Seite 60 von 60 ErsteErste ... 1050585960
Ergebnis 1.181 bis 1.188 von 1188
  1. AW: Welches Tier war das?

    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Die Futterpflanze weist den Weg... Ich erkenne einen Maulbeerbaum (?).

    Seidenraupen? Wo hast Du die denn fotografiert?
    Du hast ja einen scharfen Blick! Ich habe ehrlich gesagt nicht genauer darauf geachtet, sah für mich nach einem bei einer Pflegemaßnahme abgeschnittenem Baumstumpf aus. Ich habe es in einer Wiesenlichtung in den Rheinauen gefunden.




    Es gibt einige tolle Sachen dort, z.B. den Schwarzblauen Schwalbenwurzkäfer (Chrysochus asclepiadeus), der sich etwas häufiger als heutzutage handelsüblich an Schwalbenwurz (Vincetoxicum hirundinaria) vergnügt.




    Hier gleich mal noch eine kleine Bienenaufgabe für dich, könnte eine Rollasselige Wildbiene sein




    Hübsch auch die Sumpfschrecke (Stethophyma grossum)





    Und die großen Bestände des Weidenblättrigen Alants (Inula salicina)

  2. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    4.341

    AW: Welches Tier war das?

    Wusste gar nicht, dass es bei uns Maulbeerbäume und Seidenspinner gibt - hochinteressant! Die MBeeren übrigens gehören zum köstlichsten, was die Natur bietet. Nur das Ernten sieht nach üblem Gemetzel aus...

    Das wird hier langsam mein Lieblingsast.

  3. Fuchs

    Dabei seit
    25.11.2014
    Ort
    z.Zt. auf der Schwäbischen Alb
    Beiträge
    1.009

    AW: Welches Tier war das?

    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Die Futterpflanze weist den Weg... Ich erkenne einen Maulbeerbaum (?).
    Ganz links? Das ist eine Brommbeere , das Ding hat Dornen . Der Stamm gehört vermtl. einer Eibe , man sieht ja auch Nadeln im Gespinst . Das Bild scheint ziehmlich bodennah zu sein . Die Kokons sind auch max. 1cm gross , eher 0,5 . Seidenraupen bilden doch grössere Kokons , ausserdem gibt es die wohl nicht in Dtl. .
    Derartige Gespinste sehe ich fast täglich auf verschiedensten Laubhölzern und Sträuchern . Wenn man mal nach" Gespinstmotte , Puppe "googelt findet man einiges was so aussieht .

    Korrektur : Wohl eher keine Eibe , sondern was krautiges .
    Geändert von windriver (18.06.2018 um 16:01 Uhr)

  4. Lebt im Forum
    Avatar von Sarekmaniac
    Dabei seit
    19.11.2008
    Ort
    Südliches Ruhrgebiet
    Beiträge
    7.619

    AW: Welches Tier war das?

    Ich hätte jetzt auch vermutet, Nunatak sagt, das sei irgendwo in einem botanischen Garten oder so aufgenommen worden. "Captive" sozusagen. Sonst ziehe ich den Vorschlag zurück.

    (Wobei bei uns früher auch Seidenraupen gezüchtet wurden, klimatisch scheint das also kein Problem zu sein: Klick
    Wir sind alle ein wenig beim Leben zu Gast
    Das Leben ist reine Gewohnheit
    (Anna Achmatowa)

  5. AW: Welches Tier war das?

    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Ich hätte jetzt auch vermutet, Nunatak sagt, das sei irgendwo in einem botanischen Garten oder so aufgenommen worden. "Captive" sozusagen. Sonst ziehe ich den Vorschlag zurück.

    (Wobei bei uns früher auch Seidenraupen gezüchtet wurden, klimatisch scheint das also kein Problem zu sein: Klick
    Auenwiese, nicht aus Botanischem Garten. Ich habe selbst keine Ahnung, was es sein könnte, habe bisher aber auch nicht versucht es per Bestimmen herauszubekommen, weil ich mich in diesem Fall einfach auf den Wissenspool des Forums verlasse.

  6. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    4.341

    AW: Welches Tier war das?

    Zitat Zitat von Sarekmaniac Beitrag anzeigen
    Ich hätte jetzt auch vermutet, Nunatak sagt, das sei irgendwo in einem botanischen Garten oder so aufgenommen worden. "Captive" sozusagen. Sonst ziehe ich den Vorschlag zurück.

    (Wobei bei uns früher auch Seidenraupen gezüchtet wurden, klimatisch scheint das also kein Problem zu sein: Klick

    MBBäume samt Seidenspinnern gibts bei uns seit der Römerzeit in klimatisch begünstigten Gegenden, u.a. Rheintal. Von daher ist das schon möglich. Das Blatt rechts unten könnte von einem sein, müsste man mal genauer sehen.
    Dito ob die Kokons von einer der Seidenspinnerarten oder von was anderem, nahe verwandten sind.

    Edit: Nunatak, ich glaub du musst nochmal los...

  7. Fuchs

    Dabei seit
    25.11.2014
    Ort
    z.Zt. auf der Schwäbischen Alb
    Beiträge
    1.009

    AW: Welches Tier war das?

    Zitat Zitat von ronaldo Beitrag anzeigen
    Das Blatt rechts unten könnte von einem sein, müsste man mal genauer sehen.
    Weder die Blüten , noch die Blätter oder die "Zweige" haben irgendwas mit Maulbeeren zu tun . Ganz banale Brombeere .

  8. AW: Welches Tier war das?

    Zitat Zitat von windriver Beitrag anzeigen
    Weder die Blüten , noch die Blätter oder die "Zweige" haben irgendwas mit Maulbeeren zu tun . Ganz banale Brombeere .
    Hab´s mir jetzt auch nochmal angeschaut. Die Blätter sind dreizählig gefiedert, somit Brombeere, hat nichts mit dem Stamm zu tun. Es gibt unglaublich viele Brombeeren-Kleinarten, ganz banal ist das nicht, wenn man ins Detail gehen möchte. Mit den Rubus-Kleinarten kennt sich aber fast niemand aus. Ist vielleicht auch ganz gut so.

Seite 60 von 60 ErsteErste ... 1050585960

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)