Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. Erfahren

    Dabei seit
    14.05.2014
    Beiträge
    224

    Zeltgestänge durch DAC Featherlight NSL ersetzen

    #1
    Hallo Zeltgurus,

    brauche Rat, wie ich vom 8,64 mm Yunan-Gestänge meines Lightwave G20 Ultra Zelts auf DAC umsteigen kann. Vorgeschichte im Forum ist hier.

    Die Yunan-Stangen sind hier abgebildet. Ich will NUR DIE GOLDENE STANGE ersetzen, den sog. front pole. Man beachte den Winkel in der Mitte der goldenen Stange. Die angegebenen Maße in der Abbildung stimmen nicht ganz, real haben die Segmente folgende Längen: 330-400-400-400-100(das ist der Winkel in der Mitte)-330-400-400-400. Summe 3160 mm. Man kann sich hier durch die Bilder klicken, um die Position der goldenen Stange im Zelt eindeutig zu sehen. Die beiden grünen Seitenstangen will ich nicht ersetzen, da dort keine Probleme auftreten.

    Wäre DAC Featherlight NSL 9 mm die passende Alternative zu Yunan 8,64 mm? Oder gibt's noch was besseres d.h. leichter ohne Stabilitätsverlust?

    Ich könnte 8 DAC Segmente je 400 mm kaufen und das eine Randsegment bei Bedarf etwas kürzen, um auf die 3160 mm der goldenen Stange zu kommen. Allerdings würde sich dadurch ein Rundbogen ohne den kleinen Winkel in der Mitte ergeben, der bei der goldenen Stange vorhanden ist. Wer hat Erfahrungen, ob das wirklich die Stabilität des Zelts beeinträchtigen würde?

    Auch sonstige Tips zum Thema sind willkommen.

    Wen's interessiert: das Problem bei der goldenen Stange sind die Konnektoren zwischen den einzelnen Segmenten, die schnell ausleiern. Die Segmente werden dadurch nicht mehr straff unter Spannung gehalten. Wenn man nun das aufgebaute Zelt anhebt, rutschen manchmal einzelne Segmente auseinander. Die Folge ist sofortiger Stangenbruch im aufgebauten Zelt. Passiert jede Saison 1-2x. Bei den grünen Seitenstangen tritt das Problem nicht auf - wahrscheinlich, weil die Stangen viel weniger gebogen werden, als der goldenen front pole.

    Alternative zum Wechsel nach DAC: ich könnte natürlich auch die gebrochenen Yunan-Segmente beim Hersteller nachkaufen, die ganzen Konnektoren wegschmeißen und stattdessen eine elastische Kordel einziehen, die die Segmente straff zusammenhält. Normale Zelte sind so gebaut, und auch Lightwave als Hersteller ist voll enttäuscht von den Yunan-Konnektoren. Von den Kosten her wäre eine neue DAC Stange aber kaum teurer als die nachgekauften Yunan-Segmente, deshalb wäre DAC für mich die bessere Alternative. Abgesehen von den blöden Konnektoren hat das Lightwave-Zelt super Eigenschaften, so dass ich es gerne noch für ein paar Saisons weiter benutzen möchte. Hab mal zusammengerechnet, dass ich seit 2016 inzwischen schon 10 Monate mit dem Zelt auf Tour war.

  2. AW: Zeltgestänge durch DAC Featherlight NSL ersetzen

    #2
    Wenn du den Knick in der Mite willst, verwende doch ein Alu-Voll-Rundmaterial, ca. 8o mm lang, das in das neue DAC-Gestänge passt, mit kleiner Hohlbohrung für das Gummiband und biege es in den entsprechenden Winkel.
    Evtl. vorher an der Knickstelle ausglühen.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)