Seite 3 von 20 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 60 von 385
  1. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.165

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #41
    Zitat Zitat von Fernwanderer Beitrag anzeigen
    Seit dem Frühsommer ist Funkstille. Entweder es hat die im Herbst geplante Auswilderung nicht stattgefunden oder man will sich erst mal bedeckt halten.
    Nach diesem Zeitungsartikel von Anfang Dezember'08, liegt es wohl schlicht am Geld...
    Wie die Siegener Zeitung erfuhr, suchen die Wisent-Projektverantwortlichen jetzt den direkten Draht zu Siegmar Gabriel, um dem Bundesumweltminister das Vorhaben schmackhaft zu machen und um die Fördermittel zu werben. »Ja«, bestätigte gestern Abend Landrat Paul Breuer, »wir haben im Januar ein Spitzengespräch mit dem Bundesumweltminister. Willi Brase ist auch dabei und weitere unterstützende Kräfte.« Inwieweit die Gespräche von Erfolg gekrönt sein dürften, steht bislang noch nicht fest.

    Ansonsten sind dieser Powerpoint-Vortrag, sowie diese WDR-Repotage ganz interessant, wenn auch nicht topaktuell.


    Zitat Zitat von Blueface
    Zwar noch keine Wisente, aber im August/September gab es einen Zeitungsbericht in der Bad Berleburger Westfalenpost, in dem Indizien dafür geschildert wurden, dass es im Rothaargebirge wieder wilde Luchse geben soll.
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  2. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.165

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #42
    Es wird definitiv ernst...

    Meldung vom 01.01.09 (Quelle):
    Zitat Zitat von Westfälische Rundschau
    Eine endgültige Entscheidung über das Wisent-Projekt (Wildrinder) in Bad Berleburg fällt Ende Januar.

    ...werden Rentkammerdirektor Johannes Röhl und Vertreter des Vereins Taurus, der das Wisentprojekt trägt, mit Bundesumweltminister Sigmar Gabriel (SPD) sprechen, um für das aus wildbiologischer und touristischer Sicht einzigartige Projekt werben.

    Für das Projekt sind Mittel in Höhe von 1,3 Millionen Euro veranschlagt.
    Das Bundesamt für Naturschutz muss diese bewilligen, sonst werden aller Voraussicht nach weder das Schaugehege im Bad Berleburger Ortsteil Wingeshausen noch das Auswilderungsgehege in der Nähe von Kühhude gebaut.



    *Daumendrück*
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  3. Fuchs
    Avatar von Fernwanderer
    Dabei seit
    11.12.2003
    Ort
    Witten
    Beiträge
    2.105

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #43
    Wisent in einen Anzug stecken, Krawatte drum und Aktien auf den Hintern tackern. Dann ab nach Berlin und dort als Rindvieh von der Bank um Unterstützung zu bitten - klappt todsicher.

    Bin mal gespannt.

    Fernwanderer
    In der Ruhe liegt die Kraft

  4. Dauerbesucher
    Avatar von Blueface
    Dabei seit
    10.06.2007
    Ort
    Iserlohn
    Beiträge
    676

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #44
    OT: Hehe...DER war wirklich gut! Das würde mit Sicherheit auch funktionieren. Die Vorstellung ist wahnsinnig komisch

  5. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.165

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #45
    Update:
    Die Gespräche (s.o.) laufen wohl nicht so gut.
    Artikel vom 10. Januar...
    Wisentprojekt steht auf der Kippe
    Im Bundesumweltministerium wurden nach WR-Informationen zuletzt intern kritische Stimmen laut, die das Wisentprojekt offenbar lieber heute als morgen zu den Akten legen würden...
    Quelle






    Update Nr 2.:
    Die Entscheidung fällt am Dienstag.
    Zitat Zitat von Siegener-Zeitung
    Am 27. Januar treffen sich die Verantwortlichen des Wisent-Projekts mit dem Bundesumweltminister in Berlin zu einem »Spitzengespräch« in Sachen Wisente. Mit von der Partie sind nach SZ-Informationen neben Landrat Paul Breuer (CDU) und MdB Willi Brase (SPD) auch Johannes Röhl als Rentkammerdirektor, Bad Berleburgs Bürgermeister Bernd Fuhrmann sowie Vertreter des Vereins Taurus Naturentwicklung.
    Geändert von sjusovaren (25.01.2009 um 22:07 Uhr)
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  6. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.165

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #46
    Zumindest ein Teilerfolg!

    Zitat Zitat von Siegener-Zeitung
    Umweltminister Gabriel fördert Wisent-Ansiedlung
    Verantwortliche gestern in Berlin: »Jetzt ein nationales Projekt«
    Artikel

    Der Bund stellt in den nächsten vier Jahren Fördermittel zur Verfügung, wenn auch nicht die gesamte nötige Summe.
    Den Rest muß nun das Land aufbringen.... es bleibt also spannend.
    Geändert von sjusovaren (13.02.2009 um 18:44 Uhr) Grund: defekten Link erneuert
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  7. Gerne im Forum
    Avatar von Chihab
    Dabei seit
    03.12.2008
    Beiträge
    64

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #47
    Zitat Zitat von BialowiezaFan Beitrag anzeigen
    Für die meisten Autos ist ein Wisent ein wahrlich ebenbürtiger Gegner.
    sin ja angeblich auch schon autofahrer vom rehbock enthauptet worden

  8. Alter Hase
    Avatar von Goettergatte
    Dabei seit
    13.01.2009
    Ort
    Märkisches Sauerland
    Beiträge
    3.572

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #48
    Ein großer Gegner des Wisentprojekts sind die High-Tec-Massentourismus-Förderer des Hochsauerlandkreises,
    die haben Angst, das einer Ihrer Urlaubsbubis auf die Hörner genommen wird und -schwubs- Ihre Umsatzzahlen sinken.
    (Man stelle sich vor: Die HSK-ler räumen sogar im Winter die Waldwege, damit Grachtenkacker bequem wandern können)

    Im Ansiedlungsgebiet der Wisente (Kreis Wittgenstein) wird nachhaltiger Tourismus betrieben, es grenzt aber an die "Tourismusterrorgemeinde" Winterberg (HSK)
    Wärme wünscht/ der vom Wege kommt-------------Draußen hängt die Welt
    Mit erkaltetem Knie;-------------------------------------------in Fetzen
    Mit Kost und Kleidern/ erquicke den Wandrer,------Laßt uns drinnen Speck ansetzen
    Der über Felsen fuhr.________havamal
    --------"Was darf Satire?-Alles!" Tucholsky.

  9. Dauerbesucher
    Avatar von Blueface
    Dabei seit
    10.06.2007
    Ort
    Iserlohn
    Beiträge
    676

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #49
    Hätte ich glatt vergessen hier zu berichten: Happy End für die Wisente!

    Das Projekt wird tatsächlich umgesetzt - und zwar auf Wittgensteiner Seite und nicht im Hochsauerlandkreis. Würde mich freuen, wenn nicht nur ich diesen Mut mit einem "kaufkräftigen" Wander-Besuch in Wittgenstein belohnen würde
    Nur nicht nach dem Auswilderungsgehege suchen - die Tiere brauchen schließlich erstmal Ruhe. Daher wird es zusätzlich auch noch ein Schaugehege geben.

    Hier der Artikel aus der Westfalenpost: http://www.derwesten.de/nachrichten/...tml#trackbacks

    Zitat Zitat von www.westfalenpost.de vom 12.3.2009
    Die Rückkehr der Wisente wird wahr
    Berlin/Bad Berleburg. Wilde Wisente kommen ins Wittgensteiner Land. Im Herbst. Zwölf an der Zahl. Das Projekt „Natur Zukunft - die Rückkehr der Wisente” wird wahr. (...) Die ersten Sätze gehören dem Ur-Vieh, dem Bison bonasus. Es ist Europas größtes Landsäugetier, steht auf der Roten Liste weltweit bedrohter Tiere und gefällt mit zotteligem Fell. Die Maße des Königs der Wälder sind gewaltig: Körperlänge 2,50 bis 3,50 Meter, Schulterhöhe 1,60 bis 2 Meter, Gewicht bis zu 1000 Kilogramm. Bullen werden bis zu 20, Kühe bis zu 28 Jahre alt. Und, der Wisent ist Vegetarier. Ein Grasfresser, der auch Kräuter und Triebe frisst. Auf der Welt gibt es 3500 Exemplare.
    Gruß

    Tobi
    Iserlohner Impressionen - Blog zu Landschaften, MTB- und Wandertouren im Sauerland

  10. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    09.05.2009
    Beiträge
    36

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #50
    FAZ
    Wisente in der Wirtschaft - so ein wenig zumindest

  11. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.165

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #51
    Zitat Zitat von fruehstueck Beitrag anzeigen
    FAZ
    Wisente in der Wirtschaft - so ein wenig zumindest
    Aus welchen Motiven heraus die das machen, ist mir erstmal wurscht. Hauptsache, es wird realisiert.
    Maximal zwei Dutzend Tiere sind natürlich nicht viel, aber entscheidend ist meiner Ansicht nach, daß die Leute merken, daß da nicht Schlimmes passiert. Daß man durchaus Großwild wie Wisente rumlaufen lassen kann, ohne daß arme Wanderer auf die Hörner genommen werden, etc.
    Im Gegenteil, leider wird man die Tiere als Wanderer wohl nie zu Gesicht bekommen.
    Ich hoffe, daß bei erfolgreichen Verlauf, dann auch anderswo die Angst sinkt und man über eine Auswilderung von z.B. Wisenten nachdenkt.
    In Deutschland wäre sicher noch Platz für ein paar ähnliche Herden, wenn die jeweiligen Waldbesitzer und Anwohner das erlauben würden.
    Als "Testfall und Vorbild" finde ich dieses Wisentprojekt deshalb sehr wichtig.
    Auch wenn es für sich genommen wohl nicht der große Wurf ist.
    Geändert von sjusovaren (31.07.2009 um 15:03 Uhr)
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  12. Moderator
    Lebt im Forum
    Avatar von Pfad-Finder
    Dabei seit
    18.04.2008
    Ort
    Mitte
    Beiträge
    8.312

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #52
    Zitat Zitat von sjusovaren Beitrag anzeigen
    Maximal zwei Dutzend Tiere sind natürlich nicht viel, aber entscheidend ist meiner Ansicht nach, daß die Leute merken, daß da nicht Schlimmes passiert. Daß man durchaus Großwild wie Wisente rumlaufen lassen kann, ohne daß arme Wanderer auf die Hörner genommen werden, etc.
    Ich fürchte, dass dem Wisentprojekt nicht die verschreckten Wanderer das Aus bereiten könnten, sondern der Konflikt mit dem Straßenverkehr. So ein Wisent ist nach meinem Eindruck ja ein ernstzunehmender Gegner selbst für Lkw. Wenn der erste Wisent einen Tanklaster von der Piste katapultiert hat, wird das Geschrei groß sein. Hoffentlich werden die Viecher so sozialisiert, dass sie Schiss vor der Straße haben.

    Pfad-Finder

  13. AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #53
    Zitat Zitat von Pfad-Finder Beitrag anzeigen
    Wenn der erste Wisent einen Tanklaster von der Piste katapultiert hat, wird das Geschrei groß sein. Hoffentlich werden die Viecher so sozialisiert, dass sie Schiss vor der Straße haben.

    Pfad-Finder
    da wird es ja noch eher umgekehrt sein, 40 Tonnen gegen noch nicht mal eine???

    Aber wenn ein z.B. Motorradfahrer auf die Hörner genommen werden schaut es wohl für den Wisent besser aus .

    Ja, schön und gut mit der "Wiedereingliederung", finde ich vom Grundsatz her auch gut aber ich hoffe, die Proejekte laufen so sanft an daß die Leuts sich auch dran gewöhnen können.

    Ach ja - wer sind eigentlich die natürlichen Feinde der Wisente???
    Gruß, Joe

    beware of these three: gold, glory and gloria

  14. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.165

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #54
    Zitat Zitat von derjoe Beitrag anzeigen
    Aber wenn ein z.B. Motorradfahrer auf die Hörner genommen werden schaut es wohl für den Wisent besser aus .
    Motorradfahrer können sich ohne Knautschzone eh nichts erlauben. Ein Wildschwein oder selbst ein Reh reichen da doch auch schon.
    Und die Wahrscheinlichkeit denen zu begegnen, ist selbst im "Wisentland" viel größer.
    Aber natürlich ist der Verkehr in einem derart zersiedelten und von Straßen zerschnittenen Land wie Deutschland immer ein großes Problem.
    Man bräuchte viel mehr Grünbrücken, flächendeckend, nicht nur so ein paar Prestigeobjekte.
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  15. Alter Hase
    Avatar von sjusovaren
    Dabei seit
    06.07.2006
    Beiträge
    3.165

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #55
    Die für Anfang diesen Monats geplante Auswilderung verschiebt sich etwas... klick
    Heilig ist die Unterhose, wenn sie sich in Sonn' und Wind,
    frei von ihrem Alltagslose, auf ihr wahres Selbst besinnt.


    Christian Morgenstern

  16. AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #56
    Zitat Zitat von derjoe Beitrag anzeigen
    Ach ja - wer sind eigentlich die natürlichen Feinde der Wisente???
    Grossraubwild wie Wölfe und Bären. Wobei die warscheinlich mehr auf Kälber, alte und kranke Tiere gehen, als auf so einen wehrhaften Bullen im besten Wisentalter.

    Ich freue mich jedenfalls wenn es klappt und sie sich vermehren.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  17. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #57
    Genau, dann kann der Fürst/Graf (wasauchimmer) wieder zur Jagd einladen.

    edit: Prinz

    Der Sayn-Wittgenstein kann natürlich gut mit dem CDU Bürgermeister
    Als ehemaliger Schatzmeister der CDU Hessen. seit dem Spendenskandal kennt der sich mit Spendenbeschaffung aus.
    Geändert von cast (05.02.2010 um 12:21 Uhr)

  18. AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #58
    Kann mir nicht vorstellen, dass Wisente in D. in absehbarer Zeit als Wild deklariert werden.

    OT: Aha solche Leute sind die Wittgensteins. Ein bisschen Imagepolitur betreiben.
    "Es gibt kein schlechtes Wetter, nur das falsche Fell!"

    -Samson und Beowulf- Als Hunde sind sie eine Katastrophe, aber als Menschen unersetzbar.

  19. Dauerbesucher
    Avatar von Canyoncrawler
    Dabei seit
    25.08.2002
    Ort
    Westerwald
    Beiträge
    613

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #59
    Ich finde das Projekt gut.

    Ich mag die zotteligen Riesen und finde es schön dass mab sie demnächst nicht nur in Wildparks in Gehegen bewundern kann sondern wieder in einem natürlichen Lebensraum.
    Gruss Kate

    "May your trails be crooked, winding, lonesome, dangerous, leading to the most amazing view. May your mountains rise into and above the clouds." (Edward Abbey)

  20. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.527

    AW: Die Wildnis kehrt zurück!? Wisente im Sauerland

    #60
    Kann mir nicht vorstellen, dass Wisente in D. in absehbarer Zeit als Wild deklariert werden.
    Du lernst doch gerade Jagdrecht.
    Wisent steht im Jagdrecht als bejagbare Wildart mit ganzjähriger Schonzeit.

    Natürlich wird das in absehbarer Zeit nicht freigegeben. War mehr ein Joke.

    Ich frage mich bei solchen Projekten immer wem es nützt, gerade bei so jemandem wie dem Sayn-Wittgenstein....

Seite 3 von 20 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)