Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 40 von 149
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    20.04.2008
    Beiträge
    34

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #21
    Wie waren denn eure Erfahrungen bisher mit dem Hobo wenn Wind ging? Bei meinem Hobo konnte ich bisher beobachten dass wenn Wind ging die Kochleistung natürlich auch stark gesenkt wurde. Durch die Löcher oben hat es die Flammen regelrecht "weggeblasen". Soll man sich dann mit einer AluFolie oder anderem Windschutz aushelfen oder könnte man um die Löcher oben einen Windschutz montieren? Vorschweben mürde mir soetwas:


  2. Fuchs
    Avatar von Ixylon
    Dabei seit
    13.03.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.439

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #22
    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen

    Kooperation schwebt mir derzeit nicht vor. Ich bin sicher, dass die erzielbaren Stückzahlen für eine industrielle Fertigung nicht interessant sind, es aber im kleinen Rahmen (wie eben dieses Forums) und bei hoher unentgeltlicher Privatinitiative sehrwohl doch. Aber nicht im Sinne einer Gewinnabsicht sondern um den Teilnehmern hier optimiertes Gear zur Verfügung zu stellen bei kleinem wirtschaftlichen Risiko.


    -chinoook

    Also mehr im Sinne einer "Einzelteil-Sammelbestellung" (wir kaufen das Material in einer größeren Menge und lassen auch gleich mehrere Kocher lasern/schneiden ect. sodass es für den Einzelnen billiger wird) oder soll es letztendlich doch ein fertiges "Produkt" werden, das - über welche Wege auch immer - auch vertrieben werden soll?

    Im ersteren Fall könnte man sich nämlich auch die Verpackung sparen, da wohl jeder hier, der sich für einen solchen doch recht speziellen Ausrüstungsgegenstand interessiert und auch bereit ist nicht gerade wenig Geld dafür auszugeben, in der Lage sein dürfte, sich selbst eine Tasche für den Kocher zu nähen.

    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen

    Schau mal hier: Sowas schwebt mir im Moment vor:

    -chinoook
    Wollt ihr den Hobo 1 zu 1 nachbauen? Ich könnte mir vorstellen, dass das rechtliche Probleme geben könnte und bei einer (teil)kommerziellen Vermarktung der "verschwundene" Hersteller sehr schnell zurückkommt, und zwar mit seinen Anwälten im Schlepptau.
    FOLKBOAT FOREVER

  3. Erfahren
    Avatar von Flieger
    Dabei seit
    12.11.2004
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    471

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #23
    Hallo!
    Also, wenn das Teil 40-50 Euro kostet dann ist das doch einSpitzenpreis, den ich dann auch gerne bezahlen werde.
    Was mir nur wichtig wäre ist, daß er nicht sehr schwer ist. Und irgendwie fände ich viereckig besser, da mir dann die Topfauflage größer erscheint. Ich lasse mich da aber gerne eines besseren belehren
    Ach so: in welchem Zeitrahmen bewegen wir uns denn? Ich gehe mal davon aus, daß der Hobo schneller fertig ist, als "unser" Zelt. Dieses Jahr wäre da echt super, weil ich meine nächste Tour mit einem Hobo bestreiten will und ich schon einen kaufen wollte... Kommerziell und so...
    Flieger
    "Unser Ziel ist nie ein Ort, sondern stets eine neue Betrachtungsweise" - Henry Miller

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Lodjur
    Dabei seit
    04.08.2004
    Ort
    Much
    Beiträge
    719

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #24
    @ Isildur

    Das der Brennrost etwas über dem Boden liegt ist zum einen ja wichtig um die Luftzufuhr von unten zu gewährleisten, zum anderen macht der aber geringe Abstand überhaupt keinen Schutz des Bodens. Unter einem brennenden Hobo verkohlt der Boden völlig. Ist in gewissen Gegenden (Torfmooriger Untergrund) sogar fast gefährlicher als ein Lagerfeuer. Durch die grosse Hitze kann sich die Glut in den Boden fressen und unterirdisch weiterwandern. Habe ich selber schon erlebt. In Skandinavien wird ein Hobo als offenenes Feuer angesehen. Ich hatte vor 2 Jahren eine längere nette Unterhaltung mit einem Ranger. Es war Feuerverbot im Rogengebiet. Ich fragte Ihn wegen meinem Hobo und zeigte den vor. Mein Hobo hat einen absolut sicheren Bodenschutz, der kann auf einem Holztisch stehen und stundenlang brennen ohne das was passiert. Nach Vorführung durfte ich den benutzen, aber wenn möglich mit Spirituseinsatz den ich dazu habe,oder mit möglichst kleinem Feuer. Ist aber nicht die Regel. Ohne Bodenschutz gelten die als immer als offenes Feuer.

    @ all
    Meisst ist man ja guten Willens ist etwas unterzulegen, in der Realität findet man dann oft einfach nix passendes. Wenn dann nicht gerade Sandboden in der Nähe ist, Bach-oder Seeufer, gibt es dann doch wieder einen der hässlichen Brandflecken mehr. Die meissten von Euch kennen ja die Vegatationsverhältnisse in Skandinavien. Ich habe mal (mehr oder weniger unfreiwillig) einen kleinen Versuch gemacht. Als ich 1995 in Nordvärmland ein Haus gekauft hatte, habe ich nach der Holzarbeit auf einem sonnigen Waldweg auf meinem Grundstück ein kleines Feuer gemacht, und ein paar Würstchen gegrillt. Der Boden war fest und mit vielen Flechten und etwas Gras und allerlei Krautzeugs bewachsen. Nach sage und schreibe 6 Jahren war der Brandfleck immer noch gut zu sehen. Inzwischen wuchsen wieder Gras und anders Kraut rein aber der ca. 30 cm Umriss war immer noch gut zu sehen. Nur mal so als Idee was ein Feuer mit dem Untergrund da so anrichtet. Je weiter nördlich um so schlimmer!

    Ein simples Untergestell unter dem Hobo wirkt da Wunder. Eine runde Titanblechscheibe mit so ca. 5 cm grösserem Durchmesser als der Hobo und 2 zusammensteckbare Fussteile mit mindestens 3 cm Abstand zum Boden, (siehe zum Beispiel mein Nachbau des Little Bug Hobos:

    http://forum.outdoorseiten.net/showt...t=14394&page=3


    würden zwar die Kosten etwas erhöhen aber den Hobo mächtig aufwerten was die Sicherheit angeht. Es kommt sehr gut wenn man zeigen kann das der Boden darunter völlig unbeschädigt ist.
    Die Leute von LittleBug hatten auch ungewöhnliche Idee. Die bieten eine kleine Schale aus Alu an. ähnlich einem Untersetzer für Blumentöpfe. Mit drei Kettchen die oben zusammengeführt werden hängen die den Hobo einfach auf und sind so vom Boden weg.

    CU Bernd
    Nicht nur drüber reden,.... mach es!

  5. Fuchs
    Avatar von Ixylon
    Dabei seit
    13.03.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.439

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #25
    Hilft es, wenn man einfach einen zweiten, geschlossenen Boden unter dem Rost einzieht der seinerseits etwas Abstand zum Boden hat, sodass die Asche zwar durch den Rost fallen kann aber nicht auf den Boden fällt und auch keine (oder nur wenig) Wärme an den boden abgeben kann?

    So etwa:

    Code:
    |     |
    |     |
    |_ _ _|   <-- Rost
    :_____:  <-- geschlossener Boden und Luftöffnungen 
    |     |
    In dem Fall müsste man allerdings das Projet in "Titan Hobo Forum 61" umbenennen
    FOLKBOAT FOREVER

  6. Dauerbesucher
    Avatar von Lodjur
    Dabei seit
    04.08.2004
    Ort
    Much
    Beiträge
    719

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #26
    Hi Ixylon, bringt sicher etwas, aber der Trick ist eben das auch raus fallende Glutstückchen nicht auf den Boden fallen können wenn es einen Rand gibt. Auch wird die Bauhöhe des Hobos grösser. Getrennt bliebe die Grösse gleich nur die Dicke des Päckchens wäre um 3 Bleche stärker.
    CU Bernd
    Nicht nur drüber reden,.... mach es!

  7. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #27
    Zitat Zitat von Ixylon Beitrag anzeigen
    Also mehr im Sinne einer "Einzelteil-Sammelbestellung" (wir kaufen das Material in einer größeren Menge und lassen auch gleich mehrere Kocher lasern/schneiden ect. sodass es für den Einzelnen billiger wird) oder soll es letztendlich doch ein fertiges "Produkt" werden, das - über welche Wege auch immer - auch vertrieben werden soll?

    Im ersteren Fall könnte man sich nämlich auch die Verpackung sparen, da wohl jeder hier, der sich für einen solchen doch recht speziellen Ausrüstungsgegenstand interessiert und auch bereit ist nicht gerade wenig Geld dafür auszugeben, in der Lage sein dürfte, sich selbst eine Tasche für den Kocher zu nähen.
    Noch einmal, wir sind am Anfang der Planungsphase und alles ist offen. Ich habe zwar eine genaue Vorstellung aber wichtig ist die einer Mehrheit, für die wir produzieren wollen. Schaut, was aus dem Wechsel Forum 42 geworden ist. So viele Leute haben mit so vielen guten Ideen mitgearbeitet und nun ist ein wirklich gutes Zelt entstanden.

    Wollt ihr den Hobo 1 zu 1 nachbauen? Ich könnte mir vorstellen, dass das rechtliche Probleme geben könnte und bei einer (teil)kommerziellen Vermarktung der "verschwundene" Hersteller sehr schnell zurückkommt, und zwar mit seinen Anwälten im Schlepptau.
    Nein, wir wollen den nicht nachbauen. Wir könnten uns allerdings vorstellen, dass gleiche Fragestellungen zu gleichen Lösungen führen ...

    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  8. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #28
    Zitat Zitat von Flieger Beitrag anzeigen
    Hallo!
    Also, wenn das Teil 40-50 Euro kostet dann ist das doch einSpitzenpreis, den ich dann auch gerne bezahlen werde.
    Und das vor allem, wenn man hereinrechnet, was man an Brennstoff spart.

    Was mir nur wichtig wäre ist, daß er nicht sehr schwer ist. Und irgendwie fände ich viereckig besser, da mir dann die Topfauflage größer erscheint. Ich lasse mich da aber gerne eines besseren belehren
    Ach so: in welchem Zeitrahmen bewegen wir uns denn? Ich gehe mal davon aus, daß der Hobo schneller fertig ist, als "unser" Zelt. Dieses Jahr wäre da echt super, weil ich meine nächste Tour mit einem Hobo bestreiten will und ich schon einen kaufen wollte... Kommerziell und so...
    Wir sind schon bei viereckig angekommen im Ausgansthread.
    Ich hoffe, dass das Projekt schnell voranschreitet. Wir wollen da ja keine Lebensaufgabe draus machen. Ausserdem brauchen wir den alle ...

    Sagen wir: maximal drei Monate bis zur Auslieferung?


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  9. Fuchs
    Avatar von Ixylon
    Dabei seit
    13.03.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.439

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #29
    @Lodjur:

    Das sehe ich ein, aber wenn der Boden auf allen Seiten hervorstehen soll, wird er ja auch größer sein als die Seitenteile, es sei denn man macht ihn aus zwei Teilen. Aber da kann man sicher eine Lösung finden.

    @Chinook:

    Könntest du hier mal die groben Maße deines Hobos reinstellen?


    Gruß Carsten
    FOLKBOAT FOREVER

  10. Alter Hase
    Avatar von Snuffy
    Dabei seit
    15.07.2003
    Ort
    Regensburg
    Beiträge
    2.838

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #30
    Hej.

    So fange dann mal an den abzuzeichnen.

    Der Hobo ist rund 120x120x150.

    Denke wenn das Design steht ist es vll eine Frage von 1-2 Wochen bis die Teile geschnitten sind. Die Frage ist nur was man mit den Taschen macht.
    Da habe ich keine Beziehungen.



    bis nachher
    Snuffy
    Gibt Dir dat Leben eenen Knuff,
    dann weene keene Träne.
    Lach Dir'n Ast, und setz' Dir druff,
    und baum'le mit die Beene.



  11. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #31
    Zitat Zitat von Ixylon Beitrag anzeigen
    @Chinook:

    Könntest du hier mal die groben Maße deines Hobos reinstellen?

    Jups.

    Bauhöhe: 15cm
    Innenhöhe: 13cm
    Breite: 12cm

    Damit ist er weit vom Idealmaß für den Kamineffekt von 2:1 entfernt, steht aber stabiler. Was meint Ihr? Höher und effizienter oder niedriger und stabiler?


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  12. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #32
    Zitat Zitat von Nansal Beitrag anzeigen
    Wie waren denn eure Erfahrungen bisher mit dem Hobo wenn Wind ging? Bei meinem Hobo konnte ich bisher beobachten dass wenn Wind ging die Kochleistung natürlich auch stark gesenkt wurde. Durch die Löcher oben hat es die Flammen regelrecht "weggeblasen". Soll man sich dann mit einer AluFolie oder anderem Windschutz aushelfen oder könnte man um die Löcher oben einen Windschutz montieren? Vorschweben mürde mir soetwas:

    Das mit dem Windschutz ist eine schwierige Frage. Der Hobo ist sicher deutlich weniger windanfällig als andere Kochertypen. Wenn dort Energie "verblasen" wird sammelt man eben ein paar Äste mehr. Mir widerstrebt die Vortellung bei dem minimalistischen Konzept noch einen Windschutz mitzunehmen. Allenfalls was aus Alufolie. Eher suchte ich aber nach einer hinreichend windgeschützten Stelle.

    Was meinen die Anderen?


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  13. Rio
    Gast

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #33
    kein extra windschutz. da kann man sich unterwegs immer irgendwie behelfen.
    schön minimal bei dem ganzen bleiben.

  14. Fuchs
    Avatar von Ixylon
    Dabei seit
    13.03.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.439

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #34
    Ich würde die Maße eher danach auswählen, dass man die Einzelteile zu einem möglichst kompakten Paket stapeln kann, als nach "idealen" Maßen für den Kamineffekt.
    Die Effizienz ist meiner Meinung nach eher zweitrangig, da der Hobo eh nicht zu den schnellsten "Kochsystemen" gehört und Brennstoff ja auch genug zur Verfügung steht.

    Andere Frage:
    Ist denn so ein "Untersetzer" wie Lodjur ihn beschrieben hat sinnvoll? Den muss man ja nicht unbedingt mitnehmen wenn er einem zu schwer ist aber wenn doch , dann sollte er sich schon von den Maßen her an denen des eigentlichen Kocher orientieren (oder halt auch andersrum)
    FOLKBOAT FOREVER

  15. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #35
    Zitat Zitat von Ixylon Beitrag anzeigen
    Ich würde die Maße eher danach auswählen, dass man die Einzelteile zu einem möglichst kompakten Paket stapeln kann, als nach "idealen" Maßen für den Kamineffekt.
    Die Effizienz ist meiner Meinung nach eher zweitrangig, da der Hobo eh nicht zu den schnellsten "Kochsystemen" gehört und Brennstoff ja auch genug zur Verfügung steht.
    Dann hast Du aber noch nicht meinen Hobo in Aktion gesehen. Wenn der erst einmal "gezündet" (also der Kamineffekt eingesetzt), dann stellt der so ziemlich alles andere in Punkto Geschwindigkeit in den Schatten.

    Kompakt stapeln lässt sich der Proto-Prototyp. Der Stapel hat in etwa die Grundfläche einer Postkarte. Und die Höhe von ca. einem halben cm.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  16. Fuchs
    Avatar von Ixylon
    Dabei seit
    13.03.2007
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    1.439

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #36
    Zitat Zitat von chinook Beitrag anzeigen
    Dann hast Du aber noch nicht meinen Hobo in Aktion gesehen. Wenn der erst einmal "gezündet" (also der Kamineffekt eingesetzt), dann stellt der so ziemlich alles andere in Punkto Geschwindigkeit in den Schatten.


    -chinoook
    OK, ich nehms zurück.

    Hast du denn das Gefühl, dass bei einem größeren Höhe-Breite-Verhälnis viel zu holen wäre? (Kamineffektt ist stärker, setzt eher ein usw.)
    FOLKBOAT FOREVER

  17. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #37
    Zitat Zitat von Ixylon Beitrag anzeigen
    Hast du denn das Gefühl, dass bei einem größeren Höhe-Breite-Verhälnis viel zu holen wäre? (Kamineffektt ist stärker, setzt eher ein usw.)
    Nun, ich finds weniger relevant als mein Gefühl wie die Sache ist. Wir sollten das entweder ausprobieren (Prototyp?) oder es einfach bei den bestehenden Maßen lassen. Wenn man trockenes Brennmaterial in Form (sehr!) kleiner Stöckchen nimmt (alles ab Grashalm) und unten geeignet zündet, dann legt der in Sekundenschnelle los. Da gibts nichts auszusetzen und macht einen Heidenspass ...


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  18. Dauerbesucher
    Avatar von Lodjur
    Dabei seit
    04.08.2004
    Ort
    Much
    Beiträge
    719

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #38
    Sehe ich ganz genauso. Es ist doch kein Problem etwas als Windschutz hinzustellen (Rucksack z.B.) oder sich etwas anders hinzustellen. Ich koche schon seit über 8 Jahren nur noch mit Hobos in div. Konstruktionen und habe Wind noch nie als Problem gesehen.

    Mit der rechtlichen Lage des Nachbaus sehe ich auch nicht das grosse Problem. Das Prinzip des Hoboofens ist alt und patentrechtlich nicht schützbar. Natürlich kommt es nicht gut etwas bestehendes wirklich 1:1 abzukupfern. Beim Titanhobo so wie er vorliegt würde ich z.B die 4 Aussparungen am oberen Rand nicht eckig sondern rund machen. Die vier Löcher oben in den beiden Seitenteilen sind unnütz und können ganz wegfallen. Hätten allenfalls nutzen wenn man da z.B. einen Stab durchsteckt um den noch heissen / brennenden Hobo umzusetzen. Dann müssten die aber mittig sitzen oder man braucht 2 Stäbe. Die beiden grossen rechteckigen Löcher unten in den zwei Teilen einfach durch pro Blech 4 - 5 runde Löcher mit 12 mm D. ersetzen. Dann fällt auch schonmal nicht so schnell Glut raus. Wenn man will kann man ja den freien Querschnitt des Rechtecks ausrechnen und die Löcher entsprechend anpassen. Braucht man aber nicht, 12 mm passt garantiert. Dem Laser ist es egal was da ausgeschnitten wird. Und dem CAD "Künstler" macht sowas auch keine Probleme. Das fertige Teil sieht dann aber gleich ganz anders aus, die Funktion ist aber gleich.

    Bei grösseren Hobos hat sich ein Verhältnis 1:2 bewährt. z. B. 15 cm D und Höhe 30 cm. Das brennt wie die Hölle. Abweichung davon ist besonders wenn es kleiner wird nicht so tragisch. Mein aktueller Liebling hat eine Höhe der (runden) Brennkammer von 13 cm und D ist 11 cm. Funktioniert entgegen der Theorie ausgezeichnet.

    CU Bernd
    Nicht nur drüber reden,.... mach es!

  19. Lebt im Forum
    Avatar von barleybreeder
    Dabei seit
    10.07.2005
    Ort
    ...im Isarwinkel
    Beiträge
    5.678

    AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #39
    Hallo,
    wie gesagt setzt mich mit auf den Zähler. Ich nehme auch einen.

    Ich meine nur übertreibts nicht und "keep it simple". Nix zusätzlicher Windschutz, doppelter Rost oder dergleichen. Wenn chinnoks Teil funzt sollten wir uns daran orientieren. Ich würde ihn nicht viel größer bauen dann wird er nur wieder schwerer.
    Wegen dem "Abkupfern" beim Original. Da wir ihn nicht vertreiben wollen, sondern ihn sich eigentlich jeder für sich baut sollte es da doch keine Probleme geben. Oder sehe ich das falsch?

    Das Design von Chinook finde ich schon recht ausgereift, eventuell würde ich die Steckverbindungen etwas größer und länger audführen. Das ist aber mehr Kosmetik.

    Wie stark ist denn nun das Titan bei deinem Kocher, chinnok?

  20. AW: WMOOFG - Titan Hobo Forum 51

    #40
    Zitat Zitat von barleybreeder Beitrag anzeigen
    Wie stark ist denn nun das Titan bei deinem Kocher, chinnok?

    1mm.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

Seite 2 von 8 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)