unsere Idee war es aber bisher, den in unseren Augen wirklich bewährten Titan-Hobo zu nehmen, ihn noch zu verbessern (da ist noch Potential) und ihn zu einem günstigeren Preis hier verfügbar zu machen. Aber sicher ist die Diskussion noch offen, wenngleich es schwer wird, alle Entwürfe gleichzeitig zu verfolgen. Die Kosten steigen natürlich mit der Anzahl der Konzepte auch gewaltig.
    Noch mal die Argumente für das 51-Design (1 Kocher aus 5 Blechen ):
    - maximal "simple"
    - robust
    - robust verpackbar
    - leicht
    - "Ease-of-Use"


    Oder steht die obige Form schon fix fest ? Sonst könnte man ja vielleicht ein modulares System mit flachen Wänden machen, sodaß man 3 - 5 Seitenteile zusammenhängen könnte. Da wirds aber wohl mit dem Boden schon zu kompliziert... (außer man nimmt einfach Steine die man findet)
    Nein, die Form steht noch nicht fest. Es ist ein Vorschlag. Alles weitere werden wir hier sehen.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  6. Rio
    Gast

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #6
    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen

    PS: Für eine Kalkulation der Produktions- und damit der Produktkosten wäre es hilfreich, wenn sich diejenigen, die die Anschaffung des Kochers ernsthaft erwägen dies hier Kund tun würden. Vielen Dank!

    ich bin dabei!

  7. Erfahren
    Avatar von Flieger
    Dabei seit
    12.11.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    471

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #7
    Hallo!
    Ich will auch einen!!!
    Bin allerdings Maschinenbautechnisch und Materialkundisch gänzlichst unbedarft, sodaß ich mich aus Fachdiskussionen raushalten muß...
    Flieger
    "Unser Ziel ist nie ein Ort, sondern stets eine neue Betrachtungsweise" - Henry Miller

  8. Fuchs

    Dabei seit
    07.08.2003
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    1.821

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #8
    Bin auch interessiert
    habe bis jetzt einen Künzi, der sehr effektiv und super durchdacht ist, aber leider sehr schwer ist...
    Zu Material und Design kann ich nicht viel beisteuern - wenn es ähnlich wie der Künzi ist, wird es super werden !
    was in etwa wird das Teil denn kosten ?
    Gruss Hawe

  9. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #9
    Zitat Zitat von Hawe Beitrag anzeigen
    Bin auch interessiert
    habe bis jetzt einen Künzi, der sehr effektiv und super durchdacht ist, aber leider sehr schwer ist...
    Zu Material und Design kann ich nicht viel beisteuern - wenn es ähnlich wie der Künzi ist, wird es super werden !
    was in etwa wird das Teil denn kosten ?
    Der Zähler steht schon auf 5 .

    Was er kosten wird ist im Moment nicht einmal ansatzweise zu sagen. Wir kennen (grob) den Preis fürs Lasern, wir haben eine (vom gewählten Material abhängige) Vorstellung vom Materialpreis. Kommt noch eine eine kleine Stofftasche dazu? Ich würde das sehr begrüßen, stellt sie doch eine Schmutzbarriere dar, hält sie den Kocher zusammen, "entschärft" sie im Rucksack die Kanten und verhindert scheppern.

    Erste Idee für einen Preis (unkalkuliert, aber aus anderen Projekten abgeleitet) bei ca. 40-50 EUR. Zu fertigende Anzahl? 50? 100? 200?

    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  10. Fuchs
    Avatar von Ixylon
    Dabei seit
    13.03.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.439

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #10
    Also an so einem schicken Hobokocher hätt ich ja schon Interesse.

    Könnte auch durchaus bei der Erstellung von CAD-Zeichnungen behilflich sein.

    Ich habe mir übrigens mal den Entwurf von Snuffy angesehen und werde irgendwie das Gefühl nicht los, dass man den so gar nicht zusammenstecken kann. Sollte man vieleicht nochmal an einem Pappmodell ausprobieren, wenn es denn dieses Stecksystem werden sollte.

    Gruß Carsten
    FOLKBOAT FOREVER

  11. Poldi
    Gast

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #11
    Vielleicht lässt sich ja so ein Projekt wie auch das Forenzelt in Kooperation mit einem Outdoor-Hersteller stemmen? Es kommen ja doch einige tausend Euronen zusammen so wie's aussieht.
    Was meint ihr dazu? Welcher Hersteller käme dafür in Frage?

  12. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #12
    Zitat Zitat von Ixylon Beitrag anzeigen
    Also an so einem schicken Hobokocher hätt ich ja schon Interesse.

    Könnte auch durchaus bei der Erstellung von CAD-Zeichnungen behilflich sein.

    Ich habe mir übrigens mal den Entwurf von Snuffy angesehen und werde irgendwie das Gefühl nicht los, dass man den so gar nicht zusammenstecken kann. Sollte man vieleicht nochmal an einem Pappmodell ausprobieren, wenn es denn dieses Stecksystem werden sollte.
    Schau mal hier: Sowas schwebt mir im Moment vor:



    Da ist dann auch so ein Transport/Aufbewahrungsbeutel mit dabei.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  13. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #13
    Ich nehme auch einen.

    Wir sollten aber unbedingt schleunigst die Losgröße für 50 - 80 € / Stück ermitteln, ob das wirtschaftlich überhaupt machbar ist.
    Trotzdem zuerst technische Details um überhaupt kalkulieren zu können.
    Also zuerst auf die Bauweise und das Material einigen. Mit diesen Daten (+ Daten für Lohnarbeit) können wir schon sehr genau hinkommen.

  14. Poldi
    Gast

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #14
    Hat denn jemand entsprechende Kontakte zu einer Metallwerkstatt, die uns das Blech Laser- oder Wasserstrahlschneiden könnte?
    Gibts sonst keine Meinung zur Zusammenarbeit mit nem Kocherhersteller? Vielleicht wäre Markill was, die sitzen doch auch bei Vaude am Bodensee.

  15. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #15
    Ich denke nicht, dass wir uns mit nem Hersteller zusammentun brauchen. Zumindest zu diesem Zeitpunkt nicht. Das Teil ist technisch recht einfach, vom Material ganz zu schweigen. Wir sollten erstmal selber kalkulieren

  16. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #16
    Zitat Zitat von Mephisto Beitrag anzeigen
    Ich nehme auch einen.
    Super!

    Wir sollten aber unbedingt schleunigst die Losgröße für 50 - 80 € / Stück ermitteln, ob das wirtschaftlich überhaupt machbar ist.
    Trotzdem zuerst technische Details um überhaupt kalkulieren zu können.
    Also zuerst auf die Bauweise und das Material einigen. Mit diesen Daten (+ Daten für Lohnarbeit) können wir schon sehr genau hinkommen.
    Ja, Du hast Recht. Ich wollte nur eine Hausnummer geben, damit sich niemand hier vorstellt, so etwas wäre für 20 EUR zu produzieren. Selbst wenn die Summe aller Material- und Fertigungskosten in diesem Rahmen läge, wäre eine kostendeckende Produktion zu dem Preis nicht möglich.

    Was ich mir auch vorstellen könnte: Wir produzieren eine etwas größere Menge und verkloppen den Kocher auch auf dem freien Markt. Allerdings nicht zu den Sonderkonditionen wie für Forumsmitglieder.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  17. Poldi
    Gast

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #17
    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Wir produzieren eine etwas größere Menge und verkloppen den Kocher auch auf dem freien Markt.
    Und schon sind wir ne OUtdoor-Marke und verkaufen Sachen. Cool wqie schnell das geht!

    Ok, dann keine Kooperation. Macht dann jemand ne schöne technische Zeichnung und fragt bei einigen Blechwerkstätten an?

  18. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #18
    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Was ich mir auch vorstellen könnte: Wir produzieren eine etwas größere Menge und verkloppen den Kocher auch auf dem freien Markt. Allerdings nicht zu den Sonderkonditionen wie für Forumsmitglieder.
    Wäre denkbar. Allerdings auch recht riskant. Wie schauts mit der Nachfrage aus? Wenns nicht grad um tausende Stück geht wärs aber schon interessant. Aber erstmal Mengen klären. Wieviel wäre denn jedem so ein Hobo wert?

  19. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #19
    Zitat Zitat von Poldi Beitrag anzeigen
    Ok, dann keine Kooperation. Macht dann jemand ne schöne technische Zeichnung und fragt bei einigen Blechwerkstätten an?
    Wir sind doch schon dabei. Bemaßung (s.o.) und Konstruktions-Bleistiftzeichnung sind schon bei Snuffy. Der will klären, ob er in seiner Firma einen Prototypen bauen lassen kann und zu welchen Konditionen wir Stückzahlen herstellen lassen werden.

    Wichtig wären jetzt nur noch eben die Vorschläge von Euch, auf die wir noch nicht gekommen sind, wie wir das Ding optimieren. Noch ist alles drin.

    Kooperation schwebt mir derzeit nicht vor. Ich bin sicher, dass die erzielbaren Stückzahlen für eine industrielle Fertigung nicht interessant sind, es aber im kleinen Rahmen (wie eben dieses Forums) und bei hoher unentgeltlicher Privatinitiative sehrwohl doch. Aber nicht im Sinne einer Gewinnabsicht sondern um den Teilnehmern hier optimiertes Gear zur Verfügung zu stellen bei kleinem wirtschaftlichen Risiko.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  20. Poldi
    Gast

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #20
    Naja, ich wollt euch jetzt auch nicht im Projekt rumpfuschen. Sorry.

    Gerade was das Kalkulationsrisiko angeht und auch die Vermarktung sehe ich doch Vorteile bei einer Industriekooperation. Die wissen ja, wie so eine Sache zu bewerten ist und haben auch entsprechende Kontakte.

Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)