Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 26
  1. Alter Hase
    Avatar von Christine M
    Dabei seit
    20.12.2004
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    2.855

    Wunder Bereich oberhalb des Stiefels

    #1
    Hallo Leute,

    mich würde interessieren, ob von euch jemand eine Ahnung hat, wodurch so etwas kommt. Nach drei Tagen wandern sah mein rechtes Bein von hinten so aus:





    Ab knapp oberhalb des Stiefelrandes ist die Haut stark gerötet, fühlt sich warm an - und tat beim Weiterlaufen in den Stiefeln höllisch weh. Ich kann mir nur gar nicht erklären, woher das kommt und wie ich es das nächste mal verhindern kann.

    Ich hatte so etwas ähnliches vor einem Jahr schon einmal, mit den gleichen Stiefeln und unter ähnlichen Bedingungen. Da es nach der viertägigen Wanderung aber schnell wieder abheilt war und danach nicht wieder auftrat, hatte ich es bis jetzt verdrängt. Unmittelbar die Stiefel können es nicht sein, denn der Bereich fängt erst oberhalb des Stiefelschaftes an. Die Stiefel waren auch nicht allzu fest geschnürt, der Rand kann nicht gedrückt haben. Von der Sonne kann es auch nicht kommen, ich trug lange Hosen und z. T. war der Bereich noch vom Socken abgedeckt. Eher schon könnte es mit den recht warmen Temperaturen zu tun haben, am Fuß gab es auch einige Hitzepickel. Ferner scheinen mir die Stiefel (Hanwag Youkon = feste Leder-Wanderstiefel) mittlerweile zu eng geworden zu sein. Socken waren ein Paar Smartwool, mit denen ich sonst keine Probleme habe. Richtig schlimm betroffen ist dieses mal nur das rechte Bein, an dem ich gerade am letzten Tag noch eine leichte Kniebandage getragen habe. Die saß aber recht locker und kann eigentlich nichts abgedrückt haben; vor einem Jahr waren dagegen beide Beine betroffen, und ich trug keine Bandage. Sofern ich es verfolgen konnte, hat sich das Ganze von unten nach oben entwickelt, ausgehend von dem Bereich, der noch vom Socken abgedeckt wird.

    Tja, also falls jemand eine Idee hat...?

    Christine

  2. Erfahren

    Dabei seit
    19.08.2003
    Beiträge
    348

    #2
    bei aller vorsicht bei ferndiagnose:
    könnt es auch die hose sein (wie sieht der oberschenkel aus, wo wird hose evt auch nass, metallteile, farbwechsel....) ?
    evt auch nässeschutzhose, gamaschen (selten gewaschen und mit allergen kontaminiert!?) oder dergleichen.
    inwiefern ist zb flora, fauna, geologie oder dergleichen im gebiet, oder auch anreise und unterkunft, vergleichbar -> allergie gegen planzen, tiere, mineralien, einrichtung oder pflegemittel?


    ansonsten-> hautarzt.

  3. Dauerbesucher
    Avatar von zahl
    Dabei seit
    17.09.2006
    Ort
    Potsdam
    Beiträge
    810

    #3
    Zitat Zitat von ekke
    bei aller vorsicht bei ferndiagnose:
    ...
    ansonsten-> hautarzt.
    jepp, sieht nach einer allergie aus. wenn die bedingungen ähnlich waren, vll. auf pflanzen (sporen/samen)? ein a-test kann aufklären. meistens finden die aber allergien, die du gar nicht wissen wolltest.
    "Es liegt da ganz einsam am Strand, ein kleiner, dunkler Fleck, ein Nichts ohne mich, und indem ich mich gegen das Boot setze, denke ich, auch ich wäre nichts ohne Boot." Dr. Hannes Lindemann, Allein über den Ozean, 1957

  4. Erfahren
    Avatar von Marmotte
    Dabei seit
    04.10.2006
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    101

    #4
    Bei einer Rötung nur im Bereich des oberen Stiefelrandes hätte ich auf die Socken getippt, das hatten wir schon mal. Aber nur bei Socken mit Kunstfaseranteil - Smartwools sollten da überhaupt keine Probleme machen.
    Der Bereich ist auch zu großflächig für eine Unverträglichkeit der Socken.
    Sieht mir allerdings nach einer Art Allergie aus.

  5. Alter Hase
    Avatar von Christine M
    Dabei seit
    20.12.2004
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    2.855

    #5
    Danke schon mal für die Antworten. Die Hose ist eine Vaude aus Schoeller Dynamic, und war jedenfalls zu Beginn der Tour sauber. :wink: Keine Gamaschen, nichts was extra Schwitzen verursacht hätte (es war ja warm und sonnig). Ich halte es für unwahrscheinlich, daß da etwas drin/dran war. Mit ähnlichen Bedingungen meinte ich warmes Wetter und die gleichen Stiefel (und wohl eher zufällig auch Ostern). Allergietest hatte ich so vor ca. drei oder vier Jahren mal machen lassen, getestet wurde so das Übliche, was eben draußen und im Haushalt so vorkommt. Sinngemäße Äußerung der Ärztin: so etwas unallergisches wie mich gebe es selten. Als Kind hatte ich allerdings etwas mit Sonnenallergie zu kämpfen.

    at Marmotte: wie war das denn, was du schon mal mit Socken erlebt hast? Angefangen hat es nämlich schon im Bereich der Socken.

    Woran ich ja schon mal gedacht hatte, wäre das Waschmittel. Etwas, das sich unter normalen Umständen nicht auswirkt, erst zusammen mit Hitze/Schwitzen und einem ständigen leichten Druck/Anliegen durch langes Laufen. Ich hatte auch just am Morgen des dritten Tages die Socken gewechselt - vielleicht hatte ich die mal mit einem anderen Mittel gewaschen.

    Vermutlich muss ich ohnehin mal zur Hautärztin, dann frage ich mal nach. Vermutlich kann die aber auch nicht mehr sagen, als daß es nach einer Allergie aussieht. Ich hatte eher die Hoffnung, daß hier jemand wüsste, was die Ursache seinkönnte. Mir geht es ja nicht darum, wie ich das wieder wegbekomme; das letzte mal ist es auch schnell wieder abgeheilt (die Apothekerin, der ich es damals vorführte, hatte zu Ebenol geraten, was ich jetzt auch wieder draufschmiere). Ich möchte vermeiden, daß es auf einer längeren Tour wieder passiert.

    Christine

  6. Erfahren

    Dabei seit
    19.08.2003
    Beiträge
    348

    #6
    socken dürften recht unwahrscheinlich sein. auf dem bild ist ja recht gut der ansatz des stiefelschaftes zu sehen. wenn es die socken wären müsste eigentlich der fuss am meisten betroffen sein, da durch die dichten schuhe, bewegung, der fuss besonderst erwärmt wird->geöffnete hautporen-> gute stoffaufnahme.
    insofern würde ich eher auf den bereich stäube in bodennähe bzw lokales beinkleidungsproblem tippen.
    hat der beinabschluss vieleicht einen reisverschluss (metallallergie, nickel)?
    evt auch reizung durch gummizug, reisverschluss ect. -> erleichtert schadstoff, erregern eindringen in die haut.

    sonnenallergie: evt ist es auch denkbar das du deine beine im alltag meist bedeckt hälst so das diese nicht der sonne ausgesetzt sind, während andere hautpartien an die sonneneinstrahlung gewöhnt sind. evt krempelst du auf tour die hosenbeine hoch und die haut reagiert auf die ungewohnte sonneneinstrahlung (womöglich noch in wärmeren klimaten!).
    du schreibst ja auch das es nach drei tagen auftritt. gut denkbar das du zuhause normalerweise nur kürzer mit kurzen hosen unterwegs/im freien bist (zb nachmittag im schwimmbad).

    im übrigen gehe ich was sauberkeit angeht nicht davon aus dass du deine kleidung verschlammt in den schrank lagerst.
    denke eher an "kleinigkeiten" wie:
    produktionsrückstände, schadstoffe aus dem lagerraum (zb mottenpulver, holzschutzmittel, hose liegt lange ungenuzt und folglich ungewaschen im regal->lange schadstoffaufnahme im vergleich zu täglich genuzter kleidung).

  7. Dauerbesucher

    Dabei seit
    27.09.2002
    Ort
    Bankfurt am Main
    Beiträge
    697

    #7
    Blutstau verursacht durch den engen Schuhschaft? Meine Frau hat auch so was öfters, bin mir aber nicht sicher, weiL: sie hats stärker, wenn die Wege staubig waren. Also vielleicht eine Reizung durch Staub und Dreck und das Einreiben in die Haut durch die Hose. Drück mal drauf: bleibt die Stelle durch Druck rot, dann ist es ein Blutstau (also Blut in den oberen Hautschichten, ausgelöst durch weiss der Geier). Wird die Stelle weiss beim Druck, dann ist es eine Entzündung (Allergie, oder was auch immer). Der Arzt des Vertrauens wirds schon rausfinden.

  8. Alter Hase
    Avatar von Christine M
    Dabei seit
    20.12.2004
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    2.855

    #8
    at ekke: alles negativ. Sonne (was ansonsten die logischste Erklärung wäre) ist auszuschließen, die Stelle war die ganze Zeit bedeckt.

    at Alpenkönig: *Drück* *Aua* Resultat: Die nur leicht geröteten Stellen, die auch weniger druckempfindlich sind, werden kurzfristig weiß. Die richtig roten Stellen bleiben im wesentlichen rot. Das würde wohl für die Blutstauungstheorie sprechen. Besonders viel Dreck war nicht an den Beinen, aber natürlich waren die Wege z. T. staubig - war ja schließlich trockenes Wetter.

    Der Stiefelschaft als solcher ist eigentlich weit genug, aber vielleicht drückt der obere Rand hinten beim Gehen gegen das Bein? Das könnte auch erklären, warum ich das Problem mit meinen etwas höherschaftigen, steigeisenfesten Stiefeln nicht habe.

    Es geht übrigens schon deutlich zurück.

    Christine

  9. Gerne im Forum

    Dabei seit
    01.04.2007
    Ort
    Bayern+Hamburg
    Beiträge
    58

    #9
    wo warst Du denn unterwegs?
    Klar eine Erklärung zu finden ist vermutlich jetzt schwierig aber....
    In jungen Jahren waren wir mal in Kanada unterwegs und da gibts das bekannte poisen albi(giftiges Efeu) Entgegen der Warnungen mussten wir natürlich erstmal ausprobieren was denn nun wirklich so schlimmes passiert wenn man es abbekommt. Einige haben garnicht drauf reagiert, andere ein wenig und einer richtig heftig.
    Folge waren eben auch Hautausschlag. Um uns nach den Selbsttests davor zu schützen haben wir ganz besonders im Bereich der Beine aufgepasst das Zeug nicht abzubekommen. ( sah ähnlich aus wie bei Dir)
    Doch wie gesagt vermutlich kann es alles gewesen sein.


    Gute Besserung
    “Feel the Elements“©

  10. #10
    Zitat Zitat von Polarbjoern
    wo warst Du denn unterwegs?
    Klar eine Erklärung zu finden ist vermutlich jetzt schwierig aber....
    In jungen Jahren waren wir mal in Kanada unterwegs und da gibts das bekannte poisen albi(giftiges Efeu)
    Ich schlage vor, dass Du poison ivy (Toxicodendron radicans) meinst. Oder aber auch Poison oak (Toxicodendron toxicarium) (gibt auch noch andere Arten der Gattung in Nordamerika). Die können wirklich üble Auswirkungen haben, aber die gibts hier in Europa nun mal nicht.


    -chinoook
    Realität ist ein Problem von Leuten, die nicht mit Alkohol umgehen können.

  11. Gerne im Forum

    Dabei seit
    01.04.2007
    Ort
    Bayern+Hamburg
    Beiträge
    58

    #11
    jop dann hieß da so sorry

    aber das Zeug ging mal ganz gut ab muss ich sagen.
    “Feel the Elements“©

  12. Erfahren
    Avatar von Marmotte
    Dabei seit
    04.10.2006
    Ort
    Haltern am See
    Beiträge
    101

    #12
    at Marmotte: wie war das denn, was du schon mal mit Socken erlebt hast? Angefangen hat es nämlich schon im Bereich der Socken.
    Bei einer unserer ersten Touren hatten mein Freund und ich Socken eines großen deutschen Herstellers mit Synthetikanteil an. Nach zwei Tagen hatte ich eine ähnliche Rötung, vor allem im hinteren Bereich oberhalb des Stiefelschaftes. Mein Freund hat noch viel heftiger darauf reagiert. Daraufhin haben wir erst einmal einen privaten Wandersockentest gemacht und sind bei Smartwool angelangt (fast ohne Synthetik, nur Wolle an der Haut). Seitdem hatten wir nie wieder Probleme in der Art.

  13. Alter Hase
    Avatar von Christine M
    Dabei seit
    20.12.2004
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    2.855

    #13
    Also die exotische Gegend war der Westerwald. Da gibt's höchstens Brennesseln, aber durch so hohe bin ich garantiert nicht gelaufen.

    Mit Socken hatte ich eigentlich so oder so noch nie Probleme, nur mit solchen aus "Coolmax" Kunstfaser oder wie das Zeug heißt, die waren am Abend nicht mehr sozialverträglich. Ich glaube inzwischen, daß es irgendwie mit der Wärme und den Stiefeln zusammenhängt, die mir mittlerweile offenbar zu eng geworden sind.

    Christine

  14. #14
    Sieht mir wirklich ähnlich einer Stauungsdermatitis aus. War die Wade geschwollen? Fehlende Blutzirkulation durch Abklemmung der Gefäße. Würde die Bilder einem Hautarzt zeigen, wenn es nochmal vorkommt. Zusätzlich hat die Hose es vielleicht durch Reiben und Wärme die Haut gereizt. Musst wohl Kompressionstrumpfhosen tragen :wink: ! CVI II = chronisch venöse Insuffizienz

  15. Alter Hase
    Avatar von Christine M
    Dabei seit
    20.12.2004
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    2.855

    #15
    Zitat Zitat von Schoolmann
    Sieht mir wirklich ähnlich einer Stauungsdermatitis aus. War die Wade geschwollen?
    Die Füsse sind es jedenfalls immer noch. Ich komme abends kaum in die Schuhe, obwohl ich den ganzen Tag im Büro gesessen habe.

    Musst wohl Kompressionstrumpfhosen tragen :wink: !
    Stützstrümpfe! so weit kommt's noch. Ne, ne, ich kaufe mir größere und breitere Schuhe.

    Christine

  16. #16
    Zitat Zitat von Christine M
    Zitat Zitat von Schoolmann
    Sieht mir wirklich ähnlich einer Stauungsdermatitis aus. War die Wade geschwollen?
    Die Füsse sind es jedenfalls immer noch. Ich komme abends kaum in die Schuhe, obwohl ich den ganzen Tag im Büro gesessen habe.

    Musst wohl Kompressionstrumpfhosen tragen :wink: !
    Stützstrümpfe! so weit kommt's noch. Ne, ne, ich kaufe mir ein größere und breitere Schuhe.

    Christine
    Wer nicht hören will muss fühlen! !!

    Such mal lieber einen Phlebologen/Gefäßspezialist auf und lass Deine Venen untersuchen.

    CVI ist nunmal eine meist auf Bindegewebsschwäche beruhende Venenklappeninsuffizienz, da hilft nur Lymphdrainage und Kompressionsstrümpfe speziell bei sitzenden und stehenden Berufen!

  17. Fuchs
    Avatar von marcus
    Dabei seit
    01.12.2004
    Ort
    oh du schöner Westerwald,....
    Beiträge
    2.270

    #17
    vielleicht lag das an den pommes ausm schmetterlingspark

    trotzdem gute besserung....
    \"wir haben gelernt wie vögel zu fliegen, wie fische zu schwimmen, aber wir haben verlernt wie menschen zu leben\"

  18. Neu im Forum

    Dabei seit
    16.04.2007
    Beiträge
    1

    #18
    Habe diese Probleme schon seit 20 Jahren.
    Bei mir hat es mit roten Stellen rund um den Strupfbund angefangen. Mittlerweile bekomme ich es auch auf dem Fuß, an der Wade (so wie bei dir), am Oberschenkel (aber nur kleinere Flecken) und an der Hüfte, dort wo der Hüftgurt vom Rucksack aufliegt . Mein Hausarzt konnte mir da nicht weiterhelfen und auch ein Hautarzt hat mir nur Salbe verschieben. Von den Socken kann es nicht kommen, da ich meine Sportsocken auch auf der Arbeit trage und da noch nie Probleme hatte. Es ist auch egal ob lange oder kurze Hose. Es tritt immer nur während oder nach dem Sport auf, weshalb ich glaube das es mit dem Schweiß zusammen hängt. Merkwürdig ist auch, das ich es nicht immer bekomme.
    Soventol mit Cortison hilft jedenfalls gegen die Schwellung und das Brennen und nach wenigen Tagen ist davon auch meistens nichts mehr zu sehen.
    Falls du herausfindest was es ist, lass es mich wissen!!

  19. Neu im Forum

    Dabei seit
    04.08.2008
    Beiträge
    1

    AW: Wunder Bereich oberhalb des Stiefels

    #19
    Hallo zusammen,

    ich kenne das auch. Die Ärtze sagen, es sei eine Grasallergie in Verbindung mit der Sonne. Nun hab ich das aber auch mit langer Hose und in der Stadt.

    Es sieht genauso aus, wie auf dem obigen Foto. Erst ist es nur rot, dann auch blutunterlaufen.

    Es tritt vorallem auf, wenn ich viel schwitze.

    Sockentest, Hosentest ect. hab ich alles durch.

    Gibt's eine Prophylaxe? Ich wollt den Jakobsweg gehen und hab keine Lust 5 Wochen Cortison zu cremen.

    Freue mich auf Antworten ...
    Sybille

  20. Alter Hase
    Avatar von Christine M
    Dabei seit
    20.12.2004
    Ort
    Frankfurt a. M.
    Beiträge
    2.855

    AW: Wunder Bereich oberhalb des Stiefels

    #20
    Also in meinem Fall tendiere ich zu Schoolmanns Diagnose Richtung Stauungsdermatitis. Ich war einige Tage später (aus anderem Grund) bei der Hautärztin und hatte sie noch mal gefragt. Sie hielt das auch für wahrscheinlich. Wenn ich es richtig verstehe, staut sich das Blut in den äußeren Hautschichten bzw. versackt dort. Daher auch die Rötung, die später dunkler wurde. Nach einigen Tage Ruhe war der Spuk wieder vorbei.

    Die Hautärztin meinte damals noch, dass das nicht gefährlich sei (ging ja auch schnell wieder weg), konnte mir aber auch nichts sagen, was ich beim Wandern präventiv machen könnte (außer Beine hochlegen).

    Ich hatte das Problem seither nicht wieder, wobei ich bisher auch keine Wanderung unter vergleichbaren Bedingungen mehr gemacht habe. Es war entweder deutlich kühler oder nur leichtere Wochenendwanderung; und diese Stiefel trage ich mittlerweile sowieso nicht mehr zum Wandern.

    Ob das bei dir aber nun das gleiche ist, oder nicht doch eine Allergie, kann ich natürlich nicht sagen (das kann vermutlich niemand hier).

    Christine

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)