Seite 173 von 183 ErsteErste ... 73123163171172173174175 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.441 bis 3.460 von 3656
  1. Freak Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.379

    AW: Wölfe in Deutschland

    Da kenne ich keine so moralinsaure Gestalten, wie unter "hochengagierten" Tierschützern.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  2. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.063

    AW: Wölfe in Deutschland

    OT: Zurück zum Thema?
    Wir sind ja hier nicht bei den WELT/ZEIT/BILD-Kommentarschlachten...
    „Genaugenommen leben sehr wenige Menschen in der Gegenwart,
    die meisten bereiten sich gerade vor, demnächst zu leben.“ - Jonathan Swift

  3. Freak Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.379

    AW: Wölfe in Deutschland

    Ditschi hat schon das richtige Problem angesprochen, so lange man es mit Menschen zu tun hat mit denen auf Grund eines gewissen Fanatismus nicht diskutiert werden kann, kann es auch keine Lösung durch Diskussion geben, das scheint auch Brandenburg erkannt zu haben, also gibts eine gesetzliche Regelung, fertig.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  4. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.063

    AW: Wölfe in Deutschland

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Ditschi hat schon das richtige Problem angesprochen, so lange man es mit Menschen zu tun hat mit denen auf Grund eines gewissen Fanatismus nicht diskutiert werden kann, kann es auch keine Lösung durch Diskussion geben, das scheint auch Brandenburg erkannt zu haben, also gibts eine gesetzliche Regelung, fertig.
    OT: Wenn man das so pauschaliert (da helfen auch die "Weichmacher-Wörter" nix), dann ist das auch keine Basis für gute Gespräche.
    Ich hatte - als Freizeitreiter u. Hundebesitzer - immer das Gefühl mit den Jägern könne man nicht reden. Hab's aber versucht und bin auch auf vernünftige gestoßen ...wenn auch nicht in der Überzahl.
    Vom Tierschutz hab ich schon positives mitbekommen, aber auch schon dumm-falsches erlebt. Waren aber stets Einzelpersonen.
    Ich denke auch bei den Wölfen wäre eine Kommunikation auf Augenhöhe der beste Weg...
    „Genaugenommen leben sehr wenige Menschen in der Gegenwart,
    die meisten bereiten sich gerade vor, demnächst zu leben.“ - Jonathan Swift

  5. Freak Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.379

    AW: Wölfe in Deutschland

    Wieso eigentlich überhaupt eine Diskussion?

    Jäger tragen Verantwortung in den Revieren, Behörden geben die Bedingungen vor. Warum kümmert das überhaupt sogenannte Tierschützer, gibts nicht mehr genügend KZ Hühner?
    OT:
    Und das Verhältnis zu Hundebesitzern und Reitern ist nur nachhaltig gestört, weil viele von denen völlig rücksichtslos nur ihre eigenen Ideen durchsetzen wollen. Erlebe ich im stadtnahen Revier ständig, seit Jahrzehnten und es wird schlimmer.
    Und ob es dir gefällt oder nicht, wenn das Jagdrecht berührt wird kümmert sich der Revierpächter darum, Verstöße gegen das Verkehrsrecht ahndet die Polizei.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  6. AW: Wölfe in Deutschland

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Wieso eigentlich überhaupt eine Diskussion?
    Um das menschliche miteinander zu organisieren. Die meisten wissen, dass so etwas nötig ist, damit eine Gesellschaft funktioniert, will man zu einem Interessenausgleich kommen.

    Im übrigen drängt sich bei deiner Art und Weise hier auch nicht gerade der Verdacht auf, du wärst ideologiefrei und offen auch andere Standpunkte zu prüfen.
    Geändert von Studilja (02.06.2017 um 20:54 Uhr)

  7. Freak Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.379

    AW: Wölfe in Deutschland

    Du hast anscheinend nicht verstanden was meine Frage impliziert.

    Gehst du zur Polizei oder Ordnungsamt und diskutierst über Geschwindigkeitsbeschränkungen oder Parkverbote?
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  8. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.063

    AW: Wölfe in Deutschland

    OT: Naja, ich hab die Diskussion nicht angefangen.
    Und auch ich merke wenn ich auf jemand treffe mit dem es nicht wert ist (weiter) zu diskutieren.
    In diesem Sinne...

    *tststs ...da gibt es doch tatächl. welche die meinen der Jäger wäre die Pollizei und das Ordnungsamt in Wald und Wiese ...da braucht einen noch was wundern? Nee.*
    „Genaugenommen leben sehr wenige Menschen in der Gegenwart,
    die meisten bereiten sich gerade vor, demnächst zu leben.“ - Jonathan Swift

  9. Freak Lebt im Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.379

    AW: Wölfe in Deutschland

    Man liest immer das was man lesen will....

    Ansonsten, google einfach mal nach "Jagdschutz".
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  10. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.063

    AW: Wölfe in Deutschland

    OT:
    „Genaugenommen leben sehr wenige Menschen in der Gegenwart,
    die meisten bereiten sich gerade vor, demnächst zu leben.“ - Jonathan Swift

  11. AW: Wölfe in Deutschland

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Man liest immer das was man lesen will....
    ...ist mit dem schreiben nicht anders.

    @ Ditschi
    "Dazu kommt die Frage des Auftretens. An einen fremden Menschen, von dem man etwas will,
    tritt man in der Regel höflich und bescheiden heran und offeriert sein Anliegen..."


    Jede Regel hat auch eine Ausnahme...klick!!!

    Thomas
    Geändert von atlinblau (03.06.2017 um 08:06 Uhr)

  12. Fuchs
    Avatar von Lobo
    Dabei seit
    27.08.2008
    Ort
    Hochspessart
    Beiträge
    1.452

    AW: Wölfe in Deutschland


  13. Fuchs
    Avatar von Martin206
    Dabei seit
    16.06.2016
    Ort
    Franken (Nordbayern)
    Beiträge
    1.063

    AW: Wölfe in Deutschland

    Schön.
    „Genaugenommen leben sehr wenige Menschen in der Gegenwart,
    die meisten bereiten sich gerade vor, demnächst zu leben.“ - Jonathan Swift

  14. AW: Wölfe in Deutschland

    Froh schlägt das Herz im Reisekittel,
    vorausgesetzt man hat die Mittel.

    W.Busch

  15. AW: Wölfe in Deutschland

    http://www.bschuetz.de - Look at my Blog, my Blog is amazing

  16. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    6.432

    AW: Wölfe in Deutschland

    Das Gutachten hält, was der Auftraggeber sich mutmaßlich davon versprochen hat.
    Schutzgemeinschaft Grüne Schrankwand - "Wir nehmen nur das Nötigste mit"

  17. AW: Wölfe in Deutschland

    So tief bin ich nicht in der Materie drin, flog mir nur heute Morgen zu.
    http://www.bschuetz.de - Look at my Blog, my Blog is amazing

  18. Lebt im Forum
    Avatar von Ditschi
    Dabei seit
    20.07.2009
    Ort
    Schleswig- Holstein Westküste
    Beiträge
    5.589

    AW: Wölfe in Deutschland

    Ja, solche Gutachten sind wertlos. Als ich gelesen habe, wer das Gutachten in Auftrag gegeben hat und dann noch über die Vita des Verfassers nachgelesen habe ( Jäger und Pächter eines Hochwildrevieres) , wußte ich das Ergebnis. Die Vermutung bewahrheitete sich. Das wäre keinesfalls anders gewesen, hätte ein Naturschutzverband ein solches Gutachten in Auftrag gegeben, nur mit umgekehrtem Ergebnis. Man möchte als Auftraggeber ja sein Geld nicht zum Fenster rauswerfen und vergewissert sich natürlich im Vorfeld, daß der ausgewählte Gutachter die vorgefaßte Meinung auch bestätigt. Tatsächlich tut man dann aber genau das: man wirft sein Geld zum Fenster raus. Wes Brot ich eß´, des Lied ich sing.

    Ich weiß nicht, wieviel tausende an Gutachten ich in meinem Leben gelesen habe. Im Zivilrecht ist das Sachverständigengutachten ja ein zulässiges Beweismittel. Aber nur, wenn der Gutachter vom Gericht bestimmt und beauftragt wurde( § 404 ZPO). Kommt eine Partei mit einem Gutachten an, daß sie selbst in Auftrag gegeben hat, ist das Gutachten nicht als Beweismittel zugelassen, sondern gilt als Teil des Parteivortrages. Keinesfalls unbeachtlich, wie auch der Parteivortrag selbst. Ein Gericht muß sich schon damit auseinandersetzen. Aber ein Parteigutachten ist eben kein Beweis. Ausnahme: beide Parteien haben sich gemeinsam auf einen Gutachter geeinigt. Diese Variante habe ich persönlich nie erlebt.
    Einer muß der erste sein, der dann einen Gutachter vorschlägt, und der erfährt sofort Mißtrauen und Ablehnung der Gegenseite. Dagegen geschah es häufig, daß Parteien schon mit Parteigutachten in den Prozeß zogen, und damals wie heute - also grade auch mit der Erfahrung aus der Retrospektive--denke ich darüber, daß sie sich das Geld hätten sparen sollen.


    Ditschi
    Geändert von Ditschi (08.08.2017 um 14:29 Uhr) Grund: Man entdeckt immer wieder Schreibfehler

  19. Moderator
    Alter Hase
    Avatar von ronaldo
    Dabei seit
    24.01.2011
    Ort
    München
    Beiträge
    3.683

    AW: Wölfe in Deutschland

    Zitat Zitat von Ditschi Beitrag anzeigen
    Ja, solche Gutachten sind wertlos. Als ich gelesen habe, wer das Gutachten in Auftrag gegeben hat und dann noch über die Vita des Verfassers nachgelesen habe ( Jäger und Pächter eines Hochwildrevieres) , wußte ich das Ergebnis...
    Ach, das würde ich gar nicht sagen. Für die Diskussion hier ist das schon sehr interessanter Lesestoff. Der Autor befürwortet eine Aufnahme des Wolfes in das Jagdrecht, und er hat durchaus gute Argumente dafür. Der heimliche Hauptgrund dafür (bei mir entstehender Eindruck) ist, dass das Wild in Wolfsrevieren sehr scheu und damit schlecht erlegbar ist - böse Unterstellung, nicht wahr, aber nachvollziehbar.

    Dass sich in seiner Literaturliste allerdings der hier auch schon erörterte Hr. Geist findet, der schon reichlich Unsinn zum Thema veröffentlicht hat, wertet das Opus in meinen Augen dann doch eher ab.

    Wie auch immer, warten wir doch einfach ab, bis cast vom Blaubeersammeln zurück in seiner Hütte ist und mitreden kann, er wird uns dann schon sagen, was Sache ist.

  20. Lebt im Forum
    Avatar von Chouchen
    Dabei seit
    07.04.2008
    Ort
    Mainz
    Beiträge
    6.161

    AW: Wölfe in Deutschland

    Zitat Zitat von ronaldo Beitrag anzeigen
    Wie auch immer, warten wir doch einfach ab, bis cast vom Blaubeersammeln zurück in seiner Hütte ist und mitreden kann, er wird uns dann schon sagen, was Sache ist.
    Ich bereite schon einmal das übliche Buzzword-Bingo vor:
    "Bambi", "Naturschützer", "Wolfsbeauftragte und Biologen", "Nicht-Betroffene", "Städter", "Unsinn", "bei uns im Revier".

    Anleitung: Bitte in beliebiger Reihenfolge zusammenfügen und dabei versuchen möglichst viele Gruppen anzupissen, aber geradeso, dass es noch knapp keine Beleidigung ist, aber alles wohlweislich ohne selber wirklich Stellung zu beziehen.
    "I pity snails and all that carry their homes on their backs." Frodo Baggins

Seite 173 von 183 ErsteErste ... 73123163171172173174175 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 9 (Registrierte Benutzer: 5, Gäste: 4)

  1. Babsbara
  2. Funner
  3. lutz-berlin
  4. momper
  5. recurveman