Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. BubiBohnensack
    Gast

    Haltbarkeit von Goretext PacLite

    #1
    Moin moin,

    ich habe mir gerade eine Marmot Hybrid Jacke gekauft. Also eine PacLite Jacke, die an beanspruchten Stellen mit Goretex XCR verstärkt ist.

    Mein Frage gilt nun mal der wirklichen Haltbarkeit von PacLite. Man hört ja immer: "nur als Überhose/jacke für Regenschauer zu gebrauchen" etc.

    Ich wollte mit der Jacke gegen Wind und Wetter den Laugavegur in Island im Sommer bestreiten. Da hat man denke ich einen 65l Rucksack dabei und läuft je nach Laune und Wetter zwischen 5 und 8 Tagen.

    Habt ihr Erfahrungswerte bzgl der Haltbarkeit der Jacken? Kann ich die Hybrid Jacket ohne Sorgen die ganze Zeit tragen (auch mit Rucksack) ohne davon ausgehen zu müssen, dass sie schaden nimmt? Oder ist sie wirklich nur als Überjacke bei fiesem Wetter zu gebrauchen?


    lg
    Vincent

  2. Dauerbesucher
    Avatar von dike
    Dabei seit
    05.11.2003
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    806

    Re: Haltbarkeit von Goretext PacLite

    #2
    Zitat Zitat von Jan Vincent
    ...Hybrid Jacket ohne Sorgen die ganze Zeit tragen (auch mit Rucksack) ohne davon ausgehen zu müssen, dass sie schaden nimmt? Oder ist sie wirklich nur als Überjacke bei fiesem Wetter zu gebrauchen?
    ...
    Ich hatte mit Paclite (2 Jacken und 2 Hosen) bisher keine schlechten Erfahrungen. Ferner sollte ja die Hybrid an den bedeutenden Stellen verstärkt sein.

    Bin aber auch eher der PacLite-nur-im-Notfall-über die-Softshell-Träger.
    So hält sich die Beanspruchung in Grenzen.

    Wenn ich einen permanenten Einsatz planen würde, würde doch wohl eher eine 3-Lagen-Hardshell meine erste Wahl sein.

    dike
    take it, change it or leave it

  3. Dauerbesucher
    Avatar von Wulf
    Dabei seit
    29.03.2006
    Ort
    Düsseldorf
    Beiträge
    906

    #3
    Also ich denke die wird deine Tour schon mitmachen. Ich hab allerdings nicht so gute Erfahrung mit Paclite (Mammut) gemacht. Sowohl Jacke als auch Hose waren ziemlich schnell zerlegt. Hauptsächlich aufgrund von Felskontakt. Aber meist ist das ja auch Ripstop Kram. Da ist dann halt ein kleines Loch drin. Vielleicht kann es nicht schaden so ein kleines Reparaturset mitzunehmen. Kostet und wiegt ja nichts.

    Verstärkungen sind sicherlich sinnvoll. Allerdings sind meine Sachen da kaputt gegangen wo sowieso keine Verstärkungen gewesen wären

  4. Fuchs
    Avatar von david0815
    Dabei seit
    14.12.2003
    Ort
    carinthia
    Beiträge
    1.320

    #4
    moin,

    ich hatte schon einige male recht rauhen Felskontakt mit meiner Paclite-Hose und man sieht nur minimale Abnutzungserscheinungen. IMHO ist das Material stabiler als man ihm zutraut.

    Für deine Tour seh ich da keine Probleme.

    mfg

    David

  5. Anfänger im Forum
    Avatar von flunder
    Dabei seit
    18.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    48

    #5
    Der Unterschied zwischen 3-lagig und Paclite ist neben der Art der Aufbringung auch der Schutz. 3-lagig bedeutet halt Schutz - Membran - Schutz und das alles miteinander fest verbunden. Bei der Paclite fehlt der innere Schutz (klar ist da auch was drauf, aber das schützt nur sehr bedingt).
    Wenn Du also nur diese Tour auf diese Weise vor hast und ansonsten die Jacke nicht durch schwere Rucksäcke malträtiert wird, kannst Du das ohne Probleme machen.
    Wenn Du aber regelmäßig starke Scheuerstellen (durch was auch immer) hast, macht eine 3-lagige mehr Sinn.
    Wasserdicht sind beide!!! (Und auch für mehr als einen leichten Schauer, im Fahrradbereich [wo man ja zusätlich den Fahrtwind=Druck hat] wird nur mit Paclite und ähnlichem gearbeitet.)

    Viele Grüße Miriam

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)