Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    19.02.2003
    Beiträge
    14

    Südschweden per Rad

    #1
    wir wollen anfang august für 4 bis 6 wochen zu zweit mit dem fahrrad durch südschweden fahren. wir wollen dort wild zelten und auch selbst kochen. wir haben uns das buch "südschweden per rad" gekauft, in dem eine ganze menge an 1-tages-touren beschrieben sind.

    -hat jemand schon erfahrungen mit dem buch?
    -langen die wegbeschreibungen aus oder braucht man noch zusätzlich karten?
    -sind die routen stark befahren?

    wir haben vor von trelleborg (malmö), wo wir mit der fähre ankommen so ungefähr die westküste hochzufahren, an den großen seen quer durch nach stockholm und dann wieder richtung süden...

    -weiß jemand ob es da viele berge gibt?
    -und was macht man am besten gegen die mücken?

  2. #2
    Hi Tanja,

    also ich kann zumindest eine Deiner Fragen beantworten - zumindest falls die Zugfahrt nach Norden repräsentativ ist...

    Berge gibts dort keine. Huckel vielleicht, aber da gehen Straßen normalerweise drum herum

    Mücken... weiß nicht. Mücken sind von Gegend zu Gegend unterschiedlich. Am Besten ist es nach meiner Erfahrung immer, man besorgt sich in einem lokalen Geschäft sein Mückenzeug. Ansonsten kann es sein, dass sich schwedische Mücken über deutsches Autan totlachen.

    fin endagstur!
    Sal-

    Sal-

  3. #3
    Hi tanja

    Zufaelligerweise hat ein Kumpel von mir die selbe tour gemacht. Er sollte in ca 1 Woche wieder in Deutschland ankommen, da kannst ihn mal fragen, aber als er hier war meinte er Berge gabs nicht viele. Er ist ab Frankfurt losgefahren.
    Wenn du willst kann ich dir mal seine mailadresse geben.
    4-6 Wochen sind echt lang gerechnet. Imho sollte die Tour in 3 wochen gut zu schaffen sein.
    Gegen die Muecken nimmst du am besten nordic summer von Wilma, das gibts hier in Schweden im Supermarkt, riecht nach verbranntem oel und wirkt super. wenn dir der Geruch nicht taugt kannst du auch zb Zedane benutzten, das gibts auch in D und riecht gut nach Zedern, fuer die suedschwedischen Moskitos (dieses jahr gibts eh nicht viele) reichts allemal. Waehrend der Fahrt brauchts ja eh nix.
    Wild Zelten is ja eh drin, an der Westkueste wuerde ich einfach am Strand Zelten, da hats dann auch keine Muecken. Vergiss also die sandheringe nicht

    Gruss
    bert

  4. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    19.02.2003
    Beiträge
    14

    #4
    juche keine berge!
    und juche keine mücken!

    vielen dank für die schnellen antworten...
    wir wollen nicht die ganze zeit fahren. wenns uns wo gefällt oder wenn uns der popo weh tut bleiben wir auch mal länger irgendwo...
    @bertchen: her mit der mailadresse von deinem kumpel! (bitte) da bin ich ja mal gespannt was der mir erzählen wird... (wir sind auch aus der nähe von frankfurt...)

  5. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.05.2003
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    26

    #5
    Habe die selbe Tour im Sommer '96 gemacht. Ca. 800km vom Trelleborg nach Stockholm, dann ueber Gotland zurueck. Klasse Tour!

    Wir haben uns damals an den : "Sverigeleden" gehalten. Das ist ein Fahrrad-Wege-Netzt durch ganz Schweden.
    Die Strecken sind sehr gut ausgesucht, meist geteert, geringe Steigungen und wenig Verkehr. (Wir dachten, wir koennten ja mal 10 km abkuerzen, boeser Fehler. Der Weg wurde steil und den Teer hatte sie auch vergessen.)
    Aussedem fuehrt der Weg haeufig an Sehenwuerdigkeiten vorbei, die man sonst verpassen koennte.

    Zu den Sverige-Leden gibt es 3 Buecher (Sued-, Mittel- und Nord-Schweden) (Stand 96)
    Karten sind in den Buechern abgebildet, man sollte allerdings trozdem noch eine zum danach fahren dabeihaben.
    Der Leden ist in Natura durch ein fast quadratisches Schild, gruener Grund mit weissem Fahrrad gekennzeichnet. Der Beschilderung laesst sich gut folgen.

    Ach ja, die Buecher sind natuerlich in schwedisch ;-)

  6. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.133

    #6
    südschweden per rad -- wenn das vom Cyclosverlag ist, richtet sich IMHO eher an Rennradler als an Outdoorer.
    Ne Karte braucht man auf jeden Fall, es sei denn man fährt sklavisch die Etappen ab.

    Gruß, Martin

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    13.05.2003
    Ort
    Aachen
    Beiträge
    26

    #7
    Ich habe keine Ahnung von welchem Verlag das Buch war.
    Jung und dynamisch fand ich 800km in zwei Wochen nicht zuviel.
    Danach zwei Wochen Pause in Stockholm und zurueck via Gotland wieder in zwei Wochen, allerdings hier nur insgesammt 600km.
    Cheers Anna

  8. Freak Moderator
    Liebt das Forum
    Avatar von Flachlandtiroler
    Dabei seit
    14.03.2003
    Ort
    Duisburg
    Beiträge
    18.133

    #8
    @Anna
    Ich bezog mich auf das Buch, das die_tanja genannt hatte, und das ist mit Sicherheit nicht auf schwedisch.

    Btw.: 400 km pro Woche find ich auch ok., wenn man Gepäck hat und was sehen möchte. Einmal (in "jung und dynamischen" Jahren ) diese Strecke in ein verlängertes Wochenende gepackt, war anstrengend.

    Gruß, Martin

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)