Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 39
  1. Zunder (Rohrkolben+Salpeter)

    #1
    Hey Leute,

    ich habe noch ein paar Fragen bezüglich der Zunderherstellung. Ich habe gerade die Rohrkolben Samen in Waschmittelgewaschen und wieder gut durchgespült. Salpeter habe ich auch besorgt. Die Lösung soll eine 20% Salpeter konzentration haben.

    Zu meinen Fragen, wie lange soll ich das ganze stehen lassen?

    Wie doll muss ich den Rohrkolben waschen?

    Kann ich die Salpeterlösung noch weiter verwenden?

    Wieviel Lösung brauche ich? Also soll das eher matschig sein, oder schwimmen?

    Kann ich Salpeterreste wieder gewinnen?

    EDIT: Wieso muss ich nach dem waschen trocknen? Kann ich den Schritt weg lassen?

    für Hilfe wäre ich sehr dankbar.
    lieben Gruß
    vince
    Cauf Club -30Mark

  2. #2
    Hallo

    Setze einfach eine Lösung bis zur Sättigung an.
    Also soviel Salpeter ins Wasser, bis es sich nicht mehr auflöst.
    Ich habe das mal mit Baumwolle gemacht. Es reicht eine Stunde in der Lösung. Nach dem Trocknen ist der Zunder aber durch die Salzeinlagerung ziemlich hygroskopisch. Die Lösung kann man immer wieder verwenden, einfach hier und da etwas Salpeter nachgeben bis zur
    Sättigung. Trocknest Du die Lösung ein, hast Du wieder Salpeter als
    Kristalle vorliegen. Nur von Rohrkolben habe ich keine Ahnung, kann sein,
    daß das flusige Zeugs zusammenmatscht. Probier es einfach aus.
    Ansonst nimm testweise mal Watte.

    Jochen

  3. Fuchs
    Avatar von pfadfinder
    Dabei seit
    14.03.2006
    Ort
    Hamburg, Dresden
    Beiträge
    1.454

    #3
    @Waldschreck: Hatte Vince schon gefragt, aber er wusste es nicht genau: Was löst Ihr da auf?-Kaliumnitrat?-Perclorat, Natriumnitrat?...

    LG-Pfadi

  4. #4
    Ok danke soweit. Noch eine Frage, kann ich die feuchten Rohrkolben heute schon in die Salpeterlösung werfen oder müssen die trocken sein, um sich zu binden? Irgendwie wäre das unlogisch, aber in einer Anleitung habe ich es so gelesen.

    liebe Grüße
    vincent
    Cauf Club -30Mark

  5. #5
    Ich nenne das Zeugs mal "Pöckelsalz". So haben wir es damal beim Metzger in kleinen Tüten gekauft.
    Meiner Meinung nach brauch der Schilfkolben nicht trocknen.
    Das Nitrieren klappt aber am Besten bei einer großen Oberfläche,
    daher den Samen ablösen, sonst kristalisiert der Salpeter nur an der
    Oberfläche des Kolbens und zieht nicht richtig ein.

    Jochen (darf 25 Kg Schwarzpulver im Jahr kaufen )

  6. #6
    Zitat Zitat von Waldschreck
    Das Nitrieren klappt aber am Besten bei einer großen Oberfläche,
    daher den Samen ablösen, sonst kristalisiert der Salpeter nur an der
    Oberfläche des Kolbens und zieht nicht richtig ein.
    Das habe ich natürlich gemacht ;) ich werde heute Abend alles ansetzen und gucken was dabei raus kommt.

    Jochen (darf 25 Kg Schwarzpulver im Jahr kaufen )
    gibst du mir 1 Kilo ab?



    Zunderpilz

    Kann ich nur Zunderschwamm nehmen? Und wie bearbeitet ihr den Pilz? Ich bin mir nicht sicher wie ich das Mark frei lege, ohne etwas wichtiges wegzuwerfen. Es wäre toll wenn da einer Erfahrungen hat und sie mir erläutert ;)

    lieben Gruß
    vince
    Cauf Club -30Mark

  7. Anfänger im Forum
    Avatar von DreamAnimations
    Dabei seit
    09.09.2006
    Ort
    St Gallen
    Beiträge
    25

    Chemie-Survival

    #7
    OT: Ich will ja nicht klugscheißern aber irgendwie versteh ich die Logik hinter dem ganzen net! Ist Survival nicht mehr oder weniger: die Kunst zu überleben mit dem, was die Natur uns gibt? Ich meine halt nur, weil ich bei uns im Wald nach stundenlanger, vergeblicher Suche den Chemieladen nicht finden konnte
    Naja nicht übel nehmen :wink:
    Es gibt für jedes Problem immer mindestens zwei Lösungen

  8. Indi
    Gast

    #8
    Am survivalmäßigsten wär´s den Zunderschwamm (nur den) für 2-3 Wochen in Urin zu nitrieren. Ansonsten Sal(z )peter (Kaliumnitrat)

  9. Re: Chemie-Survival

    #9
    Zitat Zitat von DreamAnimations
    OT: Ich will ja nicht klugscheißern aber irgendwie versteh ich die Logik hinter dem ganzen net! Ist Survival nicht mehr oder weniger: die Kunst zu überleben mit dem, was die Natur uns gibt? Ich meine halt nur, weil ich bei uns im Wald nach stundenlanger, vergeblicher Suche den Chemieladen nicht finden konnte
    Naja nicht übel nehmen :wink:
    Hast schon recht, aber ich will ein Kinderferienspaß anbieten, und da ist das Feuerschlagen nicht schlecht. Und Salpeter ist ein natürlicher Rohstoff -> Kellerwänder, Kuhstall... Oder halt mit Urin nitrieren.
    Cauf Club -30Mark

  10. Anfänger im Forum
    Avatar von DreamAnimations
    Dabei seit
    09.09.2006
    Ort
    St Gallen
    Beiträge
    25

    Re: Chemie-Survival

    #10
    Zitat Zitat von vince
    Hast schon recht, aber ich will ein Kinderferienspaß anbieten, und da ist das Feuerschlagen nicht schlecht. Und Salpeter ist ein natürlicher Rohstoff -> Kellerwänder, Kuhstall... Oder halt mit Urin nitrieren.
    OT: Ach so! Ja dann gutes gelingen und viel Spaß mit den Kleinen. Wie effektiv ist denn dieser Salpeter Zunder so?
    Es gibt für jedes Problem immer mindestens zwei Lösungen

  11. #11
    Würde es die Survival-Rate dieser Kinder nicht eher erhöhen, wenn man sie von Sprengstoff fernhielte?

    Braucht man für Veranstaltungen dieser Art nicht allerhand Befähigungsnachweise? Insbesondere wegen der erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen?

    Einen Neffen habe ich schon, der sich beim Bootsbau von einem Auge getrennt hat. Komisch ist das nicht.

    Grüße Enja

  12. ODS-Offizieller Neu im Forum

    Dabei seit
    24.03.2006
    Beiträge
    2

    #12
    Nitrierter Zunder ist gigantisch.
    Übrigens kann Kaliumnitrat auch n der Natur gefunden werden bzw. aus natürlichen Werkstoffen gewonnen werden. Ansonsten siehe Indi.

    Trapper haben früßer ihre Patronen geöfnet und das Nitrat aus dem Pulver herausgewaschen.

    Grüße JOe
    Ich bin der offizielle outdoorseiten.net Meckerkasten. Schreib mir eine PN und dein Problem wird alsbald gelöst.

  13. #13
    Zitat Zitat von Enja
    Würde es die Survival-Rate dieser Kinder nicht eher erhöhen, wenn man sie von Sprengstoff fernhielte?

    Braucht man für Veranstaltungen dieser Art nicht allerhand Befähigungsnachweise? Insbesondere wegen der erforderlichen Sicherheitsvorkehrungen?

    Einen Neffen habe ich schon, der sich beim Bootsbau von einem Auge getrennt hat. Komisch ist das nicht.

    Grüße Enja
    OT:
    Oh man, was soll das? Eigentlich habe ich keine lust auf Klugscheißerei zu antworten, aber ich hoffe mal das du nur durch deine persönlichen Erfahrungen (die wirklich tragisch klingen und nicht wünschenswert sind) solch, wie soll ich sagen, Miesmacherrei(?)von dir gibst. Natürlich habe ich keinen Befähigungsnachweiß. Ich mache das freiwillig. Hier gibt es jeden Sommer solch Veranstaltungen und jeder der möchte kann dies anbieten und ich möchte mit den Kindern Feuer machen, evtl ein bischen Pflanzenkunde und andere Outdooraktivitäten. Das ist bis jetzt nur eine Idee. Und wer redet von SPrengstoff?
    Das ganze ist umsonst, lokal und die Kinder kommen mal raus. Was willst du? Das sie 100-150 Euro für einen Profi ausgeben (so würde kaum einer jemals in den Genuß vom Feuerbohren kommen)? Ich finde die Aktionen gut und habe mich als Kind immer drüber gefreut. Es geht nicht darum, dass man alles perfekt beherscht, ich lerne ja selbst noch. Es ist aber schön seine Erfahrungen an interessierte weiter zu geben. Ein Freund hat mal einen Bogenbaukurs angeboten. Natürlich werde ich mich vorher noch über rechtliches informieren, aber bei solchen Kommentaren vergeht mir die Lust an der Sache.

    Auf eine Welt voller Stubenhocker und Bürokratenärsche... (ist nicht auf dich bezogen)

    lieben Gruß
    vincent



    PS: Der Zunder ist aller erste Sahne. Besser geht es nicht, ich habe aber zu viel Salpeter genommen. Er brennt für meinen Geschmack zu schnell ab. Mal gucken wie die neue Ladung wird.

    An welchen Bäumen wächst der Zunderschwamm vorzugsweise?
    Cauf Club -30Mark

  14. #14
    Hallo Vince,

    wenn du meinst. Die Verantwortung, die du dabei trägst, ist allerdings hoch.

    Grüße Enja

  15. #15
    Dann sag mir was passieren kann? Ich sehe im Feuerschlagen -bohren keine Gefahr. Ich kann ja auch anderen Zunder nehmen. Begründe das bitte etwas genauer. Ich sehe nur die Gefahr des quetschens oder verbrennens, aber das ist mir ein bischen Vorsicht gut in den Griff zu bekommen.
    Cauf Club -30Mark

  16. Anfänger im Forum
    Avatar von DreamAnimations
    Dabei seit
    09.09.2006
    Ort
    St Gallen
    Beiträge
    25

    #16
    Vielleicht meint sie ja,dass es schwierig ist Feuer zu Bohren und zeitgleich die Augen offen zu halten, dass dir dir Knirpse nicht "nen Abgang" machen. Kommt natürlich auch auf die Anzahl an, wahrscheinlich währen zwei Erwachsene nicht übel.

    Aber an welchem Baum dieser Zunder wächst, und wie der Pilz aussieht würde mich auch mal interessieren.
    OT:
    Zum Stichwort: Suchfunktion.
    Leider ist die Suchfunktion wohl eher für Leute gedacht, die sich in die Foren, wie in ihrer "Westentasche auskennen". Ich muss sagen es ist übelst schwierig mittels Suchfunktion und beispielsweise den Stichworten : Zunder, Pilz etc. das zu finden, was man sucht. Leider gibt es viel zu viele Treffer.
    Aufgefallen ist mir das auch besonders beim Thema "Nahrung aus der Natur"
    mittlerweile kennt man ja die Stichworte Notnahrung und so weiter aber bis man sich durch den haufen Müll gesucht hat der manchmal da steht (soetwas, wie das hier :wink: ) ist man am Ende seiner Konzentrationsfähigkeit.... leider.
    Es gibt für jedes Problem immer mindestens zwei Lösungen

  17. Re: Chemie-Survival

    #17
    Zitat Zitat von DreamAnimations
    OT: Ach so! Ja dann gutes gelingen und viel Spaß mit den Kleinen. Wie effektiv ist denn dieser Salpeter Zunder so?

    Danke, der Zunder ist sehr effektiv. Ein Funke reicht und eine Kettenreaktion wird ausgelöst. Der Zunder brennt unter hoher Hitze ab. Teste es einfach mal. Es ist ganz einfach herzustellen und es lohnt sich.

    Ich habe grad nochmal verglichen. Watte gegen Rohrkolben.
    Bei beiden konnte schnell und einfach ein Feuer enfacht werden, jedoch geht es mit Rohrkolben viel schneller und es ist bei feuchtem Material effektiver. Ich teste die Tage noch Watte+Vaseline und Watte+Salpeter. Evtl auch noch Birkenrinde, Papier und Schnurr(als Docht) mit Salpeter. Ergebnisse kommen bald.
    Cauf Club -30Mark

  18. #18
    Zitat Zitat von vince
    An welchen Bäumen wächst der Zunderschwamm vorzugsweise?
    Hallo Vince

    Wenn du in einem natürlich belassenen Buchenwald gehst, findest du viele tote Buchen. Und auf genau die steht der Pilz sehr. 8) Der Pilz muss noch getrocknet werden. Auf keinen Fall in einen Kasten oder so geben, denn da kannst du dann nach ein paar Tagen eine Lache aufwischen. EInfach kleiner schneiden und in die Sonne legen. Das Gleiche geht auch mit Birkenporling, der auf toten Birken lebt.

    Gruß, Max

  19. #19
    Zitat Zitat von DreamAnimations
    Vielleicht meint sie ja,dass es schwierig ist Feuer zu Bohren und zeitgleich die Augen offen zu halten, dass dir dir Knirpse nicht "nen Abgang" machen. Kommt natürlich auch auf die Anzahl an, wahrscheinlich währen zwei Erwachsene nicht übel.
    Ja das wäre hilfreich, mal gucken, evtl hilft mir ein Kumpel. Ich will auch nicht mehr als 10 Teilnehmer pro mal dabei haben. Alter sollte so zwischen 10-15 liegen.


    Zitat Zitat von DreamAnimations

    OT:
    Zum Stichwort: Suchfunktion.
    Leider ist die Suchfunktion wohl eher für Leute gedacht, die sich in die Foren, wie in ihrer "Westentasche auskennen". Ich muss sagen es ist übelst schwierig mittels Suchfunktion und beispielsweise den Stichworten : Zunder, Pilz etc. das zu finden, was man sucht. Leider gibt es viel zu viele Treffer.
    Aufgefallen ist mir das auch besonders beim Thema "Nahrung aus der Natur"
    mittlerweile kennt man ja die Stichworte Notnahrung und so weiter aber bis man sich durch den haufen Müll gesucht hat der manchmal da steht (soetwas, wie das hier :wink: ) ist man am Ende seiner Konzentrationsfähigkeit.... leider.
    Geht mir leider ähnlich. Ich habe in den seltensten Fällen was brauchbares gefunden. Meist benutze ich dann google und komme automatisch auf diese Seite zurück ;)

    lieben Gruß
    vincent
    Cauf Club -30Mark

  20. #20
    Zitat Zitat von Mammut
    Zitat Zitat von vince
    An welchen Bäumen wächst der Zunderschwamm vorzugsweise?
    Hallo Vince

    Wenn du in einem natürlich belassenen Buchenwald gehst, findest du viele tote Buchen. Und auf genau die steht der Pilz sehr. 8) Der Pilz muss noch getrocknet werden. Auf keinen Fall in einen Kasten oder so geben, denn da kannst du dann nach ein paar Tagen eine Lache aufwischen. EInfach kleiner schneiden und in die Sonne legen. Das Gleiche geht auch mit Birkenporling, der auf toten Birken lebt.

    Gruß, Max
    Danke, du hast mir sehr geholfen. Beim Zunderschwamm benutze ich doch das dünne Mark. Wie finde ich dieses und wie entferne ich es am besten? Oder kann ich alles vom Pilz nehmen?
    Das mit dem Kasten habe ich nicht ganz verstanden. Meinst du eine Dose mit Kasten, also Luftdicht? Kann ich den Pilz als ganzes trocknen oder ist es besser zu zerschneiden?

    gruß
    vince
    Cauf Club -30Mark

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)