Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 27
  1. Erfahren
    Avatar von Hilde
    Dabei seit
    07.02.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    118

    Zeltkauf für Island mit dem Fahrrad

    #1
    Liebe Leute,

    ich bin mir noch nicht hundertprozentig sicher, ob ich mich das wirklich traue - aber angenommen, ich fahre im Sommer mit dem Rad nach Island, dann brauche ich vermutlich ein neues, besseres Zelt.

    Ich habe

    a. ein Hilleberg, ziemlich geräumig, vermutlich 3Personen-Zelt, gebraucht gekauft, den Modellnamen weiß ich nicht, aber es ist ein Tunnelzelt ohne Lüftung am geschlossenen Ende. Vor allem ist der Boden nicht dicht, ich legte letzten Sommer in Schottland immer meine Aludecke und eine Plastikfolie drunter

    b. ein Jack-Wolfskin-Zelt, Tunnelform, 130cm breit, ca. 1996 gekauft, hielt in widrigen Bedingungen (3 Tage Sturm und Dauerregen in Irland) absolut dicht, allerdings brach einmal ein Rundbogen völlig unmotiviert - ich bekam Ersatz vom Hersteller. Es ist mittlerweile etwas verzogen und müffelt, aber das würde ich mit Lüften und Teebaumöl schon wieder hinbekommen. Das Zelt ist relativ schwer für seine Größe, das Hilleberg ist sogar noch leichter.

    Ich habe allerdings Zweifel, dass beide Zelte wirklich starken Wind aushalten und überlege, ein neues Zelt zu kaufen.

    Bedingungen: ca. 3 kg mit gutem Boden (nicht so ein Nylonzeugs wie bei Hilleberg). < 300 €, es muss viel Regen aushalten und sollte, wenn es kaputt geht, zu reparieren sein. Das Rad muss/soll nicht mit rein, aber ein Vorzelt wäre nett. Ich mache Touren von 3-5 Wochen in Europa.

    Meine Fragen:

    Wer hat Erfahrungen mit dem Hilleberg bzw. Wolfskin in Island oder stürmischen Gegenden?
    Könnte ich eines der Zelte wieder aufpolieren?

    Sollte das Innenzelt unabhängig vom Außenzelt aufgebaut werden können? Oder ist so eine Konstruktion wie das Hilleberg, wo alles zusammenhängt, aber das Innenzelt nicht allein stehen kann, doch besser?
    Muss es ein Geodät sein?

    Und was ist generell Eure Meinung?

    Vielen Dank,
    Hilde

  2. Erfahren
    Avatar von Hilde
    Dabei seit
    07.02.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    118

    Zeltkauf für Island mit dem Fahrrad

    #2
    Liebe Leute,

    ich bin mir noch nicht hundertprozentig sicher, ob ich mich das wirklich traue - aber angenommen, ich fahre im Sommer mit dem Rad nach Island, dann brauche ich vermutlich ein neues, besseres Zelt.

    Ich habe

    a. ein Hilleberg, ziemlich geräumig, vermutlich 3Personen-Zelt, gebraucht gekauft, den Modellnamen weiß ich nicht, aber es ist ein Tunnelzelt ohne Lüftung am geschlossenen Ende. Vor allem ist der Boden nicht dicht, ich legte letzten Sommer in Schottland immer meine Aludecke und eine Plastikfolie drunter

    b. ein Jack-Wolfskin-Zelt, Tunnelform, 130cm breit, ca. 1996 gekauft, hielt in widrigen Bedingungen (3 Tage Sturm und Dauerregen in Irland) absolut dicht, allerdings brach einmal ein Rundbogen völlig unmotiviert - ich bekam Ersatz vom Hersteller. Es ist mittlerweile etwas verzogen und müffelt, aber das würde ich mit Lüften und Teebaumöl schon wieder hinbekommen. Das Zelt ist relativ schwer für seine Größe, das Hilleberg ist sogar noch leichter.

    Ich habe allerdings Zweifel, dass beide Zelte wirklich starken Wind aushalten und überlege, ein neues Zelt zu kaufen.

    Bedingungen: ca. 3 kg mit gutem Boden (nicht so ein Nylonzeugs wie bei Hilleberg). < 300 €, es muss viel Regen aushalten und sollte, wenn es kaputt geht, zu reparieren sein. Das Rad muss/soll nicht mit rein, aber ein Vorzelt wäre nett. Ich mache Touren von 3-5 Wochen in Europa.

    Meine Fragen:

    Wer hat Erfahrungen mit dem Hilleberg bzw. Wolfskin in Island oder stürmischen Gegenden?
    Könnte ich eines der Zelte wieder aufpolieren?

    Sollte das Innenzelt unabhängig vom Außenzelt aufgebaut werden können? Oder ist so eine Konstruktion wie das Hilleberg, wo alles zusammenhängt, aber das Innenzelt nicht allein stehen kann, doch besser?
    Muss es ein Geodät sein?

    Und was ist generell Eure Meinung?

    Vielen Dank,
    Hilde

  3. #3
    hallo

    generell stellt sich die frage ob du allein unterwegs sein wirst oder "nur" ein zelt für dich allein brauchst??
    dann ist es leichter was zum richtigen zelt zu sagen...
    bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, nach Island, Skandinavien und den Oman

  4. #4
    hallo

    generell stellt sich die frage ob du allein unterwegs sein wirst oder "nur" ein zelt für dich allein brauchst??
    dann ist es leichter was zum richtigen zelt zu sagen...
    bike-nord.de ...Reisen in die Arktis, nach Island, Skandinavien und den Oman

  5. Erfahren
    Avatar von Hilde
    Dabei seit
    07.02.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    118

    #5
    Zitat Zitat von Jakob
    hallo

    generell stellt sich die frage ob du allein unterwegs sein wirst oder "nur" ein zelt für dich allein brauchst??
    dann ist es leichter was zum richtigen zelt zu sagen...
    Hallo Jakob,

    danke für Deine Nachfrage.
    Ich werde wohl hauptsächlich (wie auch meistens) allein unterwegs sein, und wenn ich jemanden für eine Teilstrecke finde, wird er/sie sicher ein eigenes Zelt mitbringen. Etwas Raum brauche ich aber schon, und ich möchte im Zelt auch sitzen können. Die 130cm vom Wolfskin-Zelt reichten so hin, das Hilleberg war vom Raum her schon sehr schön.
    Nachedit: auf die Länge kommt es nicht so an, bei meinen 164cm
    Nochmal Nachedit: ich verstehe die Frage eigentlich nicht. Wo ist denn da der Unterschied? Dass man vielleicht auch mal zu zweit im Zelt sitzt? Das lässt sich doch auch immer noch machen, oder?

  6. Erfahren
    Avatar von Hilde
    Dabei seit
    07.02.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    118

    #6
    Zitat Zitat von Jakob
    hallo

    generell stellt sich die frage ob du allein unterwegs sein wirst oder "nur" ein zelt für dich allein brauchst??
    dann ist es leichter was zum richtigen zelt zu sagen...
    Hallo Jakob,

    danke für Deine Nachfrage.
    Ich werde wohl hauptsächlich (wie auch meistens) allein unterwegs sein, und wenn ich jemanden für eine Teilstrecke finde, wird er/sie sicher ein eigenes Zelt mitbringen. Etwas Raum brauche ich aber schon, und ich möchte im Zelt auch sitzen können. Die 130cm vom Wolfskin-Zelt reichten so hin, das Hilleberg war vom Raum her schon sehr schön.
    Nachedit: auf die Länge kommt es nicht so an, bei meinen 164cm
    Nochmal Nachedit: ich verstehe die Frage eigentlich nicht. Wo ist denn da der Unterschied? Dass man vielleicht auch mal zu zweit im Zelt sitzt? Das lässt sich doch auch immer noch machen, oder?

  7. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.166

    Re: Zeltkauf für Island mit dem Fahrrad

    #7
    Zitat Zitat von Hilde
    Ich habe
    a. ein Hilleberg,... Vor allem ist der Boden nicht dicht, ich legte letzten Sommer in Schottland immer meine Aludecke und eine Plastikfolie drunter

    ...ein neues Zelt zu kaufen.
    Bedingungen: ca. 3 kg mit gutem Boden (nicht so ein Nylonzeugs wie bei Hilleberg).

    Und was ist generell Eure Meinung?
    Ich kann nur empfehlen sowieso immer eine Unterlegplane zu verwenden, und nicht erst, wenn der Boden undicht geworden ist. Weil so ein Ding...
    - schützt den Boden
    - kann einfach und billig ersetzen, wenns selbst futsch ist
    - hält insgesamt Feuchtigkeit und Schmutz vom Innenzelt fern
    - kann wenns schmutzig und naß ist, getrennt vom Rest verpackt werden
    - reduziert die Kondesbildung, indem es die Erde in der Apsis abdeckt
    - gibt bestimmt noch weitere gute Gründe :wink:

    Zitat Zitat von Hilde
    Ich habe allerdings Zweifel, dass beide Zelte wirklich starken Wind aushalten und überlege, ein neues Zelt zu kaufen...
    Muss es ein Geodät sein?
    Nein. Tunnelzelte sind sogar gut bei Wind geeignet!

    Ich würde an deine Stelle das Hilleberg verwenden.
    Wann hast du es gekauft? Kannst du ein Foto reinstellen? Vielleicht ist es ein Nallo-Modell klick. Hast du es mal gewogen?

    Gruß,
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  8. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.166

    Re: Zeltkauf für Island mit dem Fahrrad

    #8
    Zitat Zitat von Hilde
    Ich habe
    a. ein Hilleberg,... Vor allem ist der Boden nicht dicht, ich legte letzten Sommer in Schottland immer meine Aludecke und eine Plastikfolie drunter

    ...ein neues Zelt zu kaufen.
    Bedingungen: ca. 3 kg mit gutem Boden (nicht so ein Nylonzeugs wie bei Hilleberg).

    Und was ist generell Eure Meinung?
    Ich kann nur empfehlen sowieso immer eine Unterlegplane zu verwenden, und nicht erst, wenn der Boden undicht geworden ist. Weil so ein Ding...
    - schützt den Boden
    - kann einfach und billig ersetzen, wenns selbst futsch ist
    - hält insgesamt Feuchtigkeit und Schmutz vom Innenzelt fern
    - kann wenns schmutzig und naß ist, getrennt vom Rest verpackt werden
    - reduziert die Kondesbildung, indem es die Erde in der Apsis abdeckt
    - gibt bestimmt noch weitere gute Gründe :wink:

    Zitat Zitat von Hilde
    Ich habe allerdings Zweifel, dass beide Zelte wirklich starken Wind aushalten und überlege, ein neues Zelt zu kaufen...
    Muss es ein Geodät sein?
    Nein. Tunnelzelte sind sogar gut bei Wind geeignet!

    Ich würde an deine Stelle das Hilleberg verwenden.
    Wann hast du es gekauft? Kannst du ein Foto reinstellen? Vielleicht ist es ein Nallo-Modell klick. Hast du es mal gewogen?

    Gruß,
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  9. Erfahren
    Avatar von Hilde
    Dabei seit
    07.02.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    118

    Re: Zeltkauf für Island mit dem Fahrrad

    #9
    Zitat Zitat von sjusovaren
    Ich kann nur empfehlen sowieso immer eine Unterlegplane zu verwenden, und nicht erst, wenn der Boden undicht geworden ist.
    etc.

    Nein. Tunnelzelte sind sogar gut bei Wind geeignet!

    Ich würde an deine Stelle das Hilleberg verwenden.
    Wann hast du es gekauft? Kannst du ein Foto reinstellen? Vielleicht ist es ein Nallo-Modell klick. Hast du es mal gewogen?

    Gruß,
    Ja, eine Unterlegplane mag sinnvoll sein - ich habe allerdings weder für das Wolfskin- noch für das Kaufhaus-Igluzelt, was ich vorher jahrelang hatte, eine gebraucht. Doch die Tatsache ist jetzt nun mal, dass der Boden nicht mehr dicht ist und sich wohl auch auf Dauer nicht mehr abdichten lässt. Die Nähte habe ich letzten Sommer schon nochmal abgedichtet, das Problem ist aber das Gewebe an sich, da drückt sich die Feuchtigkeit durch. Und selbst wenn ich eine Folie unterlege, dann habe ich doch bei starkem Regen Bedenken, dass es unten von der Seite her reinlaufen könnte, also bei den 10cm Boden, wo die Plane nicht hinkommt.

    Das Zelt sieht aus wie auf dem Foto, allerdings sind beide Rundbögen gleich hoch. Ich habe kein Bild davon. Gekauft habe ich es 2004; der Besitzer hatte es schon einige Jahre (seit 1996?) und hat ebenfalls mehrwöchige Radtouren damit gemacht. Gewicht? Es ist unter 3kg schwer, aber ich habe noch ein paar Heringe mehr dabei. Auf jeden Fall ist es leichter als das Wolfskin. Ich habe keine Waage, sorry. Es könnte ein Nallo 3 sein?

  10. Erfahren
    Avatar von Hilde
    Dabei seit
    07.02.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    118

    Re: Zeltkauf für Island mit dem Fahrrad

    #10
    Zitat Zitat von sjusovaren
    Ich kann nur empfehlen sowieso immer eine Unterlegplane zu verwenden, und nicht erst, wenn der Boden undicht geworden ist.
    etc.

    Nein. Tunnelzelte sind sogar gut bei Wind geeignet!

    Ich würde an deine Stelle das Hilleberg verwenden.
    Wann hast du es gekauft? Kannst du ein Foto reinstellen? Vielleicht ist es ein Nallo-Modell klick. Hast du es mal gewogen?

    Gruß,
    Ja, eine Unterlegplane mag sinnvoll sein - ich habe allerdings weder für das Wolfskin- noch für das Kaufhaus-Igluzelt, was ich vorher jahrelang hatte, eine gebraucht. Doch die Tatsache ist jetzt nun mal, dass der Boden nicht mehr dicht ist und sich wohl auch auf Dauer nicht mehr abdichten lässt. Die Nähte habe ich letzten Sommer schon nochmal abgedichtet, das Problem ist aber das Gewebe an sich, da drückt sich die Feuchtigkeit durch. Und selbst wenn ich eine Folie unterlege, dann habe ich doch bei starkem Regen Bedenken, dass es unten von der Seite her reinlaufen könnte, also bei den 10cm Boden, wo die Plane nicht hinkommt.

    Das Zelt sieht aus wie auf dem Foto, allerdings sind beide Rundbögen gleich hoch. Ich habe kein Bild davon. Gekauft habe ich es 2004; der Besitzer hatte es schon einige Jahre (seit 1996?) und hat ebenfalls mehrwöchige Radtouren damit gemacht. Gewicht? Es ist unter 3kg schwer, aber ich habe noch ein paar Heringe mehr dabei. Auf jeden Fall ist es leichter als das Wolfskin. Ich habe keine Waage, sorry. Es könnte ein Nallo 3 sein?

  11. Fuchs
    Avatar von Der Waldläufer
    Dabei seit
    11.02.2005
    Ort
    87727 Babenhausen
    Beiträge
    1.996

    #11
    Wird schon das Nallo sein, das hatte früher gleich lange Gestänge. [wiki]Hilleberg Nallo 2[/wiki]

    Mein Tipp ist auf jeden Fall, ein Zelt mit gekoppeltem IZ/AZ-Aufbau zu kaufen. Gerade in windigen, regnerischen Gebieten ist das nur von Vorteil, sein Zelt in einem Aufwasch und im "Trockenen" aufzubauen.
    I knew with a sinking heart that we were going to talk equipment. I could just see it coming. I hate talking equipment. "So what made you buy a Gregory pack?" he said. "Well, I thought it would be easier than carrying everything in my arms."

  12. Fuchs
    Avatar von Der Waldläufer
    Dabei seit
    11.02.2005
    Ort
    87727 Babenhausen
    Beiträge
    1.996

    #12
    Wird schon das Nallo sein, das hatte früher gleich lange Gestänge. [wiki]Hilleberg Nallo 2[/wiki]

    Mein Tipp ist auf jeden Fall, ein Zelt mit gekoppeltem IZ/AZ-Aufbau zu kaufen. Gerade in windigen, regnerischen Gebieten ist das nur von Vorteil, sein Zelt in einem Aufwasch und im "Trockenen" aufzubauen.
    I knew with a sinking heart that we were going to talk equipment. I could just see it coming. I hate talking equipment. "So what made you buy a Gregory pack?" he said. "Well, I thought it would be easier than carrying everything in my arms."

  13. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.166

    Re: Zeltkauf für Island mit dem Fahrrad

    #13
    Zitat Zitat von Hilde
    bei starkem Regen Bedenken, dass es unten von der Seite her reinlaufen könnte, also bei den 10cm Boden, wo die Plane nicht hinkommt.
    Die Unterlegplane muß natürlich genau zur Zeltform passen, nicht zu klein aber auch nicht zu groß.
    Kannst du selber anfertigen, aus sowas.
    Oder du kaufst einfach ein passendes Footprint von Hilleberg, die haben ja jeweils Planen zu ihren Zelten im Angebot (aus gutem Grund :wink: )

    Wenn das Außenzelt noch dicht ist (?), würd ich das Zelt nicht gleich abschreiben.
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  14. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.166

    Re: Zeltkauf für Island mit dem Fahrrad

    #14
    Zitat Zitat von Hilde
    bei starkem Regen Bedenken, dass es unten von der Seite her reinlaufen könnte, also bei den 10cm Boden, wo die Plane nicht hinkommt.
    Die Unterlegplane muß natürlich genau zur Zeltform passen, nicht zu klein aber auch nicht zu groß.
    Kannst du selber anfertigen, aus sowas.
    Oder du kaufst einfach ein passendes Footprint von Hilleberg, die haben ja jeweils Planen zu ihren Zelten im Angebot (aus gutem Grund :wink: )

    Wenn das Außenzelt noch dicht ist (?), würd ich das Zelt nicht gleich abschreiben.
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  15. Erfahren
    Avatar von Hilde
    Dabei seit
    07.02.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    118

    #15
    Zitat Zitat von Der Waldläufer
    Wird schon das Nallo sein, das hatte früher gleich lange Gestänge. [wiki]Hilleberg Nallo 2[/wiki]

    Mein Tipp ist auf jeden Fall, ein Zelt mit gekoppeltem IZ/AZ-Aufbau zu kaufen. Gerade in windigen, regnerischen Gebieten ist das nur von Vorteil, sein Zelt in einem Aufwasch und im "Trockenen" aufzubauen.
    Bestätigung, es ist das Nallo 3 (tolles Wiki, das) und zwar von 1993 - (habe eben nach dem Verkaufsangebot gegoogelt). Das ist nun ganz schön alt für ein Zelt , nicht wahr? An und für sich ging es ja in Schottland noch, wo es auch mal länger regnete. Ich habe es übrigens breiter eingeschätzt als 130cm.

    Nachedit @sjusovaren: dann würde ich wieder 500kg mehr mitschleppen .... aber ok

    Weil ich für Recycling bin, würde ich den Boden schon gern neu beschichten wollen, aber ich befürchte, das würde nicht lange halten. Unter der Voraussetzung natürlich, dass das Zelt überhaupt für Island taugt(?). Ich überlege, mir so einen Footprint zuzulegen, der kostet ca. 60 Euro, das Gewicht habe ich nicht ausfindig machen können. Dann kann ich es mal im Garten ausprobieren, es wäre ja noch Zeit für eine Umentscheidung bis zur Tour.

  16. Erfahren
    Avatar von Hilde
    Dabei seit
    07.02.2007
    Ort
    Thüringen
    Beiträge
    118

    #16
    Zitat Zitat von Der Waldläufer
    Wird schon das Nallo sein, das hatte früher gleich lange Gestänge. [wiki]Hilleberg Nallo 2[/wiki]

    Mein Tipp ist auf jeden Fall, ein Zelt mit gekoppeltem IZ/AZ-Aufbau zu kaufen. Gerade in windigen, regnerischen Gebieten ist das nur von Vorteil, sein Zelt in einem Aufwasch und im "Trockenen" aufzubauen.
    Bestätigung, es ist das Nallo 3 (tolles Wiki, das) und zwar von 1993 - (habe eben nach dem Verkaufsangebot gegoogelt). Das ist nun ganz schön alt für ein Zelt , nicht wahr? An und für sich ging es ja in Schottland noch, wo es auch mal länger regnete. Ich habe es übrigens breiter eingeschätzt als 130cm.

    Nachedit @sjusovaren: dann würde ich wieder 500kg mehr mitschleppen .... aber ok

    Weil ich für Recycling bin, würde ich den Boden schon gern neu beschichten wollen, aber ich befürchte, das würde nicht lange halten. Unter der Voraussetzung natürlich, dass das Zelt überhaupt für Island taugt(?). Ich überlege, mir so einen Footprint zuzulegen, der kostet ca. 60 Euro, das Gewicht habe ich nicht ausfindig machen können. Dann kann ich es mal im Garten ausprobieren, es wäre ja noch Zeit für eine Umentscheidung bis zur Tour.

  17. Fuchs
    Avatar von Der Waldläufer
    Dabei seit
    11.02.2005
    Ort
    87727 Babenhausen
    Beiträge
    1.996

    #17
    Tja, das ist leider das große Problem mit gebrauchten Sachen: Man weiß nicht, wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist.

    An und für sich ist es kein Problem ein Qualitätszelt über viele Jahre zu benutzen. Aber man muss das Ding halt sorgsam behandeln und pflegen.

    Der Vorbesitzer wird ziemlich sicher keine Bodenplane benutzt haben, weshalb die Beschichtung jetzt so gut wie weg ist. Dann vermutlich noch ein paar Mal das Zelt mit einem Besen ausgekehrt... Deshalb drückt es da jetzt Feuchtigkeit durch.

    Großflächig glaub ich wirst Du Dir schwer tun, den Boden neu zu beschichten bzw. imprägnieren.
    I knew with a sinking heart that we were going to talk equipment. I could just see it coming. I hate talking equipment. "So what made you buy a Gregory pack?" he said. "Well, I thought it would be easier than carrying everything in my arms."

  18. Fuchs
    Avatar von Der Waldläufer
    Dabei seit
    11.02.2005
    Ort
    87727 Babenhausen
    Beiträge
    1.996

    #18
    Tja, das ist leider das große Problem mit gebrauchten Sachen: Man weiß nicht, wie der Vorbesitzer damit umgegangen ist.

    An und für sich ist es kein Problem ein Qualitätszelt über viele Jahre zu benutzen. Aber man muss das Ding halt sorgsam behandeln und pflegen.

    Der Vorbesitzer wird ziemlich sicher keine Bodenplane benutzt haben, weshalb die Beschichtung jetzt so gut wie weg ist. Dann vermutlich noch ein paar Mal das Zelt mit einem Besen ausgekehrt... Deshalb drückt es da jetzt Feuchtigkeit durch.

    Großflächig glaub ich wirst Du Dir schwer tun, den Boden neu zu beschichten bzw. imprägnieren.
    I knew with a sinking heart that we were going to talk equipment. I could just see it coming. I hate talking equipment. "So what made you buy a Gregory pack?" he said. "Well, I thought it would be easier than carrying everything in my arms."

  19. Anfänger im Forum
    Avatar von flunder
    Dabei seit
    18.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    48

    #19
    Hallo Hilde - man kann bei Hillebergzelten den Boden erneuern lassen, Du hast dann also einen ganz neuen. Das macht in Deutschland Globi für Hilleberg (die haben einen ausgebildeten Näher), manchmal gehts auch nach Schweden... Ob sich das lohnt, hängt von Deinem Außenzelt und vom Rest des Innenzeltes ab. Aber das kannst Du auch von Deinem Händler um die Ecke begutachten lassen oder aber von denen bei Globi, klär das aber vorher telefonisch ab. Im Moment ist eine ganz gute Zeit für Reparaturen, weils Nebensaison ist.
    Böden halten nicht ewig, erst recht nicht, wenn sie benutzt werden. Irgendwann kleben die einfach zusammen oder werden undicht. Das passiert bei der Tatze noch schneller als bei Hilleberg.
    Ein footprint ist auch definitiv zu empfehlen.
    (Und komme ja nicht auf die Idee, das Zelt zu entsorgen, wenns noch o.k. ist!)

    Liebe Grüße Miriam

  20. Anfänger im Forum
    Avatar von flunder
    Dabei seit
    18.11.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    48

    #20
    Hallo Hilde - man kann bei Hillebergzelten den Boden erneuern lassen, Du hast dann also einen ganz neuen. Das macht in Deutschland Globi für Hilleberg (die haben einen ausgebildeten Näher), manchmal gehts auch nach Schweden... Ob sich das lohnt, hängt von Deinem Außenzelt und vom Rest des Innenzeltes ab. Aber das kannst Du auch von Deinem Händler um die Ecke begutachten lassen oder aber von denen bei Globi, klär das aber vorher telefonisch ab. Im Moment ist eine ganz gute Zeit für Reparaturen, weils Nebensaison ist.
    Böden halten nicht ewig, erst recht nicht, wenn sie benutzt werden. Irgendwann kleben die einfach zusammen oder werden undicht. Das passiert bei der Tatze noch schneller als bei Hilleberg.
    Ein footprint ist auch definitiv zu empfehlen.
    (Und komme ja nicht auf die Idee, das Zelt zu entsorgen, wenns noch o.k. ist!)

    Liebe Grüße Miriam

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)