Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 61 bis 68 von 68
  1. Erfahren

    Dabei seit
    03.07.2020
    Beiträge
    125

    AW: GoreTex Stiefel, wie dicht sind sie?

    #61
    Jau muss ich mal anprobieren..

    Ich bin letztens über die Wrightsocks gestolpert. Die wollte ich eh mal ausprobieren und die scheinen für die Kombi mit den Lundhags perfekt zu sein da Liner und Übersocke als Verbund kommen!
    Mit der Adventure Crew sollte das ne schöne Kombi werden denke ich..
    Und wenn es nass wird ne SealSkin. Die ist ja quasi auch doppellagig..
    https://wrightsockshop.de/wrightsock...wadenhoch?c=68

    Die "high" Modelle sind ja wirklich extrem hoch. Ist von euch jemand high und mid Modelle gelaufen und kann über Vor- und Nachteile und persönliche Vorliebe berichten?

  2. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.702

    AW: GoreTex Stiefel, wie dicht sind sie?

    #62
    Wenn es nass wird machen die Mid Modelle keinerlei Sinn.
    Die gibts auch erst seitdem sich Lundhag nach anderen europäischen Märkten orientiert.

    Was ist denn extrem hoch? extrem hoch sind für mich meine Gummistefel bis unters Knie.

    und imho sollte man in Lundhags soviele Socken tragen wie reinpassen, da die Socken uch die Funktion der Polsterung übernehmen müssen die ja fehlt.

    Heutzutage sind allerdings die Passformen dazu nur bedingt geeignet, in der guten alten Zeit trug man immer drei Paar drin....

    Heutzutage IMMER Liner, plus eine dicke Socke wie die 600er Woolpower, plus Filzeinlage. Alles andere wäre mir zu wenig.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  3. Fuchs
    Avatar von Vintervik
    Dabei seit
    05.11.2012
    Ort
    Stockholm
    Beiträge
    1.316

    AW: GoreTex Stiefel, wie dicht sind sie?

    #63
    Zitat Zitat von janphilip Beitrag anzeigen
    J

    Die "high" Modelle sind ja wirklich extrem hoch. Ist von euch jemand high und mid Modelle gelaufen und kann über Vor- und Nachteile und persönliche Vorliebe berichten?
    Ich habe die High-Version. So extrem hoch sind die nicht wirklich, recht ähnlich z.B. zu einem Meindl Dovre Extreme.
    Beim Furten hat die Höhe einen Vorteil.
    Man muss sie auch nicht unbedingt komplett bis oben hin zuschnüren, je nach dem in was für Gelände man läuft.

  4. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.293

    AW: GoreTex Stiefel, wie dicht sind sie?

    #64
    Ist zumindest nicht einfach, wenn man danach das erste Mal mit normal-hohen Stiefeln einen Bach durchquert. Trotzdem halte ich die Höhe nun nicht mehr für zwingend erforderlich. Kann auch von Vorteil sein wenn man früher die Watschuhe anzieht anstatt grenzwertige Aktionen zu versuchen. 2 Badegänge habe ich mir so einmal eingehandelt.

  5. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.702

    AW: GoreTex Stiefel, wie dicht sind sie?

    #65
    Du brauchst keine Watschuhe mit den Dingern. Hat sich erledigt.

    Gerade die hohen Teile machen in den nassen Gegenden des Fjälls Sinn.

    Läuft ja nicht jeder die Bohlenwege.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

  6. Erfahren

    Dabei seit
    03.07.2020
    Beiträge
    125

    AW: GoreTex Stiefel, wie dicht sind sie?

    #66
    Zitat Zitat von Vintervik Beitrag anzeigen
    Ich habe die High-Version. So extrem hoch sind die nicht wirklich, recht ähnlich z.B. zu einem Meindl Dovre Extreme.
    Beim Furten hat die Höhe einen Vorteil.
    Man muss sie auch nicht unbedingt komplett bis oben hin zuschnüren, je nach dem in was für Gelände man läuft.
    Danke für den Input, wie immer.

    Das furten wäre mir jetzt erstmal egal. Meine Idee geht ja eh dahin vor der Furt die Socken und die Sohle raus zu nehmen. Ob es dann oben reinläuft oder nicht ist dann auch egal..

    Zitat Zitat von cast Beitrag anzeigen
    Du brauchst keine Watschuhe mit den Dingern. Hat sich erledigt.

    Gerade die hohen Teile machen in den nassen Gegenden des Fjälls Sinn.

    Läuft ja nicht jeder die Bohlenwege.
    Warum genau?
    Weil es nicht so schnell oben rein läuft?


    Ich gucke was die Höhe angeht einfach immer nach den Schnürungen überm Knöchel. Mein Yukon hat 3. Das reicht mir auf jeden Fall, ich überlege eher Richtung 2 zu gehen um Gewicht zu sparen. Mittlerweile bin ich relativ trittsicher daher denke ich dass mir das reicht, selbst im Geröll. Daher hatte ich erstmal Richtung Vandra Mid geguckt.
    Ich möchte Gewicht an den Füßen sparen. Liest man immer wieder dass das einen großen Einfluss auf die Erschöpfung hat und mein Yukon ist schon ziemlich schwer..

  7. Liebt das Forum
    Avatar von Prachttaucher
    Dabei seit
    21.01.2008
    Beiträge
    10.293

    AW: GoreTex Stiefel, wie dicht sind sie?

    #67
    Nein, sondern weil Du die Lundhags relativ schnell wieder trockenlaufen kannst (s.o.). Und weil es bei richtig anspruchsvollen Stellen z.B. Gletscherbach mit Geröll am sichersten ist.

    Trotzdem kann ich da bei nasskaltem Wetter auch gut drauf verzichten. Z.B. Kroks mit zusätzlicher Befestigung und ggf. dünne Neo-Socken gehen da bestens. Und die Kroks sind dann eh nützlich für abends oder wenn man doch mal in eine Hütte kommt.

    Problem sehe ich mit "Nicht-Lundhags-Stiefeln" im Fjäll mehr in der Dauer-Nässe (Fjällboden/ Regen). Watstellen geht auch anders mit ggf. mal etwas mehr Schuh-Wechsel.

    Da Lundhags aus Schweden kommen würde man ja denken daß alle die dort im Fjäll tragen. Ist aber nicht so mein Eindruck.

  8. Freak Liebt das Forum

    Dabei seit
    02.09.2008
    Beiträge
    10.702

    AW: GoreTex Stiefel, wie dicht sind sie?

    #68
    In früheren Zeiten gabs zwei Sorten Stiefel fürs Fjäll. Gummistiefel und Lundhags, was anderes haben nur Touris aus dem südlichen Europa getragen, bzw die Anfänger aus diesen Ländern.

    Mit dem Aufkommen von Goretex meinten dann immer mehr sie bräuchten nur die mitteleuropäischen Teile.
    Massive Werbung und die hohen Preise der Lundhags trugen zur Verbreitung der imho ungeeigneten Teile aus Deutschland bei.
    Klar gibts trockene, gebirgige Gegenden in Schweden. Da braucht man keine hohen und wasserdichten Teile.
    Aber Tag kommt und man fragt man sich warum man nicht schon früher auf Lundhags gekommen ist. Sind halt teuer.
    "adventure is a sign of incompetence"

    Vilhjalmur Stefansson

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)