Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 33
  1. angeln in schweden

    #1
    hallo,

    eine frage eines relativen laien bzgl. angeln in schweden:
    welche minimal-ausrüstung würdet ihr jemandem empfehlen,
    der im september in schweden auf einer trekking-tour unterwegs
    ist und sich u.a. von fischen ernähren will?

    geangelt wird in stehenden gewässern. ist es sinnvoll, eine rute
    mitzunehmen, oder reicht es sich was zu basteln? ich selbst habe
    mit selbstgebauten ruten bisher nur schlechte erfahrungen gemacht
    (schnur reißt schneller etc).

    welche köder? welche tageszeit? welche wassertiefe? nah am ufer
    oder mittendrin? was für eine schnur?

    die fragen sind natürlich abolut basic, micht interessiert im prinzip,
    wie ich am einfachsten fische fangen kann, egal welche.

    dankbar für antwort:
    daniel

  2. Erfahren
    Avatar von Ragnar
    Dabei seit
    20.02.2006
    Ort
    Milton Abbas
    Beiträge
    285

    #2
    Ich glaub da wird jemand verhungern!!

    wenn man schon vor hat,sich eine Zeitlang von Fischen zu ernähren-während einer TrekkingTour,sollte man doch wenigstens das kleine 1x1 des Angelns beherrschen,z.b. wo die Fische stehen,welcher Köder-oder wo man welche findet,..etc. Und nicht zuvergessen,sich um ne Angelerlaubnis zu kümmern,denke die wird auch da benötigt!

    Schau mal nach Büchern die einen Grundwissen vermitteln,im Angelbereich,geh zum Angelshop frage nach leichte AllroundRuten,Du mußt die Basics wissen, ansonsten wird das ein schuß nach hinten,zu mal jeder hier wahrscheinlich auf seine Eigenen Kniffe und Techniken schwört,wenn er ein Angler ist!

    You never knows!

    Ansonsten Petri Heil!

    Lg Randy :wink:
    SKILL´N´CHILL
    www.dryadbushcraft.co.uk

    SUUM CUIQUE

  3. Re: angeln in schweden

    #3
    danke für die antwort.

    mein posting hier im forum war als ergänzug zu diversen angelratgebern
    gedacht, die ich mir natürlich schon reingezogen habe. die frage war
    also eher, ob jemand schon praktische erfahrungen speziell in schweden
    gemacht hat und ob es bzgl. der ausrüstung vielleicht ein paar dinge gibt,
    die sich bewährt haben.

    was die angelerlaubnis angeht: an den fünf größten seen (vänern, vättern,
    mälaren, hjälmaren und storsjön) und an der meeresküste darf man mit
    normalem gerät ohne besondere erlaubnis angeln.

  4. Erfahren
    Avatar von Kanem
    Dabei seit
    28.07.2004
    Ort
    Stutensee
    Beiträge
    384

    #4
    Selber bauen dürfte kaum durchführbar sein: Du müsstest jedesmal nen jungen Baum abholzen, und das ist jedenfalls nicht erlaubt. So lange biegsame Stöcke liegen wirklich nicht überall in der Gegend rum.
    Außerdem würde ich mich wirklich nicht auf die Nahrung verlassen müssen wollen. Angeln kann sehr Zeitaufwendig sein, und Erfolg ist natürlich auch in Schweden nicht garantiert.

    Wenn du es wirklich versuchen willst: für Barsche sind Regenwürmer nie verkehrt...

    Kanem
    Kann Spuren von Nüssen enthalten!

  5. Dauerbesucher

    Dabei seit
    31.07.2006
    Beiträge
    749

    #5
    Hey also ich bin mit ner Spinnrute los gefahren und hatte das Ziel mich voll von Fisch zu ernähren. Das Problem war, dass ich nach Vaxjö gefahren bin wo ich gleich in einem ausliegenden Prospekt lesen musste wie fischarm die Gewässer sind naja egal dachte ich. Nach 2 Tagen hab ich mit nem Freund ching chang chong machen müssen wer zum EInkaufen los zieht... Ich würde dir empfehlen ein paar Blinker etz mit zu nehmen, da ich kaum lebend Köder gefunden habe. Ne ANgelerlaubnis krigst du im SUpermarkt für umgerechnet 6 Euro (kann natürlich abweichen). Den Rest musst du selber herausfinden z.B. Schnurr, ich weiß ja nicht auf was du angeln willst.

    Viel SPaß und petri heil
    vince

  6. Fuchs
    Avatar von Thomas
    Dabei seit
    01.08.2003
    Ort
    NZ
    Beiträge
    1.673

    #6
    Aus Seen haben wir als Angellaien kaum größere Fische fangen können. Das lag wohl auch an den deutschen Regenwürmern, die wir extra importiert hatten. Die haben sich einfach nicht verständigen können.
    An den Fjorden hatte es schon eher geklappt, besonders wenn große Schiffe einliefen und wahrscheinlich die Schwärme vor sich her trieben. Dann konnte man mit dem Blinker im Minutentakt stattliche Exemplare rausziehen.
    Nur wo du zu Fuß warst, bist du wirklich gewesen.

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    03.08.2006
    Ort
    Endingen a.K.
    Beiträge
    37

    #7
    Hallo zusammen!

    Bin ein absoluter Laie was Anglersprache angeht, hab aber schon in der Kabla (schweden) geangelt:
    Mit ner Rute gehts wunderbar, am besten nimmst du son Blinker den man durchs wasser zieht. In stehenden Gewässern hats oft Barsche, nicht beißen lassen!
    Wenn du einfach mit nem Ast und ner Angelschnur angels könnte es auch gehen. Wichtig: nicht zu große Haken, wenn der Fisch gebissen hat kurzen Ruck an der Angel (Haken festsetzen), bei schilfbeständen und hinter Stromschnellen versuchen.

    Viel Spaß!

  8. Erfahren

    Dabei seit
    19.07.2004
    Ort
    Schläfrig-Holstein
    Beiträge
    171

    #8
    ---
    Geändert von isegrim13 (18.12.2013 um 19:25 Uhr)
    -----

  9. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.837

    #9
    2,60m Rute mit 20-60g Wurfgewicht
    gute Rolle mit schlanken Kopf
    mach da 0,28 Schnur drauf
    2 D.A.M Effzett blinker in silber rot in verschiedenen Größen
    2 kleine Spinner in auffälligen Farben
    einige Wirbel und Wurmhaken in Gr. 8 (waren das die ca. 1,5cm großen?)
    ein paar bleie zum anklemmen

    damit solltest du für alles gerüstet sein!

    Wenn du mit Pose angeln willst kannste einen Ast nehmen, die musst du nicht mit"schleppen"

  10. Erfahren

    Dabei seit
    20.12.2005
    Beiträge
    110

    #10
    Hallo

    Vielleicht wäre eine Teleskoprute mit einer maximalen Länge von 2,10m und einer Traglänge von ca. 0,5m auf Barsche, Forellen, u.ä. interessant, da diese leichter zum verstauen ist.
    Ein Bekannter erzählte mir außerdem, dass er in Schweden mit rot gefärbten Spinnern und Blinkern gute erfolge erzielte. Kann sein, dass das von Gewässer zu Gewässer verschieden ist.
    Ein paar Wobbler würdich schon mitnehmen falls das Wetter mal nich so nach Sonne ausschaut.

    Petri Heil, Max

  11. Anfänger im Forum
    Avatar von finger
    Dabei seit
    02.08.2006
    Ort
    Hamburg
    Beiträge
    30

    #11
    Haha

    Das erinnert mich doch sehr an meine Mitbewohnerin, die neulich mit ihrem Freund in Schweden war. Sie haben dort auch geangelt, am zweiten Tag was gefangen und... und... konnten es nicht übers Herz bringen, den Fisch zu töten.

    Als sie es dann doch geschafft haben (ich fürchte, der Arme musste unter mehreren unplatzierten Schlägen leiden), ist ihnen der Appetit vergangen. Sie haben dann weder diesen Fisch gegessen, noch weiter geangelt (waren auch nicht darauf angewiesen).

    Angeltheorie ist also nichtmal die Hälfte - man sollte den Fisch auch vernünftig töten, ausnehmen und zubereiten können.

  12. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.837

    #12
    Zitat Zitat von finger
    Haha
    Angeltheorie ist also nichtmal die Hälfte - man sollte den Fisch auch vernünftig töten, ausnehmen und zubereiten können.
    -->>> Angelschein machen.
    Da lernt man alles! :P

  13. #13
    Zitat Zitat von JonasB
    Zitat Zitat von finger
    Haha
    Angeltheorie ist also nichtmal die Hälfte - man sollte den Fisch auch vernünftig töten, ausnehmen und zubereiten können.
    -->>> Angelschein machen.
    Da lernt man alles! :P
    Ich schätze mal du meinst den Fischereischein, aber bei dem Lehrgang dazu lernste sowas nicht...
    Aber das is scho richtig, erst den Kurs (u.v.a. den Schein) machen, dann darfst auch bei uns legal angeln. Ist imho eine wichtige Voraussetzung um üben zu lönnen.

    Gruß
    Benni

  14. Dauerbesucher
    Avatar von Mecoptera
    Dabei seit
    24.03.2004
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    941

    #14
    Ich schätze mal du meinst den Fischereischein, aber bei dem Lehrgang dazu lernste sowas nicht...
    Zumindest in Bayern lernt man das durchaus...

  15. #15
    Ist wenn dann aber nur Theorie... Des bringst auch nicht...

  16. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.837

    #16
    Zitat Zitat von Mecoptera
    Ich schätze mal du meinst den Fischereischein, aber bei dem Lehrgang dazu lernste sowas nicht...
    Zumindest in Bayern lernt man das durchaus...
    in Niedersachsen- zumindest vor 8 Jahren- auch!

    Wir hatten damals lebende Fische und es wurde ganz genau gezeigt wo wir hinzuschlagen und hinzustechen haben....

  17. #17
    Die letzten Kurse waren bei uns immer nur Theorie. Ob Töten und Ausnehmen dabei is werd ich nochmal klären. Aber anscheinend ist das überall anders...

    Gruß
    Benni

  18. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    25.07.2006
    Beiträge
    38

    #18
    Also hier in M-V vor 6 oder 7 Jahren hat man in dem Kurs wirklich nichts gelernt, ein paar Gesetze und Verodnungen. Bisschen Anatonmie aber das war so fix und Theoretisch. Schlimme Sache eigentlich.

  19. Fuchs
    Avatar von jackknife
    Dabei seit
    12.08.2002
    Ort
    Wakaluba
    Beiträge
    2.320

    #19
    Ich hatte im Dalsland eine Teleskoprute von 270 cm Länge, ein paar große Blinker, Stahlvorfächer und mehr nicht im Kanu. Man schleppt einfach den Blinker in ca 20m Entfernung hinter dem Kanu her. Nach 11/2 Stunden hatte ich einen gut 90cm großen Hecht am Haken. Hat super geschmeckt, war nur mit zwei Personen nicht annähernd aufzuessen.

  20. Alter Hase
    Avatar von JonasB
    Dabei seit
    22.08.2006
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    4.837

    #20
    Zitat Zitat von jackknife
    Stahlvorfächer........... Hecht
    gut das du es erwähnst- ohne gehts eigentlich nur mit Glück!!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)