Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 20 von 55
  1. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    02.09.2020
    Beiträge
    13

    Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #1
    Hallo Forengemeinde,

    ich benötige einmal eure Unterstützung/Meinung. Ich bin in Sachen Wandern ja noch nicht so "bewandert" Außer mit Komoot in den Hügeln hier in NRW bisher nichts gewesen. Wir, also meine Partnerin und ich, sind schon sehr sportlich und haben eine gute Grundkondition. Wir wollen vom 23.9. bis 30.9. nun eigentlich einen dedizierten Wanderurlaub machen und das erste mal in die Alpen. Wir haben uns mit Schuhen, Kleidung und Equipment ausgestattet und auch super viel Zeit investiert.
    Jetzt scheint genau ab jetzt das Wetter im Berchtesgadener Land und auch generell komplett einzubrechen.
    Das heißt Temperatursturz, Regen und Wind. Teilweise ist den ganzen Tag regen gemeldet. Insbesondere kommenden Sa. und So. wird es schlecht. Schaut man sich den Temperaturdurchschnitt und die Vorjahreswerte an, kann man sagen, dass wir richtig pech haben. Teilweise werden Temperaturen nahe des Gefrierpunktes erwartet und bereits Schnee ab 1500 meter. Fraglich ist, ob man sich da als unerfahrener überhaupt in die Berge trauen sollte. Es gibt zwar bekanntlich nur schlechte Kleidung und gegen einen schlechten Tag ist ja nichts einzuwänden. Wir sind auch nicht aus Zucker wie man so schön sagt....aber.....würdet ihr dennoch hinfahren und in die Berge? Oder sagt ihr....pillepalle....mit guter Kleidung kann man dennoch los.....? Wir sind gerade etwas frustriert und unbeholfen....Hatten uns sehr darauf gefreut, aber genau in der Zeit wo wir da sind gibt es eine totale Schlechtwetterlücke.
    Es gibt zwar auch talnah schöne Wanderwege und sicherlich Ausweichmöglichkeiten, habe aber ehrlich gesagt keine Lust den ganzen Tag in Thermen, Kinos und Museen abzuhängen....Wir überlegen, trotz Stornokosten, uns eine Ausweichregion zu suchen. Zumal die Auweichmöglichkeiten dann bestimmt auch überlaufen sind.

  2. Fuchs

    Dabei seit
    17.07.2013
    Beiträge
    1.393

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #2
    Das ist natürlich total ärgerlich, aber einiges ist bei Regen auch schön. Wasserfälle und Klammen, Eishöhlen, da gibt es einiges.
    Schnee ist grundsätzlich der deutlich dekorativere Niederschlag, solange die Wege einfach sind und ein Ausrutscher nicht absturzgefährlich ist.

  3. Erfahren

    Dabei seit
    16.03.2015
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    101

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #3
    Ich hab diese Ecke selbst mit einer Woche Dauerregen "entdecken" dürfen. Abbruch war damals für uns keine Option. Heute und nach den vorhergesagten Regenmengen und Temperaturen würde ich sicher nicht mehr hin fahren. Gruß Stefan

  4. AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #4
    Grundsätzlich würde ich sagen:
    Wenn ihr vorhabt, in Zukunft öfters Ferien in den Bergen mit wandern zu machen, dann dürft ihr euch von schlechtem Wetter nicht abhalten lassen. In den Bergen ist das Wetter halt saisonal unberechenbar und wenn es schlecht ist, dann ist es gerne so richtig schlecht. Es hängt dann so tief drin und ist trist...

    Selbstverständlich kann man auch bei schlechtem Wetter wandern. Allerdings muss man dann halt möglicherweise "einen Schritt zurück": Es ist wichtig, dass man sich gut informiert, bis wie tief hinunter es schneien könnte und gut man mit Schnee umgehen kann (Erfahrung/Ausrüstung). Man muss davon ausgehen, dass es auch im Sommer empfindlich kalt wird und sich entsprechend kleiden (auch Mütze/Handschuhe). Man muss wissen, dass jede Wanderung schwieriger wird, wenn das Wetter mies ist (Konditionen/Orientierung).

    Trotzdem muss man nicht zwingend nur Talwanderungen machen. Und oft ist das Wetter dann doch besser als man befürchtet hat. Und ein grosser Vorteil: Es ist echt wenig los.

    Wenn es aber eure ersten Ferien in den Alpen sind und ihr euch nicht traut, bei schlechtem Wetter loszugehen oder ihr es daheim schon ausprobiert habt und nicht gefällt, dann ist es vielleicht doch sinnvoller, abzusagen und was anderes zu unternehmen.
    Für die Zukunft bedeutet das aber auch, dass ihr stets überlegen müsst, wie ihr damit umgehen wollt:
    Gerade September kann in den Alpen golden und warm sein, es kann aber leicht auch regnen und schneien. Immer, jedes Jahr und sogar wenn super Wetter angesagt ist.

    Vielleicht gäbe es die Möglichkeit, explizit Sa/So was anderes zu unternehmen und nur an den anderen Tagen zu wandern?

  5. Liebt das Forum
    Avatar von Becks
    Dabei seit
    11.10.2001
    Ort
    St. Gallen
    Beiträge
    14.978

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #5
    Samstag und Sonntag sowie Freitag Nachmittag würde ich nicht einen Berg angehen.

    Ab Freitag kommt eine Kaltfront mit ordentlich Niederschlag und oberhalb 1500m Schnee. Das ist ungemütlich und zudem nicht ungefährlich. Wenn der Urlaub stattfinden soll, dann würde ich jetzt los, Mi/Do etwas in den Bergen unternehmen (aber auch den Wtterbericht studieren, bei Regen in den Wolken läuft es sich unangenehm), Fr bis So etwas im Tal unternehmen, und dann nachsehen, was Mo/Di noch geht.

    Wenns so kommt, wie z.B. für den Grimsel gemeldet ist, dann landet weiter oben 50cm Neuschnee auf dem Boden. Dumme Sache. Wir wollten da auch eigentlich hoch, aber das wird ziemlich sicher nix. Bei 50cm Neuschnee und Null Sicht in Schneefall auf nem Gletscher herum wandern ist nicht so ideal.
    After much research, consideration, and experimentation, I have decided that adulthood is nothing for me. Thank you for the opportunity.

  6. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.278

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #6
    Lass bleiben .. am We solls bis 1200m schneien

  7. Anfänger im Forum

    Dabei seit
    02.09.2020
    Beiträge
    13

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #7
    Vielen Dank für eure Antworten. Haben uns diese Reise in den Kopf gesetzt, verläuft zwar nicht nach unseren Vorstellungen...sind wohl eine Woche zu spät....ging aber leider auch nicht früher. Machste nix außer das beste draus. Habe das Wetter nun "studiert"....also es gibt immer mal wieder "Trockenperioden" und wenn es regnet dann mäßig....
    Reisen morgen an, sodass wir dann am Donnerstagfrüh direkt zum Königssee fahren werden und von der Halbinsel aus eine Tour starten. Vielleicht kommen wir dann Freitag, Montag und/oder Dienstag noch mal in die Höhe. Ansonsten werden wir uns hier bedienen: https://www.berchtesgaden.de/wandern...genwanderungen

    Kann man solchen Regenschauern und schlechtem Wetter nicht auch "spontan" umgehen, in dem man einfach in ein anderes Tal fährt oder eine günstige Bergseite wählt?
    In Sachen Kleidung sollten wir gerüstet sein bis -5 Grad

  8. Lebt im Forum
    Avatar von derSammy
    Dabei seit
    23.11.2007
    Ort
    Fulinpah
    Beiträge
    5.278

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #8
    Wenn ihr wandert, was auch bei schlechtem Wetter toll sein kann, zwecks "der Stimmung".. plant eher "breite" Wege als steilere Pfade ein. Den Sommer hats hier bei uns zwar nicht übertrieben viel, aber wenn, dann sehr stark geregnet. Viele Wege sind recht "ausgewaschen" und sind sehr unangenehm zu gehen!

  9. Erfahren
    Avatar von Voronwe
    Dabei seit
    03.04.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    290

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #9
    Nun, natürlich ist das ärgerlich, aber ich könnte mir denken, daß z.B. der Königssee bei schlechtem Wetter eine ganz eigene Stimmung hat.

    Berchtesgaden hat den Vorteil, daß man da auch viel in der Umgebung machen kann, z.B. Salzbergwerk, oder auch Salzburg. Wenn es richtig schüttet ist es natürlich Mist.
    Wie mobil seid ihr denn?

    Ansonsten, wenn die Unterkunft ok ist, einfach ein paar Bücher mitnehmen und es einfach als "Auszeit zum Runterkommen" betrachten. Wobei, da ist die Anreise natürlich weit und da ist es schon ärgerlich.
    "We aren't lost! We only don't know where we are!" - Cartman

  10. Erfahren
    Avatar von Voronwe
    Dabei seit
    03.04.2008
    Ort
    Tübingen
    Beiträge
    290

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #10
    Zitat Zitat von qwertzui Beitrag anzeigen
    Das ist natürlich total ärgerlich, aber einiges ist bei Regen auch schön. Wasserfälle und Klammen, Eishöhlen, da gibt es einiges.
    .
    Eishöhlen wollte ich eigentlich auch vorschlagen, dann fiel mir aber ein, daß der Weg von der Seilbahn zur Eisriesenwelt bei Nebel auch nicht ganz ohne ist
    "We aren't lost! We only don't know where we are!" - Cartman

  11. Erfahren

    Dabei seit
    20.01.2015
    Ort
    Südlich des Nordpols
    Beiträge
    489

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #11
    Mein Programm an meinen beiden Regentagen war:
    • zum einen die Tour vom Parkplatz Hinterrand zur Gotzenalm und zurück (hinzu über unteren Hirschlauf)

    • zum anderen ein Besuch im Freilichtmuseum Salzburg


    Alternativ geht bestimmt Blaueishütte, Mordaualm, Moosenalm, Toter Mann (mit Kuchenessen im Söldenköpfl), Kührointalm mit Archenkanzel, Adlgaß zur Stoiseralm, etc.

    Wem es da unten langweilig wird, auch bei Regenwetter, macht vermutlich was falsch.

  12. Fuchs
    Avatar von Wafer
    Dabei seit
    06.03.2011
    Beiträge
    1.514

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #12
    Zitat Zitat von ragi Beitrag anzeigen
    Kann man solchen Regenschauern und schlechtem Wetter nicht auch "spontan" umgehen, in dem man einfach in ein anderes Tal fährt oder eine günstige Bergseite wählt?
    In Sachen Kleidung sollten wir gerüstet sein bis -5 Grad
    Hallo Ragi.

    Zunächst mal ein herzliches willkommen hier im Forum!

    Einem Schauer mag man im Flachland bei klaren Windverhältnissen berechnen und umgehen können. In den Bergen geht das nicht so einfach. Das Wetter am Berg gilt nicht umsonst als schwer vorhersehbar. Und jeder kennt die Geschichten von dem Wettersturz von blauem Himmel bis Sichtweite von null mit Regen innerhalb von 5 Minuten. Man glaubt die Geschichten kaum bis man es mal erlebt hat. Wenn dann noch Orientierungsverlust dazu kommt wird es brenzlich. Da haben sich auch schon erfahrene Leute verhauen. Also Obacht beim wandern im wechselhaftem Wetter! Wenn es einfach "nur" Bindfäden regnet ist das einfacher: Entweder es geht oder eben nicht mehr. Wege sind dann aufgeweicht und rutschig. Da ist erhöhte Vorsicht und Konzentration für Treffsicherheit gefordert.
    Generell gilt: Finger weg von den Höhen wenn solches Wetter vorher gesagt ist! Wurde aber hier schon oft genug gesagt. Was auch sehr wichtig ist: schaut euch im Vorfeld Abbruchmöglichkeiten an! Und: der sicherere Weg ist nicht immer der direkteste bzw. kürzeste.
    Und behaltet den Zustand eurer Kleidung im Auge. Wenn ihr feststellt, dass z.B. die Regenjacke nicht dicht ist und ihr drunter nass werdet, dann kehrt besser früher um als zu spät. Wenn ihr kalten Wind habt und feuchte Klamotten kann ein Rückweg zum Auto von einer Stunde schon zu viel sein.
    Macht Wanderungen mit vielen Einkehrmöglichkeiten am Weg. Ihr müsst ja nicht überall rein gehen. Ruft vorher ruhig mal auf einer Hütte/Alm an und redet mit denen über das Wetter und die Wegverhältnisse. Macht vor allem nicht gleich Mehrtagestouren. Standquartier im Tal und Tagestouren. Die Kombi schlechtes Wetter mit Corona-Einschränkungen ist nix!

    Machbar ist viel. Aber ob ihr da dann viel Spaß dran haben werdet ...
    Den ersten Bergurlaub würde ich persönlich nicht unter solchen Bedingungen machen! Ende September ist in den Nordalpen immer kaum vorhersehbar. Ihr habt jetzt einfach auch Pech gehabt. Ich würde auf die Alpensüdseite ausweichen und mich irgendwo an einem der Seen einquartieren. Wesentlich stabiler wird das Wetter da auch nicht sein, das liegt an der Jahreszeit und Großwetterlage. Aber wärmer und kein Schnee. Schau doch z.B. mal hier rein. Das wäre eher etwas, was ich Ende September einem Bergneuling empfehlen würde. Da war ich auch schon im Frühjahr und Herbst unterwegs.

    Gruß Wafer
    Geändert von Wafer (23.09.2020 um 08:31 Uhr)

  13. Dauerbesucher

    Dabei seit
    24.04.2016
    Beiträge
    830

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #13
    Von Hinterbrand zu Gotzenalm ist normalerweise easy, auch bei Regen. Bei Schnee könnte es im Berecih des unteren Hirschenlaufes glitschig werden. Auf dem Plateau der Gotzenalm kann es bei Nebel und Dunkelheit passieren, das Du dich am Geräusch des Generators der G-alm orientieren muss (mir so passiert in den vor Gpszeiten).
    Halt dich bei schlechtem Wetter von den steilen, oft rutschigen Abstiegen zum Königsee fern. Einigermassen komfortabel ist der Weg über die Gotzentalalm zur Schiffsanlegestelle Kessel. Wenn Du dort einsteigen willst beachte die Schiffszeiten und gib eibn Signal.
    Der alte Weg von Kessel nach Schönau/der Ronneralm ist verfallen.

  14. Erfahren
    Avatar von Wandermaedel
    Dabei seit
    02.11.2017
    Ort
    Zwischen Münster -und Sauerland
    Beiträge
    173

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #14
    ...sind wohl eine Woche zu spät....ging aber leider auch nicht früher.

    Ich war schon einige Male im Oktober im Berchtesgadener Land und hatte allerbestes Wetter. Ist halt nicht jedes Jahr gleich.

  15. Fuchs

    Dabei seit
    30.11.2011
    Ort
    Ein Bayer im Stuttgarter Exil
    Beiträge
    1.008

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #15
    Zitat Zitat von Voronwe Beitrag anzeigen
    Nun, natürlich ist das ärgerlich, aber ich könnte mir denken, daß z.B. der Königssee bei schlechtem Wetter eine ganz eigene Stimmung hat.

    Berchtesgaden hat den Vorteil, daß man da auch viel in der Umgebung machen kann, z.B. Salzbergwerk, oder auch Salzburg. Wenn es richtig schüttet ist es natürlich Mist.
    Wie mobil seid ihr denn?

    Ansonsten, wenn die Unterkunft ok ist, einfach ein paar Bücher mitnehmen und es einfach als "Auszeit zum Runterkommen" betrachten. Wobei, da ist die Anreise natürlich weit und da ist es schon ärgerlich.
    Genau man kann da auch bei schlechtem Wetter sehr viel interessantes machen:

    • Schifferl fahren auf dem Königssee, zu St. Bartholomä, dann zur Eiskapelle spatzierengehen
    • Besichtigung der Bobbahn ggf. ne Taxifahrt wenns gerade geht
    • Die Dokumentationsstätte Obersalzberg ist einen Besuch wert
    • Schnapsverkostung und Einkauf beim Grassl ;)
    • Salzbergwerk
    • Salzburg ist für nen Tagesausflug nicht weit uns sehr sehenswert (Da dann auch das Schloss wenns richtig "schnürlt"
    • Spatziergang am Hintersee
    • Wenns offen hat das Kehlsteinhaus (wobei da ein wenig Ausblick schon toll wäre)


    Ich finde, das Eck bietet echt relativ viel für schlechtes Wetter....

  16. Erfahren
    Avatar von wernerx
    Dabei seit
    15.04.2011
    Ort
    Oberpfalz/Bayern
    Beiträge
    113

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #16
    .... Haus der Berge....Alte Saline Bad Reichenhall....Untersbergbahn.....Eishöhle Schellenberg.....Almbachklamm.....

  17. Erfahren

    Dabei seit
    20.01.2015
    Ort
    Südlich des Nordpols
    Beiträge
    489

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #17
    Auf die Schellenberger Eishöhle bei Schneefallgrenze 1200 m hätte ich auch Bock. Dann mit dem Schlitten runter zur Toni-Lenz Hütte.

  18. Alter Hase

    Dabei seit
    21.07.2004
    Beiträge
    4.578

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #18
    Zitat Zitat von wernerx Beitrag anzeigen
    .... Haus der Berge....Alte Saline Bad Reichenhall....Untersbergbahn.....Eishöhle Schellenberg.....Almbachklamm.....
    inwieweit dieses ersatzprogramm natürlich wirklich erfüllend ist, wenn eigentlich ein urlaub geplant war, in dem die berge im mittelpunkt stehen sollten, steht auf einem anderen blatt...?

    aktuell, wenn schon gebucht, würde ich fahren und schauen, was halt geht. für später folgende bergurlaube hätte ich schon den tipp: eine übersicht über die wetterlage verschaffen, z.b. bei alpenverein.de. oft ist es so, dass sich die wetterlage z.b. im osten und westen oder im norden und süden der alpen schon grundsätzlich unterscheiden kann. dann kurzfristig buchen, das sollte außerhalb der ferienzeit IMHO selten ein problem sein. da im zweifelfall besser ein bisschen flexibel bei der unterhunft sein und dafür gutes wetter.

    tipp aus eigener erfahrung: gebiete, die schwerpunktmäßig vom wintertourismus leben, sind nach meiner erfahrung im sommer selten ausgebucht. im ötztal z.b hatte ich noch nie probleme, auch in der ferienzeit kurzfristig eine ferienwohnung aufzutreiben...

  19. Erfahren
    Avatar von wernerx
    Dabei seit
    15.04.2011
    Ort
    Oberpfalz/Bayern
    Beiträge
    113

    AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #19
    OT:

    Zitat Zitat von DasBushbaby Beitrag anzeigen
    Auf die Schellenberger Eishöhle bei Schneefallgrenze 1200 m hätte ich auch Bock. Dann mit dem Schlitten runter zur Toni-Lenz Hütte.
    2014 war ich auf mal an einem Wochenende auf dem kleinen Watzmann bzw. der Watzmannfrau. Und weil ich Zeit hatte und ich wegen der Rettungsaktion des Forschers Johann Westhauser im Juni 2014 aus der Riesending-Schachthöhle auf den Untersberg aufmerksam geworden bin bin ich schon früher angereist. Das hat mir damals einen sehr lustigen Hüttenabend auf der Toni-Lenz-Hütte eingebracht auf der wir nur zu viert (der Höhlenführer der Eishöhle, ich und das Wirtspaar) waren. Am nächsten morgen gabs dann für mich und ein Pärchen das früh aufgestiegen ist eine "Kleingruppenführung" durch die Eishöhle.

  20. AW: Urlaub "Berchtesgadener Land" absagen wegen Wetter?

    #20
    Das sind genau die Sachen, die man erlebt, wenn man "trotzdem immer losgeht" - natürlich immer im sicheren Rahmen!
    Allerdings ist es manchmal aber auch einfach nur sch****

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)