Seite 131 von 132 ErsteErste ... 3181121129130131132 LetzteLetzte
Ergebnis 2.601 bis 2.620 von 2621
  1. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.166

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von SansSerif Beitrag anzeigen
    Hast du dir schon Gedanken gemacht, was das für die Sicherungstechnik bedeuten würde, wenn du mit beiden Kindern losziehst? Das Thema kam ja neulich im Unterforum für ne leichte Tour mal auf (hier). Wie siehst du das bei eurer Konstellation und euren Touren?



    Mich würde interessieren, wie du entschieden hast, die letztendliche Tour, die ihr gemacht habt, zu gehen. Insbesondere: Kanntest du die Gegend oder sogar Tour schon oder hast du einfach Informationen zusammengetragen so gut es ging? Weshalb habt ihr nicht z.B. den Normalweg aufs Sustenhorn gemacht?
    Ich würde auf jeden Fall beide an Halbseilen nachsichern, mit Seilweiche am Einfachseil müssen beide einigermaßen koordiniert klettern, vor allem an schwierigeren Stellen kompliziert. Vorher müsste ich aber mit beiden erstmal MSL im Klettergarten klettern (den Ablauf vorher besser auch im Garten mit Ständen am Baum üben) , weil die Kleine so etwas noch nicht gemacht hat. Wichtig ist, bei so etwas eine Route zu wählen, bei der man vom Stand aus den Stand darunter einsehen kann.

    Ein bisschen kannte ich die Gegend schon, habe dort u.a. eine Woche lang FÜL-Ausbildung gemacht. Nach den zwei langen Klettertagen hatten wir nur noch Zeit für eine Hochtour als Tagestour, idealerweise kombinierbar mit einem Klettersteig. Es sollte etwas ohne Spaltensturzgefahr sein, das ist am Vorder Tierberg gegeben, auch wenn man mal an einer Spalte vorbei geht. Das Sustenhorn hat schon deutlich mehr Spalten, man braucht 2 Tage und die 1600 Hm Abstieg ins Tal können am Gipfeltag für Kinder schon recht anstrengend sein.

  2. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.166

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Tief abgestürzte Tourenpläne letztes Wochenende: Die Kombi aus Schlechtwetter, Kinder zur Schule bringen müsssen, was einen frühen Aufbruch am Morgen und somit den langen Hüttenzustieg zur Mantovahütte nicht zuließ und kurzfristig auch keinen Platz mehr bekommen in der Hintergrat-Hütte, ließen erst das Monterosa-Gebiet und dann auch die Alternative Hintergrat am Ortler von uns unberührt.

    Anstatt dessen also Absturz ins hochtiroler Flachland, der einzig erkennbaren Alpenecke, die auch Sonntag noch etwas Schönwetter bieten sollte.



    So stehen wir also in den Zillertaler Alpen nach dem Gletscheranstieg auf dem Gipfelchen des Schwarzensteins (3369) und die nächtlichen Ostalpen-Albträume von Inlineskatern, die einem auf dem Flachgletscher überholen, werden in der Realität ergänzt um einen Gipfelhund, der einem fast das Wurstbrot aus Hand futtert und einer 60%-Quote von Gipfelbesuchern in Trailrunningschuhen. Die meisten von denen starteten allerdings von der knapp unterm Gipfel liegenden italienischen Schwarzensteinhütte, während wir ein paar Stunden länger vom Umfeld der Berliner Hütte aus gestartet sind.











    Wo früher mal Gletscher war, darf man heute ausgiebig über Geröll und Gletscherplatten laufen, der Gletscher beginnt erst auf ca. 2800m Höhe, von daher inzwischen fast schon etwas anspruchsvoller als klassische leichte Hochtouren mit direktem Übergang von Weg zu Gletscher.






    Gestartet sind wir morgens vom Tal oberhalb der Hütte aus. Fast schon skandinavische Landschaft, gefällt uns sehr gut.

    Mit Abstieg ins Tal kamen an dem Tag 1300 Hm hoch, 2050 Hm runter und 25 km Wegstrecke zusammen.





    Am Tag davor waren wir auf der Zsygmondispitze, dem “Matterhorn” der Zillertaler. Hier der Blick vom Zustieg zur Mörchnerscharte, die wir nach der Tour noch drangehängt haben.



    Eine eher kurze, leichte Kletterei bei 2,5 h Zustieg. Ist ein Klassiker, den man durchaus mal machen kann.



    Sieht zwar aus, als sollte man besser beim Niesen die Hand vorhalten, ist aber nicht so brüchig wie es hier aussieht. An einem solchen Berg sind allerdings recht viele Anfänger unterwegs, die nicht immer wirklich trittsicher sind, ab und zu kommt also schon etwas Schutt von oben herab



    Am Stand der kleinen Variante, die mit Schwierigkeit “4-5” im Topo angeben ist, sichert die Person vor uns mit Tuber vom Körper aus, hat den Dummyrunner allerdings nicht in das Seil zum Vorsteiger eingeklinkt, sondern am Seil der Bremshand, wodurch das Seil am Tuber keinen Bremswinkel macht, sondern ungebremst durch den Tuber laufen würde, der Seilknick am am Dummyrunner würde nicht viel helfen. Ich versuche der Person zu erklären, dass sie gerade einen potenziell tödlichen Sicherungsfehler begeht, weil das Sicherungsgerät so nicht funktioniert. So ganz leuchtete ihr der Unterschied zwischen Dummyrunner oder Dummierunner aber nicht ein





    Danach noch zur Mörchnerscharte gewandert und spät zurückgekommen, man muss den Tag ja nutzen





    Wirklich lohnend ist auch ein Besuch in der Berliner Hütte, denkmalgeschützter Prachtbau aus Holz mit Kronleuchtern. So einen werde ich mir auch mal ins Zelt einbauen, gibt’s sowas in LED-Ultralight?

    Nach der Rückfahrt gab’s noch einen kleine Zusatztour am Dienstag. Mehr dazu aus gegebenem Anlass demnächst im opa, nunatak & friends - Labertopic
    Geändert von nunatak (27.09.2020 um 22:02 Uhr)

  3. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    02.11.2007
    Ort
    Henfenfeld / Franken
    Beiträge
    15

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    @nunatak:

    Hätten wir uns fast treffen können. Hatten am WE eigentlich auch die Zsigmondy im Visier, über die Feldkante. Weil aber dort wohl in der Schlüsselseillänge was ausgebrochen ist, die Tage schon kürzer und der Weterbericht nicht sauber genug war, haben wir gekniffen. Stattdessen gegenüber die Gigalitz SO Kante, von der Greizer Hütte aus. Schöne Tour: http://www.batschunga.de/2020-zillertal/index.html. Es sollte noch der Löffler Nordgrat folgen, aber Wetter- und Gletscherverhältnisse haben uns das auch verschieben lassen...
    Peter-Cornelius Spaeth (www.batschunga.de)
    - Trekkingpartner gesucht (Alpen, Norwegen, weltweit)
    - Pulkatour in Planung (Hallingskarvet/Norwegen)
    - Kletterpartner Alpen (Klassiker bis VI)

  4. Gerne im Forum

    Dabei seit
    25.10.2019
    Beiträge
    51

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Ich würde auf jeden Fall beide an Halbseilen nachsichern [...]
    Vielen Dank für deine Antwort. Halbseile halte ich auch für die einzig sinnige Lösung in dem Setting. Jetzt aber die Preisfrage: Wie sichert dein Nachwuchs dich dann im Vorstieg?

    Die zwei Techniken, die ich für gewöhnlich mit Partnern, die ähnliches Gewicht wie ich haben, verwende, sind Tube vom Körper mit Dummyrunner (auf der richtigen Seilseite XD) wenn es die Fixpunkte hergeben und HMS vom Stand wenn nicht. Halbseile wie Einfachseil.

    Vom Körper sichern fällt für euch ja grundsätzlich weg, der bisherige Halbautomat nimmt keine zwei Halbseile und der Markt für Automaten mit zwei Seilslots ist auch dünn besetzt, scheint mir. Also umsatteln auf HMS? Gibts was Schlaueres?

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Ein bisschen kannte ich die Gegend schon, habe dort u.a. eine Woche lang FÜL-Ausbildung gemacht. Nach den zwei langen Klettertagen hatten wir nur noch Zeit für eine Hochtour als Tagestour, idealerweise kombinierbar mit einem Klettersteig. Es sollte etwas ohne Spaltensturzgefahr sein, das ist am Vorder Tierberg gegeben, auch wenn man mal an einer Spalte vorbei geht. Das Sustenhorn hat schon deutlich mehr Spalten, man braucht 2 Tage und die 1600 Hm Abstieg ins Tal können am Gipfeltag für Kinder schon recht anstrengend sein.
    Deine Risikoeinschätzung zu den Touren deckt sich mit meinem Eindruck. Ich war diesen August auf dem Sustenhorn (Über das Vorder Sustenhorn rauf und Normalweg runter) und obwohl technisch leicht ist der Normalweg eben doch verhältnismäßig spaltig ... insbesondere spaltiger als bei eurer Tour. Ich hätte meine Informationen und Einschätzung aber, ohne vor Ort gewesen zu sein, für nicht ausreichend gehalten, um so eine Entscheidung zu treffen. Wenn du sogar eine ganze Woche dort verbracht hast erübrigt sich das natürlich. Die reine Logistik drumherum kommt noch oben drauf.

    Nochmal.... danke für deine Antwort. Ich finde insbesondere die Entscheidungen in der Planungphase, wenn man für "Schwächere" mitplant, sehr spannend, denn das fällt mir irgendwo immer wieder schwer.

  5. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.166

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von petercs Beitrag anzeigen
    @nunatak:

    Hätten wir uns fast treffen können. Hatten am WE eigentlich auch die Zsigmondy im Visier, über die Feldkante. Weil aber dort wohl in der Schlüsselseillänge was ausgebrochen ist, die Tage schon kürzer und der Weterbericht nicht sauber genug war, haben wir gekniffen. Stattdessen gegenüber die Gigalitz SO Kante, von der Greizer Hütte aus. Schöne Tour: http://www.batschunga.de/2020-zillertal/index.html. Es sollte noch der Löffler Nordgrat folgen, aber Wetter- und Gletscherverhältnisse haben uns das auch verschieben lassen...
    Schade, dass es nicht geklappt hat mit dem Treffen. Ist Feldkante das Gleiche wie die Feldkopfkante? Die ist ja ein wildes, richtig langes Teil aus dem Pause extrem, mit 5h Zustieg und nochmal so langer Kletterei bis zum Gipfel. An der Südkante, also dem direkten Weg immer an der Kante entlang, ohne Ausweichen auf die Bänder, ist wohl auch was rausgebrochen, meinten jedenfalls zwei, die dort wieder abgeseilt sind. Das mit der Gigalitz-Kante hört sich auch sehr gut an, von der Tour habe ich bisher noch nichts gehört. Kannte vorher nur die Grundschartner NE-Kante, die aber auch sehr schön und lang ist.

  6. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    02.11.2007
    Ort
    Henfenfeld / Franken
    Beiträge
    15

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Schade, dass es nicht geklappt hat mit dem Treffen. Ist Feldkante das Gleiche wie die Feldkopfkante? Die ist ja ein wildes, richtig langes Teil aus dem Pause extrem, mit 5h Zustieg und nochmal so langer Kletterei bis zum Gipfel. An der Südkante, also dem direkten Weg immer an der Kante entlang, ohne Ausweichen auf die Bänder, ist wohl auch was rausgebrochen, meinten jedenfalls zwei, die dort wieder abgeseilt sind. Das mit der Gigalitz-Kante hört sich auch sehr gut an, von der Tour habe ich bisher noch nichts gehört. Kannte vorher nur die Grundschartner NE-Kante, die aber auch sehr schön und lang ist.
    Ja, Feldkopfkante. Südkante hatte ich auch schon mal anvisiert, meine Kletterpartnerin war aber nicht begeistert so daß es der komische Normalweg mit der Linksschleife blieb. Hab' aber auch schon gehört daß die direkte Kante einen Ausbruch hat.

    Von den Klassikern im Ostalpen Granit fehlt mir noch der Grundschartner, ist nächstes Jahr dran. Fusstein und Badile sind erledigt, beide schön aber auch lang... Und den Cengalo kann man ja leider abhaken, nach dem Bergsturz ...
    Peter-Cornelius Spaeth (www.batschunga.de)
    - Trekkingpartner gesucht (Alpen, Norwegen, weltweit)
    - Pulkatour in Planung (Hallingskarvet/Norwegen)
    - Kletterpartner Alpen (Klassiker bis VI)

  7. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.393

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    So muss ein Sonntag sein, ausschlafen und dann so eine Halbtagestour:






  8. AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von SansSerif Beitrag anzeigen
    Gibts was Schlaueres?
    Ob schlauer oder nicht kommt immer drauf an, aber man kann ja auch mit Tube vom Fixpunkt sichern.

  9. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.166

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von petercs Beitrag anzeigen
    Ja, Feldkopfkante. Südkante hatte ich auch schon mal anvisiert, meine Kletterpartnerin war aber nicht begeistert so daß es der komische Normalweg mit der Linksschleife blieb. Hab' aber auch schon gehört daß die direkte Kante einen Ausbruch hat.

    Von den Klassikern im Ostalpen Granit fehlt mir noch der Grundschartner, ist nächstes Jahr dran. Fusstein und Badile sind erledigt, beide schön aber auch lang... Und den Cengalo kann man ja leider abhaken, nach dem Bergsturz ...
    Wow, sicherlich eine tolle Tour. Das nehme ich mir auch mal auf die Liste. Ich mag solche echten Tagestouren, an denen man tatsächlich mehr oder weniger den ganzen Tag beschäftigt ist. Grundschartner ist ja auch so ein Teil., freu dich drauf. Insgesamt 2050 Hm Aufstieg, davon 1400 Hm Zustieg, dann 19 SL bis 6 und dann noch eine kleine Tagestour Abstieg, alleine der hat bei uns 6 h gedauert. 5.30Uhr los und 23.55 Uhr zurück, fast eine Tagestour halt. Das einzige Rätsel, was bleibt, sind die Bohrhaken an den schwierigen Stellen, die es lt. Himmelsleitern-Bildband geben soll. Wir haben aber keinen einzigen entdeckt. Wirklich mehr oder weniger notwendig wäre eigentlich nur einer an der Schlüsselstelle, dort kann man nur mit den von den Stürzen total umgebogenen NH sichern.

    Badile Cassin hat bei uns nicht geklappt, weil eines der Halbseile 2 Tage vorher in der Piodakante bei einem Bergsturz zerstört wurde, daher nur Nordkante getraut und gejammert, dass wir in der falschen Route sind

    Wie fandest du den Fußstein? Soll schön, aber auch leicht heikel sein wegen Steinschlag, wenn andere in der Route sind.

  10. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.166

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von SansSerif Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für deine Antwort. Halbseile halte ich auch für die einzig sinnige Lösung in dem Setting. Jetzt aber die Preisfrage: Wie sichert dein Nachwuchs dich dann im Vorstieg?

    Die zwei Techniken, die ich für gewöhnlich mit Partnern, die ähnliches Gewicht wie ich haben, verwende, sind Tube vom Körper mit Dummyrunner (auf der richtigen Seilseite XD) wenn es die Fixpunkte hergeben und HMS vom Stand wenn nicht. Halbseile wie Einfachseil.

    Vom Körper sichern fällt für euch ja grundsätzlich weg, der bisherige Halbautomat nimmt keine zwei Halbseile und der Markt für Automaten mit zwei Seilslots ist auch dünn besetzt, scheint mir. Also umsatteln auf HMS? Gibts was Schlaueres?

    Nochmal.... danke für deine Antwort. Ich finde insbesondere die Entscheidungen in der Planungphase, wenn man für "Schwächere" mitplant, sehr spannend, denn das fällt mir irgendwo immer wieder schwer.
    Zitat Zitat von Schattenschläfer Beitrag anzeigen
    Ob schlauer oder nicht kommt immer drauf an, aber man kann ja auch mit Tube vom Fixpunkt sichern.
    Mein Sohn sichert mich mit Smart am Fixpunkt, mit Doppelseil würde das über das Smart Alpin oder das Megajul gehen. Wobei zwei Seile für ein Kind wahrscheinlich oft schwieriger zu handeln sind wegen des großen Seilhaufens.

    Wahrscheinlich hätte er inzwischen auch genügend Fingerkraft, um mich mit HMS zu sichern. Ich möchte aber nicht, dass er jetzt schon so viel Verantwortung übernehmen muss. Bei einem fetten Sturz wäre das sicherlich nicht gut, wenn er mich so halten müsste.
    Das Gleiche gilt fürs Sichern mit Tuber vom Stand, zumal man da ja das Problem hat, dass es an Ständen ohne Möglichkeit für einen Dummyrunner schwierig wird.
    Mit Einfachseil wäre aus dem Grund auch beim Sichern mit Halbautomat ein Ohm sicherlich nicht verkehrt, einfach damit nicht so viel Sturzenergie am Stand ankommt. Es kann zudem auch Stellen geben in Touren wie dem Grimselmarathon, die z.B. am Einstieg keinen Stand haben und wo man auch keinen bauen kann. Da hätte ich das Ohm gut gebrauchen können, es gleicht ja bis zu 40 kg Körpergewichtsunterschied aus.

  11. Gerne im Forum

    Dabei seit
    25.10.2019
    Beiträge
    51

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von Schattenschläfer Beitrag anzeigen
    Ob schlauer oder nicht kommt immer drauf an, aber man kann ja auch mit Tube vom Fixpunkt sichern.
    Mit dem Vorschaltkarabiner grenzt das für mich an unbedienbar. Insbesondere wenn der Stand unergonomisch gebaut ist. Aber ja, theoretisch geht das schon.

  12. Gerne im Forum

    Dabei seit
    25.10.2019
    Beiträge
    51

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Mein Sohn sichert mich mit Smart am Fixpunkt, mit Doppelseil würde das über das Smart Alpin oder das Megajul gehen. Wobei zwei Seile für ein Kind wahrscheinlich oft schwieriger zu handeln sind wegen des großen Seilhaufe
    Das befürchte ich auch, gerade bei Halbseilen in Raupenführung ist ja doch am Ende irgendwo Salat (zumindest bei mir). Aber zumindest die obigen Geräte wären ja das Pendant zum bisherigen.

  13. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.579

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von SansSerif Beitrag anzeigen
    Mit dem Vorschaltkarabiner grenzt das für mich an unbedienbar. Insbesondere wenn der Stand unergonomisch gebaut ist. Aber ja, theoretisch geht das schon.
    ja, und auch da hast du ja ein handkraft-abhängiges system, bei kindern,d ie erwachsen sichern, vielleicht kritisch. wobei ich nicht weiß, wo die bremsmskraft größer ist, hms oder tube mit vorschaltkarabiner. aber wahrscheinlich wir des sich nicht viel zum hms geben...

  14. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.579

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    Anstatt dessen also Absturz ins hochtiroler Flachland, der einzig erkennbaren Alpenecke, die auch Sonntag noch etwas Schönwetter bieten sollte.
    mal wieder ein superschöner bericht mit tollen bildern!



    auch wenn die zillertaler gipfelchen natürlich weit unter der würde eines zng sind! udn ich befürchte fast, es wird noch würdeloser....

  15. AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Gestern einen kleinen Indian Summer erlebt...Rotahorn im WeltWald-Harz klick!!!









    Thomas

  16. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    02.11.2007
    Ort
    Henfenfeld / Franken
    Beiträge
    15

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen
    .... Wie fandest du den Fußstein? Soll schön, aber auch leicht heikel sein wegen Steinschlag, wenn andere in der Route sind....
    Wir hatten betreffs Steinschlag keinerlei Probleme, die einzige Seilschaft vor uns ist aber auch sehr sauber geklettert. Die Fussstein Nordkante bietet schöne Granitkletterei. Der Einstieg im Spätsommer wegen Gletscherschwund aber deutlich schwerer als die eigentliche Kante. Ganz gut dokumentiert auf meiner Homepage: http://www.batschunga.de/2019-fussstein/index.html ...

    Grüße, Peter



    Geändert von petercs (28.09.2020 um 23:09 Uhr)
    Peter-Cornelius Spaeth (www.batschunga.de)
    - Trekkingpartner gesucht (Alpen, Norwegen, weltweit)
    - Pulkatour in Planung (Hallingskarvet/Norwegen)
    - Kletterpartner Alpen (Klassiker bis VI)

  17. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.166

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von petercs Beitrag anzeigen
    Wir hatten betreffs Steinschlag keinerlei Probleme, die einzige Seilschaft vor uns ist aber auch sehr sauber geklettert. Die Fussstein Nordkante bietet schöne Granitkletterei. Der Einstieg im Spätsommer wegen Gletscherschwund aber deutlich schwerer als die eigentliche Kante. Ganz gut dokumentiert auf meiner Homepage: http://www.batschunga.de/2019-fussstein/index.html ...

    Grüße, Peter
    Sieht toll und kompakt aus. Sieht auf den ersten Blick nicht extrem steinschlägig aus, trotzdem muss man sicherlich wegen des Schutts auf den Bändern gut aufpassen, weil schon einiges in der Tour passiert ist. Irgendwie hatte ich die Tour schon von meiner Liste gestrichen. Jetzt ist sie wieder drauf. Am besten werde ich dann aber wohl, wenn es soweit ist, trotzdem früh einsteigen, weil man vorher nicht weiß, wie schuttkompetent die Seilschaften vor einem sind....

  18. Fuchs
    Avatar von Lampi
    Dabei seit
    13.05.2003
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.240

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Das Ding steht ja auch noch aus ...
    Liebe Grüße von Lamл[tm]-Nur echt mit dem Pi und cw-Wert > 0,3
    Auf Tour
    "Exclusiv Klettern mit der Sektion Breslau" bei Facebook. Mit Stuttgarts kleinster Sektion, kein Lärm, kein Anstehen, familiäres Umfeld!

  19. Fuchs
    Avatar von Nita
    Dabei seit
    11.07.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    1.431

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von nunatak Beitrag anzeigen

    So macht man es richtig. Egal wie lange, wie hoch, wie schwer usw. - mit dem Zelt ist schon ein Abend Urlaub... (*träum*)
    Außerdem: Glückwunsch zur Ecandies-Überschreitung!!

    Ein paar Sonntage hatten wir dieses Jahr auch, allerdings wurden aus allen Bergplänen Alpenpläne.


    Am Dent d`Herens passte soweit alles.


    Am Lagginhorn-Südgrat haben wir uns Zeit gelassen. So lange, dass wir im Abstieg Stirnlampen brauchten - und ich fand meine im Rucksack nicht.


    Im Berner Oberland entpuppten sich selbst einfachere Touren zu kleinen Herausforderungen...


    ...und manche Hütten zu Tourenhighlights


    Die Bluemlisalp wehrte sich jedoch erneut. Da muss ich noch einmal hin. Wie übrigens auch zur Dent Blanche.


    Am Sustenpass ließen wir es uns aber gut gehen. Die Grassen-Südwand passte gut ins Wellness-Programm.


    Und dann gab es noch meine erste geführte Tour mit einer super Gruppe.


    Und letztlich ging es am Untersberg im III.-IV. Grad im besten Sonnenschein und von Adlern beobachtet weitgehend (Steinschlag) gemütlich hoch.

  20. Fuchs
    Avatar von nunatak
    Dabei seit
    09.07.2014
    Ort
    BW
    Beiträge
    2.166

    AW: Kann ein Sonntag schöner sein?

    Zitat Zitat von Nita Beitrag anzeigen
    So macht man es richtig. Egal wie lange, wie hoch, wie schwer usw. - mit dem Zelt ist schon ein Abend Urlaub... (*träum*)
    Außerdem: Glückwunsch zur Ecandies-Überschreitung!!

    Ein paar Sonntage hatten wir dieses Jahr auch, allerdings wurden aus allen Bergplänen Alpenpläne.


    Am Dent d`Herens passte soweit alles.

    Oh danke, war wirklich eine schöne Tour an der Ecandies, auch wenn ich mir den Überflug über die Scharte nicht getraut habe und sie unterschritten habe statt überschritten

    Sehe ich auch so. Sobald das Zelt mal steht, hat es sich meist gelohnt es hochzuschleppen. Mein Lieblingsplatz ist der Konkordiaplatz. Gerade mal 6-7 h Zustieg vom Tal über die Lötschenlücke, weit weg vom Alltag und dann auf ein paar Hundert Meter hohem Eis zelten, das tut gut




    Super Touren hast du da gemacht, Glückwunsch! Ein paar davon kenne ich auch. Was war das Problem bei der Blümlisalp-Überschreitung? Ist bei mir schon über 25 Jahre her, dass ich dort war. Damals war das aber von den Bedingungen vielleicht noch einfacher zu machen als heute. Auf jeden sehr beeindruckende Tour.

    Welche Tour hast du geführt?

Seite 131 von 132 ErsteErste ... 3181121129130131132 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)