Seite 35 von 49 ErsteErste ... 25333435363745 ... LetzteLetzte
Ergebnis 681 bis 700 von 966
  1. Neu im Forum

    Dabei seit
    05.10.2010
    Beiträge
    3

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    hallo,

    will mir die Liv zulegen. Bin mir nur mit der Größe nicht so sicher. bin 1,90 groß (lange Arme) und bringe 83Kg auf die Wage. Also groß und schmal ;)

    Finde zur zeit keinen Shop in der nähe der die im Bestand hat. Anprobe fällt somit weg.

    Jetzt die Frage an euch. Wie fällt die Liv aus?

    gruss
    klinnardo

  2. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.838

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    Ich bin 1,90m groß und bringe aktuell 85kg auf die Waage. mit 80kg hatte ich die Liv in L(wenn ich mich recht erinnere). Da kannst du qnze mal fragen, wenn er sich meldet. Er hat mir die Liv ab gekauft
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  3. Neu im Forum

    Dabei seit
    05.10.2010
    Beiträge
    3

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    danke für die schnelle antwort. im oberkörperbereich bin ich rechtschmal. denke mal das mir die L da auch passen würde. mir geht es hauptsächlich um die Armlänge.
    Waren sie bei dir aussreichend lang?

  4. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.838

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    klättermusen hat allgemein recht lange Arme.
    Der Schnitt der Liv ist super, aber die Daunen(menge) ist lächerlich
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  5. Neu im Forum

    Dabei seit
    05.10.2010
    Beiträge
    3

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    hast du sie deswegen wieder verkauft?
    kannst du was anderes empfehlen, dass von der wärmeleistug(bezug gewicht) mithalten kann?
    feuchter einsatzgebiet eher selten.

  6. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.838

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    für mich ist der Einsatzbereich der Liv in Pausen, wenn es draußen kalt ist. Genau dann sind die Daunen nach 2 Pausen platt, weil der Körperdampf zu schön feucht macht.

    Wenn man die Liv anders verwendet, mag sie funktionieren.

    Ich würde für den Zweck nur noch eine Primaloftjacke oder eine dampfdichte Daunenjacke nehmen.
    Nature-Base "Natürlich Draußen"

  7. AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    Ich interessiere mich sehr für die Gere Hose. Ich bin 1,72 klein und wiege 67kg in Jeans habe ich 31/30. Gibt es eine Größe die für mich Sinn macht ? oder sollte ich eher eine Hose nehmen die es auch in Kurzgrößen gibt.

  8. Gerne im Forum

    Dabei seit
    04.12.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    52

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    Zitat Zitat von lukaspeter Beitrag anzeigen
    Ich interessiere mich sehr für die Gere Hose. Ich bin 1,72 klein und wiege 67kg in Jeans habe ich 31/30. Gibt es eine Größe die für mich Sinn macht ? oder sollte ich eher eine Hose nehmen die es auch in Kurzgrößen gibt.
    Also ich würde auf Herren "S" tippen....ich hab normalerweise 33/32 bei 1,80 Größe und mir passt bei KM immer die Größe "M" !

    kann dir aber keine Garantie dafür geben!

    Eine interessante alternative zur Gere wäre preislich und vom Material her die Vimur!
    Hab ich mir gekauft und bin äußerst zufrieden damit! Ist im Prinzip eine "leichtere Gleipner"! Schau se dir mal an!

  9. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    01.10.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    13

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    Hallo Leute,

    ich bin auch am überlegen ob ich dem KM-Club beitrete. Aber bevor es soweit ist wollte ich euch fragen ob jemand noch ein paar Bilder von der Brede liefern könnte.
    Natürlich interessieren mich auch eventuelle Probleme mit der Jacke. Insbesondere frage ich mich auch wie warm die Jacke ist, da sie ja oft als wirkliche Winterjacke beschrieben wird.

    Auch wenn einiges davon vielleicht schon hier gesagt wurde, aber den ganzen Beitrag durchzulesen war mir leider etwas zuviel.

    Grüße,
    sticktrixx

  10. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    16.05.2009
    Beiträge
    30

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    Hallo,

    zur Grundsätzlichen Entscheidung dem KM- Club beizutreten kann ich nur gratulieren. Ich besitze (unter anderem) eine Brede seit 2 oder 3 Jahren. Definitiv eine der besten und tollsten Jacken die ich kenne. Obwohl ein Panzer und bei der UL- Diskussion damit kein Blumentopf zu gewinnen ist, trägt sie sich super angenehm. Jetzt kommt das aber......
    Ich habe ein neues Modell (also das aktuelle) bei Globe anprobiert- und war entsetzt. Entweder es ist eine Fehlproduktion oder die Schnitte haben sich dermaßen verändert.
    In meiner Brede trage ich ein L (bei 193cm und 93kg). Paßt super, schön lange Arme und Solo oder auch mal mit einer Liv darunter super zu tragen. Die neue Jacke allerdings sitzt in XL so wie eine Kinderjacke. Unter den Achseln spannt sie total und die Ärmel sind 15cm kürzer. Ich kann nur raten- anprobieren!!!

  11. Dauerbesucher
    Avatar von Nordland_peter
    Dabei seit
    04.11.2004
    Ort
    Aschaffenburg
    Beiträge
    761

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    Zitat Zitat von sticktrixx Beitrag anzeigen

    Insbesondere frage ich mich auch wie warm die Jacke ist, da sie ja oft als wirkliche Winterjacke beschrieben wird.

    Auch wenn einiges davon vielleicht schon hier gesagt wurde, aber den ganzen Beitrag durchzulesen war mir leider etwas zuviel.

    Grüße,
    sticktrixx
    Du fragst wie warm ist die Jacke? Die Brede ist eine "ungefütterte" Jacke. Ihr größter Vorteil im Winter ist die super Sturmkaputze.

    Man muß sich mal überlegen woher die Wärme kommt? Von der Jacke? Nein die Wärme produzierst du , deshalb gut Essen im Winter, damit der Körper gut heizen kann.

    Die Kleidung hat die Funktion, dass die Wärme nicht abgeleitet wird. Im Winter fängt es mit der Unterwäsche an hier gibt es unterschiedliche Dicken, dann Isolierung z.B. Fleece oder wenns extrem wird Kunstfaser oder Daune und dann kommt das Hardshell wie z.B. die Brede, sie ist winddicht und wasserdicht. Winddicht damit die Wärme nicht abgeleitet wird und du auskühlst und wasserdicht, damit deine Isolierschichten darunter nicht feucht werden, dann leiten die Isolierschichten die Wärme besser einfache Physik (Wärmeleitung, Wärmeübergang).

    Ich amüsiere mich jedes mal im Laden, wenn jemand zu einer Regenjacke meint, die ist ja dünn, die ist ja nicht warm

    Nun zu den Größen früher konnte ich ohne Probleme Jacken in XL bestellen. Jetzt muß ich die Jacken anprobieren, meistens brauche ich jetzt XXL, weil die Jacke sehr körperbetont geschnitten sind, da paßt manchmal kein Fleecepullover mehr darunter.
    Ich habe die Brede XXL, super Jacke, sehr elastisches, stabiles Material, große Taschen, tolle Kaputze, leider nur etwas schwer und ein hoher Preis. Wenn ich diese Jacke mit anderen Jacken in der Preisklasse vergleiche hat sie viel mehr zu bieten, darum auch das höhere Gewicht.
    Geändert von Nordland_peter (09.10.2010 um 22:40 Uhr)
    Der Weg ist das Ziel.......
    Lieber auf dem Weg die Natur und das Friluftleben genießen als zum Ziel zu eilen.
    Wir sind ja nicht auf der Flucht....
    Ein Momentesammler.....

  12. Fuchs
    Avatar von Ari
    Dabei seit
    29.08.2006
    Ort
    Petershagen (b. Berlin)
    Beiträge
    1.955

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    Bis auf die Ärmelbündchen fand ich die Brede ganz gut - gute Kapuze (wenn auch nix für den Verkehr) und insgesamt sehr guter Wetterschutz.
    Durch das Stretchmaterial hat sie eine sehr gute Paßform.

    Als gravierendsten Nachteil empfand ich die sehr langen Trocknungszeiten. Wenn die Haglöfs Heli meiner Frau schon ewig trocken war, war meine Brede noch klatschnass.
    Zudem waren die Brusttaschen nicht wasserdicht.
    Hatte nach ~ 2 Jahren Probleme mit Delamination und die Jacke erfolgreich reklamiert.

  13. Erfahren

    Dabei seit
    24.07.2008
    Ort
    Jena
    Beiträge
    143

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    Hallo sticktrixx,

    nach wie vor finde ich KM toll, auch wenn der neue Katalog den Eindruck erweckt, als ob die nun auch irgend einer Holding gehören würden.
    @Brede: tolle Jacke, habe das 2009-Model mit dem Noatun-Material und der stärkeren Tailierung. mein Eindruck in kurzen Worten (alle Angaben jeweils als "für mich")
    pro: -beste Kapuze und Hals/Kinnschutz aller Jacken
    -elastisch
    -lang
    Summe: echter Schlechtwetter-Panzer
    contra:
    -zuviel Gedöns an der Jacke, je Seite zwei Taschen übereinander und links auch noch eine vernähte große, wasserdichte Innentache führten bei mir trotz des guten atmungsaktiven Materiales zu starken Schwitzen, vor allem unter der Innentasche.
    die Taschen sind zu groß
    bei Menschen mit einem eher hohen Becken liegen die Taschen und Bundnähte immer irgendwie auf dem Hüftknochen, ich muß die Jacke bei meinem großen Rucksack so hoch ziehen, daß ich einen richtigen Bauchladen mit mir herumtrage.
    Nach anfänglicher Begeisterung benutze ich die Jacke nur noch bei richtig schlechtem Wetter ohne schweren Wanderrucksack. Gerade wegen meines kurzen Rumpfes hat sich für mich die Snohetta von Bergans trotz des schlechten Kinn/Kapuzenabschlusses besser bewährt.
    zur Liv: schaue Dir vielleicht noch die alte Bore-Weste an: super leicht und extrem warm. Für mich ein idealer Kompromiß, das Material ist zwar so dünn, daß ich immer eine Hardshell darüber trage, aber die Wärmeleistung bei diesem Packmaß und Gewicht und dieser Länge machen mir einfach jedes Mal Freude.
    Grüße, c

  14. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    01.10.2010
    Ort
    Bielefeld
    Beiträge
    13

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    Hi,

    erstmal danke für die vielen Antworten.

    @Nordland-peter:
    Danke für die Aufklärung, war mir wirklich nicht sicher ob es sich nicht doch um eine gefütterte Jacke handelt, da dies auf manchen Seiten nicht ganz eindeutig beschrieben war.
    Ansonsten ist mir die Funktionsweise eines Hardshells durchaus geläufig.


    Ansonsten werd ich mir die Jacke wohl noch mal näher anschauen, auch wenn es anscheinend doch einige Kritik zu der Jacke gibt. Hatte insgeheim auf etwas weniger negative Punkte gehofft.
    Würde mich trotzdem weiterhin über das ein oder andere Bild zu der Brede freuen.

    Grüße,
    sticktrixx

  15. Erfahren
    Avatar von Issoleie
    Dabei seit
    29.10.2005
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    288

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    So ich melde mich seit langer Zeit auch mal an.
    Mittlerweile hab ich einige Teile zusammen, für die sich vielleicht ja auch jemand anderes interessieren könnte, deshalb mal die Auflistung. Zu einigen Klassikern ist natürlich schon viel geschrieben worden.

    Betsla:
    Seit einiger Zeit über alles geliebte Umhängetasche für den Alltag. Vom Mipan Regen-Material bin ich extrem überzeugt. Es ist nicht nur recycled sondern macht bisher auch den Eindruck, wirklich ewig zu halten. Dass es dazu noch regendicht ist, macht es umso praktischer als Material für Rucksäcke und Taschen. Ansonsten ist die Größe der Tasche ordentlich, für nen Laptop bis 15 Zoll glaube ich genau ausreichend, meiner ist aber nur nen 13er. Sie ist eher flach, breit und hoch als tief geschnitten. Die Taschen sind zahlreich: der Deckel hat eine von außen und von innen, jeweils mit Reißverschluss zu verschließen. Das Hauptfach ist unterteilt ebenfalls durch ein schmales Reißverschlussfach. Vor dem Hauptfach ist noch ein kleines Reißverschlussfach in Portemonnaiegröße, dazu diverse Steckfächer über die gesamte Breite oder auch nur für Stifte. Fazit: Perfekt für den Stadtalltag, dabei möglichst umweltfreundlich und sicher für den Inhalt.

    Gimle:
    Noch ein Shirt aus der jetzt rausgenommenen Merino-Serie. Daher muss ich da gar nicht mehr viel zu sagen. Es gibt ja auch genug Alternativen in dem Bereich.

    Mysse:
    Super warm und trotzdem leicht. Den Schnitt zusammen mit der Merinowolle innen finde ich super, da die Mütze einfach weich anliegt und alles gut zu macht. Dadurch und durch das zusätzlich wasserdichte Material ist natürlich Geräuschdämmung vorhanden. Ich finde sie auf Tour super praktisch, auch der Schirm schützt gut vor Regen. Ob man allerdings eine regendichte Mütze braucht, ist eine andere Frage. Letztlich nutze ich sie hauptsächlich wegen der Wärme, habe aber auch schon öfter, obwohl nicht deshalb gekauft, ihre Regendichtigkeit geschätzt.

    Gere:
    Die mit Abstand beste Hose, die ich bisher hatte. In der Haltbarkeit KEIN Vergleich zu Baumwoll-Mischgeweben, in der Vielseitigkeit auch nicht. Ich nutze sie zum Trekken, Klettern, Skifahren. Macht sie alles tadellos mit. Zum Skifahren gibts natürlich bessere Varianten. Die Ventilation funktioniert richtig angenehm, sodass ich mir ne leichte kurze Hose als Ergänzung sogar oft spare auf Tour. Allerdings ist sie nichts für nen wirklich warmen Sommertag. Für Skandinavien aber eigentlich immer perfekt. Durch den unglaublich guten Sitz und den Stretch kann ich sie ebenso gut zum Klettern anziehen. Für mich das wirklich einzige, jedoch kleine Manko: Der Schnürzug an den Beinenden funktioniert bei weitem nicht so gut wie beim kurzen Pendant, der Garm. Das normale Stretch-Zugband kommt gegen das feste, unten sogar verstärkte Material einfach nicht an. Trotzdem mein Fazit: Nie wieder eine andere Hose! So ausgereift habe ich selten ein Produkt gesehen.

    Mithril (neuere Version 2009/2010):
    Habe lange hin und her überlegt, ob sich die Jacke lohnt. Nachdem ich sie jetzt habe, sage ich: natürlich lohnt sie sich Aber das muss ich ja jetzt auch Wer es mag, mit Softshells unterwegs zu sein, so wie ich das tue, hat mit dem Mithril wirklich eine schöne ihrer Art. Für mich hat Klettermusen die beste DWR aller bisher von mir getesteten Hersteller, was sich bei einer Softshell halt besonders bemerkbar macht. Die geht natürlich irgendwann raus, aber wenn die Basis gut ist, ist auch eine Nachimprägnierung besser möglich. Das Material finde ich innen angenehm auch direkt auf der Haut. Ansonsten trägt sie sich halt sehr leicht, wiegt ja auch nicht viel. Sie gibt null Wärme, lässt aber Wasserdampf super durch, da sie ja auch nicht komplett winddicht ist. Für mich genau das, was eine Softshell können muss. Der Stretch ist sehr gut, der Schnitt im Gegensatz zu den meisten Softshells eher weit. Bei mir passt darunter perfekt die Liv, dann auch gerne mit schwererem Rucksack. Den schrägen Reißverschluss finde ich praktisch, er läuft auch sehr leicht. Trotzdem komme ich mit allen schrägen Reißverschlüssen bei Klättermusen bei den verschiedenen Schichten am Ende übereinander, zwar noch etwas angenehmer, trotzdem ähnlich normal gerade runtergezogener. Die Lüftung finde ich aber gerade bei dem Mithril durch den schrägen Reißverschluss besser als wäre er gerade.

    Liv:
    Für mich als Wärmeschicht in Pausen und für abends im Lager mit auf Tour dabei beim Trekken oder Skitourengehen. Durch das geringe Gewicht wirklich ständiger Begleiter. Könnte für mich ein wenig enger sein, bin aber auch eher schmal. Gerade überlege ich, ob ich einen Ticken mehr Daune reintun lasse, bin mir aber noch nicht sicher. Hat bisher eigentlich auch gut gereicht... Ich find sie einfach praktisch, aber da gibts auch geteilte Meinungen, wie ich weiß. Ich habe mich gegen Primaloft wegen des Gewichts entschieden und hatte bisher keine Probleme wegen dem etwas eingeschränkteren Einsatzbereich. Dass ich sie nicht beim Skifahren direkt anziehen kann, kann ich tatsächlich verkraften. Bei allen anderen Aktivitäten beim Trekken oder in Pausen macht sie gut mit und wiegt halt nichts für die Wärmeleistung, die sie bietet. Wer Angst wegen des dünnen Materials hat: Ich wurde vor ein paar Wochen von einem Auto seitlich umgesenst und bin in großem Bogen vom Fahrrad auf die Straße geknallt. Dabei hab ich mich mit dem Ellenbogen abgefangen, während die Liv äußerste Schicht war. Die Liv hat es besser überstanden als ich selbst... Wobei man scharfe Kanten doch vermeiden sollte und sie natürlich trotzdem nicht als Motorrad-Schutzkleidung konzipiert ist.

    Allgrön:
    Sie ist ja dieses Jahr erst rausgekommen. Das Material ist auch recycled, wobei ich zur Langlebigkeit aber natürlich da noch nichts sagen kann. Ist halt ne leichte Klättermusen, die aber immer noch robuster als viele Schwestern im dreilagigen Bereich scheint. Innen ist ein super dünnen Futter drin, sieht noch feiner aus als das Microgrid von Gore. Dadurch dürfte Beanspruchung durch Reibung innen tatsächlich gegen null laufen.
    Außen ist das Material Klättermusen-typisch eher weich und angenehm als steif, deswegen meiner Einschätzung nach jedoch nicht weniger strapazierfähig. Natürlich ist die Jacke aber eine leichte. Der Stretch ist auch anständig, wobei nicht ganz so ausgeprägt wie bei Froste oder sogar Skidbladner. Insgesamt trägt sich die Jacke durch den eher weicheren Stoff und den schönen Schnitt deutlich angenehmer als andere Dreilagenjacken.
    Die Details sind schlicht aber funktional. Wasserdichte Reißverschlüsse gibt es nicht. Die Unterarmbelüftung ist abgedeckt ebenso wie der Frontreißverschluss, der assymetrisch verläuft. Oben und unten ist ein Knopf zum fixieren, die Abdeckung ist breit. Bisher habe ich noch keine Angst, dass da was reinkommen könnte, hatte aber auch noch keine dementsprechende Situation.
    Zwei ebenfalls abgedeckte schräge Taschen sind vorne hoch auch dabei, die sich normal, nicht über Kreuz benutzen lassen.
    Die Kapuze ist vielleicht etwas zu schlicht gehalten. Sie lässt sich zwar gut anpassen, allerdings bleibt bei den Augen immer eine etwas weite eingeschnittene Stelle. Der Schirm hat auch keinen Draht und geht nicht extrem weit ums Gesicht. Mit dem hohen Kragen ergibt sich aber ein anständiger Schutz im Gesicht.
    Ich bin bisher sehr angetan von der Jacke im Ganzen und werde es meiner Einschätzung nach auch noch lange sein. Sieht einfach gut durchdacht und stimmig aus.

    Im Frühling kommt dann wohl noch der überarbeitete Mjölner dazu. Hoffe, der hat dann auch Mipan Regen Material. Weiß aber leider noch nichts genaues drüber...

    Nachdem ich ein paar Sachen bisher ausprobiert habe, bin ich dann tatsächlich bei fast jeder Schicht bei Klättermusen gelandet. Für Skitouren gibt es bessere Alternativen, für lange Touren und fürs Klettern finde ich momentan nichts gescheiteres für mich. Die Sachen, die ich jetzt habe, passen einfach super gut zu meinem Bekleidungskonzept und funktionieren jedes für sich einfach sehr gut.

    Jetzt wurde es doch ziemlich lang... Jetzt ist Schluss
    Besten Gruß
    Florian

  16. Gerne im Forum

    Dabei seit
    04.12.2008
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    52

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    Zitat Zitat von Issoleie Beitrag anzeigen

    Betsla:
    Seit einiger Zeit über alles geliebte Umhängetasche für den Alltag. Vom Mipan Regen-Material bin ich extrem überzeugt. Es ist nicht nur recycled sondern macht bisher auch den Eindruck, wirklich ewig zu halten. Dass es dazu noch regendicht ist, macht es umso praktischer als Material für Rucksäcke und Taschen. Ansonsten ist die Größe der Tasche ordentlich, für nen Laptop bis 15 Zoll glaube ich genau ausreichend, meiner ist aber nur nen 13er. Sie ist eher flach, breit und hoch als tief geschnitten. Die Taschen sind zahlreich: der Deckel hat eine von außen und von innen, jeweils mit Reißverschluss zu verschließen. Das Hauptfach ist unterteilt ebenfalls durch ein schmales Reißverschlussfach. Vor dem Hauptfach ist noch ein kleines Reißverschlussfach in Portemonnaiegröße, dazu diverse Steckfächer über die gesamte Breite oder auch nur für Stifte. Fazit: Perfekt für den Stadtalltag, dabei möglichst umweltfreundlich und sicher für den Inhalt.

    Ja 15 Zoll passt rein, zumindest en flaches Macbook Pro, wies mit den etwas dickeren Geräten ist kann ich nicht sagen! Und ja, das ist echt ne super Schultertasche - alles was Du schon geschrieben hast würd ich genau so unterschreiben. Ich nutze sie täglich an der Uni!

  17. Neu im Forum

    Dabei seit
    12.12.2010
    Beiträge
    3

    wie fällt gere gr. l in vergleich zu gleipner aus?

    moin jungs und mädels,

    zuerst ein hallo ins km-forum. habe mal eine frage dazu, wie die hosen ausfallen. hatte letztens die gleipner an, da war l zu kurz (rest sass recht ordentlich) und xl war lang genug, aber dann halt untragbar "sackig". trage normal 102 bzw in jeans 33-36.
    ich würde mich eher für die gere interessieren. hat die die gleiche passform? falls ja - gibts da irgendwelche sinnvollen abhilfemöglichkeiten? ("unten noch was rauslassen" ist ja nicht möglich :-)
    danke.
    toobi

  18. Erfahren
    Avatar von NoPanik
    Dabei seit
    02.11.2008
    Ort
    Süddeutschland/Offenburg
    Beiträge
    158

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    auf die Gefahr hin, dass ich in Ungnade falle.. wie wärs mit der lundhags traverse (pro)..??

  19. Neu im Forum

    Dabei seit
    13.12.2010
    Beiträge
    2

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    Servus Leute..

    ich hab da mal ne Frage an alle KM User der Einride.. würde mir die Jacke so gern kaufen.. weiss nicht genau wie die Grösse ausfällt.. ich hätte mir jetzt eine M bestellt.. bin 173 Gross und wiege 74 kg.. also eher normal klein
    wie fällt die Jacke aus? wie sind Eure Erfahrungen?

    Grüsse aus München,

    nick

  20. Erfahren
    Avatar von Issoleie
    Dabei seit
    29.10.2005
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    288

    AW: Willkommen im Klättermusen-Club

    Hi Nick,

    ich hab zwar die Einride nicht, hatte sie aber schon mehrfach an. Ich bin 178cm und wiege 66kg. M wird dir aber definitiv zu lang sein. Ich habe bei allen Klättermusen-Sachen die S, bei der Einride passt die auch perfekt, wobei noch Luft zum Ausstopfen wäre, was bei dir dann ja richtig ist, durch ein paar mehr Gramm Gewicht.

    Besten Gruß
    Florian

Seite 35 von 49 ErsteErste ... 25333435363745 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)